Mein Serienjahr 2019

Das Jahr 2019 ist beinahe vorüber. Schon jetzt ist absehbar, dass ich keine weitere Serienstaffel mehr beenden werde. Ein guter Zeitpunkt also, mein Serienjahr 2019 Revue passieren zu lassen: Ich habe insgesamt 34 Staffeln gesehen und damit sechs Staffeln mehr als in meinem Serienjahr 2018. Hier spielt bestimmt mit rein, dass ich größtenteils kürzere Staffeln mit fünf bis zehn Episoden geschaut habe, was letztendlich der Qualität zugute kam. Doch ich greife vor. Viel Spaß mit meinem Jahresrückblick auf die kleinen bis großen seriellen Geschichten… 📺

Episoden pro Staffel

Zweifellos dominiert haben in meinem Programm Serien mit 10 Episoden pro Staffel (44%) und danach schließen sich direkt 8 Episoden pro Staffel (12%) an. Der Rest verteilt sich irgendwo zwischen 5 bis 24 Episoden. Im Schnitt ist die Anzahl der Episoden pro Staffel leicht zurückgegangen: ∅ = 12 Episoden pro Staffel (2018: 14 Episoden pro Staffel)

Episoden pro Staffel 2019

Episoden pro Staffel 2019

Zum Vergleich: Episoden pro Staffel 2018

Zum Vergleich: Episoden pro Staffel 2018

Erstausstrahlungsjahr

Dieses Jahr habe ich noch mehr aktuelle Serien gesehen als in den Jahren zuvor. Den Großteil machen hier tatsächlich Amazon-Produktionen aus dem Jahr 2019 aus, allen voran die fantastische dritte Staffel von „The Marvelous Mrs. Maisel“, doch auch „Chernobyl“ hat es via Blu-ray gerade noch in mein Programm geschafft. Insgesamt haben aber Serien aus dem Jahr 2017 (21%) knapp vor 2018 und 2019 (je 18%) überwogen. Die älteste Serie war die erste Staffel von „Weeds“ aus dem Jahr 2005, zu der ich noch eine Besprechung schreiben muss.

Erstausstrahlungsjahr 2019

Erstausstrahlungsjahr 2019

Zum Vergleich: Erstausstrahlungsjahr 2018

Zum Vergleich: Erstausstrahlungsjahr 2018

Erzählform

Wie jedes Jahr hat auch 2019 das seriell erzählte Drama überwogen (73%). Weit abgeschlagen finden sich Single-Camera-Comedys (15%) und Dramedies (12%) ein. Eine klassische Sitcom hat es überhaupt nicht mehr in mein Programm geschafft und auch Doku-Serien habe ich dieses Jahr leider nicht gesehen.

Erzählform 2019

Erzählform 2019

Zum Vergleich: Erzählform 2018

Zum Vergleich: Erzählform 2018

Freigabe

2019 haben Serien mit FSK 16 (66%) deutlich dominiert. Danach folgen FSK 12 (28%), FSK 6 und FSK 18 (je 3%) sind ziemlich abgeschlagen. Der Schnitt hat sich leicht nach oben verschoben: ∅ = FSK 15 (2018: FSK 14)

Freigabe 2019

Freigabe 2019

Zum Vergleich: Freigabe 2018

Zum Vergleich: Freigabe 2018

Genre

Die 2019 am häufigsten gesehenen Genres im Serienbereich waren bei mir: Drama (26%), Komödie (17%), Historienserien (11%) und Mystery (8%).

Genre 2019

Genre 2019

Zum Vergleich: Genre 2018

Zum Vergleich: Genre 2018

Laufzeit einer Episode

Die Episoden pro Staffel sind zwar zurückgegangen, doch die Länge der einzelnen Episoden hat zugenommen: 46 bis 55 Minuten (35%) und 56 bis 65 Minuten (29%) haben die kürzeren Formate mit 26 bis 35 Minuten (15%) und 16 bis 25 Minuten (12%) deutlich zurückgedrängt. Die durchschnittliche Laufzeit einer Episode ist somit leicht angestiegen: ∅ = 46 Minuten (2018: 40 Minuten)

Laufzeit einer Episode 2019

Laufzeit einer Episode 2019

Zum Vergleich: Laufzeit einer Episode 2018

Zum Vergleich: Laufzeit einer Episode 2018

Produktionsland

Auch wenn, wie immer, US-Produktionen (89%) überwogen haben, so freue ich mich speziell über zwei tolle deutsche Serien (6%) im Programm: „Bad Banks“ und „Beat“.

