Happy Birthday Blog: 12 Jahre

Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Für Blogger war es kein leichtes Jahr. Änderungen im Datenschutz haben noch mehr alte Hasen dazu bewegt, diese digitale Spielwiese zu verlassen, als bereits in den Jahren davor. Bei mir stehen inzwischen 12 Jahre auf der Uhr. Meinen ersten Artikel habe ich 2006(!) veröffentlicht. Eine unfassbar lange Zeit. Auch ich habe mich im letzten Jahr sehr stark mit meinem Blog auseinandergesetzt. Gerade die stark eingebrochenen Aufrufzahlen (siehe auch unten) haben mich zum Nachdenken gebracht. Dennoch werde ich mich nicht weiter professionalisieren und weiterhin als Privatblogger mit buntem Themenmix unterwegs sein. Und sollte ich am Ende auch nur noch für mich und eine handvoll Stammleser schreiben… 😉

Happy Birthday Blog 2018

Das Blog in Zahlen

Habe ich mich im letzten Jahr noch über eine Steigerung der Aufrufzahlen gefreut, musste ich im aktuellen Jahr (speziell in den letzten Monaten) den größten Einbruch seit dem Start meines Blogs feststellen. Es sieht zudem leider nicht so aus, als wäre dies nur ein kurzfristiger Trend. Im Vergleich zum letzten Jahr wurde mein Blog 7.185 mal weniger häufig aufgerufen:

1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr 5. Jahr
Aufrufe 15.218 57.411 55.891 58.343 44.259
Aufrufe/Tag 42 157 153 160 121
6. Jahr 7. Jahr 8. Jahr 9. Jahr 10. Jahr
Aufrufe  44.034  46.860  44.258  42.436 37.655
Aufrufe/Tag 120 128 121 116 103
11. Jahr 12. Jahr
 Aufrufe 41.950 34.765
  Aufrufe/Tag 114 95
Aufrufe   Beiträge   Kommentare
Summe 15/16 37.665 256 6.950
Summe 16/17 41.950 314 8.018
Summe 17/18 34.765 298 7.166
Gesamtsumme 523.080 2.936 48.001

Nachdem die deprimierenden Zahlen abgehakt sind, begleitet mich nun auf eine Reise durch das turbulente Jahr 2017/2018:

Das ganz private Blogjahr

Mein letztes Jahr war durchaus turbulent. Gerade auch beruflich, worüber ich hier im Blog ja eher weniger berichte. Rein privat haben wir viel unternommen, die üblichen Meilensteine des Jahres gefeiert und überhaupt so einiges erlebt:

Sommer 2017

Urlaub in Bulgarien (Juni 2017)

Urlaub in Leipzig (August 2017)

Herbst & Winter 2017

Frühling 2018

Neu im Blog

Wie oben bei den Zahlen bereits geschrieben, habe ich mir im letzten Jahr viele Gedanken zu meinen Aufrufzahlen gemacht. Meine Erkenntnisse sind letztendlich in den folgenden Artikel geflossen: „Was ich bei der Analyse der Aufrufzahlen meines Blogs gelernt habe (oder auch nicht)“

Ansonsten habe ich eine kleine Anleitung geschrieben, wie man Blogs abseits von Facebook, Twitter, E-Mail-Abonnement usw. noch folgen kann und warum ich RSS-Feeds für den besten Weg halte, auf dem Laufenden zu bleiben: „In 5 einfachen Schritten: Blogs per RSS-Feed und Feedly folgen“

Das Thema DSGVO hat natürlich auch mich beschäftigt und ich habe alles getan, was ich umsetzen konnte (z.B. Social-Media-Plugins entfernt, Datenschutzerklärung ergänzt) bzw. für meinen Status als reiner Privatblogger auch als nötig ansehe. Mal sehen, wie sich das Thema in den kommenden Monaten noch entwickeln wird.

