Happy Birthday Blog: 13 Jahre

Dieses Jahr war es zum ersten Mal soweit: Ich habe den Blog-Geburtstag vergessen. Hätte mich WordPress gestern Nacht nicht daran erinnert, wäre mir nicht bewusst gewesen, dass ich inzwischen schon seit 13 Jahren in dieses seltsame Internet schreibe. Mein erster Artikel scheint unendlich lange zurück zu liegen. Nicht nur mein Leben hat sich seitdem stark verändert, sondern auch die Kommunikation über digitale Medien. Mobiles Internet, Social Media, Videos und Podcasts. Ein beständiger Wandel. Das Medium Blog scheint inzwischen ein wenig aus der Zeit gefallen. Vielleicht mag ich es deshalb so sehr. Retro ist ja in. Begleitet mich also auf einem Rückblick durch mein dreizehntes Jahr als Blogger…

Happy Birthday Blog 2019

Das Blog in Zahlen

Nachdem mich der Einbruch der Aufrufzahlen im letzten Jahr doch ziemlich beschäftigt hat, war ich dieses Jahr emotional vorbereitet. Inzwischen sind 50-70 Aufrufe pro Tag die Regel, was gut und gerne einer Halbierung im Vergleich mit der starken Phase gleichkommt. Insgesamt habt ihr mein Blog 9.157 mal weniger häufig aufgerufen als noch im Vorjahr (und 1.690 mal weniger oft kommentiert):

1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr 5. Jahr
Aufrufe 15.218 57.411 55.891 58.343 44.259
Aufrufe/Tag 42 157 153 160 121
6. Jahr 7. Jahr 8. Jahr 9. Jahr 10. Jahr
Aufrufe  44.034  46.860  44.258  42.436 37.655
Aufrufe/Tag 120 128 121 116 103
11. Jahr 12. Jahr 13. Jahr
 Aufrufe 41.950 34.765 25.608
  Aufrufe/Tag 114 95 70
Aufrufe   Beiträge   Kommentare
Summe 15/16 37.665 256 6.950
Summe 16/17 41.950 314 8.018
Summe 17/18 34.765 298 7.166
Summe 18/19 25.608 336 5.476
Gesamtsumme 548.688 3.272 53.477

Doch weg von der schnöden Quantität und hin zur Qualität:

Das ganz private Blogjahr

Privat und beruflich habe ich einiges erlebt, mich Herausforderungen gestellt und tolle Zeiten erlebt. Nicht alles davon landet im Blog, doch da mich gerade die Stammleser (ja, genau von dir schreibe ich!) schon lange begleiten, mag ich diesen Aspekt des Bloggens inklusive Austausch in den Kommentaren inzwischen besonders gerne:

Sommer 2018

Urlaubsbericht von der Nordsee in 10 Teilen:

Herbst 2018

Winter 2018

Frühling 2019

Neu im Blog

Bereits im Juli habe ich „Neue Kategorien für mein Blog“ eingeführt. Dies macht mir die Zuordnung einfacher, auch wenn ich mich nicht der Illusion hingebe, dass viele meiner Leser wirklich über Kategorien navigieren.

Ende des Jahres habe ich eine Bestandsaufnahme durchgeführt und eine „Analyse und Interpretation meiner Blog-Statistik 2018“ veröffentlicht. Diese hat die enttäuschende Entwicklung, die ich weiter oben beschrieben habe, schon einmal vorweggenommen.

…und ewig lockt das Sofa

Im Sommer des letzten Jahres hatte ich die Idee zu einem neuen Format, das mir viel Freude bereiten und das ein unendliches Backlog an Inhalten zur Vergügung stellen würde. Leider war die Vorstellung meiner Sammlerstücke doch aufwendiger als gedacht, weshalb ich bisher nur zwei Prachtexemplare präsentiert habe:

Was den reinen Filmkonsum angeht, so habe ich mich mit 80 Filmen (+4) steigern können. Das freut mich sehr! Auch mein Serienkonsum ist mit 27 Serienstaffeln (+2) angestiegen. Mit 4 Büchern (+1) habe ich sogar ein wenig mehr gelesen. Weitere Details finden sich, wie immer, in den ausführlichen medialen Jahresrückblicken:

Das sportliche Kontrastprogramm war mit 102 Läufen (+33) wirklich erfolgreich. Details habe ich in „Mein Laufjahr 2018: 1.132 km in 109 Stunden und 125 Läufen“ festgehalten. Seit Februar kann ich diesem Sport aufgrund von Schmerzen im Sprunggelenk nicht mehr nachgehen, was mich in eine mittelschwere Sinnkrise gestürzt hat. Ich versuche das Laufen mit Radfahren und neuerdings auch Schwimmen zu kompensieren. Zumindest etwas. Insgesamt war ich schon 12 mal radeln (+10) und immerhin 2 mal schwimmen (+2). Dennoch ist die Situation immer noch ziemlich unbefriedigend, zumal keine Besserung in Sicht ist.