Produktionsland 2019

Produktionsland 2019

Zum Vergleich: Produktionsland 2018

Zum Vergleich: Produktionsland 2018

Sender

2019 konnte sich AMC (24%) mit den fantastischen Serien „Halt and Catch Fire“ und „Preacher“ gegen Amazon und HBO (je 16%) sowie Showtime (14%) durchsetzen.

Sender 2019

Sender 2019

Zum Vergleich: Sender 2018

Zum Vergleich: Sender 2018

Staffeln

Auch 2019 haben die ersten Staffeln überwogen (38%). Danach ging es mit den zweiten (24%), dritten (21%) und vierten Staffeln (15%) weiter. Nur die achte Staffel von „Shameless“ war ein Ausreißer.

Staffeln 2019

Staffeln 2019

Zum Vergleich: Staffeln 2018

Zum Vergleich: Staffeln 2018

Wertung

Auch 2019 habe ich fast ausnahmslos nur großartige Serien gesehen: Fast die Hälfte aller gesehenen Staffeln konnten 9 Punkte einheimsen (44%). Danach folgten auch schon 8 Punkte (38%) und es waren sogar vier Lieblingsserien mit 10 Punkten (12%) in meinem Programm:

  1. „The Leftovers – Season 3“ (9.8 Punkte)
  2. „The Marvelous Mrs. Maisel – Season 2“ (9.8 Punkte)
  3. „Halt and Catch Fire – Season 4“ (9.6 Punkte)
  4. „The Marvelous Mrs. Maisel – Season 3(9.6 Punkte)

Einzig die erste Staffel von „The Last Ship“ ist ein negativer Ausreißer. Das hohe Niveau meines Serienprogramms konnte ich sogar noch einmal steigern: ∅ = 8.6 Punkte (2018: 8.4 Punkte)

Wertung 2019

Wertung 2019

Zum Vergleich: Wertung 2018

Zum Vergleich: Wertung 2018

Staffeln pro Monat

War mein Serienkonsum im Jahr 2018 bereits sehr stetig, hat er sich mit beinahe durchgehend drei Staffeln pro Monat noch einmal gleichmäßiger verteilt. Insgesamt ist mein Serienkonsum 2019 wieder leicht angestiegen: ∅ = 2.8 Staffeln pro Monat (2018: 2.3 Staffeln pro Monat)

Staffeln pro Monat 2019

Staffeln pro Monat 2019

Zum Vergleich: Staffeln pro Monat 2018

Zum Vergleich: Staffeln pro Monat 2018

Alle von mir 2019 gesehenen und besprochenen Serien findet ihr in chronologisch absteigender Reihenfolge hier: Reviews > Serien | Viel Spaß beim Stöbern!

Wie war euer Serienjahr 2019? Wie viele Stunden habt ihr insgesamt vor Fernseher, Notebook und/oder Tablet verbracht? Was waren eure Highlights? Was muss ich 2020 unbedingt nachholen? Für Tipps abseits von Netflix bin ich immer dankbar! 🙂

27 Gedanken zu “Mein Serienjahr 2019

  1. Interessante Statistik, alle Achtung! Ich bin tatsächlich am Überlegen, etwas ähnliches zu erstellen (allerdings mit den Serien an sich im Mittelpunkt, da ich selten Serien-Reviews schreibe), sollte es sich morgen oder übermorgen zeitlich ergeben. Wäre bestimmt interessant, das zu vergleichen, auch wenn ich sicherlich nicht auf ansatzweise so viele Serienepisoden kommen werde wie Du. Sollte ich also dazu kommen, werde ich Dich verlinken, dann können wir ja mal ein bisschen vergleichen.

