Die 5 besten Filmparodien

Nach den besten Remakes möchte Gina bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG heute die besten Filmparodien von uns wissen. Keine leichte Aufgabe, denn wo fängt man hier denn an? Ich habe mich entschieden, reine Spoof-Komödien, wie man sie von Mel Brooks oder ZAZ kennt, auszuklammern und mich auf Filme konzentriert, die als Parodie ihr Genre ernst nehmen und auch für sich stehen können. 😂

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #264 | © Passion of Arts Design, Marvel, Disney, 20th Century Fox, BBC

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #264 | © Passion of Arts Design, Marvel, Disney, 20th Century Fox, BBC

Das Thema für Ausgabe #264 lautet:

Die 5 besten Filmparodien

  1. „5 Zimmer Küche Sarg“ (2014) – Einer der komischsten Filme, die ich je gesehen habe. Diese Mockumentary parodiert nicht nur Vampirfilme, sondern auch Mockumentarys an sich und noch unzählige andere Dinge.
  2. „Galaxy Quest“ (1999) – Eine ziemliche offene Parodie auf „Star Trek“, die jedoch (wie alle guten Parodien) sich und ihre Figuren durchaus ernst nimmt und mit viel Liebe auf das parodierte Genre blickt.
  3. Die „Scream“-Reihe (1996 bis 2022) – Macht all das richtig, was „Scary Movie“ und Co. falsch gemacht haben. Wes Craven kannte das Genre ganz genau und wusste, wie er Humor erzeugt und die Parodie mit einem handfesten Slasher kombiniert.
  4. „Shaun of the Dead“ (2004) – Auch Edgar Wrights Zombiefilm-Parodie funktioniert in beiden Disziplinen: als urkomische Parodie auf das Genre und als tatsächlicher Zombiefilm. Das Beste aus beiden Welten.
  5. „Tucker & Dale vs. Evil“ (2010) – Ich bleibe auch bei meiner finalen Wahl beim Horror. Dieses Mal wird der Hillbilly-Horror parodiert und auch das funktioniert hier durch einen besonderen Twist großartig. Schon beim Schreiben bekomme ich wieder Lust auf den Film.

Anmerkung: Die Liste ist rein alphabetisch, nicht nach Wertung, sortiert und die Besprechungen der Filme und/oder Serien sind jeweils über den Titel verlinkt.

26 Gedanken zu “Die 5 besten Filmparodien

  1. Scary Movie hat deshalb fü mich nie funktioniert. Ich würde Scream nicht direkt als Parodie, sondern eher als meta-Kommentar-Film bezeichnen, aber einen derart seiner selbst bewussten Film zu parodieren ist schlicht unmöglich. Und ein billiger ZAZ Abklastsch war er auch.

    Das soll aber keine Kritik an Deiner Nennung von Scream sein. Der passt hier durchaus. Und Deinen gesamten Rest hätte ich auch nehmen können. Vor allem Galaxy Quest.

    Gefällt 1 Person

    • Genau, so ging es mir auch mit „Scary Movie“. Sicher ist „Scream“ keine reine Parodie, doch genau das macht ihn in meinen Augen so stark. Wie die meisten anderen Filme auf meiner Liste hat er einen ernsten Kern (und eben die Meta-Ebene, völlig richtig).

      Gefällt mir

  2. Hot Shots hätte auch noch ganz gut in die Liste gepasst, besonders heute, wo die Hauptdarsteller – nach dem großen Erfolg des neuen Top Guns – von einer Fortsetzung träumen.

    Zu What We Do In The Shadows ist auch die Serie nachdrücklich zu empfehlen!

    Gefällt 1 Person

    • „Hot Shots“ und Co. liebe ich auch, habe ich aber für mich an dieser Stelle ausgeklammert. Beim zweiten Teil im Kino habe ich so viel gelacht, wie sonst wohl nie wieder.

      Ja, die Serie habe ich noch auf der Watchlist.

      Gefällt mir

  3. Pingback: Die 5 schlechtesten Remakes von Filmen | moviescape.blog

  4. „Eine Parodie (griechisch παρῳδία parōdía „Gegenlied“ oder „verstellt gesungenes Lied“) ist eine verzerrende, übertreibende oder verspottende Nachahmung eines Werks, eines Genres oder einer Person(engruppe) in deren wiedererkennbarem Stil.“ – Scream dabei den wichtigen Punkt nicht, der Film ahmt nicht nach und ist deshalb eigentlich hier in der Liste fehl am Platze. Ich verstehe allerdings warum du ihn gewählt hast, was am Ende nur zeigt, wie gut Wes Craven das von ihm entscheidend mitgeprägte Genre verstanden hat.

    Gefällt 1 Person

    • „Scream“ befindet sich bestimmt in einem Zwischenraum. Allerdings finde ich schon, dass er gewisse Genre-Tropes nachahmt, um dann im nächsten Moment sein eigenes Ding draus zu machen. Keine glasklare Parodie, aber doch ein Slasher mit parodistischen Zügen. Außerdem wollte ich „Scary Movie“ und Co. nicht nehmen. 😉

      Gefällt 1 Person

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..