Happy Birthday Blog: 11 Jahre

Es ist schon wieder soweit: Mein digitales Baby wird ein Jahr älter. Nach der großen Sause zum zehnjährigen Jubiläum im letzten Jahr, sind 11 Jahre fast schon ein wenig unspektakulär. Doch immerhin habe ich durchgehalten, obwohl der große Durchbruch immer noch nicht gekommen ist. Seit meinem ersten Eintrag vor 11 Jahren hat sich in der Blogosphäre auch so einiges getan: Video-Content dominiert das Feld, Podcasts haben ein Revival erfahren und immer mehr Blogs sterben weg. Die Dominanz von Facebook und Co. ist zudem unbestreitbar und viele Interaktionen zwischen Filmfans verlagern sich genau dorthin. Zeit also für eine Bestandsaufnahme…

Das Blog in Zahlen

Zum ersten Mal seit vier Jahren konnte ich tatsächlich eine Steigerung der Aufrufe feststellen. Das ist famos und freut mich sehr. Eigentlich müsste ich mir auch einmal die Besucherzahlen anschauen und die Entwicklung der Likes und Kommentare, doch da ich die Auswertung mitten im Jahr mache, wäre der manuelle Aufwand zu hoch. Als KPI eignen sich Aufrufe ohnehin am besten, kann ich diesen Wert doch bis zu den Anfängen vor 11 Jahren zurückverfolgen. Im Vergleich zum letzten Jahr wurde mein Blog 4.285 mal häufiger aufgerufen:

1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr 5. Jahr
Aufrufe 15.218 57.411 55.891 58.343 44.259
Aufrufe/Tag 42 157 153 160 121
6. Jahr 7. Jahr 8. Jahr 9. Jahr 10. Jahr
Aufrufe  44.034  46.860  44.258  42.436 37.655
Aufrufe/Tag 120 128 121 116 103
 11. Jahr
 Aufrufe  41.950
  Aufrufe/Tag  114
Aufrufe   Beiträge   Kommentare
Summe 15/16 37.665 256 6.950
Summe 16/17 41.950 314 8.018
Gesamtsumme 488.315 2.638 40.835

Nachdem die schnöden Zahlen abgehakt sind, begleitet mich nun auf eine Reise durch das turbulente Blogjahr 2016/2017:

Das ganz private Blogjahr

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, in dem ich noch viel über den Hausbau zu berichten hatte, ist es dieses Jahr doch viel ruhiger geworden. Ich habe auch weniger Ausflüge fotografisch festgehalten, doch über ein paar wichtige Meilensteine und schöne Ereignisse habe ich dennoch geschrieben:

Sommer

Urlaub im Erzgebirge

Herbst & Winter

Frühling

Neu im Blog

Tatsächlich ist im letzten Jahr so einiges auf dem Blog passiert. Zumindest in meinen Augen war der Wechsel zur eigenen Domain – nämlich moviescape.blog – ein großer Schritt. Auch wenn ich den Umzug auf einen eigenen Webspace (noch) nicht gewagt habe. Diese Änderung hat auch kleinere Änderungen in den Social-Media-Kanälen nach sich gezogen, doch waren diese (wie auch der neue Header) eher kosmetischer Natur. Neben den eher technischen Details nehme ich zudem regelmäßig an Die 5 BESTEN am DONNERSTAG teil, was neben dem Media Monday nun schon die zweite regelmäßige Mitmach-Aktion ist, die sich rund um den Medienkonsum dreht.

Das wohl aufregendste Ereignis rund um mein Blog, hat erst vor ein paar Tagen stattgefunden: Ich wurde für die Sendung Trackback auf Radio Fritz für die Rubrik „Blogger privat“ interviewt. Ein großer Schritt für mich, da ich bisher noch keine Radio- oder Podcast-Erfahrung hatte.

…und ewig lockt das Sofa

Im vergangenen Jahr hat mein Medienkonsum tatsächlich wieder zugenommen: Ich habe ich 66 Filme und 33 Serienstaffeln gesehen. Somit endlich einmal wieder ein Jahr mit deutlich mehr Filmen (+12) im Vergleich zum Vorjahr, während der Serienkonsum stabil geblieben (±0) ist. Am Streaming kann das nicht gelegen haben, denn nach ein paar Reinfällen, die ich in meinem Artikel „Ist Streaming für Filmfreunde mehr Fluch als Segen?“ thematisiert habe, wanderte doch immer wieder die Blu-ray bzw. DVD ins Laufwerk. Selbst in Sachen Literatur habe ich mit 9 Büchern das vergangene Jahr deutlich überschritten (+3). Darüber hinaus habe ich natürlich auch wieder meine medialen Jahresrückblicke veröffentlicht:

Wenn ich nicht auf dem Sofa gesessen habe, war ich natürlich laufen. Ganz konkret war ich mit 64 Läufen (davon ein offizieller Halbmarathon) deutlich aktiver (+22) und zudem sogar zwölfmal schwimmen (+6).

