Die 5 besten Filme, die dich durch den Lockdown bringen

Nach den besten Serien für den Lockdown, geht es heute bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG um die besten Filme, die uns durch den Lockdown bringen. Eigentlich hätte ich es mir denken können. Nur, wo soll ich da anfangen? Also habe ich mich für Filme entschieden, die ich tatsächlich während der beiden Lockdown-Phasen gesehen habe und zwar während zelebrierter Filmabende mit der ganzen Familie. Denn gerade für die Kinder ist Eskapismus mindestens so wichtig, wie für uns Große. In diesem Sinne: Viel Spaß mit meiner Liste und vielleicht ist ja etwas für euch dabei? 🤩

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #197 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #197 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #197 lautet:

Die 5 besten Filme, die dich durch den Lockdown bringen

  1. „Asterix im Land der Götter“ (2014) – Das erste 3D-animierte Asterix-Abenteuer bietet famose Unterhaltung, welche einfach nur Spaß macht und die Realität vergessen lässt. Und danach am besten noch die Klassiker der Reihe wiederholen. Beim Teutates!
  2. „Die unendliche Geschichte“ (1984) – Meinen Kindern den wohl wichtigsten Film meiner eigenen Kindheit nahezubringen, war für mich ein großes Ding. Er funktioniert immer noch wunderbar und zelebriert das Abtauchen in phantastische Welten. Einfach perfekt für diese Zeit.
  3. „Onward: Keine halben Sachen“ (2020) – Die größte Neuentdeckung auf dieser Liste besitzt ebenfalls unglaublich viel Magie. Hinzu kommt ganz viel Herz und ein kunterbuntes Abenteuer. Kann ich euch, gerade zusammen mit euren Kindern, nur ans Herz legen.
  4. „Paddington 2“ (2017) – Bereits während der ersten Ausgangsbeschränkungen im Frühjahr haben wir die Fortsetzung des ohnehin schon großartigen „Paddington“ gesehen. Und was soll ich sagen? Der zweite Teil ist noch einmal gelungener und bietet wahrlich perfekten Eskapismus.
  5. „Zwei wie Pech und Schwefel“ (1974) – Die beiden Herren haben mir als Kind schon geholfen, mich in eine einfachere Welt zu flüchten. Auch heute funktioniert das noch famos, wobei dieser Film stellvertretend für alle anderen des Duos („Vier Fäuste gegen Rio“ usw.) genannt werden soll.

Die 5 besten Serien, die dich durch den Lockdown bringen

Nachdem es heute erst so ausgehen hat, als würde es keine neue Ausgabe geben, ist das nachgereichte Thema von Die 5 BESTEN am DONNERSTAG perfekt gewählt. Es geht um die fünf besten Serien, die uns durch den Lockdown bringen. Das mag erst einmal ziemlich plakativ klingen, doch bin ich fest davon überzeugt, dass wir ohne Serien, Filme, Videospiele und Bücher viel schlechter mit der Situation umgehen könnten. Diese These habe ich während des ersten Lockdowns (der ja kein richtiger war) in dem Artikel „4 Gründe, warum Eskapismus in der Corona-Krise wichtiger ist denn je“ festgehalten. Nun aber zurück zu den entsprechenden Serien. Was sind eure Favoriten? Comedy oder Drama? 🤪😭

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #196 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #196 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #196 lautet:

Die 5 besten Serien, die dich durch den Lockdown bringen

  1. „Die wilden Siebziger“ (1998 bis 2006) – Eine Zeitreise zurück in die wilden Siebziger, als man nur vor Red auf der Hut sein musste und sonst viel Spaß im Circle hatte. Der perfekte Eskapismus!
  2. „Downton Abbey“ (2010 bis 2015) – Nanu, war die Serie nicht erst letzte Woche zu Gast? Tatsächlich und völlig zurecht! Denn „Downton Abbey“ bietet großartige Geschichten und entführt uns einfach in eine ganz andere Welt. Auch mich hat die Serie durch den ersten Lockdown (der ja kein richtiger war) begleitet.
  3. „Friends“ (1994 bis 2004) – Zweifellos die Go-to-Serie, wenn man einfach mal wieder Freunde sehen will. „Friends“ geht einfach immer. ❤
  4. „Modern Family“ (2009 bis 2020) – Aktuell schaue ich wieder „Modern Family“, nachdem ich vor ein paar Jahren nach der 4. Staffel ausgestiegen bin. Immer noch ein großes Vergnügen und der Wohlfühlfaktor reicht fast an „Friends“ heran. Aber nur fast.
  5. „Game of Thrones“ (2011 bis 2019) – Ihr habt „Game of Thrones“ bisher verpasst? Dann ist jetzt wohl der perfekte Zeitpunkt um einzusteigen und diese komplexe Serie am Stück zu verschlingen.

