Hangover 2 – OT: The Hangover Part II

Da hatte ich einen ruhigen Serienabend geplant, doch dann werde ich ins Kino entführt. Das erste Mal seit einer halben Ewigkeit. Zu sehen gab es „Hangover 2“ im Fremdsprachenkino, wo ich bereits den Vorgänger erleben durfte. Auch wenn die audiovisuelle Präsentation (mangelnde Schärfe, fies knacksende Lautsprecher) wirklich zu wünschen übrig lässt, so wird dies durch den Originalton und das angenehme Publikum mehr als nur ausgeglichen.

Eigentlich stehe ich Remakes äußerst skeptisch gegenüber und als solches muss man „Hangover 2“ fast schon betrachten. Nicht nur wird die Geschichte ohne große Änderungen vom Vorgänger übernommen, sogar einzelne Figuren und Gags werden nahezu 1:1 recycelt. Statt einem Baby gibt es nun einen Affen, statt fehlendem Zahn gibt es ein Tattoo und statt Doug wird nun Teddy vermisst. Alles Gründe die mangelnde Kreativität der Autoren und den Wunsch der Produzenten auf schnellen Gewinn anzuprangern. Was denken die sich nur?

Man sollte allerdings bedenken, dass „Hangover 2“ wohl so ziemlich der letzte Film ist, den man überanalysieren sollte. Ist hier kalte Kalkulation im Spiel? Garantiert. Funktioniert der Film dennoch? Aber hallo! Schon ab der ersten Szene stellt sich wieder dieses wunderbare verdrehte Gefühl ein, das uns während des ersten Teils begleitete. Was ist hier nur passiert? Die gefundenen Erklärungen sind dann meist auch wirklich lustig und während des Abspanns habe ich mir erneut gedacht, dass ich die verpasste Nacht auch gerne als Film gesehen hätte.

Natürlich ist der Film neben seiner Formelhaftigkeit auch eine typische Fortsetzung, d.h. alles ist noch etwas krasser, überdrehter und brutaler. Für mich ging das allerdings in Ordnung, da die Schauspieler auch die abstrusesten Szenen glaubwürdig getragen haben. Besonders Zach Galifianakis (Ray Hueston, „Bored to Death“) ist einmal mehr eine kleine Offenbarung. Doch auch Ed Helms und Bradley Cooper wissen mehr als nur zu überzeugen. Vom wunderbaren Ken Jeong (Señor Chang, „Community“) einmal ganz zu schweigen. Die Gastauftritte von Nick Cassavetes und Mike Tyson fand ich dagegen etwas verschenkt.

Wem ist „Hangover 2“ nun also zu empfehlen? Sicher nicht selbsterklärten Cineasten, denen das System Hollywood seit jeher ein Dorn im Auge ist. Wem allerdings bereits der erste Teil gefallen hat und wer erneut einfach nur eine gute Zeit im Kino haben möchte, der wird auch diese Fortsetzung begeistert annehmen. Ich für meinen Teil würde mich sogar über einen dritten Teil freuen. Nur wie sollte man erklären, dass darin Alan die Frau fürs Leben gefunden hat? Ich lasse mich gerne überraschen: 8/10 Punkte.

11 Gedanken zu “Hangover 2 – OT: The Hangover Part II

  1. Dsa Publikum im Fremdsprachenkino ist eigentlich immer angenehmer, als im normalen Kino. Zumindest wenn man wie wir jeden Film im Original schaut.
    Hangover würde ich mir auch nur im Original anschauen, da müsste ich dann aber direkt nach der Arbeit hin (mangels Fremdsprachenkino in Nähe des eigenen Wohnorts), und da fehlt mir oft die Lust.
    Den ersten habe ich auch erst auf DVD gesehen (5€…), und so wirds bei dem wohl auch werden. Aber gut zu wissen, dass man mit dem 2. Teil auch Spaß haben wird.

    Gefällt mir

  2. Ja, das stimmt. Zumal zumindest unser Fremdsprachenkino meist nicht so überlaufen ist. Ist zwar auch immer eine gut 30-minütige Autofahrt, doch die ist es wert. Das Multiplex ist nicht viel näher und der O-Ton ist mir das auf jeden Fall wert.

    Zum Film: Ich behaupte mal, dass du damit auch deinen Spaß haben dürftest, wenn dir der erste Teil gefallen hat. Auch einen Tag nach der Sichtung bin ich noch richtig begeistert. Einfach nur gute Laune – auch wenn die Geschichte größtenteils völlig überzogen und etwas dämlich ist… 😉

    Gefällt mir

  3. Ich kann mich Lars nur anschließen, Fremdsprachenkino-Publikum ist wirklich viel angenehmer.

    Was „Hangover II“ angeht, überlege ich mir nun vielleicht doch noch, den zu gucken. Teil 1 fand ich ja großartig, habe mich aber immer gefragt, warum ein zweiter Teil her muss. Kalte Kalkulation ist das auf jeden Fall, vor allem wenn du sagst, es kommt mehr als Remake des ersten Teils rüber. Zeigt wohl aber auch, wie Ideen-arm Hollywood ist, wenn sie sich so schnell zu einem Remake des eigenen Erfolgs hinreißen lassen. 😉

    Gefällt mir

  4. Der erste Teil hat mir im Kino sehr gefallen, bei der Zweitsichtung im Heimkino habe ich mich gefragt, wieso. Nicht die ideale Voraussetzung, den zweiten dann im Kino zu sehen, aus Angst, er gefällt mir diesmal schon beim ersten Mal nicht.
    Ach, ich weiß auch nicht.

    Gefällt mir

  5. @donpozuelo: Inzwischen betrachte ich „The Hangover Part II“ fast sogar als aufrichtiger, als die meisten anderen Sequels. Denn mal ehrlich: Welche Fortsetzung eines Hollywood-Hits läuft nicht nach Schema F ab? Hier wird eben nur kein großer Hehl daraus gemacht und das Wichtigste: Der Film ist immer noch verdammt unterhaltsam und er macht einfach Spaß. Ich bereue die Sichtung auf keinen Fall.

    @Xander81: Eigentlich wollte ich den ersten Teil auch noch einmal sehen. Die Blu-ray steht schon seit Ewigkeiten im Regal. Doch da der Kinobesuch ziemlich spontan war, habe ich das nicht geschafft. Spätestens jedoch bevor meine besser Hälfte den zweiten dann auch sehen will, wird der erste aber noch einmal eingeworfen. Bin auch schon sehr gespannt, ob die Filme auch beim zweiten Mal noch funktionieren.

    Gefällt mir

  6. Du sagst, was mir schon immer im Kopf rumschwirrte – Teil 2 bietet erneut gute Unterhaltung und ich könnte mir einen dritten Film gut vorstellen 🙂 Scheint ja auch einer in der Mache zu sein, mit Alan in der Klapse 😉

    Gefällt mir

  7. Ja, habe ich auch gelesen. Einerseits finde ich es ja gut, dass man etwas Neues versuchen will, andererseits lebt das „Hangover“-Franchise eben auch von der Grundidee des Morgen danach. Ich bin so oder so gespannt, ob die Macher den Unterhaltungswert aufrecht erhalten können.

    Gefällt mir

  8. Pingback: Hangover – OT: The Hangover (WS1) « Tonight is gonna be a large one.

  9. Pingback: Hangover 2 – OT: The Hangover Part II (WS1) « Tonight is gonna be a large one.

  10. Pingback: Hangover 3 – OT: The Hangover Part III (2013) | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.