Bestandsaufnahme

Die Bestandsaufnahme werde ich in diesem Jahr kurz halten: Ja, ich blogge immer noch mit viel Freude, auch wenn die sinkenden Zahlen nicht motivierend sind. Ich blogge, um zu schreiben und meinen anderen Hobbies mehr Sinn zu geben. Als öffentliches Tagebuch und vor allem, um mit euch im Austausch zu sein. Für mich ist das viel nachhaltiger als Instagram, Twitter und Co.

…meine treuen Leser

Der Kern unserer kleinen Ecke der Blogosphäre (sollte es diese immer noch geben) ist immer noch aktiv und mit Freude dabei. Gnislew vom Sneakfilm hat dieses Jahr sogar ein (Film-)Blogger-Treffen ins Leben gerufen, das leider nur auf wenig Resonanz gestoßen ist. Man sieht daran jedoch: Die Community ist nicht tot. Vielleicht ein wenig müde, aber nicht verloren. Mein Appell an dieser Stelle: Gebt euch nicht komplett den Algorithmen von Facebook und Co. hin, sondern helft die kleinen Blogs mit Leben zu befüllen. Selbst wenn es ein wenig mehr Aufwand bedeutet. So wie meine treuen Stammleser: Vielen Dank für eure Treue! Der Austausch mit euch ist die beste Motivation, die man sich wünschen kann. 👍

55 Gedanken zu “Happy Birthday Blog: 13 Jahre

  1. Hach ja… Ich weiß gar nicht mehr, wann ich über den / das / (die :p) Blog gestolpert bin. Mit Sicherheit über einen anderen, den ich heute nicht mehr verfolge.
    Du bist glaub ich so ziemlich der einzige, den ich noch auf dem Schirm hab.
    Keine Ahnung, wann ich das erste Mal meinen Senf dazu gegeben habe, aber ist mit Sicherheit schon über 10 Jahre her… >.<
    Also… Auf die nächsten 13 Jahre?

    Gefällt 2 Personen

    • Das mag sein. Viele Blogger von damals haben ja leider aufgehört und von den Anfangstagen sind vielleicht noch zwei weiterhin dabei. Schon irgendwie schade. Aber das Netz hat sich eben verändert und Bloggen ist Aufwand. Freut mich auf jeden Fall sehr, dass du als treuer Leser weiterhin dabei bist. In diesem Sinne, ja, auf die nächsten 13 Jahre! 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. When they go low, we go RETRO!
    In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch zum 13. Blog-Geburtstag.
    Ich sage auch: Dranbleiben, denn irgendwann muss die Politik einfach die 3-Tage-Woche für Blogger einführen, damit wir den Rest der Zeit gemütlich was schreiben können. Twitter, Facebook und Instagram liest in ein paar Jahren keiner mehr, aber unsere Webtagebücher schwirren noch in Jahrzehnten zur Freude der Historiker durchs Netz. Woher sollen die sonst wissen, welche Filme/Serien dem Zahn der Zeit widerstanden haben und immer noch anschauenswert sind? Eben.

    Gefällt 2 Personen

    • Danke dir! Wie immer findest du die richtigen Worte, um mich motivieren noch das eine oder andere Jahr dranzuhängen. Man kann die Nachwelt ja nicht den schlechten Filmen oder Serien (wobei das ja eher dein Metier ist) überlassen… 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Du hast voll recht. Bloggen ist so retro. Eigentlich müssten wir alle YouTube machen oder Instagram. Wer liest heute schon noch? Aber wie heißt es in „Vanilla Sky“: People will read again. Daran will ich auch weiterhin glauben.

    Genug gelabert: Herzlichen Glückwunsch zu 13 Jahren!!! Von allen Bloggern, die meine Anfänge mitbegleitet haben, bist du der immer noch da ist. Allein dafür schon auch Danke. Irgendwie sind wir hier ja doch eine kleine Blogger-Familie geworden. 😅

    Mach fleißig weiter so. Ich bewundere das ja, dass du mit Zwergofanten es trotzdem immer noch schaffst, fleißig zu schreiben. 👍

    Also, als ein drei Jahre jüngerer Hase sage ich noch einmal Herzlichen Glückwunsch!

    Gefällt 2 Personen

    • Danke für deine netten Worte! 🙂

      Völlig richtig, du bist wohl einer der 5 Film-Blogger im direkten Umfeld (sprich unserer kleinen Blogger-Familie), der mit am längsten dabei ist. Das ist super und freit mich sehr. Ohne diesen Austausch würde definitiv etwas fehlen und meine Motivation würde leiden.

