Mein Filmjahr 2020

Nachdem ich bereits auf mein Laufjahr 2020 zurückgeblickt habe, geht nun auch mein Filmjahr 2020 zu Ende. Ich habe insgesamt 92 Filme gesehen, was ganze 13 Filme mehr sind als im Filmjahr 2019. Vermutlich liegt das auch an Corona, fehlenden Urlauben und mehr Zeit vor dem Fernseher. Tatsächlich habe ich aber auch bewusst darauf geachtet, lieber einen Film einzuschalten, als z.B. vor YouTube zu versumpfen. Das ist zwar auch vorgekommen, doch zumindest der Wille war da. Nun also viel Spaß mit meinem Jahresrückblick! 🎥

Anmerkung: Im Gegensatz zu den letzten zwei Jahren, werde ich die Vorjahresdiagramme nicht mehr zusätzlich in den Artikel packen. Dies hat ihn nur lang und unübersichtlich gemacht. Den Unterschied arbeite ich im Text heraus und bei Interesse könnt ihr ja direkt in das Vorjahr klicken. Dafür werde ich alle Filmbesprechungen des Jahres (nach der Wertung sortiert) noch einmal verlinken. Danke für die Aufmerksamkeit.

Freigabe im Jahr 2020

Auch 2020 überwiegen Filme mit  geringeren Freigaben, da ich ganze 45 Filme zusammen mit meinen Kindern gesehen habe. Insgesamt überwiegt FSK 12 (34%) vor FSK 6 (25%) und FSK 0 (20%). Die erwachseneren Kategorien fallen mit FSK 16 (17%) und FSK 18 (2%) deutlich geringer aus. Der Schnitt ist dennoch leicht gestiegen: ∅ = exakt FSK 9 (2019: FSK 8 und 8 Monate)

Freigabe 2020

Genre im Jahr 2020

Meine 2020 am häufigsten gesehenen Genres: Abenteuer (17%), Komödie (16%), Fantasy (8%), Coming of Age (7%) und Action, Krimi sowie Sci-Fi (jeweils 6%).

Genre 2020

Laufzeit im Jahr 2020

2020 habe ich 6 Tage und 18 Stunden mit dem Schauen von Filmen verbracht (2019: 5 Tage und 19 Stunden). Die durchschnittliche Laufzeit der Filme ist im Vergleich zum Vorjahr ein wenig zurückgegangen: ∅ = 106 Minuten (2019: 107 Minuten)

Laufzeit 2020

Produktionsland im Jahr 2020

Auch 2020 dominieren bei mir US-Produktionen, jedoch weit weniger als noch in den Vorjahren: USA (48%), Deutschland (16%)Vereinigtes Königreich (8%), Frankreich (5%) und Italien (4%).

Produktionsland 2020

Produktionsjahr im Jahr 2020

Im vergangenen Filmjahr haben Produktionen aus den letzten sieben Jahren überwogen. Ansonsten sind speziell die 1980er Jahre wieder gut vertreten. Ganz vorne tummeln sich 2019 (19%), 2018 (10%), 2017 (8%) und 2014 (7%). Der älteste Film war dieses Jahr „Peter Pan“ aus dem Jahr 1953. Der Durchschnitt über den gesamten Zeitraum (1953 bis 2020) ist übrigens das Jahr 2009.

Produktionsjahr 2020

Stil im Jahr 2020

Trotz häufigerer Filmabende mit den Kindern habe ich 2020 weniger Animationsfilme gesehen als 2019: Konkret waren es 83% Realfilme zu 17% Animationsfilme (2019: 81% zu 19%).

Stil 2020

Wertungen im Jahr 2020

Wenn ich nur auf die Wertungen schaue, war 2020 für mich ein äußerst gelungenes Filmjahr: Nur 21% aller gesehenen Filme lagen bei 6 Punkten oder weniger. Die wirklich sehenswerten Filme (7 und 8 Punkte) haben 59% ausgemacht und die herausragenden Filme (9 und 10 Punkte) machten stolze 20% aus. Mein Filmjahr 2020 wieder einfach nur famos: ∅ = 7.5 Punkte (2019: 7.7 Punkte)

Wertung 2020

In der folgenden Liste findet ihr alle Besprechungen des Jahres 2020 sortiert nach ihren Wertungen (Lieblingsfilme sind mit ❤ gekennzeichnet) und innerhalb der Wertung nach Reihenfolge der Sichtung:

7 mal 10 Punkte im Jahr 2020

  1. „Star Wars: Eine neue Hoffnung“ (1977)
  2. „Hook“ (1991)
  3. „Jojo Rabbit“ (2019)
  4. „Die unendliche Geschichte“ (1984)
  5. „Kevin: Allein zu Haus“ (1990)
  6. „Schöne Bescherung“ (1989)
  7. „Coco“ (2017)