…und ewig lockt das Sofa

Das größte Highlight war für mich im vergangenen Jahr wohl die Anschaffung des neuen Fernsehers. Im Zuge dessen habe ich mir die Frage gestellt, worauf es denn überhaupt beim Heimkino ankommt. Den Werdegang meines Heimkinos und was man davon ableiten kann, habe ich hier festgehalten: „Das perfekte Heimkino: Das solltest du wissen!“

Das schönste Heimkino nützt jedoch nichts, wenn man nicht weiß, was man schauen soll. In der heutigen Welt ist die Vielfalt nahezu unendlich groß. Wie wir damit umgehen und uns Entscheidungshilfen holen können, habe ich hier beschrieben: „Die Qual der Wahl: Welchen Film soll ich mir heute anschauen?“

Es freut mich besonders, dass ich im letzten Jahr mit 76 Filmen einen deutlichen Sprung nach vorne (+10) gemacht habe. Dafür gab es bei den Serien einen kleinen Einbruch und ich habe mit 25 Serienstaffeln weniger (-8) gesehen als im Vorjahr. In Sachen Literatur habe ich gerade einmal 3 Bücher (oder eine Trilogie) gelesen (-6), die mich dafür komplett für sich vereinnahmt haben. Mehr Details finden sich in meinen medialen Jahresrückblicken:

Als Kontrastprogramm zum Sofa, war ich wieder eifrig laufen (inklusive Halbmarathon) und habe 69 Läufe absolviert (+5). Das ist ausbaufähig, aber schon ein ganz guter Ausgangspunkt.

Bestandsaufnahme

Wie bereits oben geschrieben, kann ich auf das vergangene Blog-Jahr nicht ohne eine gewisse Enttäuschung zurückblicken. Woran der Rückgang der Leser liegt, kann ich nicht exakt an etwas festmachen. Ich vermute weiterhin die vermehrte Unlust am geschriebenen Wort und den stagnierenden Medienkonsum abseits der großen Portale. Es sind nicht mehr viele Blogger von „damals“ (jetzt fühle ich mich alt) übrig. Handtücher wurden geworfen und viele liebgewonnene Blogs gibt es heute nicht mehr. Ich kann das teilweise schon verstehen, denn neben all der Freude ist Bloggen auch eine selbstauferlegte Pflicht. Oder kann es sein. Wenn dann die Aufrufe oder der Austausch ausbleiben, kann es schwierig werden, sich selbst zu motivieren. Ich kenne das. Dennoch nehme ich mir meinen eigenen Artikel zu Herzen und werde weiterhin nach Lust und Laune schreiben, denn darum geht es ja letztendlich. Aber natürlich würde es nicht halb so viel Spaß machen, ohne…

…meine treuen Leser

Trotz des vielen Gejammers in diesem Artikel, möchte ich festhalten, dass es mir auch nach 12 Jahren des Bloggens extrem viel Freude bereitet, mich mit euch über Filme, Serien oder auch ganz andere Themen auszutauschen. Im vergangenen Jahr durfte ich die Singende Lehrerin und mwj persönlich kennenlernen und spätestens da hat sich gezeigt, dass wir als kleiner Kreis rund um Filme, Serien, Bücher, Theater, Media Monday und Co. schon ein sympathischer Haufen sind. In diesem Sinne: Vielen Dank für eure Treue, denn ohne euch wäre das alles nur halb so schön! 🙂

118 Gedanken zu “Happy Birthday Blog: 12 Jahre

  1. I will follow you into the dark – ha, direkt eine musikalische Referenz untergebracht!
    Herzlichen Glückwunsch zum 12. Geburtstag und mach‘ bloß weiter, denn auch in schweren Blogzeiten muss einer der Welt erzählen, welche Filme man bedenkenlos gucken kann. Oder wie der alte Meat Loaf eigentlich singen wollte, aber dann mit den Zahlen durcheinander kam: 8 out of 10 ain’t bad.