    Gefällt 1 Person

      • Meine Filmstatistik, oder eher Tops & Flops, kommt auch erst an Silvester. Ich hoffe aber, dass ich morgen noch einen Serien-Artikel hinbekomme. Der Termin-Kalender ist voll – Filmtagebuch, italienische Gangsterfilme & ein Review zum neuen Amityville Horror warten noch vor Jahresende…

        Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Media Monday #444 | moviescape.blog

  3. Meine Serien-TOP 10.

    1. Doom Patrol
    2. Love, death and robots
    3. The Boys
    4. Titans
    5. Daybreak
    6. Black Sommer
    7. Dunkle Kristall: Ära des Widerstands
    8. SheRa
    9. Ozark
    10. Narcos: Mexico

    Auslandsoscar: Der Krieger (Dänemark, VÖ eigentlich 2018)
    Ehrenplatz: Z-Nation

    Und, gerade durchgesuchtet: Dogs of Berlin. Die ist richtig gut, obwohl der Trailer mich gar nicht ansprach.

    Und von den Briten: Broadchurch und The fall

    Gefällt 2 Personen

  4. So viele Statistiken – du Nerd! 😀 Gibt’s auch irgendwo eine Liste, welche Staffeln du im Detail 2019 gesehen hast? Die hab ich hier jetzt nicht entdeckt…
    Bei „The Marvelous Mrs. Maisel“ muss ich dir aber restlos zustimmen. Ich hab die Serie endlich nachgeholt gegen Ende des Jahres und fand sie einfach nur sensationell. Meine Neuentdeckung 2019!

    Gefällt 1 Person

    • Die gibt es natürlich! Schau doch einfach mal hier, dort findest du alle von mir gesehenen Staffeln in absteigender chronologischer Reihenfolge.

      Freut mich sehr, dass du von „The Marvelous Mrs. Maisel“ auch so begeistert bist. Hast du schon alle drei Staffeln gesehen? Für mich immer noch eine Offenbarung und vielleicht die beste Serie, die ich je gesehen habe.

      Gefällt 1 Person

      • Das Ende war für Midge und Susie natürlich nicht schön, aber es gibt der Serie doch auch auch wieder Spannungspotenzial. Freue mich demnach auch schon wieder sehr auf die Fortsetzung… 😊

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das war auch mein erster Gedanke. Hoffe sieht findet einen Weg. Bin auf jeden Fall gespannt, wie sich die kommende Staffel entwickelt. Wenn die Qualität so hoch bleibt, begleite ich Midge und Susie auch gerne noch für ein paar Jahre. 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das stimmt. Ich war ja echt enttäuscht, dass die letzte Staffel nur 8 Episoden hatte. Aber dadurch können sie eben auch die Qualität halten. Die Serie ist einfach so gut geschrieben. Hach. Amy Sherman-Palladino ist wirklich großartig! ❤

        Liken

      • Ach klar ist das ein anderes Niveau. Ist auch eine ganz andere Zeit. Und war „klassisches“ TV. Wäre trotzdem spannend, ob Gilmore Girls ein ähnliches Niveau erreichen könnte, wenn die Serie heute neu wäre. (Und nein, ich wünsche mir keinen Reboot. Das würde aus so vielen Gründen nicht funktionieren.)

        Gefällt 1 Person

      • Ich glaube, GG würde heute unter diesen Bedingungen tatsächlich (noch) besser sein. Schon alleine das Drama um die letzte Staffel damals, als nicht klar war, ob die Serie noch einmal verlängert werden würde. Oh man. Dennoch behalte ich sie als sehr gut in Erinnerung, keine Frage.

        Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Mein Filmjahr 2019 | moviescape.blog

  6. Pingback: Tops & Flops 2019 – Die Serien – The Home of Horn

  7. Pingback: Analyse und Interpretation meiner Blog-Statistik 2019 | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.