Media Monday #482

Wo ist es hin, das Wochenende? Da das Wetter für Ende September famos war (stets sonnig und deutlich über 20 °C) habe ich es größtenteils draußen verbracht. Ich war viel laufen (52 km in der letzten Woche), im Garten und mit der Familie spazieren. Auch ansonsten hat sich so einiges getan (mehr dazu unten) und der Zwergofant ist auch wieder gesund. Bevor ich mir überlege, was die nächste Woche so bringt, widme ich mich erst einmal den Fragen des Medienjournals. Bleibt gesund! 💚

Media Monday #482

  1. Einer der seltenen Fälle, wo die Fortsetzung besser ist als der erste Teil, ist häufig bei Serien zu finden. In meinen Augen steigern sich gerade die zweite oder dritte Staffel im Vergleich zur ersten häufig. So zuletzt auch bei der sehenswerten Serie „Sneaky Pete“ festgestellt.
  2. Schon verrückt, dass es tatsächlich die Serie „Sløborn“ ausgerechnet jetzt ins Programm des ZDF geschafft hat. Der Virus-Thriller wirkt teils erschreckend aktuell und wurde doch noch vor der Corona-Pandemie geschrieben.
  3. Wieso man ausgerechnet von [beliebigen Film/Serie einsetzen] nach all der Zeit ein Reboot/Remake ins Auge gefasst hat lässt sich in 99% der Fälle durch gewittertes Geld erklären.
  4. Einer der – im besten Sinne – trashigsten Filme ist in seiner ersten Hälfte „One Cut of the Dead“ und der Trash-Faktor ist hier inhärenter Teil des Konzepts, was den Film insgesamt so großartig macht.
  5. Wandern ist ja gerade sehr in Mode, wenn man bedenkt, dass vieles andere dieses Jahr auf der Strecke geblieben ist. Ich bin schon immer gerne gewandert und habe letzte Woche auch den Wanderbericht „Urlaub zu Hause 2020 #1: Rothenburg ob der Tauber“ geschrieben.
  6. Manchmal denke ich so an die Zeit zurück, als man noch nicht auf fast jeden Film und jede Serie sofort Zugriff hatte. Wir leben, was den Medienkonsum angeht, schon wirklich in einer Zeit des Überflusses. Trotz meiner Vorbehalte habe ich mir nun einen Netflix-Account zugelegt (bzw. wurde damit beschenkt) und bin nun erschlagen ob der Vielfalt.
  7. Zuletzt habe ich mir den Film „Gosford Park“ angeschaut und das war sehr vertraute Unterhaltung, weil das Kostümdrama wie eine düstere Blaupause für „Downton Abbey“ wirkt.

Ich habe letzte Woche wieder ein wenig an meinem Heim-Setup gewerkelt (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Twitter-Account):

Media Monday #481

Die erste normale Woche liegt hinter uns. Und was für eine Woche das war. Da wir nun beide wieder Vollzeit arbeiten und die Kids beide in unterschiedliche Schulen gehen, hat sich so einiges geändert. Nächste Woche folgen die ersten Elternabende (natürlich beide an einem Tag) und auch im Job gibt es so einiges zu tun. All das sorgt dafür, dass ich zum ersten Mal seit Monaten bezweifle, mein Laufpensum aufrecht erhalten zu können. Aber mal sehen. Doch nun erst einmal zu den Fragen des Medienjournals. Viel Spaß damit und euch eine gute und gesunde Woche! 🙂

