Mein Serienjahr 2020

Nach dem Rückblick auf das Filmjahr 2020 ist vor dem Rückblick auf das Serienjahr: Auch wenn es uns vor allem als Corona-Jahr in Erinnerung bleiben wird, so wird es für Netflix und Co. wohl auch als sehr gewinnträchtiges Jahr gelten. Nachdem ich mich lange geweigert hatte, habe ich seit ein paar Monaten einen Netflix-Account, was mein Serienjahr 2020 maßgeblich mit geprägt hat. Insgesamt habe ich 43 Staffeln gesehen und somit sieben Staffeln mehr als noch in meinem Serienjahr 2019. Also dank Corona tatsächlich mehr Zeit vor dem TV? Vermutlich ja, aber das werden die Zahlen weiter unten zeigen… 📺

Anmerkung: Im Gegensatz zu den letzten zwei Jahren, werde ich die Vorjahresdiagramme nicht mehr zusätzlich in den Artikel packen. Dies hat ihn nur lang und unübersichtlich gemacht. Den Unterschied arbeite ich im Text heraus und bei Interesse könnt ihr ja direkt in das Vorjahr klicken. Dafür werde ich unten alle Serienbesprechungen des Jahres verlinken, so wie ihr in eurem Feedback vorgeschlagen hattet. Danke für die Aufmerksamkeit.

Episoden pro Staffel im Jahr 2020

Bis auf wenige Ausreißer dominieren bei mir im Programm 10 Episoden pro Staffel (23%) und danach direkt 13 und 6 Episoden pro Staffel (je 16%). Der Rest verteilt sich irgendwo zwischen 4 bis 24 Episoden. Im Schnitt ist die Anzahl der Episoden pro Staffel leicht zurückgegangen: ∅ = 11 Episoden pro Staffel (2019: 12 Episoden pro Staffel)

Episoden pro Staffel 2020

Erstausstrahlungsjahr im Jahr 2020

Dank Netflix habe ich noch mehr aktuelle Serien gesehen als jemals zuvor. Insgesamt liegen Serien aus dem Jahr 2017 und 2018 (je 14%) knapp vor 2015 und 2019 (je 11%) und 2016 und 2020 (je 9%). Die älteste Serie war die erste Staffel von „Modern Family“ aus dem Jahr 2009, welche ich noch einmal geschaut habe.

Erstausstrahlungsjahr 2020

Erzählform im Jahr 2020

Auch 2020 liegt das seriell erzählte Drama (72%) ganz vorne. Weiter abgeschlagen finden sich Single-Camera-Comedys (14%) und Dramedies (9%) ein; Dokus (4%) sind auf dem letzten Platz.

Erzählform 2020

Freigabe im Jahr 2020

2020 haben Serien mit FSK 12 (49%) überwogen. Danach folgen FSK 16 (37%), FSK 6 (12%) und FSK 18 (je 2%) ist weit abgeschlagen. Der Schnitt hat sich somit nach unten verschoben: ∅ = FSK 13 (2019: FSK 15)

Freigabe 2020

Genre im Jahr 2020

Die 2020 am häufigsten gesehenen Genres im Serienbereich waren bei mir: Drama (32%), Komödie und Historienserien (je 10%) und Thriller (8%).

Genre 2020

Laufzeit einer Episode im Jahr 2020

Bei der Laufzeit zeigt sich auch deutlich die Tendenz zu länger laufenden Streaming- bzw. Pay-TV-Serien: 46 bis 55 Minuten (44%) und 56 bis 65 Minuten (16%) überwiegen deutlich. Danach folgen die die kürzeren Formate mit 26 bis 35 Minuten und 36 bis 45 Minuten (je 14%). Die durchschnittliche Laufzeit einer Episode hat sich kaum geändert: ∅ = 45 Minuten (2019: 46 Minuten)

Laufzeit einer Episode 2020

Produktionsland im Jahr 2020

Zwar überwiegen US-Produktionen (65%), doch haben sich gerade deutsche Serien (21%) und UK-Produktionen (14%) nach vorne gespielt.

