Media Monday #363

Das Wochenende ist viel zu schnell vergangen. Wir waren trotz teils heftiger Unwetter viel unterwegs und auch heute haben wir die Gelegenheit genutzt, um nachmittags ins Freibad zu gehen. Leider hat sich der Zwergofant nach der Rückkehr die Hand in der Tür eingeklemmt, so dass unser Sonntag mit einem Besuch in der Notaufnahme endete. Ich nutze derweil die Zeit, um die Fragen des Medienjournals zu beantworten und werde danach dem Zappelinchen noch etwas zu Essen zubereiten. Dieses unnütze Warten, ohne etwas tun zu können, ist schrecklich! 😟

Media Monday #363

  1. Eines der ungewöhnlichsten Filmerlebnisse in letzter Zeit war für mich Steven Spielbergs „Duell“, weil der Film selbst 47 Jahre nach seinem Entstehen immer noch unglaublich packend ist.
  2. Gemma Teller Morrow (Katey Sagal) aus „Sons of Anarchy“ ist eine so großartige Figur, schließlich verfolgt sie stets ihre ganz eigene Agenda und ist dabei ein wirklich faszinierender Charakter.
  3. Wie kann es eigentlich angehen, dass ich bislang „Red Oaks“ noch nicht komplett gesehen habe? Es ist eine wunderbare Coming-of-Age-Comedy, die in den 80ern spielt!
  4. Mittlerweile kenne ich wohl beinahe jeden Film mit Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) und der jüngste Teil „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ war fast eine positive Überraschung.
  5. Kaum ein Film oder eine Serie ist ja leider wirklich unglaublich schlecht gealtert, denn wenn man sie im Kontext ihrer Zeit (z.B. „Rambo 2: Der Auftrag“) betrachtet, kann man fast immer eine interessante Beobachtung machen.
  6. Ist die Rede von Sommerlektüre kann ich bestätigen, dass ich im Sommer tatsächlich häufiger zum Lesen komme, als im Winter.
  7. Zuletzt habe ich einen Artikel über den 12. Jahrestag meines Blogs geschrieben und das war durchaus emotional, weil man daran sieht, was im vergangenen Jahr so alles passiert ist (und das war einiges).

12 Gedanken zu “Media Monday #363

  1. In der Notaufnahme bin ich auch nicht gerne. Weder als Patientin noch als Angehörige, und was Gemma Teller angeht, bin ich ganz Deiner Meinung.

    Mit dem Begriff „schlecht altern“ hab ich ein kleines Problem. Besonders wenn es um Personen geht. Darum beziehe ich das lieber auf Filme, Bücher oder meine Whiskysammlung. Die verjüngt sich ab und zu, während Langzeitbewohner nach und nach verschwinden.

    Gefällt 1 Person

    • Ich glaub, Wulf hat hier auch gezielt nach popkulturellen Erzeugnissen gefragt und weniger nach Personen. Sonst hätte ich glatt mich selbst nennen müssen… 😀

      Die Whisky-Sammlung ist übrigens auch eine sehr gute Antwort. Da könnte ich mich direkt anschließen… 😉

      Gefällt mir

  2. Pingback: Media Monday #363 | Ungewöhnliche Filmerlebnisse und Jane Austen – Trallafittibooks

    • Interessant. Ich sehe es inzwischen oft eher andersrum: Inhaltlich fällt mir schlechtes Altern oft stärker ins Gewicht (gewisse Themen Frauenrollen usw.), was sich aber durch den zeitlichen Kontext erklären lässt. Was die Effekte angeht, so kann ich hier über schlechtes Altern ohnehin gut hinwegschauen, weil gerade alte Effekte unglaublich viel Charme besitzen können… 🙂

      Gefällt 1 Person

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.