Run, Fatboy, Run (875): Spezialausgabe

Die Voraussetzungen für den heutigen Lauf waren bestens: Es hat weder geregnet noch geschneit und mein nächster Termin hat mir ein wenig Luft gelassen. Somit habe ich mich guter Dinge auf den Weg durch den verschneiten Wald gemacht… 🏃‍♂️

Ein Lauf durch das Winterwunderland

Ein Lauf durch das Winterwunderland

Distanz: 10.22 km
Zeit: 00:57:04
Anstieg: 97 m
Ø Pace: 5:35 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.7 km/h
Ø Herzfrequenz: 157 bpm
Ø Schrittfrequenz: 150 spm
Temperatur: 0.0 °C
Kalorien: 757 kcal

2021: 212 km
Januar: 212 km
KW 4: 23 km

Erneut ist seit der letzten Spezialausgabe, sprich seit dem 850. Laufeintrag, exakt ein Monat vergangen. Gar nicht schlecht für einen kalten und nassen Januar. Somit bin ich alleine im Januar weiter gelaufen als in meinen ersten Jahren als Läufer. Unten findet ihr, wie immer, eine Tabelle meiner Laufanstrengungen seit 2008:

2008 2009 2010 2011 2012
Distanz 130,60 143,53 382,31 426,62 291,15
Dauer 15:32:00 15:37:00 38:48:45 41:55:03 28:39:25
kCal 12.416 11.838 32.184 33.147 22.415
min/km 7:05 6:31 6:05 5:53 5:54
2013 2014 2015 2016 2017
Distanz 388,03 319,01 243,70 670,52 649,79
Dauer 39:02:57 31:23:04 24:24:25 63:12:58 64:56:12
kCal 29.878 24.563 18.930 54.316 53.696
min/km 6:02 5:54 06:00 05:39 5:59
2018 2019 2020 2021 Gesamt
Distanz 1.132,30 451,9 2.020,36 212,71 7.462,53
Dauer 109:40:38 44:12:04 190:24:35 20:08:06 727:57:12
kCal 95.800 39.100 159.598 16.215 604.096
min/km 5:48 5:52 5:39 5:41 6:00

Momentan fällt es mir schwer, auf Süßigkeiten bzw. Knabbereien am Abend zu verzichten. Da ich viel laufe, ist mein Gewicht seit einem guten Jahr stabil. Alleine dieses Jahre habe ich schon 30 Tafeln Schokolade bzw. 69 Flaschen Bier durch das Laufen vernichtet. Bitter nötig! 🍺🍫

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 232: Yoga mit Sascha Kowalski
Im zweiten Ohr: blink182, Alkaline Trio

Run, Fatboy, Run (874)

Nachdem mein Lauf gestern Mittag fast schon ein wenig stressig wurde, hatte ich heute etwas mehr Luft. Dafür hat es ordentlich geschneit und es war ziemlich stürmisch. Dennoch habe ich mich leichtsinnigerweise auf den Weg über die Felder gemacht… 🌨

Heute voll in ein Schneegestöber gekommen...

Heute voll in ein Schneegestöber gekommen…

Distanz: 8.26 km
Zeit: 00:47:17
Anstieg: 69 m
Ø Pace: 5:44 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.5 km/h
Ø Herzfrequenz: 154 bpm
Ø Schrittfrequenz: 149 spm
Temperatur: -0.6 °C
Kalorien: 619 kcal

2021: 202 km
Januar: 202 km
KW 4: 13 km

Leichtsinnigerweise, weil ich schon nach den ersten hundert Metern keinen Weg mehr gefunden habe und mitten in einer dichten, weißen Schneedecke stand. Ich konnte mich zwar orientieren, bin aber querfeldein gelaufen. Das war anstrengend, aber fast schon ein Abenteuer. Mit dem heutigen Lauf habe ich die 200 km im Januar übrigens geknackt. 🏃‍♂️

Im Ohr: Nerdtalk Sendung 575 – Schönen Cyberpunk auch

Run, Fatboy, Run (873)

Nach einem dreistündigen Remote-Workshop hatte ich das Bedürfnis mich ein wenig zu bewegen. Doch leider hatte ich nur noch 50 Minuten bis zum nächsten Termin. Was also machen? Das Laufen ausfallen lassen? Nee, natürlich nicht. Also 5 km anvisiert, damit noch 20 Minuten zum Duschen und Umziehen bleiben. Hat funktioniert! 😅