    Gefällt 1 Person

    • Und welche eine schöne musikalische Referenz! ❤

      Natürlich werde ich weitermachen, zumindest solange du mich liest. Das reicht dann zur Not auch. Immerhin bist du schon von Anfang an dabei. Und wir Veteranen müssen schließlich zusammen halten, wenn schon donvanone (ich bin mir sicher du liest das hier noch irgendwann 😉 ) das Handtuch schmeißt.

      Gefällt mir

      • *gelesen* 😉
        Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag und Hut ab vor dem Durchhaltevermögen.
        Und das Handtuch hab ich ja nicht geschmissen, sondern nur mal eben für unbestimmte Zeit abgelegt.
        Und da ich jetzt schon öfter was auf meinem Blog nachschauen wollte, und dann nur kompliziert konnte, kannst du dir sicher sein, dass mindestens die alten Beiträge irgendwann wieder öffentlich einsehbar sein werden. Und dann ist es auch nicht so viel Mehraufwand, das Blog gleich wieder ganz funktionsfähig und DSVGO-konform zu machen. Ich bin mir also ziemlich sicher: DonsTag kommt wieder.
        Aber darum gehts hier ja gar nicht, sondern um Moviescape. Darum: Jubel, jubel, jubel!

        Gefällt 1 Person

      • Hehe, ich wusste doch du wirst es lesen. Danke für deine netten Worte! 🙂

        Besonders freut mich natürlich, dass du dein Blog nicht komplett an den Nagel gehängt hast. Insofern drücke ich die Daumen für den großen Relaunch – oder sollte ich hier etwas reininterpretiert haben? 😉

        Gefällt mir

      • „Relaunch“.. naja.. ich würds eher „DonsTag light“ nennen. Nicht mühsam nach DSVGO-konformen Alternativen suchen, sondern alles rausschmeißen, was kritisch ist. Sowas wie „Mail bei Kommentaren“ fliegt also raus, Kommentare selber würd ich aber schon gerne behalten. Aber auch nur, wenn es wenig Aufwand ist.

        Gefällt 1 Person

      • Ohne Kommentare bzw. den direkten Austausch ist irgendwie das Bloggen auch verfehlt. Was mit den eingegebenen Daten passiert, kann man ja direkt unter den Artikel schreiben bzw. sollte mündigen Lesern auch klar sein. Aber das ist vielleicht zu oberflächlich gedacht und zeigt abermals, dass Aufklärung hier vielleicht an erster Stelle stehen sollte.

        Gefällt 1 Person

  2. Herzlichen Glückwunsch! Das Schlimme an diesen Geburtstags-Rückblicken ist ja, dass man daran merkt wie alt man selbst geworden ist. Auch bei denen der anderen. Es kommt mir nämlich noch nicht so lange her vor, dass du deinen letzten Blogtag gefeiert hast. Moment mal! Bist du etwa so auf die unfassbaren 12 Jahre gekommen? Einfach 2-3 pro Jahr feiern? Mir kam das schon immer spanisch vor. Denn vor 12 Jahren gab es so weit ich weiß dieses neumodische Internetz-Dingsbums noch gar nicht.
    Im Ernst. Alles Gute und weiter so. Lass dich von den Zahlen nicht runterziehen.
    LG

    Gefällt 2 Personen

  3. 12 Jahre…..Schwer vorzustellen in einer Zeit, der in „das Internet für uns alle neu ist….“
    Ich folge Deiner Seiter noch nicht so lange, bin aber immer gern dabei, wie Du zwischen Familie, Sofa, Laufstrecken, Filmen, Serien, Zwergolinen, Zappelfanten, einem offenbar mörderischen Job, Legokartons, Kindergeburtstagen, Bier, Whisky, genossenen und stornierten Urlauben hin- und herspringst und an all dem Deine (offenbar nicht immer so) treue Leserschaft teilhaben lässt. Bei Dir „menschelt“ es ab und an so schön.