Die 5 besten Serien für graue Herbsttage

Eigentlich hätte ich es mir denken können: Nach den herbstlichen Filmen geht es in der heutigen Ausgabe von Die 5 BESTEN am DONNERSTAG um die fünf besten Serien für graue Herbsttage. Nichts leichter als das! Was wären eure Favoriten gewesen? 🍁🍂

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #195 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #195 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #195 lautet:

Die 5 besten Serien für graue Herbsttage

  1. „Buffy the Vampire Slayer“ (1997 bis 2003) – Auch wenn es keine wirklich herbstliche Serie ist, so kann ich mir kaum einen besseren Zeitpunkt vorstellen, als mich im Herbst in eine warme Decke einzumummeln und nach Sunnydale zurückzukehren.
  2. „Dark“ (2017 bis 2020) – Düster, düsterer, „Dark“. Diese deutsche Netflix-Serie eignet sich perfekt für eine Sichtung im Herbst. Das kann ich belegen, auch wenn ich ein paar Wochen zu früh damit dran war. Sehr lohnenswert!
  3. „Downton Abbey“ (2010 bis 2015) – Herbst bedeutet auch immer Gemütlichkeit und damit kann „Downton Abbey“ in vielerlei Hinsicht punkten. Oder aufgrund der wunderbaren Christmas Specials vielleicht doch eher eine Sichtung in der Weihnachtszeit?
  4. „Eureka“ (2006 bis 2012) – Auch diese nette Sci-Fi-Serie, die auf dem Sender SyFy lief, weckt bei mir herbstliche Assoziationen. Vielleicht aufgrund der sonderbaren Gemütlichkeit der High-Tech-Kleinstadt?
  5. „Gilmore Girls“ (2000 bis 2007) – Am Ende der Liste fehlt natürlich noch die Herbstserie schlechthin: Wer hat nicht schon einmal geträumt im Indian Summer durch Stars Hollow zu flanieren, dabei Indie-Pop zu hören und schmissige Dialoge um sich zu werfen?

Die 5 besten Filme für graue Herbsttage

Nach Halloween wird es herbstlich und Die 5 BESTEN am DONNERSTAG stehen ganz im Zeichen der grauen, aber gemütlichen Herbstabende. Und was eignet sich dann besser, als sich mit Tee und Decke vor den Fernseher zurückzuziehen? In diesem Sinne hier ein paar ganz spezielle Filmtipps… 🍁🍂

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #194 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #194 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #194 lautet:

Die 5 besten Filme für graue Herbsttage

  1. „Beetlejuice“ (1988) – Vermutlich der beste Herbstfilm überhaupt. Für Halloween nicht gruselig genug, eignet er sich doch perfekt dafür, unter Decken eingemummelt, dem wilden Treiben beizuwohnen.
  2. „Die Hüter des Lichts“ (2012) – Gefangen zwischen Ostern und Weihnachten, ist dieses Fantasy-Abenteuer bestens geeignet, die Zeit dazwischen zu überbrücken. Meine Empfehlung für graue Herbsttage mit den Kindern.
  3. „Everest“ (2015) – Den Film habe ich im Herbst entdeckt und damit meine Faszination für die Geschichte hinter dem Film entdeckt. In den kommenden Herbsttagen habe ich mich aufs Sofa verkrochen und „In eisige Höhen: Das Drama am Mount Everest“ gelesen. Bester Herbsturlaub ever.
  4. „Jurassic World“ (2015) – Die Originaltrilogie besteht für mich aus typischen Sommer-Blockbustern. Die Nachfolger eher eine Stufe darunter und damit bestens für den Herbst geeignet. Macht keinen Sinn? Macht nix, denn das ist die perfekte Unterhaltung, um den Kopf auszuschalten.
  5. „Krabat“ (2008) – Otfried Preußlers Geschichte atmet den Herbst. Auch wenn die Verfilmung nicht perfekt gelungen ist, so kann ich mir keine besser Jahreszeit vorstellen, noch einmal zur mysteriösen Mühle zurückzukehren.