Media Monday #481

  1. Die Möglichkeiten, Kinofilme alternativ im Heimkino zu sehen oder auch, Theaterstücken via Stream beizuwohnen, nehme ich schon seit Jahren wahr, denn ich gehe kaum noch ins Kino und schaue das Meiste ohnehin zeitversetzt via Blu-ray oder eben Stream. Beim Theater kann ich mir das weniger vorstellen, da für mich dort die Atmosphäre und die Verbindung zur Bühne und den Schauspielern im Vordergrund steht.
  2. Zu den üblichen Ritualen beim Filme oder Serien schauen gehört bei uns ja unsere Couch umzustellen, so dass wir alle liegen können, Leckereien zu futtern und uns gegebenenfalls in Decken einzumummeln, so wie letzten Freitag beim Filmabend mit „Drachenzähmen leicht gemacht“.
  3. Was es nicht alles gibt! Mir war bis vor kurzem gar nicht bewusst, dass der deutsche Thriller „Freies Land“ das Remake eines spanischen Filmes ist. Dennoch wirkt der Film als wäre er eigens für die deutsche Nachwendezeit geschrieben worden. Sehr empfehlenswert!
  4. Enttäuschend war „Underwater“ nun nicht unbedingt, doch hätte ich mir erwartet, dass der Film mehr Tiefe (no pun intended) besitzt, was das Worldbuilding angeht.
  5. Ein Spencer/Hill-Film, wie z.B. „Vier Fäuste gegen Rio“, kann mich auch heute noch begeistern, denn für mich bedeuten die Filme viel Nostalgie und da auch meine Kids sie lieben, wandern sie immer mal wieder in den Player.
  6. 2020 ist ja nun ohnehin kein allzu schönes Jahr, aber die Nachricht von einfach ALLEM (unser beschämender Umgang mit Moria, die Brände in Kalifornien, neue Corona-Demonstrationen usw.) macht nicht gerade Hoffnung für unsere Welt und Gesellschaft. Sorry, konnte da gerade kein positives Beispiel finden.
  7. Zuletzt habe ich mit meiner Familie eine Wanderung (siehe Foto unten) unternommen und das war sehr schön, weil die Natur wunderbar war und ich somit einmal wieder auf andere Gedanken gekommen bin.

Wir haben das schöne Wetter genutzt und waren noch eine große Runde wandern (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

Media Monday #480

Das Wochenende war definitiv viel zu kurz. Besonders da der Alltag nächste Woche wieder geballt zuschlägt. Inklusive neuer Schule für das Zappelinchen und neuer Schule und neuer Klasse für Frau bullion. Da ist das Leben des Zwergofanten mit nur einer neuen Lehrerin fast schon langweilig. All diese Veränderungen werden unser Leben ganz schön durcheinanderwirbeln, aber das nächste Wochenende kommt bestimmt. Doch nun ist es mir eine Freude, endlich wieder schreiben zu können: Viel Vergnügen mit meinen Antworten auf die Fragen des Medienjournals. Willkommen zurück, lieber Wulf! 😊👍

Media Monday #480

  1. Mit Christopher Nolans „Tenet“ steht mal wieder ein waschechter Blockbuster ins Haus und ich werde ihn dennoch erst im Heimkino sehen.
  2. Besonders freue ich mich aber auf den Start von Denis Villeneuves „Dune“, schließlich mochte ich (mit Abstrichen) bereits David Lynchs Version und Denis Villeneuve ist ein Regisseur, der mich bisher noch nie enttäuscht hat.
  3. Wusstet ihr eigentlich, dass der gute moep0r heute Geburtstag hat und ihr ihm mit einem gelaufenen Halbmarathon eine Freude machen könnt? 🎉
  4. Eine – selbst gewählte oder auch erzwungene – Blog-Auszeit kann ich mir nicht so recht vorstellen, denn zu sehr ist der Blog inzwischen Dokumentation vieler Aspekte meines Lebens geworden.
  5. Bamberg als Drehort ist ja etwas, was ich an „Die drei Musketiere“ besonders schätze, denn die Szene, die in der Alten Hofhaltung spielt, macht einfach dreimal so viel Spaß, wenn man kurz vorher selbst dort gestanden hat.
  6. Nachdem sich nun langsam aber sicher auch der Sommer dem Ende neigt hält der Herbst viele tolle Dinge für uns bereit. Für mich u.a. noch etliche Whiskys im „Game of Thrones“-Stil (siehe Foto unten).
  7. Zuletzt habe ich den Film „Underwater: Es ist erwacht“ gesehen und das war durchaus unterhaltsam, weil ich das Genre einfach liebe, wenngleich der Film letztendlich auch nur brauchbarer Durchschnitt war.

