Die 5 besten männlichen Seriencharaktere

Da ich erst spätabends nach Hause gekommen bin, halte ich es heute kurz: Gina erfragt im Rahmen von Die 5 BESTEN am DONNERSTAG die fünf liebsten männlichen Seriencharaktere. Ich entscheide mich wieder einmal für ein paar der besten, auch wenn es, wie bereits bei den weiblichen Seriencharakteren, bei weitem nicht alle sind…

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #135

Das Thema für Ausgabe #135 lautet:

Die 5 besten männlichen Seriencharaktere

  1. Enoch „Nucky“ Thompson aus „Boardwalk Empire“ (2010-2014) – Einer der komplexesten Charaktere, der die Faszination des Bösen perfekt verkörpert.
  2. Eric Taylor aus „Friday Night Lights“ (2006-2011) – Eine Vaterfigur, in mehrfacher Hinsicht, wie man sie sich nur wünschen kann.
  3. Frank Gallagher aus „Shameless“ (2011-heute) – Verrückt, verrückter, Frank. Kein sympathischer Charakter, doch wunderbar gespielt. Er besitzt mehr Tiefe als man zu Beginn vermuten mag.
  4. Michael Scott aus „The Office“ (2005-2013) – Eine der witzigsten Seriencharaktere überhaupt. Sein Weggang in der siebten Staffel war ein herber Verlust für die Serie.
  5. Josiah Bartlet aus „The West Wing“ (1999-2006) – So wünscht man sich einen US-Präsidenten. Wer an der Realität verzweifelt, sollte als Ausgleich diese Serie sehen. Jed Barlet for President!

22 Gedanken zu “Die 5 besten männlichen Seriencharaktere

      • Dagegen ist nichts zu sagen. Die US-Version hat hat auch durchaus ihren Reiz. Besonders der Charakter des Michael Scott ist herausragend. Die Serie geht aber doch schon einen etwas anderen Weg als die englische Fassung. Hier hat mir der Pseudo-Dokumentarstil so gut gefallen. Außerdem habe ich auch eher einen Affinität zum englischen Englisch.

        Gefällt 1 Person

      • Ja, verstehe ich. Ist natürlich auch das Original und Ricky Gervais ist auch extrem lustig. Ich mochte es aber lieber, dass Michael Scott nicht so das Arschloch war, sondern eben auch sympathisch. Vielleicht schau ich irgendwann noch einmal rein… 🙂

        Liken

  1. „If I had a gun with two bullets and was locked in a room with Hitler, Bin Laden and Toby, I’d shoot Toby twice!“ Michael Scott ist großartig! 😉

    West Wing ist damals völlig an mir vorbeigegangen und fühlt sich jetzt irgendwie unpassend an zu schauen…

    Gefällt 1 Person

    • Ein herrliches Zitat! Typisch Michael Scott. Auch seine Aversion gegen Toby. Ein großartiger Running-Gag. 😀

      Es gibt doch keinen besseren Zeitpunkt als jetzt, um sich „The West Wing“ zuzuwenden. Schade nur, dass die Fiktion positiver ist, als die Realität…

      Gefällt 1 Person

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.