Herrlich knarzender Schnee im Wald

Herrlich knarzender Schnee im Wald

Distanz: 5.27 km
Zeit: 00:29:51
Anstieg: 60 m
Ø Pace: 5:40 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.6 km/h
Ø Herzfrequenz: 153 bpm
Ø Schrittfrequenz: 149 spm
Temperatur: -1.1 °C
Kalorien: 388 kcal

2021: 194 km
Januar: 194 km
KW 4: 5 km

Das Wetter war heute herrlich! Frischer Schnee und knackig kalt, d.h. kein Matsch wie am Wochenende, sondern herrlich knarzender Schnee. Der Lauf war zwar leider kurz, hatte aber so einige Höhenmeter. Und ich habe es pünktlich in den nächsten Termin geschafft. Morgen hoffentlich wieder etwas entspannter. 🏃‍♂️

Im Ohr: Nerdtalk Sendung 575 – Schönen Cyberpunk auch

Media Monday #500

Da ist sie endlich, die 500. Ausgabe des Media Monday! Deshalb an dieser Stelle auch vielen Dank an dich, lieber Wulf, dass du uns seit mindestens 468 Ausgaben (ab da bin ich eingestiegen) mit spannenden Fragen versorgst. Mach bitte weiter so! Zur Feier des Tages spare ich mir heute auch mein Genörgel über Menschen in Corona-Zeiten und teile nur mit, dass wir heute viel Spaß beim Schlittenfahren (siehe Foto unten) hatten. Für alles weitere schaut doch direkt in die Fragen des Medienjournals weiter unten. Und bitte bleibt gesund! 💚

Media Monday #500

  1. Für die nächsten 500 Ausgaben des Media Monday wünsche ich mir weniger Pandemie und mehr tolle Filme und Serien.
  2. Seit ich vor neun Jahren (das war Ausgabe #32) den Media Monday für mich entdeckt habe, hat sich bei mir so einiges getan: Der Zwergofant hat sich zu uns gesellt, ich habe den Job gewechselt, war im Radio und habe mehrfach mein Blog-Design geändert.
  3. Die wöchentliche Beschäftigung mit dem, was man so gesehen, gelesen oder gehört hat ist inzwischen fester Bestandteil meines Sonntagabends geworden.
  4. Fernab des Konsums von Medialem finde ich es ja immer reizvoll mit anderen Blogger*innen im Austausch zu sein.
  5. Filme aus meiner Jugend zu schauen ist wohl meine größte Passion, schließlich kann ich deren Magie nun an meine eigenen Kinder weitergeben, so wie am Freitag erst mit „Turtles 2: Das Geheimnis des Ooze“ geschehen.
  6. Das Wunderbare an dem Austausch, den frischen Impulsen ist ja auch mal andere Meinungen zu vernehmen und Film- oder Serientipps, wie z.B. zur Doku-Serie „The Toys That Made Us“, zu bekommen.
  7. Zuletzt habe ich den Film „The Gentlemen“ gesehen und das war ein typischer Guy-Ritchie-Film, weil er sich wie seine damaligen Debütfilme angefühlt hat.

Auch heute waren wir wieder Schlittenfahren und es war ein großer Spaß (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

The Gentlemen (2019)

Schon wieder ist der Samstag vorbei. Es ist wirklich faszinierend, wie schnell das Wochenende immer an einem vorüberzieht. Außer einem matschigen Lauf und ein wenig Beschäftigung mit den Kids war nicht viel zu holen. Abends ging es dann mit „The Gentlemen“ aufs Sofa. Ob das ein gelungener Ausklang des Tages war, erfahrt ihr in der folgenden Besprechung… 💷🥊

The Gentlemen (2019) | © Concorde Video

The Gentlemen (2019) | © Concorde Video

Back to the Roots für Guy Ritchie

Was habe ich die frühen Guy-Ritchie-Filme geliebt! „Lock, Stock & Two Smoking Barrels“ war einer der Filme, die ich mir damals auf Kursfahrt nach London auf VHS gekauft hatte. Auch „Snatch“ hat mir extrem gut gefallen. Danach habe ich Ritchie aus den Augen verloren und bin erst mit seiner „Sherlock Holmes“-Verfilmung wieder eingestiegen. Zuletzt habe ich „Aladdin“ von ihm gesehen, welcher zwar nett anzusehen, aber doch eher ein 08/15-Disney-Remake war. Umso mehr war ich also auf „The Gentlemen“ gespannt, der wieder an seine älteren Werke anknüpfen sollte.

