Vatertag 2017: Schwarzachklamm & Brückkanal

Nachdem ich die Eindrücke unseres Osterausflugs immer noch nicht verarbeitet habe, möchte ich zumindest unsere Wanderung zum Vatertag 2017 zeitnah festhalten. Sprich gleich heute. Nachdem wir letztes Jahr nur in einer kleinen Runde unterwegs waren, haben wir uns heute zu elft aufgemacht, um die Schwarzachklamm und den Brückkanal zu erkunden.

Unsere Wanderung startete an einem kleinen Wehr.

Unser Wanderweg hatte ca. 6,5 km und führte uns entlang der Schwarzach durch einen wunderbaren Laubwald. Ein sehr idyllischer Weg, der auch perfekt für heiße Sommertage geeignet gewesen wäre. Heute war es dagegen eher durchwachsen und wir mussten beständig das Zwiebelschalenprinzip anwenden.

Die Schwarzach: Wasser, Felsen und viel Grün.

Am Wegesrand lagen etliche Felsen, die zum Klettern einluden. Die Kinder waren begeistert, was uns Erwachsene stets auf Trab hielt. Oftmals fanden sich auch alte, in den Fels gehauene Kellergewölbe, was für eine eigentümliche Anmutung sorgte:

Fast wie aus einer anderen Welt: ein altes Felsengewölbe.

Trotz Vatertag war die Strecke nicht überlaufen und wir haben den Tag einfach genossen. Gerade jetzt im Mai ist alles so wunderbar grün, dass es eine Freude ist!

Nur ein paar der unzähligen Grüntöne.

Aufgrund des felsigen und steinigen Weges, der teils ziemlich steil war, mussten wir immer ein Auge auf die insgesamt fünf Kinder haben. Letztendlich lässt sich der Weg aber auch mit jüngeren Wanderern (ein bis sechs Jahre) gut bewerkstelligen.

Die Schwarzach von ihrer schönsten Seite.

Wir waren auch mit einem Kinderwagen unterwegs und bis auf ein paar Treppen, über den wir den Wagen tragen mussten, war die Strecke problemlos dafür geeignet.

Man wähnt sich fast in Mittelerde.

Am Brückkanal wurde es dann zunehmend lauter, was dem großen Biergarten vor Ort geschuldet ist. Wir haben diesen deshalb gemieden und ein wenig abseits unsere Picknickdecke ausgebreitet.

Am Brückkanal…

Aufmerksame Leser erkennen das folgende Bild vielleicht wieder: Bereits 2013 waren wir am Brückkanal wandern, hatten uns damals jedoch auf die befestigten Wege am Kanal beschränkt. Vor unfassbaren vier Jahren. Was seitdem alles passiert ist…

Bogenkonstruktion über die Schwarzach.

Nach gut vier Stunden auf den Beinen waren wir alle ziemlich platt, aber auch sehr zufrieden. Solche Ausflüge bieten wirklich immer einen famosen Freizeitwert und es ist immer wieder erstaunlich festzustellen, wie schön doch auch die nähere Umgebung ist. Meinen Bericht zum Osterausflug werde ich hoffentlich auch noch nachreichen…

5 Gedanken zu “Vatertag 2017: Schwarzachklamm & Brückkanal

  1. Pingback: Hilfe, ich bin im Radio: Trackback Interview „Blogger privat“ | moviescape.blog

  2. Pingback: Media Monday #309 | moviescape.blog

  3. Pingback: Happy Birthday Blog: 11 Jahre | moviescape.blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s