Lilo & Stitch (2002)

Auf vielfachen Wunsch zweier Herrschaften, gab es heute einmal wieder einen Filmabend. Beinahe hätte es nicht geklappt, weil das Wetter so famos ist. Doch ausgemacht ist ausgemacht und somit haben wir uns nach dem Abendessen auf der Terrasse vor dem Fernseher versammelt und „Lilo & Stitch“ in den Player geschoben. Einer der wenigen Disney-Filme, die mir bisher noch unbekannt waren…

Lilo & Stitch (2002) | © Walt Disney

Lilo & Stitch (2002) | © Walt Disney

Moment, das soll von Disney sein?

Bereits während des Prologs war ich vollkommen überrascht, wie ungewöhnlich für Disney „Lilo & Stitch“ doch ist. Wir befinden uns in einem waschechten Sci-Fi-Setting, das für Disney vermutlich schon einmal eine gute Fingerübung für „Star Wars“ war. Ich musste hier eher an „Titan A.E.“ denken, wobei der Animationsstil im Vergleich schon extrem geschliffen und hochwertig ist. Auf der Erde angekommen, wird die Geschichte schon vertrauter, wenngleich der realistische Kern rund um das Thema Familie und Sorgerecht für das Animationsstudio durchaus außergewöhnlich ist. In Kombination ergibt sich ein kunterbunter Mix, der viel Spaß macht, aber auch ernste Töne nicht vernachlässigt. Für den Zwergofanten war das teils zu viel. Zwar hatte er keine Angst, doch musste er große Krokodilstränen weinen, die selbst beim Happy-End nur durch gutes Zureden wieder verschwinden wollten.

Ich liebe „Lilo & Stitch“ für den klassischen und extrem hochwertigen Animationsstil. In Kombination mit den in Wasserfarbe gemalten Hintergründen ergibt sich ein sehr spezieller Look, der perfekt zur Geschichte passt. Dieser war für mich wunderbar anzuschauen, doch hätte ich mir tatsächlich weniger Fokus auf den Sci-Fi- und Action-Aspekt gewünscht und gerne noch mehr Zeit mit Lilo, ihrer Schwester und Stitch gewünscht. In diesen Szenen war der Film für mich zweifellos am Stärksten, was sich auch in der empathischen Reaktion unseres Zwergofanten zeigte.

Fazit

Disneys „Lilo & Stitch“ ist anders, als ich es mir erwartet hätte. Die Sci-Fi-Komponente nimmt viel Platz ein, was mir viel Freude bereitete. Zur Höchstform läuft die Geschichte jedoch in den ruhigeren Szenen auf, die teils herzergreifend inszeniert sind. Überhaupt ist der Film ein audiovisueller Hochgenuss und ich kann mir gut vorstellen, dass er mir bzw. uns bei einer wiederholten Sichtung noch besser gefällt: 8/10 Punkte.

19 Gedanken zu “Lilo & Stitch (2002)

  1. Mich hat der vor einigen Jahren auch positiv überrascht. Zumal Disney zu der Zeit schon auf dem absteigenden Ast war, was die Qualität der Filme anging. Immerhin zwischen dem Schatzplanet und Atlantis, die beide eher meh waren. Und danach wurde es alles andere als besser. Aber hier passt der Mix einfach und vermutlich hat es mir zusätzlich noch der 50er-Sci-Fi-Einschlag angetan. Jedenfalls ein rundes Ding und leider der letzte wirklich gute Disney-Zeichentrickfilm, wenn man mich fragt.

    Gefällt 2 Personen

    • Da bin ich mal wieder anderer Meinung, den ich halte sowohl „Der Schatzplanet“ als auch „Atlantis“ für gar famose Disney-Filme. Danach kenne ich allerdings nichts mehr (bis dann wieder „Küss den Frosch“, den ich auch mochte).

      Gefällt 1 Person

      • „Küss den Frosch“ war … irgendwie okay. Ging immerhin zurück zum Ursprung sozusagen.
        „Schatzplanet“ und „Atlantis“ fand ich beide fürchterlich langweilig. Aber sie waren zumindest mal was anderes. Nur eben nichts für mich. Viel schlimmer wurde es aber ohnehin dann mit „Bärenbrüder“ und vor allem „Die Kühe sind los“. Da war der Tiefpunkt dann wirklich erreicht.

        Gefällt 1 Person

      • Die letzten beiden habe ich aufgrund von Desinteresse nicht mehr gesehen. Irgendwann vielleicht. Bei „Der Schatzplanet“ liebe ich die Vater/Sohn-Geschichte sowie die Inszenierung und Songs und „Atlantis“ ist einfach ein großartiger Abenteuerfilm. Sehr ungewöhnlich vom her Stil für Disney.

        Gefällt 1 Person

      • Gib mir Atlantis als Realfilm und ich nehme ihn. Zeichentrick … nee. Ungewöhnlich wie gesagt ja, aber meins ist es gar nicht. Die hätten besser „Indiana Jones And The Fate Of Atlantis“ gemacht, aber damals gehörte denen die Marke ja noch nicht.

        Gefällt 1 Person

      • Ich glaube nicht mal, dass die da überhaupt rangehen. Um ehrlich zu sein, haben die ihr Remake-Pulver bereits mehr oder weniger verschossen, wenn man mich fragt. Eventuell bringt man noch „Hercules“, „Arielle“ und „Pocahontas“, aber mehr erwarte ich da eigentlich nicht mehr. Und „Mulan“ ist ja schon angekündigt. Ich fänd ja tatsächlich „Fantasia“ interessant, aber den wirds wohl eher nicht geben.

        Gefällt 1 Person

      • „Arielle“ ist schon angekündigt und „Lilo & Stitch“ tatsächlich auch. Bisher mochte ich ja die Remakes, doch irgendwann läuft sich das halt auch tot.

        Gefällt 1 Person

      • Bei den Filmen ohne menschliche Charaktere halte ich das sowieso für Käse. „Lion King“ zum Beispiel interessiert mich nicht die Bohne, auch wenn es wohlgemerkt gut aussieht.
        „Arielle“ hatte ich mit gerechnet. „Lilp & Stitch“ überrascht mich dann doch etwas. Aber gut, bietet sich halt an, schließlich muss man nur Stitch animieren.

        Gefällt 1 Person

      • Werde ich mir bestimmt alles anschauen. Zumindest irgendwann und schon aus Neugier. Den Stellenwert der animierten Klassiker werden sie ohnehin nicht erreichen.

        Gefällt 1 Person

    • Ich weiß schon, dass es ein Herzensfilm für dich ist. Vielleicht muss ich ihn erst ein paar Mal sehen. Ja, das Figurendesign ist mit auch aufgefallen. War bei „Vaiana“ ja ähnlich. Mochte ihn insgesamt auch sehr, aber mein Lieblingsdisney ist er nicht.

      Liken

  2. Pingback: Media Monday #414 | moviescape.blog

  3. Lilo & Stitch ist zumindest gefühlt in Deutschland ein eher unterschätzter Disney-Film. Ich liebe ihn. Wenn ich in einem Disney-Park Stitch sehe muss ich ihn knuddeln. Ich habe Stitch-Plüschies und jede Menge Stitch T-Shirts von Qwertee. Zuletzt gab es ein geniales Stitch/Lion King Crossover Shirt. Und das Stitch-Tattoo ist für mich auch noch nicht vom Tisch. 🙂

    Schön, dass dir der Film gefallen hat..

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Hercules (1997) | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.