The Descent 2: Die Jagd geht weiter (2009)

Ein anstrengender, aber vergnüglicher Tag im Schwimmbad, die Kinder endlich im Bett, die Frau unterwegs – folglich die Chance endlich einmal wieder einen Horrorfilm zu sehen. Die Wahl fiel letztendlich auf „The Descent 2“, der schon seit geraumer Zeit auf meiner Liste stand. Ob ich ich die Sichtung ohne Nervenzusammenbruch durchgestanden habe, lest ihr in der folgenden Besprechung…

the_descent_2_960

Neil Marshalls Vorgänger „The Descent“ zählt nach wie vor zu meinen Lieblingsfilmen des Genres. Das damalige Kinoerlebnis steckt mir heute noch in den Knochen – und das meine ich genauso, wie ich es schreibe. Der 2009er Nachfolger ignoriert das europäische Ende und greift die US-Schnittfassung auf, was Fans des Film schon einmal übel aufstoßen dürfte. Ich jedoch habe damit meinen Frieden gemacht und sehe das Sequel eher als alternative Fortführung der Geschichte, was in diesem Genre meiner Meinung nach ohnehin der einzig gangbare Weg ist, sich nicht den Spaß an so manchem Film verderben zu lassen. So oder so war ich gespannt auf die Handlung – und ob mich die Rückkehr in die Höhle genauso traumatisieren würde, wie mein erster Besuch.

Wie zu erwarten, bekommt man ein typisches Sequel zu sehen: mehr vom bereits Bekannten, mehr unmotiviertes Blut und weit weniger Handlung. Rein atmosphärisch kann „The Descent 2“ nahtlos an seinen Vorgänger anschließen, auch wenn die Höhle ein wenig zu perfekt ausgeleuchtet ist, das Blut ein wenig zu rot spritzt und die Gruppendynamik dieses Mal nicht so recht funktionieren will. Wer bitte schickt denn eine Gruppe unerfahrener Armleuchter (inlusive traumatisiertem Opfer) in ein unerforschtes Höhlensystem? Natürlich wird unsere bunte Truppe demenstsprechend schnell dezimiert (besonders die Männer müssen zeitig dran glauben), so dass sich am Ende wieder eine reine Frauengruppe mehr oder weniger erfolgreich gegen die Crawler zur Wehr setzen darf. Weniger Klaustrophobie als beim Erstling, dafür mehr Gemetzel – wer hätte es gedacht?

Glücklicherweise wirkt der Film formal nicht viel billiger als der Vorgänger. Inhaltlich ist das eine andere Geschichte und man hat schon teils das Gefühl ein Remake zu sehen. Immerhin werden die vorangegangenen Geschehnisse direkt aufgegriffen, was zu einigen interessanten Überraschungen führt. Das endgültige Finale wirkte auf mich ein wenig aufgesetzt und war nur einfach nur fies, wenn auch leider ohne jeglichen Sinn dahinter. Irgendwie schade, da der Film gar keine solch platte zweite Ebene nötig gehabt hätte. Freunde des ersten Teils sollten lieber noch einmal diesen schauen, doch wer Lust auf noch mehr Höhlenhorror hat, der kann ruhig einmal einen Blick riskieren – gepackt hatte mich das Setting auch beim zweiten Mal: 5/10 Punkte.

21 Gedanken zu “The Descent 2: Die Jagd geht weiter (2009)

  1. Schade eigentlich. Ich bin kein großer Freud des Genres, allerdings nicht aus Prinzip, sondern weil ich die meisten Filme einfach mies umgesetzt finde. So ein paar Perlen gibt es dann aber doch, die auch mich gekickt haben. „The Descent“ gehörte definitiv dazu! Ich hatte aber auch schon so die Vermutung, dass die Fortsetzung mehr so semi wird… schade. Ich denke aber, dass ich ihn mir auch irgendwann mal anschauen werde. Auf der „to see“-Liste ist er nach deiner Kritik aber erstmal deutlich nach unten abgerutscht. 😉

    Gefällt mir

    • Ach, wenn du den Erstling mochtest, dann wirst du auch irgendwie Spaß mit dem zweiten Teil haben. Wo der erste jedoch subtil und schockierend war, setzt der zweite eben offensiv auf auf platte Figuren und Blut nur um des Effekts willen. Ich bereue die Sichtung nicht, doch gebraucht hätte es die Fortsetzung auch nicht. Insofern ein typisches Horror-Sequel… 😉

      Gefällt mir

      • Ist leider wahr. Gerade „The Descent“ fand ich wirklich innovativ und packend. Auch der zweite Teil hat funktionierende Schockeffekte und eine gute Atmosphäre, doch von Innovation keine Spur und die Charaktere kann man alle in der Pfeife rauchen. Naja, Durchschnitt eben. Aber ich mag Höhlenhorror und fand ja z.B. auch „The Cave“ toll.

        Gefällt mir

  2. Ich hab nicht mal den ersten Teil gesehen (nur die ersten 25 Minuten, irgendwann mal), ist allerdings auch nicht mein Genre. Zu nötig ist die Suspension of Disbelief, zu platt die Charaktere.

    Gefällt mir

    • Waren sie in den ersten 25 Minuten überhaupt schon in der Höhle? Ich fand die Charaktere sowie deren Dynamik im ersten Teil ziemlich interessant; ein Ansatz, der im zweiten Teil leider wieder verworfen wurde. Aber ich mag auch das Genre, wenngleich ich kaum noch dazu komme, mich damit auseinanderzusetzen.

      Gefällt mir

      • Die Aussage schalt um lässt auf eine TV-Fassung schließen, was bei dem Film wohl nicht die beste Wahl ist. Man muss das Genre natürlich mögen und sich auch in eine gewisse Klaustrophobie einfühlen können – dann kann der Film großartig funktionieren.

        Gefällt mir

  3. Mochte den ersten Film auch sehr (was habe ich mich geärgert, als ich merkte, dass ich zuerst die gekürzte DVD-Fassung gekauft hatte – es lebe der UK-Import!). Was ich hier aber so lese, brauche ich den zweiten wohl eher nicht, um weiter glücklich zu sein.

    Gefällt mir

    • Oha, ja gekürzte Fassung ist da wirklich nicht schön. Den zweiten braucht man nicht wirklich, nett war es dennoch nach all der Zeit noch einmal an den Schauplatz zurückzukehren – besonders da es beide Filme zum Preis von einem gab… 😉

      Gefällt mir

  4. Pingback: Media Monday #225 | Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Media Monday #274 | Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: Die 5 grauenhaftesten Orte in Filmen | moviescape.blog

  7. Pingback: Die 5 schlimmsten Fortsetzungen bei Filmen | moviescape.blog

Schreibe eine Antwort zu Inishmore Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.