      Meine Kids fangen auch schon an zu fragen, was ich da immer so ins Internet schreibe. Das wird bestimmt noch einmal spannend in ein paar Jahren… 😉

      Gefällt 2 Personen

  4. Ich wage mich auch mal wieder aus den Untiefen hervor und gratuliere ganz herzlich! Den Wandel der Medienkonsum-Kultur hin zum Podcast kann ich inzwischen sehr gut nachvollziehen, auch wenn ich mich noch immer weigere, sie regelmäßig zu hören. Dafür finde ich sie irgendwie… kurzweiliger, selbst wenn sie idR umfangreicher sind, als Blogartikel. Ich bin mal gespannt, wann in der Hinsicht das letzte Wort gesprochen/geschrieben ist. 🙂
    Auf in die nächsten 13 Jahre!

    Gefällt 3 Personen

    • Hey, freut mich einmal wieder von dir zu hören/lesen. Ich höre übrigens auch sehr gerne Podcasts, aber konsumiere diese eben anders als Blogs. Auch kann ich mir vorstellen, dass Blogs populärer wären, wenn mehr Leute Feedreader nutzen würden oder überhaupt von diesen wüssten. Das ist sooo bequem. Aber vielleicht bin das nur ich… 😉

      Gefällt 1 Person

  5. Boar, 13 Jahre! Mein Blog kam gerade mal über die 3 hinweg. Da ist noch einiges zu tun.^^

    Nein Spaß, herzlichen Glückwunsch zu 13 Jahre Blogartikel schreiben. Auch ich habe große Freude daran deine Artikel zu lesen. Vielleicht gelingt es mir ja etwas mehr in den Kommentaren zu hinterlassen. Verdient hast du es auf jeden Fall.

    Gefällt 1 Person

    • Ich danke dir! 🙂

      Das klingt nach einem guten Vorhaben. Auch ich schaffe es nicht mehr überall zu kommentieren, doch versuche ich es auch, eben um Feedback zu geben und Diskussionen anzustoßen. Das ist mehr wert als „nur“ ein Like.

      Gefällt 1 Person

  6. Hui, 13 Jahre! Herzlichen Glückwunsch Deinem Blog und Dir selbst vor allem gute Wünsche, dass Dein Sprunggelenk sich in eine erfreulichere Richtung entwickelt! 🙂

    Bloggen ist jetzt also auch Retro… habe so das Gefühl wie langsam alles bei mir. Ich hoffe jemand tritt mir auf die Füße, wenn ich jemals was in der Richtung von „VHS war eigentlich viel besser“ sage. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Danke dir! 🙂

      Naja, irgendwie schon retro, oder? Die große Blogwelle ist definitiv vorbei und gerade die kleinen Blogs bekommen organisch kaum mehr Reichweite, geschweige denn neue Leser. Podcasts sind das neue Ding und eben Video. Finde ich aber auch nicht schlimm, denn im Vergleich zu VHS sind Blogs qualitativ natürlich super… 😉

      Gefällt 1 Person

      • Oh, ich wollte das gar nicht anzweifeln. Die Hochzeit der Blogs ist sicher vorbei. heute müsste man Pods casten oder Videos essayen (erfordert aber halt beides unmäßig mehr Aufwand). Aber ich merke halt, dass viele meiner Interessen „retro“ sind ohne dass sie mir so vorkommen. Ich meine allein noch Medien zu sammeln. Und die einzige Zeitschrift (richtig retro!), die ich noch regelmäßig kaufe ist der Retro Gamer. Da ist halt ein Muster zu erkennen. 😉

        Gefällt 1 Person

      • Da bin ich sehr ähnlich veranlagt. Schon alleine was meine Sammelwut haptischer Medien (ja, selbst noch CDs) angeht. Insofern ist es vielleicht auch kein Wunder, dass gerade wir noch am Bloggen sind, oder? 😉

        Gefällt 1 Person

  7. Was schon wieder ein Jahr rum? Hab ich nicht erst kürzlich zum 12 Jubiläum gratuliert? Wie doch die Zeit vergeht….
    Dann auch von mir herzlichen Glückwunsch zum 13-jährigem Bloggeburtstag, alter Silberrücken.
    Gib dich nur keinen Selbstzweifeln hin. Auch wenn Bloggen Retro sein sollte, ist es doch genau das, was Dir Freude macht und an das du eine Menge „Blood, Sweat and Tears“ investierst. Selbst wenn die Klickzahlen stetig bergab gehen, hast du doch eine solide und treue Fangemeinde, mit der du im regen Austausch stehst. Das macht dir und das macht uns viel Freude. So what……
    Ich bleibe dir in jedem Falle auch weiterhin treu und freue mich über
    – viel zu positive Bewertung schlechter Filme (bist halt ein Gutmensch)
    – Spannende und lustige Urlaubsreportagen
    – Berichte von seltsamen Familienfesten, die wir hier im Norden gar nicht kennen
    – immer dem selben Bild von deinen (vermeintlichen) Radtouren 🤔