    Herzliche Glückwünsche und weiterhin gutes Gelingen. Wir lesen uns. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Hach, danke für deine netten Worte. Anscheinend bist du genau die Zielgruppe für mein Blog. Ich glaube da muss ich mal ein ausführliches Reader-Persona-Interview mit dir führen… 😀

      Klingt es immer so als wäre mein Job mörderisch? Da muss ich wohl mal dran arbeiten, denn er ist ziemlich cool, spannend und abwechslungsreich. Nur oft auch ziemlich anstrengend, aber das sollte nicht das einzige sein, was rüberkommt… 😉

      Gefällt 1 Person

  4. Für mich klingt es immer so, als stündest Du allwöchtentlich am Rande des Nervenzusamenbruchs, aber vielleicht bin ich da auch einfach nur sensibel. Solange Dein Job Dir Freude bereitet und Du Erfüllung darin findest, ist doch wirlich alles in bester Ordnung. Dann feier mal schön Dein 12-jähriges..

    Als Interview-Partner stehe ich bei Bedarf gern mal zur Verfügung….

    Gefällt 1 Person

  5. Dann gratuliere ich dir mal ganz herzlich! Alles Gute! Obwohl ich das Gefühl habe, dass dein letzter Blog-Geburtstag noch gar nicht so lange her ist… 😉
    Auch wenn ich derzeit selten direkt über WordPress deine Beiträge lese, habe ich sie doch immer auf FB oder Twitter auf dem Schirm. Also bitte weiter so! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ich danke dir! Ja, mir kommt es auch noch nicht so lange her vor. Dennoch ist viel passiert in dem Jahr… 🙂

      Mensch, hast du denn meinen Artikel über RSS und Feedly nicht gelesen? FB und Twitter filtern ja nur nach ihren bösen Algorithmen. Da verpasst du ja die Hälfte… 😉

      Gefällt mir

      • Wäre langweilig, wenn dem nicht der Fall wäre (auch wenn es manche Sachen gibt, auf die sich bestimmt verzichten lässt). 😉

        Aber natürlich hatte ich ihn gelesen! Hatte doch damals geschrieben, dass ich mir auch direkt einen Feedly-Account erstellt hatte. Habe dann nur die Lust verloren, alles dort einzubinden und blablubb. Das Nötigste erscheint mir trotz mieser Algorythmen ja dennoch – und wenn ich dabei nachhelfen muss.

        Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Die 5 besten Filme aus den Jahren 2000-2004 | moviescape.blog

  7. Herzlichen Glückwunsch! 🙂

    Wow, 12 Jahre! Du warst schon im Neuland unterwegs, bevor manche Leute überhaupt wussten, dass es Neuland ist! 😉

    Einen leichten Einbruch (ich habe aber eh viel kleinere Zahlen als Du), was Aufrufzahlen und Likes angeht, kann ich für die letzten zwei Monate auch bestätigen. Ich frage mich, ob das Blogger betrifft, die sich wegen DSGVO (vorübergehend?) zurückgezogen haben…

    Gefällt 1 Person

      • Ich weiß es nicht. Es hätte hat zeitlich gepasst. Und ich kann mir schon vorstellen, dass es Leuten den Spaß insgesamt verdorben hat. Aber wenn Du dazu echte Informationen hast, weißt Du schon mal mehr als ich, war eben bloß Spekulation.

        Dann sag ich mal früh beginnendes Sommerloch… bloß weil man einmal falsch lag, muss man ja nicht das Spekulieren aufgeben! 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ich habe nur ein paar stichprobenartige Informationen, sprich BloggerInnen, die ihr Blog gerade stillgelegt haben, aber dennoch weiterhin hier lesen und kommentieren. Es mag durchaus mit reinspielen, doch hat es, meiner Einschätzung nach, schon früher angefangen als die große Panik-Reaktion. Ich werde die Zahlen weiterhin im Auge behalten. Die Langzeitbeobachtung zeigt aber, dass es für reine Textmedien (abseits der großen Publikationen) eher bergab geht. Hoffnung können wir ja dennoch weiterhin haben… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ach, das habe ich im Studium alles gelernt und auch etliche Jahre damit gearbeitet. Ist aber natürlich ein ziemlicher Aufwand, auch wenn viele YouTuber mit ihren Jumpcuts eh nicht mehr viel mit klassischem Schnitt zu tun haben. Also ja, lieber Tastatur… 👍😊

