Konsumrausch 2021

Ehe man sich versieht, ist Weihnachten 2021 auch schon wieder vorbei. Im Vorfeld gab es kaum Weihnachtsstimmung und im Nachgang ist davon auch nur wenig geblieben. Immerhin die Lichter leuchten noch. An Heiligabend waren die Schwiegereltern bei uns und wir haben im kleinen Kreis gefeiert. Die Kinder haben selbstständig fünf Weihnachtslieder auf Querflöte und Gitarre einstudiert, was wirklich sehr bewegend war. Den 1. Weihnachtsfeiertag haben wir mit der Familie der Schwägerin gefeiert, was mit fünf Kindern turbulent, aber auch sehr schön war. Da sich meine Seite der Familie recht unschlüssig verhalten hat, was Treffen über die Feiertage angeht, haben wir den 2. Weihnachtsfeiertag nur mit der Patin des Zwergofanten verbracht und zusammen ein EXIT-Game gespielt. Wirklich sehr entspannt. Heute, am inoffiziellen 3. Weihnachtsfeiertag, haben wir meine Mutter besucht, gemeinsam gegessen und sind spazieren gegangen. Abends sind wir noch kurz beim Rest der Familie vorbeigefahren, wo sich wieder gezeigt hat, dass sich vorherige Absprachen und klare Kommunikation in der Corona-Zeit noch schwieriger gestaltet als sonst. Passt irgendwie zum Chaos des vergangenen Jahres. 🙄🎄

Disclaimer: Alle Erwachsenen sind dreifach geimpft, alle Kids einmal und durch Schule ohnehin direkte Kontaktpersonen. Vor jedem Treffen haben wir uns alle stets getestet.

Doch nun zum eigentlichen Grund dieses Artikels zum großen Konsumfest:

So viele tolle Geschenke! 😍

So viele tolle Geschenke! 😍

Bereits kurz vor Weihnachten erreichte mich das Ultimate Quiz zu „Friends“, womit die Lieblingskollegin unsere Trivia-Runde auch ins Jahr 2022 gerettet hat. Hurra! Quasi passend dazu hat sich das LEGO-Set zu „Seinfeld“ unter dem Weihnachtsbaum eingefunden. Mit der David-Lynch-Version von „DUNE“ und dem zweiten Teil von „A Quiet Place“ gab es noch zwei langersehnte Filme für die Sammlung. Weiterhin ein Laufunterhemd, zwei Escape-Games (eines davon nicht auf dem Foto) und mit „Cortex³“ ein Spiel, das meine kognitiven Fähigkeiten stets übersteigt. Vielleicht wird es besser, wenn ich davor den Whisky, Rum und Schnaps trinke, der auch noch unter dem Baum lag. Oder entspannende Musik höre, denn ein Spotify-Abo hat es für die ganze Familie auch noch gegeben. 🥃🎶

Ich sage es ganz ehrlich: Die nächsten Tage brauche ich erst einmal nichts. Von positivem Trubel bis emotionalem Stress haben die Weihnachtstage alles in petto gehabt. Nun will ich erst einmal nur noch laufen, lesen, Filme und Serien schauen, bloggen und mich vielleicht auch etwas langweilen. Das wäre famos und gut für mein inneres Wohlbefinden. 😔

Wie habt ihr die Feiertage verbracht? War alles harmonisch oder eher angespannt? Was lag unter eurem Weihnachtsbaum? Und habt ihr noch frei oder müsst/dürft ihr zwischen den Jahren schon wieder arbeiten?

