Welcome to the Jungle – OT: The Rundown

Es gibt Filme, von denen weiß ich bereits zuvor, dass sie mir gefallen werden. Ebenso gibt es Filme, denen gehe ich bewusst aus dem Weg, da ich weiß, dass sie nicht auf meiner Wellenlinie liegen. Dann wiederum gibt es Filme, die kann ich überhaupt nicht einschätzen und deren Erstsichtung somit zum Glücksspiel verkommt. Peter Bergs „Welcome to the Jungle“ ist solch ein Film. Schon oft dachte ich mir, dass er eigentlich recht unterhaltsam sein müsste, doch gewisse Faktoren hielten mich stets von einer Sichtung ab. Bis heute. Und das Ergebnis dieses filmischen Glücksspiels?

Ich wurde tatsächlich erfolgreich unterhalten. Zwar habe ich kein Meisterwerk des Actionkinos gesehen, doch war die Dschungelreise von Dwayne ‚The Rock‘ Johnson (Boxer Santaros, „Southland Tales“) und Seann William Scott (Stifler, „American Pie“) erfreulich kurzweilig. Irgendwie hat mich der Film stets etwas an Sylvester Stallones „The Expendables“ erinnert, nur dass die dort misslungenen Elemente – übertriebene Kampfszenen mit nur mangelhaftem 80er/90er Jahre Actiongefühl – in „The Rundown“ viel besser funktionieren. Herrlich, wie bereits in einer der ersten Szenen Arnold Schwarzenegger das Action-Zepter symbolisch an den Star des Films weiterzureichen scheint: „Have fun!“ Ganz soweit ist es ja nicht gekommen, doch der Spaß war ohne Zweifel vorhanden.

Neben dem launigen Setting und den gut aufgelegten Darstellern (inklusive Christopher Walken als Bösewicht), gibt es wahrlich wunderbar choreographierte Kampfszenen zu bewundern. Leider jedoch ist die Kamera stets etwas zu hektisch unterwegs und mit diversen Schnittspielereien hätte sich Peter Berg auch gerne zurückhalten dürfen. Hier geht dem Film viel von seinem Potential ab, da die an sich klassiche Inszenierung und Handlung – übrigens ähnlich wie in „The Expendables“ – dadurch zu einem gewissen Teil wieder zerstört wird.

„The Rundown“ ist wahrlich kein Meisterwerk, doch Actionfreunde dürften garantiert ihren Spaß damit haben. Hinzu kommt ein wenig Indiana Jones-Feeling für Arme und ein paar knackige Oneliner. Fertig ist der nahezu perfekte Feierabendfilm. Wäre ich bei der heutigen Sichtung nicht ganz so müde gewesen, hätte ich vermutlich noch mehr Spaß mit dem Film gehabt: 7/10 Punkte.

10 Gedanken zu “Welcome to the Jungle – OT: The Rundown

  1. Ich habe The Rock bisher nur in wenigen Filmen gesehen („Soutland Tales“ und eben „The Rundown“) und fand ihn in beiden eigentlich ziemlich sympathisch und erstaunlich ausdrucksstark für einen ehemaligen Wrestler.

    Liken

  2. „Scorpion King“ habe ich nie gesehen. Nur den kurzen (oft digitalen) Auftritt in „The Mummy Returns“. Da war er zumindest okay für die Rolle. Du meinst übrigens „Southland Tales“ – auch wenn der Film bei den meisten Kritikern ziemlich durchgefallen ist… was nun so ziemlich das schlechteste Wortspiel seit Bestehen des Blogs gewesen sein dürfte… 😉

    Liken

  3. Der Fels ist fuer mich schon immer ein ungemeiner Sympathie-Bolzen gewesen, was sicher auch dazu beitragen konnte, dass „Welcome to the Jungle“ fuer mich ein kurzweiliger Actioner ist, der einfach Spaß macht. 7.5/10
    „Walking Tall“ haengt dagegen leider etwas hinterher, unterhaelt aber auch immer noch ganz gut. 6.5/10

    Liken

  4. „Walking Tall“ habe ich bisher noch nicht gesehen. Ist aber wohl eher ernster und ohne viel Selbstironie? Dann hätte es der Film bei auch schwerer. Ich mochte hier gerade die recht lockere Stimmung und den allgegenwärtigen Humor.

    Liken

  5. Ernst nimmt sich „Walking Tall“ sicherlich auch nicht. Allein die Szenen, in denen The Rock sich als alleinstehender, beinharter Sheriff behaupten will, sprechen da eine eindeutige Sprache, aber insgesamt stimmts wohl, dass der Humor hier etwas kuerzer kommt – vorhanden ist er hier und da aber noch. Schau ihn dir ruhig mal an. 😉

    Liken

  6. Ich werde den Film mal im Auge behalten. Zumindest unterhaltsam scheint er zu sein. Jedoch sind meine Erwartungen irgendwie noch deutlich niedriger, als bei „The Rundown“ – doch irgendwann ist (fast) jeder Film dran… 😉

    Liken

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.