Ride, Fatboy, Ride (040)

In diesem Urlaub können wir unseren Kindern nicht viel bieten. Der Urlaub am Meer fällt weg, Freizeitparks sind ein No-Go, Zoos und Freibäder sind schwierig. Wir sind aber auch alte Spießer, was Vorsichtsmaßnahmen angeht. Doch Bewegung an der frischen Luft geht immer. Somit haben wir heute die Oma mit dem Rad besucht… 🚴‍♂️

Der Hinweg voll Motivation und Tatendrang

Wir sind recht früh aus dem Bett geklettert, da wir pünktlich zum Mittagessen am Ziel angekommen sein wollten. Letztendlich haben wir für die 17 km nur gut eine Stunde gebraucht, was viel schneller war als gedacht.

Emsiges Gestrampel auf dem Hinweg

Emsiges Gestrampel auf dem Hinweg

Weiterlesen

Ride, Fatboy, Ride (039)

Ich war schon lange nicht mehr sportlich radeln. Selbst die letztere größere Radtour war eine eher gemütliche Ausfahrt mit der Familie. Seitdem war ich nur ein paar mal so um die 10 km unterwegs (meist mit den Kindern). Heute jedoch hat sich die Gelegenheit ergeben, einmal wieder sportlich aufs Rad zu steigen. 🚴‍♀️

Heute war ich einmal wieder alleine auf dem Rad unterwegs...

Heute war ich einmal wieder alleine auf dem Rad unterwegs…

Distanz: 27.53 km
Zeit: 01:17:10
Anstieg: 178 m
Ø Pace: 2:48 min/km
Ø Geschwindigkeit: 21.4 km/h
Ø Herzfrequenz: 134 bpm
Ø Temperatur: 22.8 °C
Kalorien: 820 kcal

2020: 245 km
August: 45 km

Da heute die drei Nichten und Neffen bei uns sind, hat meine Frau die fünf Kinder ins Auto gepackt, um zu einem Waldspielplatz zu fahren. Mit mir wäre es im Auto sehr eng geworden, weshalb ich die Strecke einfach geradelt bin. Das war durchaus anstrengend, hat aber auch Spaß gemacht, zumal mein letztes #AbenteuerArbeitsweg fast schon ein Jahr zurückliegt.

Im Ohr: Der pfeiffende Wind…

Ride, Fatboy, Ride (038)

Aufgrund der aktuellen Situation achten wir noch mehr als sonst darauf, dass wir uns ausreichend bewegen. Und dass wir trotz allem schöne Erinnerungen sammeln. Somit war eine längere Radtour für heute fest eingeplant. Die Strecke hatte ich gestern via Komoot grob vorgeplant, was sich auch als sinnvoll herausgestellt hat. Wenn ich die Navigation komplett genutzt hätte, wäre uns die eine oder andere Sackgasse wohl erspart geblieben. Aber auch das war eben Teil dieses Abenteuers… 🚲

An dieser Stelle waren wird schon fast wieder am Ziel angekommen...

An dieser Stelle waren wird schon fast wieder am Ziel angekommen…

Distance: 32.48 km
Duration: 02:18:09
Elevation: 369 m
Avg Pace: 4:15 min/km
Avg Speed: 14.11 km/h
Heart Rate: 115 bpm
Energy: 971 kcal

2020: 119 km
April: 74 km

An den im April gesammelten Kilometern seht ihr, dass wir in letzter Zeit mal öfter mit dem Rad unterwegs waren. Allerdings sind das meist keine großen Radtouren, weshalb sich nicht jedes Mal ein extra Blogartikel lohnt. Heute waren wir jedoch wieder einmal richtig lange unterwegs. Schaut mal auf die Höhenmeter! Die Kinder haben ordentlich geschwitzt und waren dabei wirklich tapfer (auch wenn wir sie teils wirklich antreiben mussten). Insgesamt ein wirklich schöner Ausflug. 🌞

Im Ohr: „Papa, ich kann keinen Meter mehr fahren…“

Ride, Fatboy, Ride (037)

