Frohe Weihnachten! (2016)

Jedes Jahr nehme ich mir vor die Vorweihnachtszeit zu genießen. Viel Zeit mit der Familie zu verbringen, auf Weihnachtsmärkte zu gehen, zu basteln, Geschichten zu erzählen und – ganz einfach – in Weihnachtsstimmung zu kommen. Jedes Jahr kommt der 24. Dezember, ohne dass ich diese Vorhaben wirklich erfolgreich umgesetzt habe. Im Gegensatz zu letztem Jahr mussten wir kein Haus fertigstellen, doch hatte mich die Arbeit in den vergangenen Wochen fest im Griff und erst seit ein paar Tagen gelingt es mir ein wenig abzuschalten…

weihnachten-2016

Am Abend meines letzten Arbeitstages in diesem Jahr, habe ich dem weihnachtlichen Theaterstück unseres Zappelinchens beigewohnt und seitdem der Weihnachtsbaum steht und ich mit den Kindern „Schöne Bescherung“ gesehen habe, macht sich so langsam die Erkenntnis breit, dass nun tatsächlich zwei ruhige Wochen mit meinen Liebsten auf mich warten. Neben den festen Terminen, sprich Heiligabend, den beiden Weihnachtsfeiertagen, Silvester und zwei Geburtstagen, habe ich keine Pläne. Ich werde viel Zeit mit der Familie verbringen, viel essen und trinken, ein paar Filme und Serien schauen sowie ein wenig bloggen. Und dabei hoffentlich ein wenig entspannen. Klingt doch nach einem guten Plan, was meint ihr?

Nun bleibt mir nur noch auch euch, meinen lieben Lesern, ein frohes Weihnachtsfest mit euren Liebsten zu wünschen. Genießt die ruhigen Tage und sammelt Kraft für die Herausforderungen, die auch 2017 bestimmt für uns bereithalten wird. Erfreut euch an eurer Familie, genießt die kulinarischen Freuden und seid dankbar für das, was ihr habt (und geschenkt bekommt). Wir lesen uns auch zwischen den Jahren, doch nun erfreue ich mich erst einmal an leuchtenden Kinderaugen… 🙂

Euer bullion

69 Gedanken zu “Frohe Weihnachten! (2016)

      • Bei meiner Familie wird es auch viel Essen geben. Und vielleicht auch das eine oder andere Glas Wein. 😉 Beim Herrn Koch sieht das leider anders aus, der muss an Weihnachten arbeiten und kommt erst an Silvester nach zu meiner Familie. Getrennte Weihnachten sind wohl der Preis dafür, dass man einen Koch zu Hause hat… :-/

        Gefällt 1 Person

      • Ach, das ist ja schade. Ich hoffe dennoch, dass du ein paar schöne Tage hast und aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Somit bekommt Silvester dann ja wenigstens Bedeutung. Für mich ist es immer eher notwendiges Übel, aber du kannst dich darauf freuen, das ist doch super… 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ja, so ist das eben. Ich verbringe die Tage bis Silvester mit meiner Familie und vielen Keksen. 😉 Silvester ist eigentlich auch nicht mein Ding, das ist ja meistens ein sehr bemühter Abend, an dem alle sich anstrengen, gut gelaunt zu sein und das auch bis Mitternacht zu bleiben. Aber wenn man Weihnachten getrennt verbringt, ist Silvester schon wichtig. Auch wenn wir nichts Großartiges unternehmen werden. Zuhause bleiben und zu viel essen vermutlich. Ist mit Kindern wohl ähnlich. 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das ist mit Kindern tatsächlich sehr ähnlich. Wir werden auch zu Hause sein und mit den Schwiegereltern Raclette essen. Die Kids werden irgendwann völlig übermüdet und Bett fallen und am nächsten Tag hoffentlich länger als bis 6 Uhr schaffen. Nichts Besonderes also… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Für uns ist es tatsächlich nicht so ungewöhnlich, wir haben in den letzten Jahren öfter gegrillt an Silvester. Raclette stinkt immer so und da war Grillen eine naheliegende (und von allen akzeptierte) Lösung… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ja, von Raclette hat man die ganze Woche danach noch etwas, das stimmt. Bei uns ist das allerdings auch nur einmal im Jahr und für die Kinder ist es immer ein großes Ereignis sich die Pfännchen selbst zu machen… 😉

        Grillen ist dennoch klasse. Vielleicht versuchen wir das irgendwann auch einmal. Im Sommer kann das ja jeder! 😀

        Gefällt 1 Person

      • Raclette ist natürlich wirklich ein Ereignis, das ist war. Ich habe auch diebischen Spaß daran, finde es aber andererseits auch nervig, dass man es wirklich Tage danach noch riecht. Aber was soll’s – den Spaß kann man sich einmal im Jahr schon gönnen. 😉 Wir haben heute erstmal Grillfleisch bestellt beim Schlachter. Das Gesicht der Verkäufer ist jedes Jahr unbezahlbar. 😀