Tatsächlich ist „The Gentlemen“ ein typischer Guy-Ritchie-Gangsterfilm. Dabei gibt er sich um einiges polierter als seine ersten Ausflüge in das Genre. Teils ist er mir fast schon ein wenig selbstverliebt vorgekommen. Der Cast rund um Matthew McConaughey (u.a. „Mud: Kein Ausweg“) ist großartig! Speziell Charlie Hunnam (bekannt aus „Sons of Anarchy“) und Hugh Grant (u.a. „Tatsächlich… Liebe“) haben mir gut gefallen. Der Plot entfaltet sich durch einen unzuverlässigen Erzähler, ist ansonsten aber nicht sonderlich innovativ. Das fand ich aber auch völlig in Ordnung, denn nach all den Jahren war es erfrischend einmal wieder einen klassischen Gangsterfilm von Guy Ritchie zu sehen. Einfach extrem unterhaltsam und wunderbar flott inszeniert.

Fazit

„The Gentlemen“ hat bei mir das Bedürfnis geweckt, einmal wieder zu Guy Ritchies Gangstergeschichten zurückzukehren und auch die mir noch unbekannten Filme „Revolver“ und „RocknRolla“ nachzuholen. Für einen entspannten Filmabend definitiv eine gute Wahl: 8/10 Punkte.

Run, Fatboy, Run (872)

Heute Nacht hatte es noch einmal ordentlich geschneit, auch wenn es dafür eigentlich schon zu warm war. Der Schnee hat sich folglich direkt in eine nasse Pampe verwandelt. Nicht die besten Bedingungen für einen Lauf und dennoch hat es mich hinaus auf die Felder gezogen… 🏃‍♂️

Heute war es eine richtige Schlammschlacht

Heute war es eine richtige Schlammschlacht

Distanz: 10.10 km
Zeit: 00:58:47
Anstieg: 92 m
Ø Pace: 5:49 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.3 km/h
Ø Herzfrequenz: 153 bpm
Ø Schrittfrequenz: 150 spm
Temperatur: 2.2 °C
Kalorien: 744 kcal

2021: 188 km
Januar: 188 km
KW 3: 53 km

Es war schon ziemlich absurd: Teils bin ich durch 15 cm tiefe Pfützen (oder eher Schlammlöcher) gerannt. Oft so dicht an dicht, dass ich teils laut lachen musste, so absurd hatte sich der Lauf gestaltet. Meine Füße waren, trotz der neuen Schuhe, durchnässt und der Untergrund maximal ungeeignet für einen Lauf. Aber macht nichts, denn ich hatte Spaß dabei. Somit ist mein Wochenziel um 10 km überschritten und auch mein minimales Monatsziel habe ich schon erreicht. 😃

Im Ohr: Nerdtalk Sendung 575 – Schönen Cyberpunk auch

Turtles 2: Das Geheimnis des Ooze – OT: Teenage Mutant Ninja Turtles II: The Secret of the Ooze (1991)

Nach einer (für alle) anstrengenden Woche haben wir uns sehr auf den heutigen Filmabend gefreut. Besonders der Zwergofant, der sich natürlich „Turtles 2: Das Geheimnis des Ooze“ ausgesucht hat. Nach dem Erfolg des ersten „Turtles“-Films ist er im Schildkrötenfieber und auch ich habe mich sehr auf die Sichtung gefreut… 🍕🐢

Turtles 2: Das Geheimnis des Ooze (1991) | © Alive - Vertrieb und Marketing/DVD

Turtles 2: Das Geheimnis des Ooze (1991) | © Alive – Vertrieb und Marketing/DVD

Für mich eine absolut gelungene Fortsetzung

Mit „Turtles 2: Das Geheimnis des Ooze“ geht es mir ein wenig wie mit „Ghostbusters II“. In Fankreisen sind die beiden Fortsetzungen deutlich weniger beliebt, als die ersten Teile der jeweiligen Franchises, doch ich mag sie beinahe genauso gerne wie die Originale. Vermutlich weil ich sie als Kind nahezu immer gemeinsam geschaut habe und sie in meiner Erinnerung miteinander verschmelzen. Ob es ein Zufall ist, dass in beiden Fortsetzungen eine leuchtende, gefährliche Flüssigkeit eine Rolle spielt? Ob jetzt Schleim oder Ooze ist da fast schon nebensächlich.

Tatsächlich hatte ich mit dem zweiten Realfilmabenteuer der Turtles auch heute noch so viel Spaß wie damals. Die Welt wird ein wenig größer, doch der Kern der Geschichte bleibt der gleiche: Alberne Teenager-Sprüche, spaßige Kampfszenen und noch mehr (mutierte) Gegner. Auch wenn es unterhaltsam war, die vier Schildkröten zu Beginn in April O’Neils (übrigens neu besetzt) Wohnung zu sehen, so mochte ihren neuen Unterschlupf in der alten U-Bahn-Station doch besonders gerne. Überhaupt ist auch „Turtles 2: Das Geheimnis des Ooze“ wieder herrlich handgemacht, was ihn zwar nicht zeitlos, aber doch wunderbar sympathisch wirken lässt.

