Run, Fatboy, Run (448): Special Event

Heute stand einmal wieder der jährliche Firmenlauf auf dem Programm. Für mich inzwischen schon zum fünften Mal, sprich ich wusste ziemlich genau, was ich zu erwarten hatte. Eine Neuerung gab es jedoch: Es hat in Strömen geregnet und war mit um die 13 °C doch ziemlich frisch für diese Jahreszeit.

Bei dem Wetter bleibt selbst das Stadion leer.

Bei dem Wetter bleibt selbst das Stadion leer.

Distance: 6.20 km
Duration: 00:30:38
Elevation: 60 m
Avg Pace: 4:56 min/km
Avg Speed: 12.14 km/h
Heart Rate: 180 bpm
Stride Frequency: 152 spm
Energy: 511 kcal

Trotz des Wetters gab es keinen Mangel an Läufern. Da lobe ich mir doch die kleinen Laufveranstaltungen, mit wenigen Teilnehmern die sich ohne viel Tamtam auf den Lauf konzentrieren. Da es schon seit zwei Tagen nahezu durchregnet, stand das Wasser auf der Strecke, so dass der ohnehin schon schwierige Slalomlauf noch um ein Level schwieriger wurde. Hallo, liebe Pfützen!

Das perfekte Laufwetter: Regen, Wind und 13 °C.

Das perfekte Laufwetter: Regen, Wind und 13 °C.

Mein großer Plan vom letzten Jahr, die 30 Minuten zu knacken, ist leider nicht ganz aufgegangen. Dennoch war ich immerhin 1:22 Minute schneller und habe laut meiner TomTom-App den schnellsten Lauf überhaupt absolviert. Das ist doch auch schon was. Auf die offizielle Zeit des Veranstalters warte ich noch, doch viel dürfte sich hier nicht mehr bewegen. Um schneller zu werden, müsste ich einfach auch auf Geschwindigkeit trainieren. Bis dahin bin ich zufrieden und freue mich darüber, meine erste Zeit auf dieser Strecke nach neun Jahren um 15 Minuten geschlagen zu haben… 🙂

Im Ohr: Trommeln, Klatschen, Schnaufen und Regentropfen

8 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (448): Special Event

  1. Herzlichen Glueckwunsch! Solange du dich verbesserst, ist alles gut 🙂 Und somit hast du schon das Ziel fuer naechstes Jahr.

    Das Stadion kannst du ja fuer das speed training nutzen (d.h. mit deinem Sohn mehr als nur eine Runde drehen)

    Gefällt 1 Person

    • Danke! Bin insgesamt auch ganz zufrieden, zumal ich in letzter Zeit ja wirklich überhaupt nicht auf Geschwindigkeit trainiert habe.

      Das Stadion ist nicht bei uns in der Nähe, wir haben nur eine ganz normale Schul-Tartanbahn, die meist frei zugänglich ist (hoffentlich auch in den Ferien). Da werde ich das bestimmt einmal austesten… 🙂

      Gefällt mir

  2. Bah, was für ein fieses Wetter. Da hätte ich mir fast überlegt, den Start zu verweigern. Nass ist ja okay, aber kalt? *gg*
    Die Zeit ist jedenfalls ordentlich/gut/beneidenswert … Gab es bei euch eigentlich auch so ein Geknubbel vor dem Zieleinlauf?

    Gefällt 1 Person

    • Ja, war nicht sonderlich gemütlich. Aber das kann man sich ja selten aussuchen. 30 °C und Sonne wären auch nicht besser gewesen und hätten bestimmt diese Zeit verhindert… 😉

      Das Geknubbel hatten wir eher beim Start und an ein paar Engstellen. Viel zu viele Leute. Insgesamt waren 17.000 Leute da (gestreckt über mehrere Startzeiten, aber dennoch). Da war oft Slalomlauf angesagt.

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Run, Fatboy, Run (449) | moviescape.blog

  4. Pingback: Run, Fatboy, Run (465) | moviescape.blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s