Produktionsland 2020

Sender im Jahr 2020

2020 konnte sich, wenig verwunderlich, Netflix (25%) gegen ITV (13%) sowie Amazon und NBC (je 11%) behaupten.

Sender 2020

Staffeln im Jahr 2020

Auch 2020 haben die ersten Staffeln überwogen (35%). Danach ging es mit den zweiten (26%) und dritten Staffeln (21%) weiter, bevor nur noch vereinzelte, spätere Staffeln zu finden sind.

Staffeln 2020

Wertungen im Jahr 2020

Auch 2020 habe ich fast ausnahmslos nur großartige Serien gesehen: Über die Hälfte aller gesehenen Staffeln haben 9 Punkte (60%) eingesammelt. Danach folgten auch schon 8 Punkte (19%) und es waren sogar fünf Staffeln mit 10 Punkten (11%) in meinem Programm.

Wertungen 2020

Staffeln pro Monat im Jahr 2020

Lustigerweise war ausgerechnet der Sommermonat Juni mit sieben abgeschlossenen Staffeln ein Ausreißer nach oben. Ansonsten war der Serienkonsum sehr gleichmäßig verteilt. Insgesamt ist mein Serienkonsum 2020 deutlich angestiegen: ∅ = 3.6 Staffeln pro Monat (2019: 2.8 Staffeln pro Monat)

Staffeln pro Monat 2020

Meine 15 Serienbesprechungen im Jahr 2020

  1. „Game of Thrones“ (Season 8) ❤
  2. „Narcos“ (Staffel 1 bis 3)
  3. „This Is Us“ (Season 3)
  4. „Bad Banks“ (Staffel 2)
  5. „Shameless“ (Season 9)
  6. „Downton Abbey“ (Staffel 1 bis 6) ❤
  7. „Defiance“ (Staffel 1 bis 3)
  8. „Upload“ (Season 1)
  9. „Weissensee“ (Staffel 1 bis 4)
  10. „The Good Place“ (Staffel 1 bis 4)
  11. „Sneaky Pete“ (Staffel 1 bis 3)
  12. „Sløborn“ (Staffel 1)
  13. „Weeds“ (Staffel 1 bis 5)
  14. „Dark“ (Staffel 1 bis 3)
  15. „Designated Survivor“ (Staffel 1 bis 3)

Wie war euer Serienjahr 2020? Habt ihr deutlich mehr Stunden vor Fernseher, Notebook und/oder Tablet verbracht als noch 2019? Was waren eure Highlights? Was muss ich 2021 unbedingt nachholen? Für Tipps bin ich immer dankbar! 🙂

34 Gedanken zu “Mein Serienjahr 2020

  1. Als Serienonkel gibt’s für diese Leistung ein „gut gemacht“ mit Kopftätschler, zumal da einiges dabei ist, was ich nicht gesehen habe. Extralob für die Wiedersichtung der ersten Staffel von „Modern Family“, weil die wirklich, wirklich sehr sehr gut ist.
    Zum Abschluss noch meine Liste der Kategorie: „Da muss der bullion noch ran“

    1) The Mandalorian – Da wirst du nostalgietränkte Tränen der Freude weinen, mein junger Padawan
    2) Flight of the Conchords – Habe mir kürzlich nochmal das Konzert in London angesehen und gejauchzt (sagt man noch gejauchzt? Ich sag das jetzt einfach mal, weil ich habe vor Lachen gejauchzt)
    3) What We Do In The Shadows – Vampire waren nie lustiger
    4) Galavant – Musical, Märchen und Humor – das kann funktionieren
    5) Mr. Robot – Weil die Show schlicht eine der besten finalen Staffeln hat
    6) Watchmen – Kontrovers, aber meiner Meinung hat Lindelof das Ding gerockt
    7) Barry – Bill Hader als Killer mit Hang zum Theater und Nebencharaktere zum Gernhaben
    8) Love, Death & Robots: Du hast Netflix? Du musst das gucken.
    9) The Dark Crystal: Auch Netflix und überraschend gut
    10) Santa Clarity Diet – die erste Staffel hatte noch richtig Saft und Timothy Olyphant muss man einfach mögen

    Gefällt 1 Person

    • Lob vom Serienchecker. Das werde ich mir einrahmen! ❤

      Übrigens bin ich inzwischen schon bei der dritten Staffel „Modern Family“ und nach wie vor bestens unterhalten. Damals hatte ich nur bis zur vierten geschaut. Dieses Mal werde ich es durchziehen.