Der erste Whisky aus der „Game of Thrones“-Kollektion ist schon einmal sehr lecker (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

Media Monday #479

Ein Wochenende voller Feierlichkeiten liegt hinter mir. Doch dazu an anderer Stelle mehr. Mein Sommerurlaub ist auch fast vorüber, doch ein paar Tage bleiben mir noch. In diesen werde ich vielleicht noch ein paar Artikel vorschreiben können, denn mit beginnender Schule, Arbeit usw. wird der alltägliche Wahnsinn wieder viel zu schnell über uns hereinbrechen. Doch nun erst einmal zum Media Monday, der diese Woche abermals von myofb.de ausgerichtet wird. Viel Spaß damit! 🙂

Media Monday #479

  1. Ich hatte mich 2020 besonders auf unseren Sommerurlaub in den Niederlanden (ähnlich wie 2019) gefreut, doch dank Corona sind wir zu Hause geblieben und haben nur Tagestrips (siehe Fotos unten) unternommen.
  2. Es kommt nicht oft vor, dass ich mich über einen Promi-Todesfall aufrege, aber der frühe Tod von Chadwick Boseman war einfach wirklich erschütternd und stimmt mich unfassbar traurig. 😢
  3. Auf das Bloggen gekommen bin ich durch mein Filmtagebuch, das ich damals bei Filmforen.de in einem Thread geführt hatte. Da ich mehr Kontrolle und etwas Eigenes wollte, bin ich letztendlich bei WordPress.com gelandet, wo ich heute nach 14 Jahren immer noch blogge.
  4. Zuletzt bin ich bei Grübeleien über alle möglichen Dinge eingeschlafen, weil mein Kopf nie still steht und ich nie einfach so einschlafen kann.
  5. Jedwede Verschwörungstheorie kann mir gestohlen bleiben, seitdem es nicht nur Spinner in ihren eigenen vier Wänden sind, sondern dadurch Menschenleben gefährdet werden und bewusst zum Faschismus aufgerufen wird.
  6. Mein liebstes Hobby neben dem Bloggen, von dem kaum einer etwas weiß, ist das Laufen, aber davon weiß ja jeder, da ich stets darüber blogge. So wie gestern als ich über die von mir zum ersten Mal erreichten 200 km in einem Monat berichtet habe.
  7. Zuletzt habe ich mit „Lola auf der Erbse“ und „Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier“ zwei Kinderfilme gesehen und das war jeweils wunderbare Unterhaltung für einen Filmabend mit der ganzen Familie, weil einfach alle auf ihre Art und Weise Spaß mit den Filmen hatten.

Ein paar Impressionen unseres Ausflugs nach Bamberg (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

Media Monday #478

Die ersten anderthalb Urlaubswochen sind wie im Flug vergangen. Die Hälfte ist schon vorbei und so richtig viel haben wir noch gar nicht unternommen. Nein, dieses Jahr wird es keine ausführlichen Urlaubsberichte geben. Dennoch genieße ich die freie Zeit sehr. Auch wenn es nicht ideal ist. Ebenfalls nicht ideal ist die Blog-Technik, mit der Wulf immer noch zu kämpfen hat. Deshalb richtet diese Woche abermals myofb.de den Media Monday aus. Ihr kennt den Drill: gerne weitersagen! 💬