        Gefällt 1 Person

      • Puh, das mag durchaus sein. Und dann die Hochkantvideos für Instagram und Co. Damit kann ich mich auch beim besten Willen nicht anfreunden. Früher hat man sich über Hochkant-Filmer lustig gemacht und heute ist es angesagt. Unfassbar.

        Gefällt mir

      • Eine Bitte hätte ich allerdings fürs nächste Jahr 😀

        Kriegst du es irgendwie hin, die Neue-Kommentar-Benachrichtigung so einzustellen, dass ich nur Mails bekomme, wenn auf meine Kommentare geantwortet wird? Mein Postfach quillt hier schon wieder über, weil ich über *jeden* neuen Kommentar zu diesem Artikel eine Mail bekomme 😦 😀
        Standard WordPress kann das meines Wissens nach leider nicht, aber vllt gibt es da ja irgendwie schlaue Plugins für?

        Gefällt 1 Person

      • Achwas, 12 Jahre und keinerlei Plugins? HUT AB! 😀
        Andererseits hast du somit vielleicht auch weniger das Problem, irgendwo einen falschen Haken zu setzen und plötzlich alles vor die Wand zu fahren *hust*

        Gefällt 1 Person

  8. Herzlichen Glückwunsch zum 12. Geburtstag und ich hoffe natürlich, dass du noch lange weitermachst 🙂

    Die DSGVO habe ich einfach mal glatt ignoriert, mal gucken ob etwas passiert. Da ist auch viel Panik dabei und es ist schade, dass dadurch Blogger zum Aufgeben gezwungen sind.
    Aber du hast den 25. Mai zum Glück überlebt 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Danke, das werde ich… 🙂

      Ignoriert habe ich es nicht, sondern mich soweit möglich damit auseinandergesetzt. Vermutlich ist es ohnehin unwahrscheinlich, dass wir „kleinen Blogger“ ohne kommerzielle Inhalte durch Konkurrenten o.ä. abgemahnt werden, denn schließlich verdienen wir mit dem Blog kein Geld. Mal sehen, wie es damit weitergeht.

      Gefällt mir

      • Ich denke, dass Du da richtig liegst. Wer nicht kommerziell unterwegs ist, hat wohl nicht viel zu befürchten. Das Schlimme ist halt für viele aber diese Unsicherheit, in der sie sich vermeintlich befinden. Das kann schon nerven. Das führt dann eben dazu, dass etliche doch ihre Seiten dicht machen, was sehr schade ist. Es werden wieder einmal die bestraft, die ihre Herzblut und ihre private Zeit investieren, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, ohne damit Kohle scheffeln zu wollen.

        Gefällt 2 Personen

      • Es ist aber auch kein Wunder, wenn die Medien fast nur über die Millionen Strafen und Auflagen berichten, anstatt die großen Vorteile zu würdigen.
        Immerhin ist es ja gut, wenn etwas für den Datenschutz getan wird. Aber klar, die Kleinen müssen im Zweifel als erstes dran glauben.

        Gefällt 2 Personen

      • Völlig richtig! Es ist ja gut, etwas für den Datenschutz zu tun, aber was passiert? Die Großen werfen einem unverständliche Datenschutzerklärungen vor und alle Nutzer, die den Service auch weiterhin nutzen wollen, stimmen einfach zu. Damit ist so viel auch nicht erreicht. Eine genauere Aufklärung wäre gut. Gibt ja bestimmt immer noch viele, die denken Facebook, Twitter, Google und Co. seien kostenlos. Da wäre Aufklärung angebracht – und das am besten schon in der Grundschule.

