Nachts im Museum – OT: Night at the Museum

Als ich den Trailer zu Shawn Levys „Nachts im Museum“ damals im Kino sah, dachte ich nur: ‚So ein Schwachsinn!‘ In letzter Zeit las und hörte ich jedoch immer wieder überraschend gute Meinungen, woraufhin ich dem Film nun doch einmal eine Chance einräumen wollte.

nachts_im_museum

Die Geschichte lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Die Ausstellungsstücke des American Museum of Natural History erwachen nachts zum leben. So einfach ist das. Nicht mehr und nicht weniger. Doch ist das genug um einen gesamten Film zu tragen? Ja. Die einfachsten Ideen sind ja bekanntlich die besten und „Nachts im Museum“ schöpft seine wahrlich zu genüge aus.

Was das Genre angeht, darf man sich natürlich keinen Illusionen hingeben. „Nachts im Museum“ ist ein astreiner Familienfilm, der zwar Erwachsenen auch Spaß macht, doch eher auf die Kleinen abziehlt. Wer damit allerdings keine Probleme hat, wird über gut 90 Minuten aber tadellos unterhalten. Toll getrickst und mit einem sympathisch aufspielenden Ben Stiller vergeht die Zeit wie im Flug.

Der größte Kritikpunkt ist für mich wohl die Vorhersehbarkeit der Geschichte. Typisch Familienfilm eben. Tut nicht weh, besitzt aber eben auch nur wenig Nachhaltigkeit. Dafür hat der Film wunderbar meinen eigenen letztjährigen Besuch des American Museum of Natural History aufleben lassen. Hierfür muss ich glatt Bonuspunkte vergeben. Es ist doch immer wieder schön, wenn man selbst schon einmal am Ort des Geschehens war.

Mich hat „Nachts im Museum“ wirklich gut unterhalten. Ein schöner Film zum Abschalten und Berieseln lassen. Hat Spaß gemacht und sollte der zweite Teil einmal in ähnliche Preisregionen rutschen, werde ich garantiert auch wieder reinschauen: 6/10 Punkte.

10 Gedanken zu “Nachts im Museum – OT: Night at the Museum

  1. Volle Punktzahl für deine treffende Kritik. Für mich war der Film auch „nur“ nette Familienunterhaltungskost, die ich ohne Drängen (fast schon Nötigung) meines Sohnes freiwillig nie angeguckt hätte. Und irgendwie hab ich auch ein großes „Ben Stiller“-Problem. Ich mag ihn einfach nicht. Früher hab ich ihn leider regelmäßig mit Adam Sandler verwechselt. Aber seit „Reign over me“ und natürlich auch „Zohan“ passiert mir das zum Glück nicht mehr …

    Gefällt mir

  2. Ich mag Ben Stiller eigentlich schon recht gerne. Hatte aber auch schon länger keinen aktuelleren Film mehr mit ihm gesehen. Meine liebsten Werke mit ihm sind wohl „Keeping the Faith“, „Meet the Parents“ und auch „Meet the Fockers“. Danach kam irgendwie lange nichts mehr, was mich interessiert hätte, nun steht aber irgendwann noch „Tropic Thunder“ auf dem Plan.

    Gefällt mir

  3. Mehr könnte ich da auch nicht mehr zu sagen, wahrlich eine treffende Kritik. Der zweite ist ja derzeit im Rahmen der MeMa Aktion recht günstig zu erwerben, wäre vielleicht was für dich.

    Gefällt mir

  4. Ich hatte mir den ersten Teil gerade während der MM-Aktion geholt, insofern muss der zweite Teil noch deutlich günstiger werden. Aber das ist ja alles nur eine Frage der Zeit und eilig habe ich es bei dem Film wahrlich nicht… 😉

    Gefällt mir

  5. Pingback: Stöckchen: Blockbuster, Popcorn und Co. « Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Nachts im Museum 2 – OT: Night at the Museum: Battle of the Smithsonian | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.