Media Monday #478

  1. In meiner Kindheit habe ich allerlei Dinge geliebt und darüber habe ich zwei Blog-Artikel geschrieben, weil es viel zu viel Obsessionen für einen Artikel waren, nämlich über die 80er Jahre und die 90er Jahre.
  2. Die Ankündigung von einem kinderfreien Wochenende hat mich erfreut, da meine Frau und ich eine schöne Wanderung ohne Kinder unternehmen konnten (siehe Fotos unten).
  3. Die „Guardians of the Galaxy“ sind meine liebsten SuperheldInnen, weil James Gunn ein unfassbar gutes Händchen dafür besitzt, dieses Ensemble zu inszenieren.
  4. Während der aktuellen Corona-Pandemie habe ich mir angewöhnt, fast täglich Sport zu treiben – ganz egal ob Radfahren oder Laufen.
  5. Über Filme informiere ich mich am liebsten in euren Blogs oder via Podcasts.
  6. Schon seit Jahren möchte ich ein richtiges Heimkino in den Keller bauen, aber das wird noch etwas warten müssen.
  7. Zuletzt habe ich die Buchverfilmungen „Maze Runner: Die Auserwählten im Labyrinth“ und „Maze Runner: Die Auserwählten in der Brandwüste“ gesehen und das war gute Unterhaltung, weil Regisseur Wes Ball die Vorlage nicht 1:1 adaptiert hat, sondern seinen eigenen Stil fand.

Ein paar Impressionen unserer Wanderung um Rothenburg ob der Tauber (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

Media Monday #477

Ich habe Urlaub! Wurde auch Zeit. Leider hat es in den letzten Tagen viel geregnet, was nicht immer optimal war. Dennoch konnte ich auch diese Zeit gut nutzen. Im Moment scheint die Sonne, weshalb ich die Einleitung auch kurz halten werden. Da Wulf immer noch mit der Blog-Technik kämpft (viel Erfolg!), richtet diese Woche erneut myofb.de den Media Monday aus. Gerne weitersagen! 💬

Media Monday #477

  1. Kristen Bell konnte mich immer wieder mit ihrer Arbeit überzeugen, auch wenn sich ihre wichtigen Rollen an einer Hand abzählen lassen. Ohne sie hätte mir die famose Serie „The Good Place“ wohl nur halb so viel Spaß gemacht.
  2. Unwetter und extreme Hitze wechseln sich in Deutschland aktuell ab. Das erinnert mich daran, dass ich wohl Urlaub haben muss und wir deshalb einiges unternehmen können.
  3. Wenn ich schon 08/15-Kinderfilme schauen muss, dann bitte sollen immerhin meine Kinder Freude daran haben, was bei „Liliane Susewind: Ein tierisches Abenteuer“ glücklicherweise der Fall war.
  4. Manchmal freue ich mich einfach über ein wenig Ruhe und Gelassenheit.
  5. Ich verstehe nicht, warum es meine Wenigkeit noch immer nicht geschafft hat diesen Monat, wie im Juli, einen Halbmarathon zu laufen.
  6. Capelight Pictures ist mein absoluter Favorit, wenn es um hochwertige Filmeditionen geht, weil sie sich wirklich Mühe geben und sowohl Details als auch Preis stimmen (siehe z.B. Foto unten).
  7. Zuletzt habe ich mein neues Smartphone eingerichtet und das war ganz schön mühsam, weil ich viel so einiges umzuziehen hatte.

Wieder mal ein wunderschönes Mediabook von Capelight (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

Media Monday #476

Während gefühlt alle im näheren Umkreis frei haben, sitze ich Tag für Tag in meinem stickigen Arbeitszimmer und jongliere viel zu viele Themen. Aber der Urlaub steht vor der Tür. Glücklicherweise. Weniger Glück hatte Wulf, der leider mit dem Backend seines Blogs kämpft, doch myofb.de ist glücklicherweise eingesprungen und hat die Fragen des Medienjournals kurzerhand veröffentlicht. In diesem Sinne, viel Spaß mit der heutigen Ausgabe des Media Monday! 😅