      Zu deinen Tipps:

      1) Da brauche ich ja noch einen Streaming-Service!
      2) Steht im Regal und muss ich jetzt wirklich mal durchziehen.
      3) Ich liebe den Film! Muss ich mir definitiv mal zulegen.
      4) Wird das irgendwo gestreamt?
      5) Habe ich nie über die erste Episode raus geschaut. Vielleicht muss ich mal wieder ran.
      6) Hätte mir neulich schon fast die Blu-ray geholt. Aber habe noch so viel rumstehen.
      7) Wo läuft das?
      8) Sind die Kurzfilme oder? Ja, reizt mich durchaus. Wird vorgemerkt.
      9) Da muss ich zuvor erst noch einmal den Film schauen. Und „Labyrinth“ auch noch.
      10) Hmm, ist die Serie nicht mitten im Run abgesetzt worden? Sowas schreckt mich inzwischen eher ab.

      Vielen Dank für deine Tipps! 👍

      Gefällt mir

      • 1) Als Telekom-Kunde habe ich Disney+ schon das zweite Mal sechs Monate umsonst buchen können. Kannst dir ja mal den Gratismonat via Pringles Aktionspackung/Xbox Game Pass holen. Siehe mydealz.
        2) Band meeting! Bullion? Present. Soon.
        3) Für einen DVD-oder Blu-ray Release würde ich ja jemanden beißen.
        4) amazon, Google Play, iTunes, Habe ich gerade nochmal mit einem lachenden und weinenden Auge geguckt, weil einer der Hauptdarsteller einen Schlaganfall überlebt hat.
        5) Staffel 2 ist schwer durchzukommen, aber es lohnt.
        6) Habe ich mir geholt, als sie 7 Euro teurer war, grmbl. Trotzdem die Kröten wert.
        7) amazon, Google Play, iTunes. Wird aber wie Galavant ums Frecken nicht billiger (da so ein Ding wie vor kurzem bei iTunes die komplette Downtown Abby für 5 Euro, das wär‘ was)
        8) Lässt sich schön weggucken, da Kurzfilme. Hat mich selbst als nicht so der große Animationsfreund schwer beeindruckt
        9) Ist ein Prequel zum Film. Leider keine Fortsetzung, war aber abgeschlossen.
        10) Da habe ich erst die letzte Staffel nachgeholt. Die Absetzung kann mittendrin gekommen sein, aber es wurde zu einem Ende gebracht. Letztlich reicht die erste Staffel, danach wird der Grundstoff (Dexter plus Zombie plus Comedy) eher verdünnt wiederholt.

        Gefällt 1 Person

      • 1) Bin ja Telekom-Kunde! Hmm, das muss ich mir mal anschauen.

        Zum Rest kann ich nur sagen: Vermutlich muss ich doch mal wieder Geld in Streaming-Serien investieren. Also wenn ich das Pflichtprogramm auf Netflix nachgeholt habe. Dein Tipp mit „The Good Place“ war ja schon Gold wert! 🙂

        Auf DVD-/Blu-ray-Releases zu warten macht ja wohl leider weniger Sinn (siehe z.B. „The Goldbergs“, wo nix mehr nachkommt).

        Gefällt mir

  2. Pingback: Analyse und Interpretation meiner Blog-Statistik 2020 | moviescape.blog

  3. Pingback: Bird Box: Schließe deine Augen (2018) | moviescape.blog

  4. Pingback: Media Monday #497 | moviescape.blog

  5. Pingback: Meine 5 liebsten Serien im Jahr 2020 | moviescape.blog

  6. Pingback: Meine 5 liebsten weiblichen Seriencharaktere im Jahr 2020 | moviescape.blog

  7. Pingback: Meine 5 liebsten männlichen Seriencharaktere im Jahr 2020 | moviescape.blog

  8. Pingback: Happy Birthday Blog: 15 Jahre | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.