        Gefällt 1 Person

      • Man bräuchte halt die richtigen Lehrer. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Kinder, deren Eltern sich nicht für ihr Medienverhalten interessieren oder ihnen das falsch vorleben, viel zu unbedarft ihre Daten weitergeben oder dubiose Services nutzen. Schon alleine das Verständnis von Cookies, Tracking-Pixeln usw. würde helfen, ein besseres Gefühl für die neue Medienwelt zu entwickeln.

        Gefällt 1 Person

  9. Glückwunsch auch von meiner Seite aus! 12 Jahre ist ordentlich Holz angesichts dessen dass in Deutschland Film-Bloggen doch eher verpönt ist nach der Hochphase vor 10 Jahren. Und da mit Kind und Kegel dennoch die Stange zu halten – chapeau!

    Auf das 12 weitere Jahre hinzu kommen 😉

    Gefällt 1 Person

  10. Wow, herzlichen Glückwunsch!
    12 Jahre, das ist echt ne Nummer!
    Ich habe deinen Blog ja erst kürzlich entdeckt, lese aber sehr sehr gerne hier.
    Deinen Themen-Mischmasch mag ich sehr gerne und wegen der ganzen tollen Film- und Serienbeiträge wächst meine To Watch List immer weiter 😀

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

  11. In aller Kürze, denn derzeit ist mein Jahr allzu turbulent: Alles Gute und vielen Dank für deine Beiträge. Ich lese jeden einzelnen sehr gern, auch wenn ich immer weniger zum Kommentieren komme. Ich habe sogar in den letzten Wochen alte Laufbeiträge in meinen gespeicherten Artikeln nachgearbeitet.
    Und: Wie vollgepackt so ein Leben doch sein kann. Sei stolz auf dich … Und schreib weiter. 😀

    Gefällt 1 Person

  12. Von mir dann auch mal alles Gute zum Blog-Geburtstag. Dabei wird mir gerade bewusst, dass ich meinen auch schon 12. Jahrestag als Blogger total verschwitzt hab. Bei mir war’s schon im Marz, damals aber noch auf Blogger.de und seitdem mehrfach wechselnd bis ich im jetzigen Blog vermutlich endgültig sesshaft geworden bin. Schön, dass es doch immer noch ein paar alte Hasen gibt, die weitermachen, egal, wie viele Leser man nun hat. Hauptsache, der Spaß dabei stimmt! Freuen wir uns also auf die nächsten 12 Jahre!

    Gefällt 1 Person

  13. Pingback: Media Monday #363 | moviescape.blog

  14. Bin mir nicht mehr ganz sicher, wann ich hier das erste Mal reingestolpert bin, aber das kann sogar in 2006 gewesen sein. Kommentiert hab ich glaube ich aber nicht von Anfang an… ^^

    Der Sprung von den Seitenaufrufen vom ersten ins zweite Jahr war ja schon Klasse, muss man sagen 😀

    Von daher… Alles gute nachträglich zum 12., du kannst gern so weitermachen!

    Gefällt 1 Person

  15. Oh Mann… ich bin zwar reichlich spät, aber besser zu spät als gar nicht!!!!!

    ALLES GUTE (nachträglich) ZUM BLOGGEBURTSTAG!!!! Respekt! 12 Jahre und das mit Kindern und allem drum und dran!!!!! Mein persönlicher Blogheld. Ich komme echt immer gerne vorbei… und rein film- und serien-technisch schwimmen wir ja eh meistens auf der gleichen Wellenlänge! Mach fleißig weiter so!!!

