Drachenzähmen leicht gemacht 2 – OT: How to Train Your Dragon 2 (2014) (WS1)

Hoch die Hände… ja, es ist schon wieder Wochenende. Die Zeit rennt momentan und ich weiß gar nicht, wie ich alles noch in dieses Jahr packen soll, was in dieses Jahr gehört. Hinzu kommt die Gesamtsituation, aber ich möchte nicht schon wieder über das immer gleiche Thema schreiben. Also zum Film: Nach gut zwei Monaten Pause haben wir uns endlich „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ angeschaut. Dieses Mal auf den speziellen Wunsch des Zwergofanten. 🐉

Drachenzähmen leicht gemacht 2 (2014) | © Twentieth Century Fox

Drachenzähmen leicht gemacht 2 (2014) | © Twentieth Century Fox

Eine nahezu perfekte Fortsetzung

Vor dem Hauptfilm haben wir uns noch den Kurzfilm „Dragons: Das große Drachenrennen“ angeschaut. Dieser hat mich eher ziemlich ernüchtert und die Vorfreude ist ein wenig geschwunden. Aber klar, dieser hat weder das Budget, noch den Bombast oder die Finesse, mit der „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ erzählt wird. Nachdem sich bereits meine Begeisterung über den ersten Teil bei der letzten Sichtung noch einmal steigern konnte, ist dieser Effekt auch bei der Fortsetzung eingetreten. Selbst wenn hier auf größer, schneller und weiter gesetzt wird, so wirkt die Geschichte unglaublich gut durchdacht und der gesamte Film sehr erwachsen. Am ehesten würde ich die Wirkung mit „Toy Story 3“ vergleichen, was ich als absolutes Kompliment sehe.

Vielleicht entspringt meine Begeisterung auch der gemeinsamen Sichtung mit den Kindern, die heute komplett mit dem Auf und Ab des Films mitgegangen sind. Von enthusiastischen Ausrufen, lautem Gelächter bis hin zu dicken Krokodilstränen. Es waren einfach alle Emotionen dabei. Und das nicht nur bei den Kindern. Hinzu kommt, dass „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ einfach unglaublich gut aussieht. Gerade in Kontrast zum vorher gesehenen Kurzfilm. Nachdem ältere 3D-animierte Filme, wie z.B. „Shrek“, inzwischen deutlich Staub angesetzt haben, wirkt dieser sechs Jahre alte Film als wäre er erst gestern produziert worden. Sehr beeindruckend.

Fazit

Wie ihr merkt, fand ich „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ heute enorm gelungen (und ich mochte ihn schon bei der ersten Sichtung sehr). Ich freue mich nun schon unbändig auf den dritten Teil. So richtig. Achja, das tolle 3D muss ich auch noch erwähnen: sehr immersiv, gerade in den Flugszenen. Aber damit bin ich (zusammen mit meinen Kids) ja eh alleine auf weiter Flur. Eine wahnsinnig gute Fortsetzung, die auf kompletter Linie zu überzeugen weiß: 9/10 Punkte. (Zappelinchen: 9/10 Punkte; Zwergofant: 9/10 Punkte.)

13 Gedanken zu “Drachenzähmen leicht gemacht 2 – OT: How to Train Your Dragon 2 (2014) (WS1)

  1. Pingback: Drachenzähmen leicht gemacht 2 – OT: How to Train Your Dragon 2 (2014) | moviescape.blog

  2. Mit dem 3D bist du nicht allein…ich steh auch voll auf Filme in 3D und find es echt schade, dass diese Technologie für den Heimmarkt schon wieder auf dem ansteigenden Ast ist…mein Mann und ich achten deswegen besonders gut auf unseren 3D-fähigen TV 😉

    Gefällt 1 Person

    • Das freut mich zu lesen. Wir sehen 3D, gerade zu Hause, auch sehr gerne und ich bin richtig froh, mich damals für einen 3D-TV entschieden zu haben. Gerne hätten es noch 5 Zoll mehr sein dürfen, aber dafür war ich damals zu knausrig. Bin gespannt, ob in ein paar Jahren noch ein Versuch ohne Brille gestartet wird.

      Gefällt mir

      • Wir geben auch im Kino gern mal die 2€ mehr aus, wenn wir meinen, dass es sich lohnen wird. Aber Zuhause ist es auch wirklich super. Wir haben so einen TV, der auch das normale Bild hochrechnen kann…zugegeben, das funktioniert nicht immer zu hundert Prozent aber wenn man einmal gesehen hat, wie die Häuser und Burgen im Intro von Game of Thrones wirklich aus den Kulissen wachsen und ein riesiger Drache mitten auf einen zufliegt, dann gibt es kaum was besseres, da verzeiht man dann auch, dass sich das Gerät ab und an mal irrt, wenn es darum geht zu erkennen, was jetzt weiter hinten sein sollte 😉. Und wenn man 3D produzierte Sachen einlegt und anschaut, ist das Erlebnis sowieso einfach nur super…allein beim Startmenü zum Hobbit bin ich schon jedes Mal geflasht, wie toll das ausschaut 😊

        Gefällt 1 Person

      • Ja, im Kino nehme ich auch immer die 3D-Version. Auch wenn ich (nicht nur im aktuellen Corona-Jahr) nicht mehr wirklich häufig ins Kino komme. Das hochgerechnete 3D habe ich bisher nicht wirklich genutzt, aber wenn es einen Film auf 3D-Blu-ray gibt, dann wähle ich stets diese Version. Auf die Sichtung des Hobbits freue ich mich auch schon sehr. Gerade mit den Kids, wenn sie ein paar Jahre älter sind.

        Gefällt mir

  3. Pingback: Media Monday #492 | moviescape.blog

  4. Pingback: Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt – OT: How to Train Your Dragon: The Hidden World (2019) | moviescape.blog

  5. Pingback: Mein Filmjahr 2020 | moviescape.blog

  6. Pingback: Meine 5 liebsten männlichen Filmcharaktere im Jahr 2020 | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.