Heute ist der vorerst letzte schöne Tag. Ab morgen sollen die Temperaturen auf unter 5 °C fallen und es wird regnen. Keine guten Aussichten. Somit wollten wir heute auf jeden Fall noch einmal raus. Da wir in der letzten Woche bereits alle Wege in der näheren Umgebung mehrfach abgegangen sind, haben wir uns heute einmal wieder aufs Rad gesetzt. Da die Kids nun größer sind, haben wir eine ca. 20 km lange Runde angepeilt und tatsächlich war das auch problemlos möglich:

Eine Radtour durch die nahe gelegenen Wälder

Eine Radtour durch die nahe gelegenen Wälder

Distance: 20.36 km
Duration: 01:18:51
Elevation: 175 m
Avg Pace: 3:52 min/km
Avg Speed: 15.48 km/h
Heart Rate: 120 bpm
Energy: 624 kcal

2020: 32 km
März: 32 km

Ob ich die Radtour nun wirklich als Sporteinheit zählen soll, ist natürlich die Frage. Ich bin ab und zu zum Fotos machen vorgefahren und habe danach wieder aufgeholt. Somit hatte ich ein paar Tempoabschnitte mit dabei. Vielleicht ist es ohnehin nicht schlecht, wenn ich meinen Puls tatsächlich einmal nicht zu hoch jage, denn beim Laufen schaffe ich ohnehin nicht, unter 150 bpm zu bleiben. Nach der Radtour haben wir noch den Garten auf Vordermann gebracht (gemäht und vertikutiert) und nach knapp 6 Stunden an der frischen Luft, sind wir nun alle platt. Auch ich. 🚴‍♀️😅

Im Ohr: „Papa, ich kann nicht mehr…“

Mein Sportjahr 2019: 2.044 km, 208 Einheiten und 181 Stunden

Der diesjährige Rückblick auf mein Sportjahr 2019 wird etwas anders aussehen als der Rückblick auf mein Laufjahr 2018. Schon alleine, weil ich viel mehr unterschiedliche Sportarten gemacht habe. Warum? Ich konnte fünf Monate lang nicht laufen.

Meine aktive Zeit im Ausdauersport (es fehlen noch ca. 61 Stunden Kraftsport)

Meine aktive Zeit im Ausdauersport (es fehlen noch ca. 61 Stunden Kraftsport)

5 Monate Verletzungspause

Regelmäßige Leser meines Blogs wissen, dass ich dieses Jahr mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Konkret hatte bzw. habe ich Probleme mit dem linken Sprunggelenk, was Spätfolgen eines Bänderrisses von vor über 15 Jahren sind. Nach einer Ärzte-Rallye lautete die Diagnose: Arthrose und kaputte Bänder. Nur eine OP könne hier helfen. Ganz wichtig. Aber garantieren, dass es danach wirklich besser sei, könne man auch nicht. Tja. Somit habe ich gut 5 Monate mit dem Laufen ausgesetzt und mir viele Gedanken gemacht. Ich hatte Physiotherapie, was mir und meinem Fuß gut getan hat, und letztendlich habe ich mich gegen die OP entschieden. 🦶

Inzwischen habe ich auch wieder mit dem Laufen angefangen. Der Schmerz ist zwar ein ständiger Begleiter, doch ich kann gut damit umgesehen, sprich ich habe den Umfang und die Frequenz reduziert und parallel damit begonnen, Krafttraining zu betreiben. Zudem habe ich das Radfahren für mich entdeckt und öfter Mal mal das Auto stehen lassen, wenn ich mich auf die knapp 60 km #AbenteuerArbeitsweg begeben habe. Eine tolle, neue Erfahrung! 🚴‍♀️

Weiterlesen

Ride, Fatboy, Ride (036): Abenteuer Arbeitsweg

Der Alltag samt Schule ist zurück, die Tage werden kürzer und doch bäumt sich der Sommer noch einmal kurz auf. Beste Voraussetzungen also, um sich noch einmal in das #AbenteuerArbeitsweg zu stürzen… 🚴‍♀️👍