Frohe und gesunde Weihnachten! (2021)

Ja, ist denn heut’ schon Weihnachten? Tatsächlich ist es schon soweit. Auch wenn sich das vergangene Jahr im Detail sehr zäh und anstrengend angefühlt hat, so ist es für mich auch unfassbar schnell vergangen. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass seit dem Weihnachtsfest 2020 bereits ein ganzes Jahr vergangen ist. Bei diesem Gedanken kommt es zu einem Kurzschluss in meinem Kopf. Aber nun sind die Feiertage da. Die letzten Wochen waren unfassbar anstrengend. Für alle. Ich freue mich auf die Auszeit vom Job, doch weiß ich jetzt schon, dass ich Zeit brauchen werden, um runterzufahren. Ich werde unruhig sein und nichts mit mir anzufangen wissen. Vermutlich ein Zeichen unserer Zeit und des vergangenen Jahres. Deshalb ist es vermutlich gut, dass die ersten Tage des Urlaubs bereits ziemlich durchgeplant sind… 🎄

Immerhin der Weihnachtsbaum verströmt Stimmung

Immerhin der Weihnachtsbaum verströmt Stimmung

Frohe Weihnachten, liebe Leser*innen! 🎅

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren habe ich dieses Jahr bis inklusive zum 23. Dezember gearbeitet. Den Weihnachtsbaum haben wir dennoch bereits am 18.12. aufgestellt. Somit war auch das Home Office zumindest ein wenig weihnachtlich. Ansonsten habe ich nur wenig Zeit und Energie in die Vorbereitungen zu den Feiertagen gesteckt. Haben wir letztes Jahr noch vier Weihnachtsfilme gesehen, so gab es heuer einzig und allein „Schöne Bescherung“. Das Minimalprogramm sozusagen. Auch die Feierlichkeiten laufen, dank egoistischer Impfverweiger*innen, eher auf Sparflamme – und das obwohl bei uns in der Familie alle mindestens zweifach geimpft sind (Kinder teils schon einfach) und wir uns alle regelmäßig testen:

Heiligabend feiern wir mit den Schwiegereltern bei uns zu Hause. Den ersten Feiertag sind wir bei meiner Schwägerin und ihrer Familie eingeladen. Am zweiten Feiertag steht eventuell der Besuch der Patentante des Zwergofanten auf dem Plan. Am doch  sehr inoffiziellen dritten Feiertag fahren wir dann meine Mutter besuchen und gegen Abend noch bei meiner Schwester samt Familie vorbei. Mein Bruder hat sich dagegen ausgeklinkt. Dennoch ein volles Programm, das sich trotzdem seltsam verzerrt anfühlt. Auch wenn ich mich auf die Begegnungen freue, und es bestimmt auch schön wird, so freue ich mich auch darauf, danach ein paar Tage zu haben, an denen einfach einmal nichts ansteht. Zumal die Stimmung generell eher angespannt ist. Die vergangenen zwei Jahre sind eben auch an uns nicht spurlos vorüber gegangen.

Ihr lest es schon raus: So wirklich froh fühle ich mich an diesem Weihnachtsfest nicht. Dabei gibt es viel, worüber ich dankbar sein kann: Wir alle, sowohl die engste Familie als auch der erweiterte Familien- und Freundeskreis sind bisher ohne gesundheitliche Schäden durch die Pandemie gekommen. Dafür bin ich sogar unfassbar dankbar. So stressig und kräftezehrend er manchmal auch ist, ich habe einen sicheren Job, keine finanziellen Sorgen und die besten Kolleg*innen. Vielleicht schaffe ich es ja, das alles, nach der Auszeit zwischen den Jahren, auch wieder mehr wertzuschätzen. In diesem Sinne: Ein frohes und gesundes Weihnachtsfest, liebe Leser*innen! ❤

Euer bullion

Abenteuer Kind #44: Kindergeburtstag im Escape Room

Nachdem wir letzte Woche zweimal den Geburtstag des Zwergofanten gefeiert haben, stand nur noch der Kindergeburtstag aus. Da die Corona-Zahlen momentan nach oben schießen, hatten wir Angst, dass wir ihn auch dieses Jahr ausfallen lassen müssen. Doch wir haben es durchgezogen und einen Kindergeburtstag im Escape Room gefeiert. Neben direkter Verwandtschaft, zu der ohnehin Kontakt besteht, waren nur Schulkameraden eingeladen und alle haben sich im Vorfeld testen lassen. Somit konnten wir mit einem einigermaßen guten Gefühl in unser Abenteuer starten… 🦜🏴‍☠️