    Gefällt 1 Person

  16. Bin leider sehr spät dran, weil der Umzug mich von allem abgehalten hat, aber ich will es mir nicht nehmen zu lassen dir und deinem Blog nachträglich alles Gute zu wünschen. 😀 12 Jahre ist wirklich eine Leistung in deren Licht Klickzahlen ganz anders dastehen. Es ist das dranbleiben und die Leidenschaft, weniger die schnöden Zahlen. Außerdem macht es mich echt froh, dass es dich und andere meiner Lieblingsblogger da draußen gibt, die kein Interesse daran haben „Influencer“ zu sein bzw. ihre Blogs zu kommerzialisieren … in dem Sinne: auf mindestens weitere 12 Jahre 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Auch späte Glückwünsche freuen mich natürlich sehr. Vielen Dank! 🙂

      Achja, die lieben Klickzahlen. Inzwischen ist es ein Auf und Ab. Eher ein Ab, aber wie du sagst, es geht ums Dranbleiben und letztendlich auch den Spaß am Bloggen – und dieser ist nach wie vor vorhanden, wenngleich es zurzeit aufgrund des guten Wetters auch deutlich weniger geworden ist.

      Und Influencer? Nein, danke. Das ist ja gerade das Schöne an diesem Hobby, dass ich komplett frei bin. Für gezielt geschriebenen Content bleibt immer noch der Job… 😉

      Gefällt 1 Person

  17. So, jetzt nochmal nachträglich Glückwunsch! Ich finde deinen Blog immer noch toll, weil man immer deine persönliche Note zwischen den Zeilen liest und spürt und man sofort ein Bild von dir als Person hat. Das ist sooooo wichtig, denn mich persönlich interessieren keine Kritiken, die in ihrer Neutralität mir weder etwas gut verkaufen können, noch mir ein Gefühl für den Film vermitteln.
    Ich persönlich würde mich natürlich auch über mehr Musikartikel freuen oder einen Filmpodcast von dir und deinen Kindern. ❤

    Ansonsten kann ich verstehen, dass dich hin und wieder die Besucherzahlen deprimieren. Dadurch ist ja bei mir das Motivationsproblem entstanden. Aber solange wir die nächsten 300 Jahre noch fleißig miteinander kommunizieren, wird es auf jeden Fall eine schöne Gemeinschaft bleiben.
    Ich erhebe mein Glas!

    Gefällt 1 Person

    • Danke für deine netten Worte! 🙂

      Freut mich, dass diese Art des privaten Bloggens doch noch bei manchen Lesern ankommt. Mir geht es ja genauso, sprich ich muss mich mit der AutorIn identifizieren können, um einen Mehrwert aus Besprechungen zu ziehen. Sonst ist es nur irgendeine Meinung.

      Hehe, einen Podcast mit den Kids hatte ich mir auch schon überlegt. Vielleicht starte ich mal einen Pilotversuch, wenn ich – hüstel – Zeit habe… 😉

      Die lieben Besucherzahlen. Davon will ich gar nicht wieder anfangen. Haben sich nicht gerade positiv entwickelt, allerdings komme ich zurzeit ja auch kaum zum Filme schauen oder schreiben. Ich setze alle Hoffnung auf den Winter! 😀

      Gefällt mir

  18. Jetzt muss ich aber auch noch etwas loswerden: was ich an deinem Blog auch sehr zu schätzen gelernt habe, ist der Umstand, dass du (meistens) auf einen Kommentar auch antwortest. Nicht immer in endloser Prosa, aber doch so umfangreich, dass man sich als Gast/Leser auch ernst genommen und wertgeschätzt fühlt. Das ist durchaus kein Standard in der „Szene“. 👍😊

    Gefällt 1 Person

    • Danke für dieses Feedback. Es freut mich, dass das wahrgenommen wird bzw. ganz konkret du wahrnimmst. WordPress macht es einem auch einfach und ich kann auch einmal schnell über die App antworten. Und ja, mich motiviert es auch auf anderen Blog zu kommentieren, wenn die Kommentare vom Autor beantwortet werden… 🙂

      Gefällt mir

  19. Pingback: Meeple on Tour: Der blaue Billy zu Besuch in Nürnberg | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.