12 mal 9 Punkte im Jahr 2020

  1. „In einem Land vor unserer Zeit“ (1988)
  2. „Paddington 2“ (2017)
  3. „Unbreakable: The Western States 100“ (2012)
  4. „Downton Abbey“ (2019)
  5. „Searching“ (2018)
  6. „Wir“ (2019)
  7. „Drachenzähmen leicht gemacht“ (2010)
  8. „Parasite“ (2019)
  9. „Onward: Keine halben Sachen“ (2020)
  10. „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ (2014)
  11. „Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt“ (2019)
  12. „1917“ (2019)

28 mal 8 Punkte im Jahr 2020

  1. „One Cut of the Dead“ (2017)
  2. „Bohemian Rhapsody“ (2018)
  3. „Rocketman“ (2019)
  4. „Zwei außer Rand und Band“ (1977)
  5. „Stay“ (2005)
  6. „Vier Fäuste gegen Rio“ (1984)
  7. „BFG: Sophie & der Riese“ (2016)
  8. „No Way Out: Gegen die Flammen“ (2017)
  9. „The Nice Guys“ (2016)
  10. „Asterix im Land der Götter“ (2014)
  11. „Der Große mit seinem außerirdischen Kleinen“ (1979)
  12. „Paprika“ (2006)
  13. „Arlo & Spot“ (2015)
  14. „The Girl with All the Gifts“ (2016)
  15. „Harry Potter und der Stein der Weisen“ (2001)
  16. „Peter Pan“ (1953)
  17. „Long Shot: Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich“ (2019)
  18. „Maze Runner: Die Auserwählten im Labyrinth“ (2014)
  19. „Freies Land“ (2019)
  20. „Gosford Park“ (2001)
  21. „Das Dilemma mit den sozialen Medien“ (2020)
  22. „Shrek: Der tollkühne Held“ (2001)
  23. „Borat: Cultural Learnings of America for Make Benefit Glorious Nation of Kazakhstan“ (2006)
  24. „Borat Subsequent Moviefilm“ (2020)
  25. „Zwei wie Pech und Schwefel“ (1974)
  26. „Nordwand“ (2008)
  27. „Kevin: Allein in New York“ (1992)
  28. „Booksmart“ (2019)

26 mal 7 Punkte im Jahr 2020

  1. „The LEGO Ninjago Movie“ (2017)
  2. „Knives Out: Mord ist Familiensache“ (2019)
  3. „The Greatest Showman“ (2017)
  4. „The LEGO Batman Movie“ (2017)
  5. „Fünf Freunde“ (2012)
  6. „Fünf Freunde 2“ (2013)
  7. „Fünf Freunde 3“ (2014)
  8. „Fünf Freunde 4“ (2015)
  9. „Auf der Jagd nach dem Juwel vom Nil“ (1985)
  10. „Mein Lotta-Leben: Alles Bingo mit Flamingo!“ (2019)
  11. „Crawl“ (2019)
  12. „Aladdin“ (2019)
  13. „Maze Runner: Die Auserwählten in der Brandwüste“ (2015)
  14. „Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone“ (2018)
  15. „Lola auf der Erbse“ (2014)
  16. „Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier“ (2018)
  17. „Die wilden Hühner“ (2006)
  18. „Die wilden Hühner und die Liebe“ (2007)
  19. „Der Schacht“ (2019)
  20. „The Signal“ (2014)
  21. „I See You: Das Böse ist näher als du denkst“ (2019)
  22. „Verachtung“ (2018)
  23. „Krampus“ (2015)
  24. „Klaus“ (2019)
  25. „Mortal Engines: Krieg der Städte“ (2018)
  26. „Warcraft: The Beginning“ (2016)

13 mal 6 Punkte im Jahr 2020

  1. „Gregs Tagebuch 3: Ich war’s nicht!“ (2012)
  2. „Barry Seal: Only in America“ (2017)
  3. „Tremors 4: Wie alles begann“ (2004)
  4. „Asterix und die Wikinger“ (2006)
  5. „Upgrade“ (2018)
  6. „Die kleine Hexe“ (2018)
  7. „Lucy“ (2014)
  8. „Star Force Soldier“ (1998)
  9. „Die drei Musketiere“ (2011)
  10. „Underwater: Es ist erwacht“ (2020)
  11. „Das Geheimnis meines Erfolges“ (1987)
  12. „Die wilden Hühner und das Leben“ (2009)
  13. „Nanga Parbat“ (2010)

4 mal 5 Punkte im Jahr 2020

  1. „Tremors 5: Blutlinien“ (2015)
  2. „Die Miami Cops“ (1985)
  3. „Tremors 6: Ein kalter Tag in der Hölle“ (2018)
  4. „Hui Buh: Das Schlossgespenst“ (2006)

2 mal 4 Punkte im Jahr 2020

  1. „Playmobil: Der Film“ (2019)
  2. „Liliane Susewind: Ein tierisches Abenteuer“ (2018)

Filme pro Monat im Jahr 2020

Im Juni habe ich meine eintausendste Filmbesprechung veröffentlicht, was in einem eigenen Rückblick auf 1.000 Filme in 14 Jahren resultiert hat. Ansonsten war der Dezember mit 13 Filmen der beste Filmmonat seit langem. Insgesamt habe ich 2020 somit 92 Filme gesehen: ∅ = 7.7 Filme pro Monat (2019: 6.6 Filme pro Monat)

Filme pro Monat 2020

Filme pro Jahr von 2006 bis 2020

Seitdem ich meine Filmsichtungen dokumentiere, ist das Filmjahr 2020 das beste seit 2007, zumindest wenn ich rein nach der Anzahl der gesehenen Filme gehe. Wie oben bereits geschrieben, ist der Grund dafür bestimmt auch in den Umständen dieses Jahres zu finden. Wie viele Filme wohl 2021 bringen wird?