    Aber das, wofür ich dein Blog nach wie vor am meisten schätze ist, dass du immer freundliche Antworten auf alle Kommentare gibts. Bei dir hat man nie das letzte Wort 😊

    Feier mal schön 🍺

    Gefällt 2 Personen

  8. Lieber Bullion,

    herzlichen Glückwunsch zu dieser, mit jedem Jahr an Imposanz gewinnenden, Zahl. Schön, dass du weiterhin dabei bist, bleibst und damit für viele Kollegen hier eine Inspirationsquelle bist.

    Ich selbst musste eben tatsächlich nachschauen wie lange ich eigentlich dabei bin, weil ich mir dessen irgendwie nicht mehr ganz sicher war. Fakt ist: Es ist nicht mal halb so lange wie du. Insofern sende ich dir ehrfürchtige Grüße zu.

    UND:

    „if I only had the strength to make some muffins then I swear that I would share them with you now.“

    Ich denke du weißt woher das Zitat stammt… 😉

    Gefällt 1 Person

  9. Happy Birthday 😉
    Nicht von Zahlen herunterziehen lassen. Gerade, wenn man als Privatperson und nicht als Magazin oder Portal auftritt, ist es doch völlig in Ordnung, wenn man seine Stammleser hat und gar nicht auf Monetarisierung oder Reichweite aus ist. Das werden die regelmäßigen Leser zu schätzen wissen.

    Gefällt 1 Person

    • Danke dir für die netten Worte! 😊

      Ja, du hast schon recht. Allerdings motiviert es doch, wenn die Zahlen besser sind und mehr Leute lesen, was man so von sich gibt. Dennoch würde ich meine Stammleser natürlich nicht gegen eine große Masse an anonymen Klicks eintauschen wollen, das ist gar keine Frage! ☝😉

      Liken

  10. Pingback: Media Monday #415 | moviescape.blog

  11. Inzwischen bin ich zwar gut einen Monat zu spät, aber trotzdem wünsche ich dir noch nachträglich alles Gute zum Blog-Geburtstag 😀 13 Jahre sind eine großartige Leistung, auf die du stolz sein kannst. Die Platte wiederhole ich jedes Jahr, aber ich empfinde das auch so. Die wenigstens Leute halten es durch einer Leidenschaft so lange nachzugehen, die nicht einen Batzen Geld abwirft oder sowas (ich weiß natürlich nicht, ob dein Blog das macht 😉 ). Das ist dann eben wirkliche Leidenschaft!
    Das mit den Blogs und Retro merke ich auch immer mal wieder. Podcasts sind derzeit ja in aller Munde, obwohl sie auch nicht erst seit gestern unterwegs sind. Dabei finde ich gerade, dass Blogs da teilweise an vielen Stellen einen größeren Gewinn darstellen. Gerade Programmier-Podcasts höre ich gerade und die bringen mir gefühlt sehr wenig – das Thema braucht was visuelles.

    Und es ist sehr schade um das Laufen! Deinen Frust kann ich da sehr gut nachvollziehen, ich musste auch mal längere Zeit mit dem Wandern aussetzen, wobei bei mir ungeklärt ist was das Problem war. Ich hoffe, dass es sich bei dir vielleicht auch wieder einpegelt!?

    Gefällt 1 Person

    • Freut mich, dass du hier noch kommentierst! Ganz egal, ob vor einem Monat, jetzt oder erst in einem weiteren Monat. 😊

      Haha, nein, einen Batzen Geld wirft mein Blog nicht ab. Genauer gesagt: Es wirft gar nichts ab, da ich mich ganz bewusst dagegen entschieden habe, Geld damit zu verdienen. Schon alleine wegen den rechtlichen Dingen. Nein, das hier soll Spaß machen und privat bleiben.

      Podcasts höre ich selbst auch sehr gerne, aber eher zur Unterhaltung. Wenn ich mich fachlich mit etwas beschäftige, dann lese ich auch lieber. Auch schreibe ich lieber als ich rede. Vermutlich eine seltsame Eigenart in der heutigen Zeit, aber ich mag das.

      Noch ist kein wirklicher Durchbruch in Sicht, was das Laufen angeht. Die Physiotherapie tut gut und eine Operation habe ich dieses Jahr für mich ausgeschlossen. Wie es sich langfristig entwickelt und ob ich je wieder laufen kann? Das muss sich noch zeigen. Radfahren ist zumindest im Sommer eine ganz gute Alternative.

      Liken

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.