Zunächst die große Schlacht am Kuchenbuffet

Zunächst die große Schlacht am Kuchenbuffet

Weiterlesen

Abenteuer Kind #43: Der zweite geteilte Corona-Geburtstag

Vor einem Jahr habe ich über den 8. Geburtstag des Zwergofanten geschrieben. Damals noch voller Hoffnung, dass sich die Lage mit der Impfung bessern würde. Heute wissen wir, dass dem leider nicht so ist. Danke, ihr egoistischen Flachpfeifen da draußen! Somit haben wir auch den 9. Geburtstag des Zwergofanten unter Einschränkungen gefeiert, sprich dreigeteilt mit der Hoffnung, dass der geplante Kindergeburtstag noch stattfinden kann. Doch nun zu erfreulicheren Themen… 🥳

Der obligatorische Elefantenzug fährt ein

Der obligatorische Elefantenzug fährt ein

Weiterlesen

Urlaub zu Hause 2021 #2: Klettern am Höhenglücksteig bei Hirschbach

Nach dem Bericht über unsere Wanderung auf den Ochsenkopf, steht noch mindestens ein weiterer Artikel aus. Aufmerksame Leser*innen erinnern sich vielleicht, dass ich zum Geburtstag einen Klettersteigkurs geschenkt bekommen habe. Am letzten Urlaubswochenende war es dann soweit und die Frau Lehrerin und ich haben uns aufgemacht, um den Höhenglücksteig bei Hirschbach zu erklimmen… 🧗‍♂️

Der Ausblick von ganz oben

Der Ausblick von ganz oben

Weiterlesen

This Is 41

Nachdem letztes Jahr die große Vierzig dran war, stand gestern ein ganz normaler Geburtstag auf dem Programm. Bei der Wahl des Titels musste ich an den Film „This Is 40“ von Judd Apatow denken, den ich vor acht Jahren gesehen habe. Damals war ich 33 und die Vierziger schienen noch in weiter Ferne zu liegen. So schnell kann es gehen. Haben wir letztes Jahr aufgrund von Corona noch getrennt mit den zwei Seiten der Familie gefeiert, sind wir dieses Jahr (dank Impfung aller erwachsener Gäste) wieder näher zusammengerückt. Das war sehr schön, auch wenn ein Teil der Familie noch im Urlaub war. Aber es war wieder eine Feier möglich! 🥳

Wie gerne hätte ich ein rauschendes Fest im Garten gefeiert, doch leider hat es auch gestern (wie gefühlt schon meinen gesamten Urlaub) geregnet. Also musste ich die Geschenke drinnen auspacken:

So viele großartige Geschenke!

So viele großartige Geschenke!

Leider konnten wir das Roundnet-Set gestern aufgrund des Wetter nicht ausprobieren, was bestimmt ein großer Spaß gewesen wäre. Dafür habe ich bereits das erste Bier (ein Trappist Blond) getrunken und mich an den Filmen, Karten und weiteren famosen Geschenken erfreut. Nach dem leckeren Mittagessen gab es nachmittags noch Kuchen und meine Schwägerin hat es sich nicht nehmen lassen, diesen passend für mich (was sie damit wohl meint?) zu verzieren:

Scooby-Doo wacht über den leckeren Kuchen

Scooby-Doo wacht über den leckeren Kuchen

Da wir bereits ab Mittag gefeiert haben, sind die Gäste am späten Nachmittag bereits gegangen. In der engen Familie haben wir den Tag dann noch mit einem EXIT-Game ausklingen lassen, was wirklich schön war. Mit dem heutigen Tag bricht auch meine letzte Urlaubswoche an und natürlich beginnt auch diese mit Regen. Mittwoch steht noch der Geburtstag meiner Mutter an und am kommenden Samstag geht es ohne Kids auf einen Klettersteig (das Geschenk der Frau Lehrerin), worauf ich mich schon sehr freue. Und wer weiß? Vielleicht lässt sich doch noch die Sonne blicken? ☀

Urlaub zu Hause 2021 #1: Wanderung von Bischofsgrün zur Weißmainquelle und auf den Ochsenkopf

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, bin ich momentan im Urlaub. Wie bereits im letzten Jahr heißt das Urlaub zu Hause. Das bedeutet natürlich auch, dass wir wieder wandern waren. Nachdem wir vor fünf Jahren schon einmal den Ochsenkopf besucht hatten, haben wir uns erneut Richtung Fichtelgebirge aufgemacht und sind von Bischofsgrün zur Weißmainquelle und danach auf den Ochsenkopf gewandert. Die Route haben wir via komoot gefunden, was sich als wirklich hilfreiche App erwiesen hat. Viel Spaß mit dem folgenden Wanderbericht! ⛰

Das Wahrzeichen auf dem Ochsenkopf

Das Wahrzeichen auf dem Ochsenkopf

Weiterlesen

Abenteuer Kind #42: Kindergeburtstag mit GPS-Schatzsuche nach einem Jahr Corona

Nachdem der Kindergeburtstag letztes Jahr aufgrund von Corona ausgefallen ist, bzw. er nur sehr reduziert mit der besten Freundin stattgefunden hat, haben wir dieses Jahr wieder größer gefeiert: Kindergeburtstag mit GPS-Schatzsuche nach einem Jahr Corona und das war bitter nötig! Das Zappelinchen geht inzwischen aufs Gymnasium und die private Kontakte zu neuen Freundinnen waren bisher unmöglich. Entsprechend groß war die Vorfreude auf die heutige Geburtstagfreier… 🥳

Natürlich haben wir das Carport entsprechend geschmückt

Natürlich haben wir das Carport entsprechend geschmückt

Weiterlesen

Abenteuer Kind #41: Feier der Erstkommunion in Zeiten von Corona

Vor über zwei Jahren habe ich über die Erstkommunion des Zappelinchens berichtet. Damals hatte ich, als nicht Nichtkatholik, noch keine Vorstellung, wie wichtig dieses Fest und was alles damit verbunden ist. Bei der Erstkommunion des Zwergofanten war ich besser darauf vorbereitet. Allerdings hat dieses Jahr Corona für allerlei Ungewissheit gesorgt, inklusive der Verschiebung vom Mai auf den Juli. Auch war der Zwergofant nicht alleine, da sein Cousin ebenfalls die Erstkommunion empfangen hat. Aus zwei Familien wurden somit drei. Wie wir das alles unter einen Hut bekommen haben, lest ihr im folgenden Bericht:

Auf dem Weg in die Kirche war der Zwergofant sehr aufgeregt

Auf dem Weg in die Kirche war der Zwergofant sehr aufgeregt

Weiterlesen

Abenteuer Kind #40: Die erste Schnapszahl für das Zappelinchen

Schon wieder ist ein Jahr ins Land gezogen. Nachdem der 10. Geburtstag des Zappelinchens der erste Corona-Geburtstag in unserer Familie war, und wir ihn nur zweigeteilt feiern konnten, sind wir ein Jahr später etwas enger zusammengerückt. Auch wenn die meisten Mitglieder unserer Familie schon zweifach geimpft sind, wollten wir die erste Schnapszahl für das Zappelinchen nur draußen feiern. Sicherheit geht nun einmal vor und wir waren immerhin 19 Personen. Mit Garten ist das doch recht einfach machbar oder? 🌞🌧🌞🌧🌞

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Weiterlesen