Fazit

Für mich gehören die ersten beiden Turtles-Abenteuer nahtlos zusammen und ich mag beide beinahe gleich gerne. Der Zwergofant war erneut extrem begeistert und das Zappelinchen zumindest ein wenig mehr als noch beim ersten Teil. Die letzte Fortsetzung der klassischen Reihe habe ich selbst noch nie gesehen und bin deshalb ziemlich gespannt darauf. Nach wie vor ein tolles Abenteuer: 8/10 Punkte. (Zappelinchen: 5/10 Punkte; Zwergofant: 10/10 Punkte.)

Run, Fatboy, Run (871)

TGIF! Aber wirklich. Ich bin gespannt, wie lange das tatsächlich noch so weitergehen kann, bis es einfach nicht mehr geht. Damit meine ich gar nicht so sehr den beruflichen Stress, sondern die Gemengelage aus allem, was zurzeit so passiert (oder eben nicht). Stichwort Home-Schooling, ausbleibende persönliche Kontakte usw. Insofern ist das Wochenende wirklich bitter nötig. 😅

Der Schnee wird weniger und die Straßenlaufverhältnisse besser

Der Schnee wird weniger und die Straßenlaufverhältnisse besser

Distanz: 11.10 km
Zeit: 01:03:28
Anstieg: 80 m
Ø Pace: 5:43 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.5 km/h
Ø Herzfrequenz: 155 bpm
Ø Schrittfrequenz: 149 spm
Temperatur: 11.1 °C
Kalorien: 807 kcal

2021: 178 km
Januar: 178 km
KW 3: 43 km

Ich bin mit meinem Lauf ziemlich zufrieden, gerade die längere Distanz erfreut mich. Mein Wochenziel von 43 km ist somit erreicht und es kommen bestimmt noch 10 km dazu. Doch vor dem Wochenende warten erst noch ein paar Termine, in die ich mich sogleich stürzen werde… 👨‍💻

Im Ohr: Radio Nukular – Episode 135: Pen-&-Paper-Rollenspiele

Spielzeug: Das war unsere Kindheit – OT: The Toys That Made Us – Staffel 1 bis 3

Nach meiner verspäteten Begegnung mit Netflix hatte ich etliche Serien nachzuholen, speziell natürlich Eigenproduktionen. Auf der Liste befand sich auch die Doku-Serie „Spielzeug: Das war unsere Kindheit“ bzw. im Original „The Toys That Made Us“, von der ich schon viel Gutes gehört hatte. Ob sich die Serie lohnt, erfahrt ihr in der folgenden Besprechung… 🧸🪀

Spielzeug: Das war unsere Kindheit | © Netflix

Spielzeug: Das war unsere Kindheit | © Netflix

Zum Zeitpunkt der Besprechung steht übrigens noch nicht fest, ob die Serie in eine vierte Staffel geht. Potenzial ist nach meinem Empfinden auf jeden Fall vorhanden. Auch wenn mit den folgenden vier Staffeln bereits 16 imposante Spielzeugmarken abgedeckt wurden:

Weiterlesen

Run, Fatboy, Run (870)

Heute Mittag hatte ich ein wenig mehr Zeit, was mich bewusst langsam laufen ließ. Der Schnee war schon ziemlich angetaut und viel schneller wäre es auch nicht gegangen. Somit habe ich einfach das tolle Wetter genossen und am Ende war sogar noch Zeit für ein schnelles Mittagessen. 😊

Herrlichstes Laufwetter

Herrlichstes Laufwetter

Distanz: 8.19 km
Zeit: 00:48:52
Anstieg: 66 m
Ø Pace: 5:58 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.1 km/h
Ø Herzfrequenz: 156 bpm
Ø Schrittfrequenz: 149 spm
Temperatur: 3.9 °C
Kalorien: 632 kcal

2021: 167 km
Januar: 167 km
KW 3: 32 km

Für das Tempo ist mein Puls noch deutlich zu hoch und vermutlich sollte ich wirklich mal an meiner Grundlagenausdauer arbeiten und noch langsamer laufen. Aber der Versuch hat leider nie Früchte getragen… 🏃‍♂️

Im Ohr: Sneakpod #663 – The Gentlemen