Die 5 besten Filme, die am Meer spielen

Die heutige Aufgabe bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG ist mir recht leicht gefallen, denn ich liebe Filme, die am, auf dem und unter dem Meer spielen. Damit die Auswahl nicht zu groß wird, habe ich mich tatsächlich auf die Filme konzentriert die am Meer (und vielleicht noch darauf) spielen und Unterwasserfilme ausgelassen. 🌊

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #216 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #216 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #216 lautet:

Die 5 besten Filme, die am Meer spielen

  1. „All Is Lost“ (2013) – Robert Redford, der ganz alleine gegen die Macht des Meeres kämpft. Ein kleiner und doch großer Film. Ganz nah dran und weit weg vom sonnigen Strand. Das Meer als Naturgewalt.
  2. „Der weiße Hai“ (1975) – Auch wenn das Meer aufgrund seiner Bewohner hier eher bedrohlich wirkt, so liebe ich doch die maritime Atmosphäre auf Amity Island. Doch auch abgesehen davon, ist der Film natürlich in jeder Hinsicht fantastisch.
  3. „Die Piratenbraut“ (1995) – Piraten und Meer. Geht einfach nicht ohne. Auch wenn Renny Harlins Film ein riesiger Flop war, so liebe ich diesen Film doch, der schon ein wenig an den nächsten Film auf dieser Liste erinnert, nämlich…
  4. „Fluch der Karibik“ (2003) – Die Karibik, Sonne und Sandstrände. Auch dafür schätze ich diese extrem unterhaltsame Filmreihe sehr. Dieser erste Teil war damals ein wahrer Überraschungshit und hat noch unglaublich frisch gewirkt.
  5. „Vaiana: Das Paradies hat einen Haken“ (2016) – Es gibt wohl keinen zweiten Film, in dem das Meer sooo toll dargestellt wird. Einfach herrlich und, wie wir lernen, ein wahrer Verbündeter von Vaiana. Für Fernweh der perfekte Film.

Die 5 besten Geschwister aus Serien

Heute ist mir die Aufgabe von Gina bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG wieder sehr leicht gefallen und ich hätte noch ein paar Geschwister in petto gehabt. Die Kunst liegt aber darin, sich auf fünf einzuschränken und somit bin ich gespannt, was ihr zu meiner Wahl sagt… 🙂

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #215 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #215 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #215 lautet:

Die 5 besten Geschwister aus Serien

  1. Ross und Monica Geller aus „Friends“ (1994 bis 2004) – Ach, was soll ich sagen? Auch wenn die Figuren heute teils verpönt sind, so liebe ich die beiden und ihre Dynamik einfach. War und ist eben immer noch meine Go-to-Wohlfühlserie.
  2. Adam, Sarah, Crosby und Julia Braverman in „Parenthood“ (2010 bis 2015) – Wie ich doch die Familie Braverman vermisse! Es gibt ja unzählige Familienserien da draußen und „Parenthood“ ist auch aufgrund der famosen Geschwister und ihrer Beziehung zueinander mein Favorit.
  3. Fiona, Lip, Ian, Debbie, Carl und Liam Gallagher aus „Shameless“ (2011 bis 2021) – Nun zu einer ungewöhnlichen Familie, denn an die Gallaghers muss man sich erst einmal gewöhnen. Wenn man dann aber einmal drin ist, schließt man Fiona, Lip und Co. einfach ins Herz.
  4. Nate, David und Claire Fisher in „Six Feet Under“ (2001 bis 2005) – Es wird dramatisch, denn gestorben wird immer, wie auch der deutsche Untertitel der Serie lautet. Die Fisher-Geschwister haben die Serie ausgemacht und ich habe wirklich mit ihnen mitgelitten.
  5. Leonardo, Raphael, Donatello und Michelangelo aus „Teenage Mutant Ninja Turtles“ (2012 bis 2017) – Wie bereits bei den Filmen, dürfen auch hier die Turtles nicht fehlen. Gerade in der 2012er Nickelodeon-Serie sind sie so gut geschrieben, dass sie sich den Platz auf dieser Liste definitiv verdient haben. Booyakasha!

