Analyse und Interpretation meiner Blog-Statistik 2019

Auch wenn 2019 kein so einscheidendes Jahr für mein Blog war wie 2018, so möchte ich die Gelegenheit des Jahreswechsels nicht ungenutzt verstreichen lassen und auf die Blog-Statistik der letzten 12 Monate zurückblicken:

Entwicklung der Aufrufzahlen 2019

Nachdem es 2018 noch einen größeren Einbruch der Aufrufzahlen gab, blieben diese 2019 relativ stabil und bewegten sich stets im Bereich zwischen 1.900 und 2.300 Aufrufen pro Monat. Nur der Dezember war mit knapp 3.000 Aufrufen ein positiver Ausreißer. Insgesamt gab es ein paar Monate, die waren deutlich stärker als die des Vorjahres (z.B. August), aber auch ein paar, die schlechter abgeschnitten haben (z.B. Januar bis März, die 2018 noch richtig stark waren):

Entwicklung der Aufrufe und Besucher 2019 (monatlich)

Entwicklung der Aufrufe und Besucher 2019 (monatlich)

Im Jahresvergleich sind die Zahlen auch leicht rückläufig, doch insgesamt sieht es so aus als wäre der große Einbruch nun zu Ende. Insgesamt wurde mein Blog 26.117 mal aufgerufen (zum Vergleich: 28.578 Aufrufe im Jahr 2018). In konkreten Zahlen sind dies 2.461 (-8%) weniger Aufrufe, aber immerhin 316 (2%) mehr Besucher:

Entwicklung der Aufrufe und Besucher 2019 (jährlich)

Entwicklung der Aufrufe und Besucher 2019 (jährlich)

Falls euch die kompletten Zahlen samt Entwicklung über die Jahre seit 2006 interessieren, könnt ihr hier eine Übersicht sehen. Ist es nicht schön, wie positiv der Dezember 2019 heraussticht?

Entwicklung der monatlichen Aufrufe 2019 im Detail

Entwicklung der monatlichen Aufrufe 2019 im Detail

Auf die einzelnen Tage runtergebrochen, haben sich die Aufrufe von im Schnitt 78 im Jahr 2018 auf 72 im Jahr 2019 verringert:

Entwicklung der durchschnittlichen täglichen Aufrufe 2019 im Detail

Entwicklung der durchschnittlichen täglichen Aufrufe 2019 im Detail

Entwicklung des Engagements 2019

Leider sind auch die qualitativen Engagement-Zahlen (Likes und Kommentare) letztes Jahr noch einmal zurückgegangen:

Entwicklung der Likes 2019 (jährlich)

Entwicklung der Likes 2019 (jährlich)

Entwicklung der Kommentare 2019 (jährlich)

Entwicklung der Kommentare 2019 (jährlich)

Konkreter wird es, wenn man sich die Verteilung des Engagements auf den einzelnen Artikel runtergebrochen anschaut:

  • Likes pro Beitrag sind von 7.0 (2018) auf 6.3 (2019) gefallen
  • Kommentare pro Beitrag sind von 16.9 (2018) auf 13.6 (2019) gefallen

Der weitere Rückgang des Engagements ist sehr schade, zumal ich dieses Jahr doch einige Serien und Filme besprochen habe. Besonders die früher recht beliebten Blogaktionen wie „Media Monday“ oder „Die 5 BESTEN am DONNERSTAG“ ziehen nicht mehr so wie früher. Aber ich möchte nicht jammern und freue mich weiterhin sehr über den harten Kern an LeserInnen und Kommentar-SchreiberInnen. ❤

Qualitative Analyse der Entwicklung 2019

Wenn man in die Google-Welt blickt, die nach wie vor die wichtigste Quelle für den Blog-Traffic ist, lässt sich ein positiver Trend ausmachen: Im Vergleich zu 2018 mit 111.988 Impressions wurden meine Artikel im letzten Jahr ca. 71% häufiger angezeigt, was 192.458 Impressions im Jahr 2019 entspricht:

Entwicklung der Impressions 2019 (Quelle: Google Search Console)

Entwicklung der Impressions 2019 (Quelle: Google Search Console)

Es haben insgesamt auch mehr Leute auf die Suchergebnisse geklickt: Waren es 2018 noch 3.462 Klicks, sind diese 2019 auf 4.389 Klicks gewachsen. Das entspricht einem Wachstum um ca. 26%. Wenn man jedoch bedenkt, dass die Impressions um 71% gewachsen sind, bedeutet das auch einen Rückgang der Click-Through-Rate (CTR) von 3,1% auf 2,3%:

Entwicklung der Klicks 2019 (Quelle: Google Search Console)

Entwicklung der Klicks 2019 (Quelle: Google Search Console)

Für welche Suchanfragen auf Google wurde mein Blog 2019 überhaupt angezeigt?

Impressions für Suchanfragen 2019 (Quelle: Google Search Console)

Impressions für Suchanfragen 2019 (Quelle: Google Search Console)

Der Dauerbrenner „welchen film soll ich gucken“ leitet die Suchenden auf diesen Artikel „Die Qual der Wahl: Welchen Film soll ich mir heute anschauen?“ aus dem Jahr 2017. Daneben finden sich einige konkrete Suchanfragen zu Filmen, was mich als Filmblogger natürlich besonders freut. Doch welche Suchergebnisse haben die Leser überhaupt angeklickt?