Meine 5 liebsten Filme zu Halloween

Passend zum kommenden Samstag, stehen Die 5 BESTEN am DONNERSTAG ganz im Zeichen von Halloween. Dieses Jahr dürften sich noch mehr Menschen nach innen zurückziehen und dem filmischen Grusel frönen. Wer weiß? Vielleicht könnt ihr hier ja ein paar Tipps aufschnappen… 🎃

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #193 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #193 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #193 lautet:

Meine 5 liebsten Filme zu Halloween

  1. „Halloween“ (1978) – Natürlich muss John Carpenters Klassiker mit auf die Liste. Ganz wichtig auch, dass es sich nicht um das Remake von Rob Zombie handelt. Carpenters Original ist zwar langsam und bedächtig, doch strotzt es vor Atmosphäre.
  2. „Happy Deathday“ (2017) – Der Film besitzt für mich eine wunderbare Halloween-Atmosphäre und wer eine Zeitschleife im Horror-Setting mit mehr als einem Schuss Humor erleben will, der kommt hier voll auf seine Kosten. Auch den Nachfolger „Happy Deathday 2U“ kann ich empfehlen.
  3. „Scream“ (1996) – Für mich der Halloween-Film überhaupt. Seine Nachfolger bis zum vierten Teil direkt eingeschlossen. Ich liebe die 90er-Jahre-Atmosphäre und seit ich damals völlig unvorbereitet in den Film gestolpert bin, liebe ich Wes Cravens Ansatz, den er mit der Filmreihe verfolgt hat. Ganz groß.
  4. „The Conjuring“ (2013) – Vermutlich hätte ich hier jeden beliebigen Geisterhausfilm nennen können, doch dieser hier ist mir als erstes eingefallen. Ein klassischer Grusler, was an Halloween stets eine willkommene Abwechslung ist (und ich mich auch jedes Mal wirklich grusle).
  5. „The Frighteners“ (1996) – Auch Peter Jacksons Film besitzt viel Humor, aber auch handfesten Grusel. Ich liebe gerade den Director’s Cut sehr und hoffe, dass er irgendwann noch eine HD-Veröffentlichung erfährt. Schaue ich immer wieder sehr gerne.

Meine 5 liebsten Regisseur*innen aus Deutschland

Nach meinen liebsten deutschen Autor*innen, wenden wir uns bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG heute meinen liebsten Regisseur*innen aus Deutschland zu, die auch einen Großteil der besten deutschen Filme gedreht haben. Ich hätte noch weit mehr nennen können, aber so ist das ja stets bei den Top-5-Themen. Was sagt ihr zu meiner Wahl? Könnt ihr sie nachvollziehen? 🎬

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #192 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #192 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #192 lautet:

Meine 5 liebsten Regisseur*innen aus Deutschland

  1. Christian Alvart – Der Regisseur ist mir zum ersten Mal mit „Antikörper“ aufgefallen und seinen internationalen Sci-Fi-Thriller „Pandorum“ fand ich richtig toll. Er hatte ein paar sympathische Auftritte bei Kino+ und zuletzt hat er mit „Freies Land“ und der Serie „Sløborn“ zwei schöne Genre-Werke abgeliefert.
  2. Fatih Akin – Ich kenne nur die früheren Werke des Regisseurs, was schade ist. Aber ich liebe „Kurz und schmerzlos“, „Im Juli“ und „Solino“ sehr. Seinen großen Durchbruch „Gegen die Wand“ habe ich nie gesehen und auch danach nicht mehr zu ihm gefunden. Das sollte ich wohl mal ändern.
  3. Maren Ade – Leider die einzige Regisseurin auf der Liste und mit „Toni Erdmann“ kenne ich auch nur einen Film von ihr. Dieser hat mich aber so beeindruckt, dass er mir immer im Gedächtnis bleiben wird.
  4. Sebastian Schipper – Vermutlich meine Nummer 1 auf dieser Liste. Einfach weil „Absolute Giganten“ absolut gigantisch ist. Auch „Ein Freund von mir“ ist wunderbar und mit „Victoria“ hat er einfach etwas ganz Neues versucht. Da kann man nur neugierig sein, was noch kommt.
  5. Tom Tykwer – Natürlich habe ich den Regisseur mit „Lola rennt“ entdeckt, doch auch seinen vorherigen Film „Winterschläfer“ fand ich ganz fantastisch. Auch „Der Krieger und die Kaiserin“ ist ein beeindruckender Film und seine Adaption von „Das Parfum“ war eine meiner ersten Besprechungen auf diesem Blog. Weiterhin mochte ich „Cloud Atlas“ sehr. Die Netflix-Serie „Sense8“ steht zudem noch auf meiner Liste.