Filme pro Jahr 2020

Bonus-Fakt: 14 der 92 Filme habe ich in 3D gesehen, alle davon im Heimkino.

Wie viele Filme habt ihr 2020 gesehen? Was waren eure Highlights? Wie hat Corona eure Gewohnheiten geändert? Habt ihr mehr oder weniger Filme gesehen als in den Vorjahren? Ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch ein fantastisches Filmjahr 2021! 🎬

34 Gedanken zu “Mein Filmjahr 2020

  1. Wow – ich liebe Statistiken 😀 Vielleicht sollte ich zu den Filmen auch mal eine professionellere Liste pflegen 😀

    Jojo Rabbit war halt auch stark! Muss den jetzt demnächst unbedingt mal ein zweites Mal sichten!

    Heute läuft auf Syfy übrigens den ganzen Tag die Tremors Filme – die ersten beiden habe ich mir mal einprogrammiert. Die hinteren scheint man ja auf jeden Fall auslassen zu können?

    Hab einen guten Start in 2021!

    Gefällt 1 Person

    • Wenn die Excel einmal steht (und man jeden gesehenen Film einträgt), dann ist auch die Auswertung am Ende des Jahres schnell fertig. Kann ich dir, bei Interesse, gerne mal schicken. Ansonsten nutzen viele ja auch Letterboxd o.ä. zur Auswertung.

      Ich mag die ersten 4 „Tremors“-Filme sehr. Die neueren sind halt schon sehr trashig, aber kann man sich als Fan durchaus anschauen. Gibt jetzt ja auch noch einen siebten, den ich bestimmt auch irgendwann mal nachhole.

      Danke dir! Komm ebenfalls gut rüber… 🙂

      Liken

    • Danke dir! Ich kann die die Excel gerne zur Verfügung stellen, wenn du magst. Ich trage direkt nach der Sichtung jeden Film ein, somit habe ich am Ende des Jahres eine ausgefüllte Statistik. Ist dann nicht mehr viel Aufwand, die Daten rauszulassen. Musst nur Bescheid geben.

      Dir auch einen guten Rutsch! 🙂

      Liken

      • Danke!

        Ich habe meine Serienliste Ende 2020 auch in Excel gepackt – bei den Filmen graut es mir etwas davor, dass auch zu digitalisieren und nach zu tragen 😀 Aber davon abgesehen: Excel kann halt echt (fast) alles.

        Gefällt 1 Person

      • Nachtragen ist wirklich schwierig. Bei mir funktioniert es inzwischen wohl auch nur so gut, da ich jeden gesehenen Film einfach direkt nach der Sichtung in die Excel packe (also dessen Werte). Somit ist der Jahresrückblick am Ende recht schnell erstellt.

        Liken

  2. Ich habe dieses Jahr auch „nur“ 106 Einträge bei Letterboxd, aber nachdem Letterboxd Serien und Theaterbesuche nicht mitrechnet, würde ich schätzen, dass ich dieses Jahr insgesamt gleich viel oder vielleicht sogar mehr geschaut habe. Und der niegelnagelneue Netflix-Account, den ich mir im Juni 2020 zugelegt habe, hat sicher auch so seinen Beitrag dazu getan.

    Gefällt 1 Person

    • Das kann ich gut nachvollziehen. Habe auch erst seit September einen Netflix-Account und schaue seitdem eigentlich alle Serien darüber. Filme bisher nur sehr wenige. Da bleibe ich eher bei meinen Blu-rays.

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Breaking Surface: Tödliche Tiefe (2020) | moviescape.blog

  4. Pingback: Mein Serienjahr 2020 | moviescape.blog

  5. Pingback: Analyse und Interpretation meiner Blog-Statistik 2020 | moviescape.blog

  6. Pingback: Media Monday #497 | moviescape.blog

  7. Ich liebe deine Statistik einfach. Jedes Jahr spannend zu lesen. 293 Filme waren es am Ende. Ich sollte 2021 wieder mehr XBox spielen und wenn man wieder Mannschaftssport machen darf, Eishockey wieder vor Publikum stattfindet und ich mein Flugzeug fliegen darf, wird es automatisch wieder weniger werden mit Filmen. Ein Highlight war für mich auf jeden Fall Tenet in 70mm.

    Gefällt 1 Person

  8. Pingback: Meine 5 liebsten Filme im Jahr 2020 | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.