        Gefällt 1 Person

      • Hehe, das glaube ich gerne. Für meinen Teil hoffe ich ja, dass ich bis Silvester wieder richtig Appetit habe, denn im Moment bin ich fast noch ein wenig übersättigt was Fleisch und viel Essen generell angeht. Nicht, dass ich mich bis dahin zurückhalten würde… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Frag mal! Ich bin eigentlich auch satt, aber der Appetit ist trotzdem da. Es stehen ja auch überall Kekse und Naschwerk herum. Und natürlich isst es sich in Gesellschaft – denn es sind ja gerade alle zu Hause – auch nochmal viel besser. Ich versuche jetzt auch gar nicht ernsthaft, dem Einhalt zu gebieten, denn es wird eh nicht funktionieren. Im neuen Jahr erledigt sich das Problem hoffentlich von selbst (…und dann gibt es auch wieder Obst und Gemüse. Wirklich jetzt!). 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ganz ähnlich handhabe ich es auch. Bis zum 6. Januar wäre es auch echt doof sich die Leckereien (von Plätzchen über Schokolade bis hin zum Whisky) entgehen zu lassen. Danach wird es bestimmt wieder anderes. Ähm. Und noch ein paar Alibi-Läufe dazwischen… 😆

        Gefällt 1 Person

      • Ich werde die Völlerei schon am 02.01. beenden, wenn es wieder zurück nach Braunschweig geht. Leider arbeite ich aber in einer sehr kuchen- und schokoaffinen Firma, also mal sehen, was mich dort am 03. erwartet… :-/
        Ist der 06.01. bei euch der Stichtag, um die Weihnachtszeit zu beenden? Hier im protestantischen Norden geben wir ja nicht so viel auf dieses Datum (…und ein Feiertag ist es auch nicht…). 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ich arbeite erst am 09. Januar wieder. Bis dahin lasse ich es mir gut gehen. In der Arbeit kann ich Kuchen, Schokolade und Co. ganz gut ignorieren… 😉

        Der 06. Januar ist hier ja Feiertag und gleichzeitig der Geburtstag des Schwiegervaters, insofern hat es sich bei uns eingeschlichen am Wochenende danach den Baum rauszuschmeißen und damit ist es auch endgültig vorbei.

        Gefällt 1 Person

      • Ah, ihr habt also auch noch einen Geburtstag „abzuarbeiten“ in der Weihnachtszeit. Ich bin immer ganz froh, dass bei mir in der Familie keiner im Dezember oder Anfang Januar Geburtstag hat. 😀 Aber wenigstens habt ihr dann ein klares Ende für die Schlemmerzeit. 😉
        Wie machst du denn das, dass du Kuchen auf der Arbeit ignorierst? Bei uns steht er dann in der Küche rum und in der Mittagspause – wenn das Tief einsetzt – kann ich nur schwer widerstehen. Ich weiß, dass man dann eigentlich Obst essen sollte, aber so richtig klappt das bei mir nicht. Fehlt mir wohl die Willensstärke…

        Gefällt 1 Person

      • Das ist bei uns auch nicht der einzige Geburtstag: meine Schwägerin ist am 30. Dezember dran. Du siehst, ich komme aus dem Feiern gar nicht mehr raus… 😁

        Arbeit ist Arbeit. Da esse ich mittags etwas und das reicht mir. Bei uns gibt es auch einen Schub voll mit Schokolade und anderen Leckereien, der immer gefüllt ist. Das wäre tödlich für mich, wenn ich mich da hinreißen ließe.

        Gefällt 1 Person

      • Ach herrje! Du Armer – Kuchen ohne Ende 😀
        Ich werde es im neuen Jahr auch mal versuchen, mich weniger davon beeindrucken zu lassen, wenn etwas Süßes herumsteht. Zumindest auf der Arbeit. Leider haben meine „Schwiegereltern“ dem Herrn Koch ziemlich viel Süßkram zu Weihnachten geschenkt. :-/

        Gefällt 1 Person

      • Danke 😀
        In einem Vier-Personen-Haushalt hat Schokolade nicht so eine lange Überlebensdauer. Das habe ich jetzt in meinem Urlaub bei der Familie auch schon gemerkt. Pralinenschachtel auf – zack, alle. 😀 Zu zweit hat mal wohl länger etwas davon. Spätestens Ostern sollte aber alles dann vernichtet sein. Zu allem Überfluss habe ich nämlich auch noch auf Ostern Geburtstag nächstes Jahr. 😀

        Gefällt 1 Person

      • Ach, bei uns würde das auch mit zwei Personen nicht lange halten. Was das angeht haben wir wenig Disziplin… 🙈

        Oh, an Ostern Geburtstag. Das ist dann auch die volle Ladung, aber immerhin mit genügend Abstand zu Weihnachten… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ostern ist bei uns zum Glück nicht so ein Riesending wie Weihnachten. Da gibt es vielleicht ein Kaffeetrinken mit der Familie und das war’s. Mag aber auch daran liegen, dass das Fest oft in unserer Familiengeburtstagswoche liegt: Meine Mutter, meine Großmutter und ich haben Mitte April alle innerhalb von sieben Tagen Geburtstag… 😀

        Gefällt 1 Person

      • Wow, das ist dann ja richtig eine krimskrams’sche Geburtstagswoche. Ähnlich wie bei uns über Weihnachten. Ostern ist bei uns auch erst wieder größer seit die Kinder da sind, aber auch das wird sich hoffentlich wieder geben… 😉

        Gefällt mir

  1. Pingback: Konsumrausch 2016 | Tonight is gonna be a large one.

  2. Pingback: Media Monday #287 – Christmas-Special | Tonight is gonna be a large one.

  3. Pingback: Run, Fatboy, Run (405) | Tonight is gonna be a large one.

  4. Pingback: Media Monday #289 | Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Happy Birthday Blog: 11 Jahre | moviescape.blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s