Die 5 besten Geschwister aus Filmen

Die heutige Aufgabe von Die 5 BESTEN am DONNERSTAG zu bearbeiten, ist mir nicht leicht gefallen. Dennoch habe ich ein paar tolle Geschwister gefunden und bin mir sicher, noch mehr vergessen zu haben. Welche fallen euch noch ein? 🤔

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #214 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #214 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #214 lautet:

Die 5 besten Geschwister aus Filmen

  1. Anna und Elsa in „Die Eiskönigin“ (2013 bis 2019) – Das wohl bekannteste filmische Geschwisterpaar der letzten Jahre. Auch wenn es durch Merchandising-Produkte ein wenig kaputt gemacht wurde, finde ich die Beziehung zwischen den beiden Schwestern sehr schön erzählt.
  2. Kim Ki-jung und Kim Ki-woo in „Parasite“ (2019) – Ich liebe das Zusammenspiel der beiden Geschwister, wenn es darum geht, sich ins Haus der Parks einzunisten. Da passiert so einiges bis hin zum tragischen Finale.
  3. Shota Shibata und Yuri Hojo in „Shoplifters: Familienbande“ (2018) – Eigentlich keinen richtigen Geschwister, sind die jüngsten Mitglieder der Shibata-Familie doch schon bald untrennbar durch die Umstände verbunden. Gerade die Szenen, in denen Shota seiner Schwester das Leben auf den Straßen näherbringt, gehen sehr ans Herz.
  4. Luke und Leia in „Star Wars“ (1977 bis 2019) – Wohl das bekannteste Geschwisterpaar der Filmgeschichte. Muss man nicht mehr zu sagen, außer dass Disney auch ihre Geschichte gegen Ende ver****t hat.
  5. Leonardo, Raphael, Donatello und Michelangelo in der „Teenage Mutant Ninja Turtles“ (1990 bis 1993) – Das beste Brüderquartett überhaupt. Da gibt es doch gar keine Diskussion oder? Cowabunga!

Die 5 schönsten Filmpaare, die keine sein dürften

Eigentlich hätte ich meine Teilnahme bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG heute fast geknickt, denn das Thema schien mir recht wenig ergiebig zu sein. Dann aber sind mir doch etliche tolle Filme eingefallen, die genau solch eine verbotene Liebesgeschichte erzählen… ❤🚫

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #213 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #213 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #213 lautet:

Die 5 schönsten Filmpaare, die keine sein dürften

  1. Pauline und Juliet in „Heavenly Creatures“ (1994) – Das lesbische Liebesdrama aus Peter Jacksons Feder nach einer wahren Begebenheit ist einerseits wunderschön und andererseits auch erschütternd.
  2. Satine und Christian in „Moulin Rouge“ (2001) – Die wohl schönste tragische Liebesgeschichte. Wunderbar melancholisch und doch voller Elan, Hingabe und Lebensfreude erzählt. Mein Lieblingsmusical.
  3. Noah und Allie in „The Notebook“ (2004) – Achtung, es wird kitschig und dennoch hat mich der Film ziemlich bewegt. Ja, irgendwie flach und wenig überraschend erzählt, doch die famosen Schauspieler*innen und die Südstaatenatmosphäre machen vieles wett.
  4. Elisa und der Amphibienmensch in „The Shape of Water“ (2017) – Einer der schönsten Filme der letzten Jahre, der mir wirklich ans Herz gegangen ist. Ein großartiges Märchen, wie es nur Guillermo del Toro inszenieren konnte.
  5. Romeo und Julia in „William Shakespeares Romeo + Julia“ (1996) – Zum zweiten Mal Baz Luhrmann auf dieser Liste und das mit dem wohl klassischsten Paar, das keines sein dürfte. Sozusagen die Blaupause für alle anderen Paare auf dieser und vermutlich auch allen anderen Listen.