Meine 5 liebsten Autor*innen aus Deutschland

Auch wenn ich eigentlich viel zu müde bin, müssen Die 5 BESTEN am DONNERSTAG noch sein, zumal Gina ein famoses Thema gewählt hat. Dieses Mal habe ich auch daran gedacht, nicht nur an Autoren, sondern auch an Autorinnen zu denken, was mir bei den Musikern leider durchgerutscht ist. Es dominieren insgesamt die Kinder- und Jugendbuchautor*innen, doch bin ich mit meiner Liste dennoch zufrieden. Was sagt ihr dazu? 📚

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #191 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #191 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #191 lautet:

Meine 5 liebsten Autor*innen aus Deutschland

  1. Cornelia Funke – Ich liebe die „Tintenwelt“-Trilogie der Autorin. Auch „Der Herr der Diebe“ fand ich famos und mit den Verfilmungen von „Die wilden Hühner“ steht Cornelia Funke ganz aktuell wieder bei uns im Fokus.
  2. Gerd Ruebenstrunk – Von Herrn Ruebenstrunk habe ich bisher nur „Das Wörterbuch des Viktor Vau“ gelesen, welches ich jedoch so imposant fand, dass dem Autoren ein Platz auf dieser Liste gebührt.
  3. Otfried Preußler – „Krabat“ gehört wohl zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Selten hatte ich ein intensiveres Leseerlebnis. Auch „Die kleine Hexe“ liebe ich sehr und habe das Buch bereits mehrfach gelesen. Die Verfilmungen zu „Krabat“ und „Die kleine Hexe“ können leider nicht mit den Vorlagen mithalten.
  4. Michael Ende – Mit „Die unendliche Geschichte“ hat Michael Ende einen der faszinierendsten Fantasy-Romane überhaupt geschaffen. Auch „Momo“ liebe ich sehr und „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ ist ein famoser Abenteuerroman für Kinder.
  5. Paul Maar – Mit den Büchern rund um „Das Sams“ ist Paul Maar wohl Stammgast in deutschen Kinderzimmern. Aktuell lesen wir den Kindern „Ein Sams für Martin Taschenbier“ vor. Aus meiner Kindheit kenne ich noch „Lippels Traum“, an das ich schöne Erinnerungen habe. Übrigens ist auch Maars Heimatstadt Bamberg stets einen Besuch wert.

Meine 5 liebsten Musiker aus Deutschland

Nach den besten Filmen, geht es mit den deutschen Themenwochen bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG weiter und es wird musikalisch. So möchte Gina unsere fünf liebsten deutschen Musiker wissen, was gar nicht so einfach war. Da gibt es so viele und ich hätte mich niemals auf einzelne Personen festlegen können, weshalb ich meist direkt Bands genannt habe. Oft aus längst vergangenen Tagen. Ich bin schon gespannt, wen ihr auf der Liste habt! 🎶

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #190 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #190 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #190 lautet:

Meine 5 liebsten Musiker aus Deutschland

  1. Bernd Begemann & Die Befreiung – Bernd Begemann habe ich durch seinen Podcast „Ohrensessel“ kennengelernt, der inzwischen „Flimmerfreunde“ heißt. Damals habe ich begonnen, auch seine Musik zu erkunden und seitdem ist er stets ein willkommener Gast. Vom Ohrensessel in die Ohrmuschel. Zuletzt mit dem Album „Wilde Brombeeren“.
  2. …But Alive – Tatsächlich habe ich …But Alive erst mit ihrem letzten Album „Hallo Endorphin“ entdeckt. Danach ist Marcus Wiebusch weitergezogen und hat Kettcar gegründet. Doch für mich wird diese Platte immer ein Highlight bleiben, das mich nachhaltig geprägt hat.
  3. Die Ärzte – Zweifellos sind Die Ärzte eine meiner meistgehörten deutschen Bands. Auch live habe ich sie etliche Male gesehen, zuletzt 2008 zur Jazzfäst Tour, über die ich auch hier auf dem Blog berichtet habe. Bis heute vielleicht die für mich wichtigste deutsche Band.
  4. Hans Zimmer – Um ein wenig den Filmbezug zu halten, nenne ich auch Hans Zimmer, der neben den Bombast-Scores der letzten Jahre auch ein paar persönliche Lieblinge (z.B. „True Romance“) vertont hat (nicht falsch verstehen, ich mag auch die meisten seiner großen Scores).
  5. The Wohlstandskinder – Neben den Ärzten wohl meine meistgehörte deutsche Band. Heute definitiv sogar mehr gehört. Der Musikstil ist ähnlich, mit ein wenig mehr Ska-Einflüssen, doch Texte, Humor, Gesang. Das alles geht schon gut zusammen. Leider blieb der große Erfolg aus, doch ich erfreue mich immer noch an den wunderbaren Platten, die um die Jahrtausendwende entstanden sind.

