Impressionen vom Haus #2: Ein Stelzenhaus für die Kinder

Fast 9 Monate sind seit dem letzten Eintrag in dieser Kategorie vergangen. Dabei hatte ich anfangs noch geplant, regelmäßig Artikel über den Fortschritt im und rund ums Haus zu verfassen. Habe ich aber nicht. Euch sind somit Berichte über unzählige neue Möbel, Lampen usw. erspart geblieben. Auch zum Garten habe ich nichts geschrieben, der inzwischen mit einer wunderbar grünen Rasenfläche und etlichen Büschen und Blumen aufwarten kann. Doch womit ich meine Zeit die letzten drei Tage(!) verbracht habe, möchte ich euch nicht vorenthalten: Ich habe endlich das Stelzenhaus, das wir unserem Zappelinchen zum 6. Geburtstag schenken wollten, aufgebaut. Leider gab es mit dem Händler nur Ärger (das verschimmelte erste Haus wurde immer noch nicht wieder abgeholt), doch der Aufbau selbst hat größtenteils recht gut funktioniert. Somit präsentiere ich nun ohne längere Umschweife das Ergebnis:

stelzenhaus-4

Die Rutsche ist eindeutig das Highlight und lädt zu allerlei Unfug ein.

stelzenhaus-2

Mit zwei mal zwei Meter Grundfläche ist das Haus groß genug für mehrere Kinder.

stelzenhaus-3

Man beachte wie ordentlich ich die Bitumenschindeln verlegt habe. Ja, ich will gelobt werden.

Alle Artikel zu unserem Bauvorhaben…

22 Gedanken zu “Impressionen vom Haus #2: Ein Stelzenhaus für die Kinder

  1. Wer braucht Bitumenschindeln, wenn es eine Rutsche gibt? Da wird das Zeilenende zum Kind. Eine Rutsche! Ruuuuutscheeee …. Huuuui!

    Pardon, ich habe mich gehen lassen. *klopft sich Staub von der imaginären Hose* Die Schindeln hast du wunderschön angenagelt. High Five! 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Da bin ich wohl über das Ziel hinausgeschossen, war es doch mein Ansinnen, dass die perfekte Anordnung aufgrund ihrer gefälligen Symmetrie den Betrachter sanft in den Schlaf gleiten lässt. Das hat man nun vom Perfektionismus… 😉

      Gefällt mir

  2. Pingback: Media Monday #267 | Tonight is gonna be a large one.

  3. Reicht doch total zum leben aus! 😀 Die Rutsche ist eh genial.
    Die perfekte Symmetrie der Schindeln verschlägt mir glatt die Sprache. Ist das da eine schiefe…? Nein, es war nur der Schatten, der es so aussehen ließ… *stolz auf die Schulter klopf*

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Mehr vierzig als dreißig? | Tonight is gonna be a large one.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s