Klicks von Suchanfragen 2019 (Quelle: Google Search Console)

Klicks von Suchanfragen 2019 (Quelle: Google Search Console)

Wie bereits im Vorjahr dominiert hier klar mein bisher einziger Artikel, der Sex zum Thema hat, nämlich die „Blogparade: 6 × Sex – Die erotischsten Filmszenen“ aus dem Jahr 2015. Vermutlich sollte ich daraus so meine Schlüsse ziehen, doch für diese Neuausrichtung bin ich dann vielleicht doch zu spießig. 🤷‍♂️

Entwicklung der Follower 2019

Hier wird es fast schon ein wenig traurig, denn meine Blog-Follower stagnieren weiterhin. Viele Blogs in meinem Umfeld verzeichnen hier weiterhin ein immenses Wachstum, was mich sehr freut, aber doch auch ein wenig ratlos zurücklässt. 2019 habe ich ganze 10 neue Follower via WordPress dazugewonnen und anscheinend auch 2 Follower verloren, sprich ich habe nun 210 Follower via WordPress und E-Mail (2018 waren es noch 202). Auch um Abonnenten meines RSS-Feeds via Feedly ist es nicht viel besser gestellt, verzeichne ich dort nun 97 Follower im Gegensatz zu 95 Follower im Jahr 2018.

Ein wenig besser sieht es auf den Social-Media-Kanälen aus, wobei Facebook hier endgültig auf dem absteigenden Ast ist, was die organische Reichweite angeht:

  • Twitter: von 908 auf 1035 (+127) gewachsen
  • Facebook: von 109 auf 103 (-6) gesunken
  • Instagram: von 179 auf 225 (+46) gewachsen

Viel Traffic kommt über diese Kanäle nicht rein, aber gerade Twitter und Instagram schätze ich sehr als weiteren Kanal zu euch. Damit meine ich gar nicht, meine Online-Präsenz in die Welt zu bringen, sondern die gegenseitige Interaktion mit euch. 💬

Fazit zu meinem Blog-Jahr 2019

Ein wenig irre ist es vermutlich schon, 2019 bzw. nun 2020 so viel Zeit und Energie in einen Blog zu stecken. Wenn ich alleine darüber nachdenke, wie lange ich an den Jahresrückblicken zu Serien, Filmen, Sport und hiermit meinem Blog gesessen habe. Puh. In der Zeit hätte ich locker acht Filme schauen, ein halbes Buch lesen oder einfach richtig lang schlafen können. Auch was (und da haben wir es wieder!) die Aufrufzahlen angeht, werden diese für meine Jahresrückblicke nicht durch die Decke gehen. Wer sucht schließlich in ein paar Wochen noch nach einer Blog-Analyse von 2019? Eben, niemand. Aber mir ist es wichtig, den aktuellen Stand festzuhalten und deshalb stecke ich auch so viel Zeit und Energie in den Blog. Er ist inzwischen ein großer Teil von mir. Meine Online-Präsenz ist ein Teil meines Lebens geworden und ihr alle virtuelle Freunde oder zumindest gute Bekannte mit dem gleichen verrückten Hobby. Nicht viele von euch geben jedoch Einblick hinter die Kulissen, so wie z.B. Lufio von Apocalpyse Film, was ich schade finde. Vielleicht schaut ihr auch gar nicht auf die Zahlen oder Mechanismen hinter eurem Blog und macht einfach. Vermutlich ist das sogar der entspanntere und auch cleverere Ansatz. Dennoch bin ich immer daran interessiert zu sehen, wie es bei anderen funktioniert und was ich verbessern kann. Weniger aus Konkurrenzdenken, sondern für einen offenen und transparenten Austauch. Um zu lernen und unser Hobby noch spannender zu gestalten. Insofern hoffe ich, dass ihr ein paar Insights aus meinen Zahlen ziehen könnt. Wenn ihr Anmerkungen oder Ideen habt, lasst es mich gerne wissen! 👍😃

Wie zufrieden seid ihr mit der Entwicklung eures Blogs im Jahr 2019? Hattet ihr euch Ziele gesetzt und diese erreicht? Was für Änderungen stehen bei euch an? Habt ihr große Pläne für 2020? Oder gar Tipps für mich und mein Blog? Außer einen Sex-Blog zu eröffnen… 😅

7 Gedanken zu “Analyse und Interpretation meiner Blog-Statistik 2019

  1. Pingback: Media Monday #445 | moviescape.blog

  2. Statistiken schön und gut. Ich schaue mir meine ja auch Monat für Monat an, doch am Ende bin ich echt glücklich einige treue Stammleser zu haben und gerade Filmkritiken eher für mich als für die die breite Masse niederzuschreiben. Ich bin gespannt wie dein 2020 statistisch am Ende aussehen wird.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, du hast völlig recht. Auch ich habe gar nicht mehr Anspruch, als privat zu bloggen und Erinnerungen für mich und ein paar Stammleser festzuhalten. Dennoch finde ich es extrem spannen zu sehen, wie sich die Zahlen entwickeln – eben auch was die große Blogosphäre angeht. In letzter Zeit hat sich viel getan: Podcasts sind die neuen Blogs und überhaupt ist alles viel mehr professionalisiert. Die Zahlen können helfen, dort einen Einblick zu geben. 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Was ich bei der Analyse der Aufrufzahlen meines Blogs gelernt habe (oder auch nicht) | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.