Die Goonies – OT: The Goonies (1985)

Eine aktualisierte Besprechung des Films habe ich am 5. Juli 2009 veröffentlicht.

Es gibt Filme, die entwickeln sich über einen gewissen Zeitraum zu den persönlichen Klassikern. Zu dieser Kategorie gehört bei mir „Die Goonies“. Einer der besten – wenn nicht der beste – Kinder- bzw. Jugendfilm, der je gedreht wurde.

goonies.jpg

Ich kenne keinen anderen Film, der die unbeschwerte Abenteuerlust, die man als Kind verspürt hat, besser zu transportieren weiß. Früher, als man sich mit den Freunden durch das engste Gestrüpp in die dunkelsten Ecken des Waldes vorgekämpft hat. Als man mit dem Rad querfeldein holperte. Als man hinter jeder Ecke, hinter jedem Stein das große Abenteuer vermutet, es aber doch nur in der Fantasie ausgelebt hat. Genau ein solches Abenteuer erleben die Goonies tatsächlich. Der Film geht in jedem Bereich weiter als die Realität, es schwingt eine fast schon magische Atmosphäre mit – doch die Atmosphäre, die kindlich unbedarfte Abenteuerlust, die Erinnerungen an dieses Gefühl sind echt.

Es ist wirklich erstaunlich wie glaubhaft Chris Columbus seine Charaktere zeichnet und wie gekonnt diese von Richard Donner in Szene gesetzt werden. Hinter all dem schwebt zudem unverkennbar Spielbergs Geist, der dieses unbeschwerte Abenteuergefühl bereits in „E.T.“ heraufbeschwören konnte. Am aller erstaunlichsten ist es aber, wie gut der Film auch noch für Erwachsene funktioniert. Neben den hervorgerufenen Erinnerungen an die eigene Kindheit liegt dies vermutlich an der Ernsthaftigkeit der Erzählung. Sicher gibt es hier viel Unfug und Showeinlagen, doch werden die Charaktere und die Geschichte nie der Lächerlichkeit preisgegeben, wie dies bei Kinderfilmen leider häufig der Fall ist.

Neben dem liebevollen Setdesign, dem wunderbaren Score und der tollen Inszenierung können vor allem die Darsteller überzeugen. Allen voran Sean Austin, der erst viele Jahre später in seiner Rolle als Frodos treuer Begleiter Samwise Gamdschie zu größerem Ruhm kommen sollte.

„Die Goonies“ ist nicht nur ein Film für Kinder und Jugendliche. Diese würden sich heute vermutlich eher über die etwas angestaubten Effekte lustig machen. Vor allem ist er ein Film für Erwachsene, die sich gerne an ihre Kindheit zurück erinnern und sich etwas davon bewahren konnten: 10/10 Punkte.

Prädikat: Lieblingsfilm

5 Gedanken zu “Die Goonies – OT: The Goonies (1985)

  1. Pingback: Gremlins - Kleine Monster « Tonight is gonna be a large one.

  2. Die Goonies ist wirklich einer der besten Abenteuerfilme für die ganze Familie. Daher ist er auch fester Bestandteil meiner Sammlung. Toller Film.

    Die Kritik gefällt mir. Was ich allerdings schade finde und was mir persönlich fehlt, ist eine Inhaltsangabe zu deinen Reviews. Ein Unwissender kann sich so unter dem rezensierten Film nicht viel über den Inhalt/die Handlung denken. Ansonsten Top. 😉

    PS: Der Link zu Collateral in deinem Index verlinkt zur The Cooler Review.

    Gefällt mir

  3. Stimmt Inhaltsangaben fehlen. Ist schade, aber mir wäre der Mehraufwand zu groß. Interessierte klicken bestimmt öfter mal bei der IMDB o.ä. rein. Zudem umweht den jeweiligen Film dann ein Hauch von Mysteriösität. Kurz gesagt: Bin zu faul… 😉

    Danke übrigens für den Hinweis. Ist schon korrigiert.

    Gefällt mir

  4. Pingback: Stand by Me: Das Geheimnis eines Sommers « Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Die Goonies – OT: The Goonies (WS1) « Tonight is gonna be a large one.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s