Bestandsaufnahme

Irgendwie kann ich an dieser Stelle gar nicht viel Neues erzählen. Natürlich freue ich mich, wenn die Aufrufe wieder ein wenig nach oben gehen (viel ist es dennoch nicht) und die Leserzahlen (sei es via WordPress, Feedly, Twitter oder Facebook) wachsen. Beruflich beschäftige ich mich momentan viel mit Inbound und Content Marketing, Content Distribution und weiteren Themen dieser Art. Ich wüsste demnach auch ein paar Stellschrauben, an denen ich drehen könnte bzw. Themen für Artikel, die mehr Leser auf mein Blog ziehen würden. Doch warum sollte ich mich in dieses Spiel stürzen, um mit Moviepilot und Co. zu konkurrieren, die eben genau solche Ansätze fahren? Da blogge ich doch lieber weiterhin für mich und…

…meine treuen Leser

Letztendlich genieße ich es über Themen zu schreiben, die mich auch wirklich interessieren und diese mit euch zu diskutieren. Wenn es mehr Kommentare gibt, dann freue ich mich natürlich, doch letztendlich kommen diese zu 99% von euch, meinen Stammlesern – und damit komme ich auch schon zum wichtigsten Punkt: Vielen Dank für eure Treue, ihr seid die Besten! 🙂

80 Gedanken zu “Happy Birthday Blog: 11 Jahre

  1. Hach schön, an den Eintrag zum 10-jährigen kann ich mich noch erinnern. Also folge ich dir wohl schon über ein Jahr jetzt 😀
    Die 64 Läufe kommen mir auch ein bisschen wenig vor, oder ist das nur mein schlechtes Gewissen, dass mich immer zittern lässt wenn ich ein neues Run, fatboy run lese? ^^

    Dennoch: Auf die nächsten 11!

    Gefällt 1 Person

    • Was das schlechte Gewissen angeht: Ich war nun schon seit einem Monat nicht mehr laufen und werde die nächste Woche auch nicht dazu kommen. In drei Wochen steht ein Halbmarathon an. Panik? Panik! Aber immerhin habe ich dann wieder etwas, worüber ich im nächsten Blogjahr schreiben kann… 😉

      Gefällt mir

  2. Auch von mir alles gute zum Bloggeburtstag.
    Und wie immer gibts von mir ein: Guck nicht auf die Besucherzahlen. Das sind nur Zahlen. Kommentare sind das wahre Gold. Und davon hast du reichlich. Also: Immer weiter so!

    Und aus reiner Neugierde hab ich mal recherchiert, seit wann ich dein Blog eigentlich lese. Die erste Erwähnung auf DonsTag gabs im Januar 2007 (da merkwürdigerweise mit aktueller URL, dabei schien die in der Zeit noch was mit tigbalo gewesen zu sein, wie auch bei diesem Dankeschön zum „Geheimtipp“ HIMYM).
    Sind also tatsächlich schon über 10 Jahre. Krass…

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank! Ja, die Kommentare sind das was zählt. Dennoch komme ich nicht umhin, ab und zu auf die Zahlen zu schauen. Immerhin geht es wieder aufwärts. Es lesen doch noch Leute Blogs… 😁

      Tigbalo war damals nur ein Redirect, insofern stimmt deine Recherche. Eine lange Zeit. Und du hast damals auch noch deutlich häufiger gebloggt… 😉

      Gefällt mir

  3. Sag mal, wie oft im Jahr hast du denn bitte Bloggeburtstag? Du hast doch gerade vor ein paar Wochen dein 10-jähriges Jubiläum gefeiert. Da kann doch was nicht stimmen 😉
    Im Ernst, herzlichen Glückwunsch. Schön zu sehen, dass dir das Ganze nach all den Jahren noch Spaß macht und dass es scheinbar auch nach wie vor gut läuft. Wobei mich der Anstieg der Zahlen im letzten Jahr jetzt weniger überrascht. Immerhin hast du ja knapp 60 Artikel mehr veröffentlicht. Insofern mach einfach weiter so und wir sehen uns dann in ein paar Wochen, wenn du 12-jähriges feierst 😛

    Gefällt 1 Person

    • Haha, ja kommt einem so vor, nicht wahr? Die Kleinen werden so schnell groß… 😁

      Ja, waren dieses Jahr viele Artikel. Überrascht mich selbst. Waren aber auch etliche Lauf-Einträge dabei und die lesen ja nur die wenigsten. Mal sehen, was das kommende Jahr bringt… ☺

      Danke dir!