Meine 5 liebsten Filmgenres

Die heutige Aufgabe bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG gehe ich recht zahlenorientiert an und bestimme meine liebsten Filmgenres nach der Anzahl der von mir gesehenen Filme. Wenn ihr jeweils auf den Link klickt, findet ihr die Auflistung aller in diesem Genre gesehenen und besprochenen Filme. Viel Spaß damit! 🎬

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #212 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #212 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #212 lautet:

Meine 5 liebsten Filmgenres

  1. Komödie (321 von 1.072 Filmen) – Darunter fallen unzählige Filme, die von der reinen Komödie bis hin zu tragikomischen Werken reichen. Insgesamt wertet Humor für mich die meisten Filme auf.
  2. Abenteuer (286 von 1.072 Filmen) – Ist das überhaupt ein Genre? Fallen darunter nicht nur die „Indiana Jones“-Filme? Tatsächlich besitzen sehr viele Filme eine Abenteuerkomponente, was ich stets sehr gerne sehe.
  3. Action (264 von 1.072 Filmen) – Auch hier wieder ein weites Feld, denn Action gibt es in vielen Filmen. Ich habe versucht nur solche aufzuführen, bei denen Action ein zentrales Element ist.
  4. Science-Fiction (251 von 1.072 Filmen) – Hier wird es schon konkreter und ich liebe dieses Genre einfach. Science-Fiction regt mich oft zum Nachdenken an und ich kann mich in fremde und oft doch nur allzu vertraute Welten flüchten.
  5. Drama (238 von 1.072 Filmen) – Dramatische Aspekte besitzen wohl die meisten Filme. Dennoch habe ich auch hier versucht, mich auf Filme zu konzentrieren, die eine ausgeprägte dramatische Komponente besitzen.

Alle weiteren Genres findest du hier: Finde (d)einen Film

Die 5 besten Filme mit Anwält*innen

Heute gibt es bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG ein ziemliches Nischenthema. Gina fragt nach den besten Filmen mit Anwält*innen. Die Wahl ist mir gar nicht so leicht gefallen. Gerichtsdramen sind nicht mein bevorzugtes Genre und doch finden sich unter diesen ein paar ganz famose Filme. Was meint ihr? 👩‍⚖️👨‍⚖️

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #211 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #211 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #211 lautet:

Die 5 besten Filme mit Anwält*innen

  1. „Der Regenmacher“ (1997) – An den Film kann ich mich, ehrlich gesagt, nur noch bedingt erinnern. Aber er war meine allererste DVD und hat damit indirekt meine Sammelleidenschaft losgetreten.
  2. „Eine Frage der Ehre“ (1992) – Zusammen mit „JFK“ zweifellos der beste Film auf dieser Liste. Aaron Sorkins Drehbuch ist großartig. Jack Nickolsen und Tom Cruise liefern sich ein Duell für die Filmgeschichte. Einfach ein fantastischer Film!
  3. „JFK: Tatort Dallas“ (1991) – Wenn der Film nur nicht an der Vierstundenmarke kratzen würde, dann hätte ich ihn schon viel häufiger gesehen. Es ist wohl auch mein liebster Film von Oliver Stone. Da stimmt einfach alles.
  4. „Molly’s Game“ (2017) – Auch hier kann ich mich nicht mehr an viel erinnern, nur dass die Chemie zwischen Molly und ihrem Anwalt gar großartig war. Übrigens der zweite Sorkin auf dieser Liste.
  5. „Sleepers“ (1996) – Ein wirklich bedrückender Film, den ich auch schon viel zu lange nicht mehr gesehen habe. Gerade die mehrere Jahrzehnte umspannende Geschichte hat es mir angetan.

Die 5 schlechtesten Filme, die ich 2020 gesehen habe

Nachdem ich letzte Woche aufgrund eines bereits bekannten Themas ausgesetzt habe, geht es heute mit Die 5 BESTEN am DONNERSTAG weiter: Nachdem bereits meine liebsten Filme an der Reihe waren, geht es heute um die schlechtesten Filme, die ich 2020 gesehen habe. Spaß hatte ich größtenteils dennoch mit den Filmen! 🎬🤪

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #210 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #210 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #210 lautet:

Die 5 schlechtesten Filme, die ich 2020 gesehen habe

  1. „Die Miami Cops“ (1985) – Leider reicht dieser Film nicht mehr an die Hochphase von Bud Spencer und Terence Hill heran. Dennoch hatte ich durchaus Spaß damit und muss auch zugeben, dass ich schon vor der Sichtung ziemlich müde war. Die bessere Besprechung hätte wohl ohnehin der Zwergofant schreiben können. (Gesehen am 13. August 2020)
  2. „Hui Buh: Das Schlossgespenst“ (2006) – Insgesamt ist der Film durchaus nett, fällt aber vor allem durch eine falsche Designentscheidung negativ auf. Davon abgesehen hatten die Kinder viel Spaß und das ist schließlich die Hauptsache. (Gesehen am 30. Oktober 2020)
  3. „Liliane Susewind: Ein tierisches Abenteuer“ (2018) – Unter den vielen deutschen Kinderfilmen, die ich mit den Kindern in den letzten Jahren gesehen habe, ist dieser hier zweifellos der schwächste. Schade drum. (Gesehen am 13. August 2020)
  4. „Playmobil: Der Film“ (2019) – Ich hätte es der Marke Playmobil wirklich gewünscht, einen guten Film abzuliefern. Auch wenn LEGO einfach größer und populärer ist, so hege ich für Plastikfiguren aus der Nachbarschaft doch immer noch große Sympathien. Leider jedoch ist die filmische Adaption dieser Welt einfach nicht sonderlich gelungen. (Gesehen am 17. April 2020)
  5. „Tremors 5: Blutlinien“ (2015) & „Tremors 6: Ein kalter Tag in der Hölle“ – Trotz meiner Kritikpunkte machen die Filme immer noch Spaß. Ich mag dieses Franchise einfach und habe mich gefreut, dass es damit weitergeht. Richtig gut ist das alles nicht mehr, aber für Freunde der Graboiden kann sich ein Reinschauen durchaus lohnen. (Gesehen am 21. Februar 2020 & 4. April 2020)

Die 5 besten Serien, die ich 2020 entdeckt habe

Weiter geht es mit Serien bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG. Im Fokus stehen heute die besten Serien, die ich 2020 entdeckt habe. Puh, gar nicht so einfach. Ist das nicht nur die Liste meiner liebsten Serien, die ich 2020 gesehen habe? Aber nach ein wenig Nachdenken sind mir noch ein paar Alternativen eingefallen… 📺😮

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #208 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #208 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #208 lautet:

Die 5 besten Serien, die ich 2020 entdeckt habe

  1. „Dark“ (Staffel 1 bis 3) – Natürlich muss ich meinen Einstieg in die Serienwelt von Netflix hier nennen. Eine beeindruckend komplexe Serie und dann auch noch aus Deutschland. Ziemlich cool.
  2. „Downton Abbey“ (Staffel 1 bis 6) – Wie oft habe ich nun schon über „Downton Abbey“ geschrieben? Unzählige Male und doch muss die Serie auch auf dieser Liste wieder auftauchen, da ich sie sehr spät für mich entdeckt habe.
  3. „Narcos“ (Staffel 1 bis 3) – Noch vor meinem Netflix-Abo habe ich diesen extrem spannenden Thriller in Serienform gesehen. Die Serie hat mir so gut gefallen, dass ich den Nachfolger „Narcos: Mexico“ auch unbedingt noch nachholen will.
  4. „Spielzeug: Das war unsere Kindheit“ (Staffel 1 bis 3) – Eine fantastische Doku-Serie, welche mich durch etliche Episoden in die eigene Kindheit entführt hat. Speziell die Folge über die Entstehungsgeschichte der „Teenage Mutant Ninja Turtles“ fand ich überragend!
  5. „Stranger Things“ (Staffel 1 bis 3) – Wohl die Serie, die schon am längsten auf meiner Liste stand. Es war klar, dass der Netflix-Hit auch bei mir einschlagen würde und doch hat es Jahre gedauert, bis ich zur Sichtung kam. Was soll ich sagen? Eine neue Lieblingsserie.

