Nordsee 2018 #9: Flensburg und das Schifffahrtsmuseum

Am vorletzten Tag unseres Urlaubs haben wir die weite Reise quer durch Schleswig-Holstein angetreten und sind nach Flensburg gefahren, wo wir unter anderem das Schifffahrtsmuseum besucht haben.

Ein Modell des historischen Flensburgs im Schifffahrtsmuseum

Ein Modell des historischen Flensburgs im Schifffahrtsmuseum

Da das Wetter extrem unbeständig war, haben wir uns zunächst aufgemacht, das Flensburger Schifffahrtsmuseum zu erkunden. Das Museum hatte sowohl einen Innen- als auch einen Außenbereich. Hier konnte man viel über die Historie der Stadt als wichtiger Knotenpunkt auf den Handelsrouten lernen.

Der Außenbereich des Schifffahrtsmuseums...

Der Außenbereich des Schifffahrtsmuseums…

...hat, welch Überraschung, viele Schiffe zu bieten

…hat, welch Überraschung, viele Schiffe zu bieten

Auch wenn der Außenbereich schön anzusehen war, so fand ich es schade, dass kein wirkliches Museumsschiff vor Anker lag, das man hätte erkunden können.

Möwen waren immer ein willkommenes Motiv

Möwen waren immer ein willkommenes Motiv

Eine Möwe hat sich besonders in Pose geworfen

Eine Möwe hat sich besonders in Pose geworfen

Im Hafenbereich waren viele Möwen unterwegs, doch besonders beeindruckend war eher die unfassbare Menge an Quallen. Das Foto transportiert das imposante Schauspiel leider nur bedingt.

Das komplette Hafenbecken war voller Quallen

Das komplette Hafenbecken war voller Quallen

Am interessantesten fand ich wohl die aufbereitete Geschichte des Expeditionsschiffs Feuerland, welche in bester Storytelling-Manier präsentiert wurde. Im Außenbereich fand man dann auch den historischen Rumpf des Schiffs.

Noch mehr alte Schiffe...

Noch mehr alte Schiffe…

...unter anderem das Expeditionsschiff Feuerland...

…unter anderem das Expeditionsschiff Feuerland…

...im Schifffahrtsmuseum in Flensburg

…im Schifffahrtsmuseum in Flensburg

Nach dem Besuch im Museum, haben wir uns noch Flensburg angeschaut: eine wirklich schöne Stadt mit unzähligen kleinen Hinterhöfen, in denen Handwerksbetriebe ihre Waren anbieten. Sicher ein wenig touristisch, doch insgesamt sehr charmant.

Einer der unzähligen, wunderschönen Innenhöfe

Einer der unzähligen, wunderschönen Innenhöfe

Viele Schuhe an der Marathonstrecke

Viele Schuhe an der Marathonstrecke

Auch wenn unser Ausflug immer wieder von Regenschauern bestimmt wurde, so war es dennoch ein sehr schöner vorletzter Urlaubstag, an den ich gerne zurückdenke. Auf dem Rückweg haben wir noch an einem riesigen Einkaufszentrum angehalten, wo es unzählige dänische Spezialitäten zu kaufen gab. Lecker! Der folgende Tag sollte noch mehr Regen beinhalten, doch haben wir einen Weg gefunden, uns würdig von der Nordsee zu verabschieden…

Mehr aus der “Nordsee 2018”-Reihe…

Ein Gedanke zu “Nordsee 2018 #9: Flensburg und das Schifffahrtsmuseum

  1. Pingback: Nordsee 2018 #10: Abschied vom Wattenmeer in Dagebüll | moviescape

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.