Trotz Müdigkeit ein flotter Hinweg

Ich weiß auch nicht, was zurzeit mit mir los ist. Ich bin andauernd müde und kann nachts dennoch nicht wirklich gut schlafen. Keine gute Kombination. Gestern hatte ich mir noch überlegt, ob ich das #AbenteuerArbeitsweg heute ausfallen lasse, zumal ich bereits letzte Woche nicht wirklich gut unterwegs war. 😓

Sehr angenehmes Wetter auf dem Hinweg

Sehr angenehmes Wetter auf dem Hinweg

Weiterlesen

Ride, Fatboy, Ride (035): Abenteuer Arbeitsweg

Das erste #AbenteuerArbeitsweg nach dem Urlaub in den Niederlanden! Beinahe ein Monat ist vergangen, seit ich mich das letzte Mal auf den Weg gemacht hatte. Seitdem ist viel passiert, vor allem war es mit 6 °C am Morgen verdammt kalt… 🥶

Nach vier Wochen völlig aus dem Training

Da noch keine Schule ist, bin ich heute recht zeitig losgekommen. Aber ich musste für meinen Geschmack viel zu viele Klamotten anziehen. Inklusive Handschuhe! Aber immerhin noch mit kurzer Radhose, da ich noch kein entsprechendes langes Pendant besitze. Spoiler: Abgefroren habe ich mir nichts. 😅

Ein Teil des neuen Streckenabschnitts

Ein Teil des neuen Streckenabschnitts

Weiterlesen

Ride, Fatboy, Ride (034): Abenteuer Arbeitsweg

Auch wenn ich gestern viel zu viel leckere Lachs-Lauch-Quiche gegessen habe (also viel zu viel), so habe ich mich heute morgen aufs Rad geschwungen, um ein letztes Mal vor dem Urlaub das #AbenteuerArbeitsweg anzugehen… 🚴‍♀️

Eine fast schon gemütliche Hinfahrt

Ich bin heute viel zu schwer aus dem Bett gekommen. Die restliche Familie hat noch geschlafen und dennoch bin ich nicht so schnell vorangekommen, wie ich eigentlich wollte. Somit saß ich erst um 7:10 Uhr auf dem Rad und habe mich mehr oder weniger motiviert auf den Weg gemacht. Immerhin hat sich, nach viel Regen in den letzten Tagen, endlich wieder die Sonne blicken lassen. ☀

Herrlich in den Sonnenaufgang radeln

Herrlich in den Sonnenaufgang radeln

Weiterlesen

Ride, Fatboy, Ride (033): Abenteuer Arbeitsweg

Letzte Nacht schliefen zwei FreundInnen unserer Kids bei uns. Es war eine sehr unruhige Nacht und ich war ab 4 Uhr komplett wach. Entsprechend müde habe ich mich heute Morgen in das #AbenteuerArbeitsweg gestürzt… 😴

Kaum Schlaf und eine springende Kette. Hmpf.

Kurz vor der vorletzten Steigung ist mir heut einmal wieder die Kette vom Zahnrad gesprungen und hatte sich fies verklemmt. Das ist mir schon lange nicht mehr passiert, aber ich habe auch doof und unter Last geschaltet. Nach 10 Minuten rumfummeln war die Kette wieder drauf und meine Hände dreckig. 🔗

Nach dem Frühnebel kam die Sonne raus... ☀

Nach dem Frühnebel kam die Sonne raus… ☀

Weiterlesen

Ride, Fatboy, Ride (032): Abenteuer Arbeitsweg

Obwohl es heute Nachmittag regnen sollte, habe ich mich in das #AbenteuerArbeitsweg gestürzt. Viele Gelegenheiten dazu habe ich in den kommenden Wochen aufgrund von Urlaub ja nicht mehr… 🚴‍♀️😄

Flott unterwegs auf dem Hinweg

Lustigerweise war ich heute exakt genauso schnell unterwegs, wie bei der letzten Fahrt. Heute fehlen mir nur die letzten paar hundert Meter auf der Strecke, da ich vergessen hatte, die Pause aufzuheben. Macht aber nix.

Heute mit Schatten-Selfie: Hallo! 😎

Heute mit Schatten-Selfie: Hallo! 😎

Weiterlesen