      Gefällt 1 Person

  4. Herzlichen Glückwunsch! 🙂

    11 Jahre sind im schnellebigen Internet ja schon ein wirklich beachtliches Alter! Ich lese hier zwar erst seit einem knappen Jahr mit (zumindest kann ich mich nicht an Deinen 10ten erinnern, und so wie das klingt wäre der im Gedächtnis geblieben), bin aber gespannt, was die nächsten 11 bringen.

    Gefällt 1 Person

  5. Hiermit melde ich mich offiziell zur Bullion-Moviescape-VR-Experience (TM) an. Ich bin derjenige mit den leuchtenden Kugeln der Playstation Move-Controller, der wild fuchtelnd nach dem Film die viel zu gutmütige Besprechung kritisiert 😉

    Herzlichen Glückwunsch zum 11. Bloggeburtstag und weiter so.

    Gefällt 1 Person

  6. Happy birthday – und wow! 11 Jahre…gab es damals überhaupt schon Internet? 😉 Du bist damit ja ein echtes Urgestein der wordpress-Szene. Beeindruckend, dass du das Bloggen so konstant durchgehalten hast, denn da sind ja doch einige lebensverändernde Ereignisse geschehen in den vergangenen Jahren. Ich nehme mir dich somit als Vorbild, dass man auch mit stressigem Job und Kindern und Haus (!) ein aktives Bloggerleben führen kann. Das macht Mut! ♥

    Gefällt 1 Person

  7. Holla die Waldfee! Ich gratuliere ganz herzlich!
    Im Prinzip lässt sich nur wiederholen, was ich bereits im letzten Jahr an selber Stelle schrieb: Mach weiter so! Es ist erfreulich, dass du filmtechnisch offenbar wieder etwas zugelegt hast. Zu viel Freizeit, wa? 😛
    Das mit der Verlagerung vom Bloggerleben hin zu anderen SNS stelle ich auch vermehrt fest – nicht nur bei mir. Die Beiträge dort sind einfach schneller verfasst und die Reaktionszeit ist i.d.R. kürzer. Das macht einiges einfacher. Dennoch ist es natürlich immer schön, wenn Blogs die Hauptanlaufstelle bleiben. Ist nur nicht immer so leicht…

    Gefällt 1 Person

    • Hehe, danke dir! Über zu viel Freizeit kann ich mich nicht beklagen, auch wenn es seit dem Hausbau deutlich besser geworden ist. Mehr Filme ist auf jeden Fall immer gut! ☺

      Ich finde Social Networks durchaus auch spannend, jedoch fehlt mir da immer ein wenig die Substanz. Es ist eben kurzlebig und schnell geschrieben. Ich glaube ohne Blog als Basis, wäre das für mich nicht mehr wirklich interessant. Bin da wahrscheinlich zu altmodisch… 😉

      Gefällt 1 Person

      • Dann wird es wohl höchste Eisenbahn für ein neues Projekt dieser Größenordnung, hm? 😛

        Ja, das ist wahr. Aber ob das unter altmodisch durchgeht… ich weiß ja nicht. Es ist halt tatsächlich so, dass sich dort aufgrund der Kurzweiligkeit nicht viel Substanz unterbringen lässt. Aber zumindest hilft es mir, euch auch abseits vom Blog nicht aus dem Auge zu verlieren. Ich bekomme einiges mit, auch wenn es nicht immer für einen Kommentar reicht. Da ist es immerhin praktisch, etwas weiter vernetzt zu sein.

        Gefällt 1 Person

      • Puh, so etwas wie Hausbau macht man nur einmal. Also ich. Das nächste Projekt sollte viel mehr Hobbycharakter haben. Hmm, ein Film vielleicht? 😉

        Ja, als Ergänzung mag ich Sick L Social Media auch ganz gerne. Twitter noch lieber als Facebook. Nur damit auf eigenen Füßen zu stehen, kann ich mir nicht vorstellen.