Media Monday #476

  1. Wenn denn Kinofilme wieder richtiges Thema sein werden, freue ich mich derzeit ganz besonders auf Denis Villeneuves „Dune“ und Christopher Nolans „Tenet“.
  2. Bei den teils mörderischen Temperaturen im Moment ist es aber ohnehin viel schöner die Beine in den Pool zu hängen (siehe Foto unten).
  3. Und auch meine Liebe zu morgenlichen Läufen habe ich neu entdeckt, schließlich ist es ab Mittag viel zu warm, um Sport zu machen (was mich aber meist nicht davon abhält).
  4. Arbeit hingegen habe ich im Moment ziemlich über und bin ein wenig ausgebrannt, was den anstehenden Urlaub, auch wenn wir nicht wegfahren werden, umso nötiger macht.
  5. Ansonsten in ich gespannt, ob nach den Sommerferien wieder ein wenig mehr Normalität einkehrt…
  6. Und wer weiß, vielleicht müssen wir uns alle an die neue Normalität gewöhnen, ob wir wollen oder nicht.
  7. Zuletzt habe ich mich über ein neues Smartphone informiert und das war noch recht ergebnislos, weil ich mich nicht entscheiden kann.

Die einzige Rettung an diesem heißen Tag (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

Media Monday #475

Die erste Ferienwoche ist vorbei und meine Kinder genießen die gewonnene Freizeit sichtlich. Oft sitze ich schon zwei Stunden im Home Office, bevor ich ein verschlafenes „Guten Morgen, Papa!“ vernehme. Das bombig heiße Wochenende haben wir größtenteils draußen verbracht (siehe Foto unten), ich war in der Hitze laufen und heute mit meiner Frau im Regen spazieren, während die Kids LEGO gebaut haben. Es geht uns schon wirklich gut. Obwohl wir unseren Urlaub abgesagt haben und auf einem beträchtlichen Teil der Kosten sitzengeblieben sind. Es geht uns verdammt nochmal gut. Also hört bitte nicht auf vernünftig zu sein, haltet Abstand und setzt die Maske auf. Damit es auch so bleibt. Und ja, ich weiß schon, dass ich hier eh die falschen bzw. richtigen erreiche. Sei es drum. Verzeiht mir also, wenn ich im ersten Teil der  Fragen des Medienjournals ein wenig abschweife. Danach wird es besser. Habt eine gute Woche und bleibt gesund! 🙂

Media Monday #475

  1. Ich könnte mich ja stundenlang über Covidioten auslassen, denn obwohl wir momentan nahezu alle Freiheiten mit nur kleinen Einschränkungen genießen, bringen sie die mühsam erreichte und nur momentane(!) Sicherheit durch ihren ekelhaften Egoismus in Gefahr. 🤬
  2. Besonders begeistert bin ich hier nämlich, dass zumindest in meinem direkten Bekanntenkreis größtenteils die Vernunft gesiegt hat, keine großen Reisen angetreten werden und Masken zudem zur Grundausstattung gehören. 😷
  3. Überhaupt sind Diskussionen darüber, ob die Maßnahmen sinnvoll oder übertrieben sind, für mich unfassbar, denn diese minimalen Einschnitte helfen einfach Leben zu retten. Ist doch nicht schwer, oder? 🤯
  4. Eigentlich hatte mich ja LEGO schon mit dem „The LEGO Ninjago Movie“ recht gut unterhalten und heute hat der Zwergofant den ganzen Nachmittag mit dem Ninjago Wüstensegler verbracht, was ich toll finde!
  5. Müsste ich allerdings in wenigen Worten meine Begeisterung begründen, dann würde ich einfach „Boah, wie cool!“ sagen und direkt den Zwergofanten zitieren.
  6.  Meine eigene Kindheit ist sicherlich auch nicht unschuldig dran, schließlich habe ich als Kind selbst sehr gerne mit LEGO gespielt (und mache das heute auch noch).
  7. Zuletzt habe ich mir mit „Snatch“ und „Ad Astra“ wieder einmal zwei Filme gegönnt und das war super, weil ich zwei Schnäppchen machen konnte und die Vorfreude auf die Sichtungen nun wächst.

