Das Relikt: Museum der Angst – OT: The Relic

Freitagabend. Filmzeit. Heute hatte ich mich für Peter Hyams „Das Relikt: Museum der Angst“ entschieden, einen meiner liebsten Monsterfilme. Über die Jahre bestimmt schon ein halbes dutzend Mal gesehen und immer noch unterhaltsam. So lobe ich mir das.

relic3

Als Monsterfilm funktioniert „Das Relikt“ immer noch tadellos. Ein interessanter pseudowissenschaftlicher Hintergrund, sympathische Figuren und ein mitreißender Spannungsaufbau lassen das Herz jedes Genrefans höher schlagen. Wenn dann das Monster im letzten Filmdrittel endlich seinen großen Auftritt hat, wird zudem mit blutigen Effekten nicht gegeizt. So muss das sein.

Im Grunde könnte ich mit dem Gebotenen vollends zufrieden sein. Hätte ich nicht vor einigen Jahre die „Relic: Museum der Angst“ betitelte Vorlage von Douglas Preston und Lincoln Child gelesen. Mit der angepassten Filmhandlung könnte ich ja noch leben, doch dass man mit Special Agent Pendergast einfach eine der Hauptfiguren gestrichen hat, ist mir unbegreiflich. Zumal dieser in nahezu allen Romanen (u.a. „Formula“) der Autoren die Hauptrolle spielt und somit einen herrlichen Aufhänger für ein neues Film-Franchise abgegeben hätte. Wirklich unvorstellbar.

Letztendlich sind meine Gefühle den Film betreffend gemischter Natur. Einerseits bietet er fabelhafte Unterhaltung, mit der sich nur wenige Genrevettern messen können, andererseits sehe ich immer die ungenutzten Chancen vor mir. Da ich den Film jedoch bereits vor dem Buch schätzen gelernt habe, überwiegen eindeutig die positiven Aspekte: 7/10 Punkte.

12 Gedanken zu “Das Relikt: Museum der Angst – OT: The Relic

  1. Ohohoh, er steht dank dir auch schon lang auf meiner Liste, aber hab immer noch Skrupel mir die DVD zuzulegen, weil die Version dort sehr pixelig oder krisselig sein soll. Aber er ist bald fällig. Muss man wohl als alter Preston/Child Fan gesehen haben. 😉
    Btw.: Hab mir auch erst letztens wieder ein paar Bücher zugelegt (Ritual; Maniac; Dark Secret; Burn Case) und deswegen wieder voll drin. ^^

    Gefällt mir

  2. Beim DVD-Kauf musst du vorsichtig sein, denn da gibt es ein uralte Auflage im falschen Bildformat und eine neue im korrekten. Auf dieser prangt groß der Schriftzug „Remastered“ und sie hat einen silbernen Rahmen. Das Bild ist zwar auch bei dieser Version nicht berauschend, aber weit besser als bei der Erstauflage.

    Als Preston/Child-Fan sollte man den Film schon gesehen haben, wennglich du deine Erwartungen – besonders in Bezug auf eine dem Buch gerecht werdende Adaption – nicht zu hoch schrauben solltest.

    „Ritual“ ist klasse, die anderen drei Bücher stehen auch noch auf meiner Must-Read-Liste… 🙂

    Gefällt mir

  3. Ritual les ich auch gerade um wenigstens einigermaßen die Reihenfolge einzuhalten.

    Und zum Film sind meine Erwartungen nicht zu hoch, denke ich kann mir genau vorstellen wie der sein wird. Warum man aber eines der Highlights mit Pendergast weglässt versteh ich nicht so ganz und selbst wenn die dafür schon die Höchststrafe bekommen sollten, so werd ich ihn trotzdem gucken. 😉

    Gefällt mir

  4. Dann bin ich einmal gespannt, wie du die Verfilmung von „Relic“ bewerten wirst. Ich hatte ja immerhin noch den Vorteil sie vor dem Lesen des Romans zu sehen. Unterhaltsam ist der Film aber so oder so!

    Gefällt mir

  5. Du vergisst das ich das Buch nie gelesen hab, ich bin erst mit Attic eingestiegen, weil ich damals nicht wusste dass das eine Reihe ist. Der Vorteil war aber das die das gesamte Buch nochmal in Attic aufgerollt haben, ich weiß also ich in etwa was passiert ist. Ist auch ein Grund warum ich den ersten Teil wohl erst nach allen anderen Büchern noch einmal lesen werd. 😉

    Gefällt mir

  6. Na dann sind die Voraussetzungen ja beinahe perfekt! „Attic“ fand ich auch sehr gut, wenngleich „Relic“ eine Spur klassischer war. Nun denn mach dich mal ran an den Film und berichte über deinen Eindruck davon! 🙂

    Gefällt mir

  7. Pingback: Outlander (2008) « Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Top 10: Guilty Pleasures « Tonight is gonna be a large one.

  9. Pingback: Outland: Planet der Verdammten (1981) | Tonight is gonna be a large one.

  10. Pingback: Blogparade: 10 Guilty Pleasure-Filme | Tonight is gonna be a large one.

  11. Pingback: Das Relikt: Museum der Angst – OT: The Relic (WS1) | Tonight is gonna be a large one.

  12. Pingback: Das Relikt: Museum der Angst – OT: The Relic (1997) (WS1) | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.