        Gefällt 1 Person

      • So ein Film… macht auch Arbeit. Das stimmt. Letzte Woche (Sa-Mo) gute 30 Stunden gedreht. Samstag waren es fast 18. Dieses WE direkt weiter zum Schnitt. Aber es macht auch ungeheuren Spaß. Auch wenn die Füße nach Tag 1 schon brannten… 😉 Ein Hausbau ist da doch etwas langfristiger, in vielerlei Hinsicht. Erfüllend ist aber beides auf ganz eigene Art. 😉

        Wir hatten sowas in der Art ja damals mit Cinemakritik auf FB versucht. Lief sogar ganz ordentlich. Aber im Prinzip hat es sich schlussendlich nur noch auf Bewertungsbildchen reduziert. Mehr gab es kaum zu holen. Da merkt man wieder die Kurzweiligkeit solcher Netzwerke. Funktionieren würde es sicherlich gut, aber da fehlt einfach die persönliche Note.

        Gefällt 1 Person

      • Ja, ich kenne solche Drehtage noch aus dem Studium und später dann aus der Agentur. War immer stressig, doch auch erfüllend, selbst wenn nur kleine Filme daraus entstanden. Gibt es deinen Film Mal irgendwo zu sehen?

        Solange ein echtes Blog in Hintergrund steht, gerne auch Social Media. Da kommen ja manchmal auch schöne Diskussionen auf und man bekommt ein wenig Reichweite… ☺

        Gefällt 1 Person

      • ‚Türlich. Es wird erst auf ’ner kleinen Premiere nebst den anderen Projektbeiträgen gezeigt und dann landet das Ding auf Vimeo o.ä. Je nach dem wie es wird, werde ich es euch präsentieren, inkl kleiner Anekdoten vom Dreh, etc. 😉

        Gefällt 1 Person

  8. Auch von mir nachträglich alles Gute zum Bloggeburtstag.
    Anfang des Jahres hatte ich auch ein kleines Jubiläum, vor fünfzehn Jahren, im Januar 2002, habe ich meine erste Filmkritik veröffentlicht. Die war zu so einem ominösen Fantasyfilm, wie hieß der doch gleich? Ach ja, „Der Herr der Ringe: Die Gefährten“. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Danke dir! ☺

      Wow, das war dann bei dir ja auch ein großes Jubiläum. Und dazu noch zu so einem tollen Film. Meine erste Filmkritik ist auch deutlich länger her. War damals noch in diversen Foren. Blog kann leider erst später…

      Gefällt mir

  9. Pingback: Media Monday #311 | moviescape.blog

  10. Mensch herzlichen Glückwunsch 🙂 11 Jahre – kommt bald in die Pubertät der Blog 😉
    Nein, im Ernst – 11 Jahre bloggen, das ist schon eine ziemliche Leistung finde ich. Manchmal, wenn ich so darüber nachdenke, glaube ich kaum, dass ich noch bloggen kann, wenn ich später mal Kinder habe. Also Hut ab für das, was du alles parallel machst und hinkriegst. Und nach einem Sinken der Zahlen wieder das Steigen der Besucherzahlen hinzukriegen, musst du mir auch mal erklären – das fänd ich auch ganz schön 😉 Aber ich vermute, dass es an den wöchentlichen Mitmach-Blogartikeln wie Media Monday und 5 am Donnerstag liegt. Als ich aufgehört habe am Media Monday mitzumachen, war das der erste größere erdrutschartige Wegfall an Klickzahlen bzw. als ich damals angefangen habe, war es das, was mir am meisten Klicks eingebracht hat.
    Und es liegt natürlich an der Qualität deines Blogs, dass die Klickzahlen steigen 😉 wollen wir das mal nicht vergessen. In dem Sinne: auf die nächsten 11 Jahre.

    Gefällt 1 Person

    • Haha, danke dir! 😀

      Vielleicht ergeben sich mit Kindern ja auch ganz neue Blogthemen. War bei mir zumindest so, auch wenn ich hier nicht so ins Detail gehen mag.

      Die Mitmach-Artikel ziehen immer Publikum an, das stimmt, aber gerade hier ist deutlich weniger los als früher, was Kommentare angeht. Letztendlich sind es auch hier die Stammleser und es ist ein guter Weg, regelmäßig Content zu generieren – auch wenn er natürlich eher generisch ist.

      Mal sehen, über was ich in 11 Jahren so schreiben werde. Die dritten Zähne und Bandscheibenvorfälle? 😆

      Gefällt mir

  11. Pingback: Meine 5 besten Blogbeiträge | moviescape.blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s