Ein lauschiger Abend auf der Terrasse mit leckerem Rum (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

Media Monday #474

Endlich Sommerferien! Zumindest für den Rest meiner Familie. Ich muss noch drei Wochen durchhalten, was ich ziemlich doof finde. Auch weil vom Sommerloch nichts zu spüren ist und ich weiterhin am Rechner festkleben werde. Deshalb halte ich es jetzt auch kurz, beantworte die Fragen des Medienjournals und verschwinde dann wieder nach draußen. Euch einen guten Wochenstart! 😎

Media Monday #474

  1. Kennt ihr eigentlich die Serie „Sneaky Pete“? Weil für mich ist das eine willkommene Neuentdeckung.
  2. Die Begeisterung für Sommerurlaub kann ich, aufgrund der immer noch herrschenden Pandemie, leider nicht teilen.
  3. Was ich mittlerweile ja durchaus sehr zu schätzen weiß, ist mindestens jeden zweiten Tag eine Runde laufen zu gehen (auch wenn Garmin down ist, siehe unten).
  4. Hauptgrund – meiner Meinung –, dass so viele Adaptionen zum Scheitern verurteilt sind, ist dass der Kern der Vorlage nicht getroffen wurde (siehe auch „Die 5 schlechtesten Buchverfilmungen“).
  5. Ein wirklich originelles Setting, wenn nicht gar „Worldbuilding“, besitzt die „The Broken Earth“-Trilogie von N. K. Jemisin.
  6. Geht es um Spiele jedweder Art, kann eine schlechte Anleitung schon ein ziemlicher Stimmungstöter sein, denn eine solche kann verhindern, dass man überhaupt im Spiel ankommt.
  7. Zuletzt habe ich für meine Kinder je ein Lego-Set bestellt und das war wohlverdient, weil sie einiges gespart hatten und sich so zum Start der Sommerferien belohnen konnten.

Für viele Läufer das Ärgernis der letzten Woche (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Twitter-Account):

Media Monday #473

Ein weiteres Wochenende geht da hin. Trotz Corona rennt die Zeit oder gerade deswegen. Also meine Wahrnehmung der Zeit. Bald sind Sommerferien und auch mein Urlaub rückt näher. Urlaub zu Hause. Nicht ideal, aber immerhin frei. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun und ich hoffe, dass 2020 keine weiteren Überraschungen für uns bereithält. Wie dem auch sei. Ich bin jetzt platt und die Fragen des Medienjournals zu beantworten ist das letzte, was ich heute noch zustande bekomme… 😅

Media Monday #473

  1. Gäbe es nicht Corona, ich würde wohl niemals so regelmäßig laufen gehen wie momentan (meist drei Läufe unter der Woche und ein langer Lauf am Wochenende).
  2. Die Neuverfilmung von „Es“ ist in meinen Augen ja gnadenlos überschätzt, aber dennoch habe ich mir den zweiten Teil zugelegt (siehe Foto unten). Ich bin gespannt, ob das Finale gelungenerer ist als in der alten Verfilmung.
  3. Oft genug entgehen einem ja Sachen, wie etwa, dass in der Neuverfilmung von „Aladdin“ der fliegende Teppich das Disney-Schloss aus Sand baut. Aber glücklicherweise haben mich meine Kids darauf hingewiesen.
  4. Gespräche mit Kollegen oder Freunden in ausschließlich digitaler Form ist ja schon merklich etwas anderes, als der GesprächspartnerIn, und sei es auch mit Abstand, in Person gegenüber zu sitzen.
  5. Hätte ich nur früher gewusst, dass die Arbeit im Home Office so gut funktioniert, hätte ich wohl schon früher darauf gepocht, da es manche Dinge (vor allem die Kinderbetreuung) doch deutlich einfacher macht.
  6. Sinnvoll und nachhaltig zu leben beschäftigt mich schon geraume Zeit, aber den perfekten Weg habe ich noch nicht für mich gefunden.
  7. Zuletzt habe ich mit meiner Familie eine Wanderung von 17 km unternommen und das war schön, aber für die Kids auch anstrengend, weil wir knapp 300 Höhenmeter in viereinhalb Stunden bezwungen habe (siehe Foto auf Instagram).

Mein jüngster Zugang in die Filmsammlung (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):