Die 5 besten deutschen Filme

Heute steht bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG ein spannendes Thema auf dem Plan: Es geht um die besten deutschen Filme. Und davon gibt es mehr, als man oft meinen würde. Ich habe versucht einen gesunden Mix über die Genres und Jahre hinweg zu finden. Wie sieht eure Top 5 aus? 📽

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #189 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #189 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #189 lautet:

Die 5 besten deutschen Filme

  1. „Absolute Giganten“ (1999) – Für mich der beste deutsche Film überhaupt. Wunderbar kompakt erzählt, dabei doch episch, melancholisch und experimentell. Eine Wucht von einem Film. Große Liebe dafür.
  2. „Bang Boom Bang“ (1999) – Der zweite große Film aus dem Jahr 1999 darf natürlich auch nicht fehlen. Peter Thorwarth Gaunerkomödie nimmt zwar Anleihen an Tarantino, macht jedoch sein ganz eigenes Ding daraus. Zurecht ein deutscher Kultfilm.
  3. „Hell“ (2011) – Es gibt sicher bessere deutsche Filme, doch mir war es wichtig auch ein gelungenes Genrewerk zu nennen und Tim Fehlbaums postapokalyptischer Thriller ist dafür wahrlich ein perfektes Beispiel.
  4. „Toni Erdmann“ (2016) – Unter all den deutschen Oscar-Filmen hat mich „Toni Erdmann“ bisher am meisten begeistert. Er ist unkonventionell und erzählt eine emotionale Geschichte, die perfekt in unsere heutige Welt passt. Großartig.
  5. „Victoria“ (2015) – Zum zweiten Mal Sebastian Schipper in dieser Liste. „Victoria“ ist nicht mein liebster Film von ihm, doch er hat das deutsche Kino in diesem Moment einfach wieder ins Gespräch gebracht und dabei einen großartigem Film geschaffen, der formal und inhaltlich perfekt zusammenspielt.

Die 5 besten deutschen Schauspielerinnen

Nach den fünf besten deutschen Schauspielern (männlich) sind bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG heute natürlich die fünf besten deutschen Schauspielerinnen am Start. Auch hier hatte ich ein paar feste Kandidatinnen im Kopf, die Liste hat sich nach ein wenig Recherche und Nachdenken jedoch noch geformt. Was sagt ihr dazu?

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #188 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #188 | © Passion of Arts, Gorona Guiboud, Studiogstock (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #188 lautet:

Die 5 besten deutschen Schauspielerinnen

  1. Franka Potente – Eine der international bekanntesten deutschen Schauspielerinnen, die mich bereits mit ihrem Debüt „Nach Fünf im Urwald“ begeistert hat und spätestens mit „Lola rennt“ auf jedem Radar aufgetaucht ist. Dann mit „Die Bourne Identität“ der Sprung nach Hollywood. Danach habe ich sie irgendwie aus den Augen verloren.
  2. Hannah Herzsprung – Die Schauspielerin hat mich in der famosen Serie „Weissensee“ sehr überzeugt, auch wenn sie darin eine ein wenig undankbare Rolle zu spielen hat.
  3. Paula Beer – Auch Paula Beer ist eine Serien-Entdeckung, denn in „Bad Banks“ spielt sie skrupellos und mitreißend. Toll!
  4. Karoline Herfurth – Karoline Herfurth wertet für mich jeden Film auf und war noch das Beste an der Verfilmung von „Die kleine Hexe“. Auch in Serien wie „Beat“ kann sie überzeugen. Ich sehe sie immer wieder gerne.
  5. Sandra Hüller – Sandra Hüller habe ich bisher nur bewusst in „Toni Erdmann“ wahrgenommen, aber dort legt sie so einen famosen Auftritt hin, dass sie sich in mein Gedächtnis eingebrannt hat. Unfassbar stark.