Die 5 besten Serienfortsetzungen im Jahr 2020 (und 2019)

Bei der heutigen Ausgabe von Die 5 BESTEN am DONNERSTAG hätte ich beinahe die Segel gestrichen. Es geht um die besten Serienfortsetzungen des letzten Jahres. Habe ich überhaupt auch annähernd fünf Stück gesehen? Um nicht irgendwelche Serien nehmen zu müssen, habe ich noch spontan das Jahr 2019 ergänzt und bin auf eine schöne Mischung an aktuellen Serien gekommen. 📺👍

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #207 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #207 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #207 lautet:

Die 5 besten Serienfortsetzungen im Jahr 2020 (und 2019)

  1. „Dark“ (Staffel 3) – Auch wenn ich die dritte Staffel bedeutend schwächer fand, als die vorhergehenden beiden, so mochte ich das Finale der Serie doch sehr. Die letzten Episoden waren wirklich rund bildeten einen emotional sehr befriedigenden Abschluss.
  2. „Game of Thrones“ (Staffel 8) – Ja, ich führe auch die finale Staffel an, die wirklich niemand mochte. Mir hat sie, abgesehen vom gehetzt wirkenden Tempo, wirklich gut gefallen. Sicher nicht bequem, und wie es sich die meisten Zuschauer erwartet hatten, aber doch passend.
  3. „Jurassic World: Neue Abenteuer“ (Staffel 2) – Der jüngste Neuzugang auf dieser Liste ist wohl der Überraschungshit, denn ich hätte mir nie träumen lassen, dass diese Serie für mich funktioniert. Die zweite Staffel war dann noch einmal besser als die erste.
  4. „The Good Place“ (Staffel 4) – Ein großartiges Finale einer sehr gelungenen Serie. Gerade gegen Ende konnten die Autoren noch einmal beweisen, dass „The Good Place“ mehr ist, als nur eine weitere Comedy-Show.
  5. „The Marvelous Mrs. Maisel“ (Staffel 3) – Für mich wohl die beste aktuell noch laufende Serie, gar kein Zweifel. Auch im dritten Jahr hat der Amazon-Hit alles richtig gemacht und viel frischen Wind in die Geschichte gebracht. Ich liebe alles daran und kann eine Fortsetzung kaum erwarten.

Meine 5 liebsten männlichen Seriencharaktere im Jahr 2020

Letzte Woche drehte sich alles um meine liebsten weiblichen Seriencharaktere aus dem Jahr 2020, heute stehen bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG die Männer im Mittelpunkt. Erneut hat mir ein Blick auf mein Serienjahr 2020 geholfen, meiner Erinnerung auf die Sprünge zu helfen und eine Wahl zu treffen. 👨📺🏆

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #206 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #206 | © Passion of Arts, Gorana Guiboud, Vera Holera (Freepik.com)

Das Thema für Ausgabe #206 lautet:

Meine 5 liebsten männlichen Seriencharaktere im Jahr 2020

  1. Jonas Kahnwald aus „Dark“ (2017 bis 2020) – Jonas ist, später zusammen mit Martha, eindeutig die zentrale Figur der Serie. Gerade zu Beginn habe ich mich ihm sehr verbunden gefühlt, da man mit ihm die Geheimnisse rund um Winden entdeckt. Später entgleitet einem die Figur etwas, was sie jedoch nicht weniger spannend macht.
  2. Charles Carson aus „Downton Abbey“ (2010 bis 2015) – Von all den tollen Figuren aus dieser Serie, ist Mr. Carson wohl einer meiner liebsten. Einfach weil er eine Vaterfigur und Respektsperson repräsentiert, dabei jedoch Veränderung (nach einer gewissen Zeit) durchaus aufgeschlossen gegenüber steht.
  3. Michael aus „The Good Place“ (2016 bis 2020) – Ted Danson als guter Dämon Michael, der die Hölle revolutionieren will und von Menschen fasziniert ist, hat mir im vergangenen Jahr viel Freude bereitet. Wohl der Charakter, der mich am meisten zum Lachen gebracht hat.
  4. Randall Pearson aus „This Is Us“ (2018) – Nach seiner Frau, muss ich natürlich auch Randall nennen, den Perfektionisten mit der gequälten Seele. Für mich eine der spannendsten, wenn nicht die spannendste Figur der Serie, die voll ist mit famos geschriebenen Charakteren.
  5. Martin Kupfer aus „Weissensee“ (2010 bis 2018) – Martin Kupfer hat in dieser Serie mit einigen Schicksalsschlägen zu kämpfen. Dennoch gibt er nie auf und kämpft für seine Ideale. Florian Lukas sehe ich ohnehin immer sehr gerne und dies ist definitiv eine seiner besten Rollen.