Frohe Weihnachten! (2019)

Jedes Jahr klage ich darüber, dass ich nicht so richtig in Weihnachtsstimmung komme. Zu viel steht in der scheinbar so besinnlichen Vorweihnachtszeit auf dem Programm. Dieses Jahr habe ich bis zum letzten Freitag gearbeitet und bin immerhin zeitig gegangen, damit ich es zum großen Chorauftritt der Kinder schaffen würde. Es sollte jedoch anders kommen: Unser Zappelinchen ist gestürzt und hat sich dabei zwei Zähne abgebrochen. Also ab zum Zahnarzt. Freitagnachmittag vor Weihnachten natürlich ein Kinderspiel. Nicht. 🦷🙄

Inzwischen hat sich die Lage wieder normalisiert: Die Zähne konnten, so gut es eben ging, repariert werden, die blauen Flecken sind temporär und sie hatte großes Glück im Unglück. Dennoch hat dieses Ereignis wieder einmal gezeigt, wie schnell das Leben, gerade mit Kindern, von den Planungen abweichen kann. Weihnachtsstimmung? Kommt so langsam. Der Stresslevel ist in den letzten Tagen noch einmal extrem nach oben geschossen. Da war es letztes Jahr doch deutlich entspannter. Wenn ihr also ebenfalls damit hadert, dass sich die Weihnachtsstimmung nicht einstellen möchte, dann seid dankbar für den normalen Stresspegel und übt euch in Achtsamkeit. Auch ich nehme mir das für nächstes Jahr vor, wenn uns hoffentlich kein ungeplanter Unfall vor den Feiertagen auf Trab halten wird… 🤕🎅

Ihr seht hier den teuersten, aber auch schönsten Weihnachtsbaum der letzten Jahre

Ihr seht hier den teuersten, aber auch schönsten Weihnachtsbaum der letzten Jahre

Frohe Weihnachten und entspannte Feiertage! 🎄

Seit der Weihnachtsbaum steht und wir Samstagabend mit der alljährlichen Sichtung von „Schöne Bescherung“ das wichtigste Ritual der Vorweihnachtszeit durchgeführt haben, fühlt sich das Haus auch nach Weihnachten an. Der Schock sitzt uns allen noch ein wenig in den Knochen, doch die kommenden drei Tage mit viel Essen, Trinken, gemütlichem Zusammensein und positivem Trubel, dürften das alles wieder vergessen machen. Dieses Jahr feiern wir an zwei Tagen bei uns zu Hause und sind an einem unterwegs. Die Zeit wird wie im Flug vergehen – und ja, ich freue mich schon darauf.

Für mich wird das übrigens das erste Weihnachtsfest als Vegetarier, sprich keine Gans, kein traditioneller Wurstsalat, dafür unnötige Diskussionen. Ohne Veränderungen wäre die Zeit über die Feiertage ja auch langweilig. 🍖🥩🚫

Ansonsten hoffe ich, dass meine Erkältung endlich wieder verschwindet, damit ich noch ein oder zwei Läufe absolvieren und dem Weihnachtsspeck, der sich auch ohne Fleisch einstellt, den Kampf ansagen kann. Weiterhin werde ich ein paar Filme sehen und an verschiedensten Jahresrückblicken arbeiten, sprich: Wir werden uns zwischen den Jahren noch das eine oder andere Mal lesen.

In diesem Sinne wünsche ich euch, meinen lieben Lesern, ein frohes Weihnachtsfest ohne Unfälle oder sonstige Katastrophen. Genießt die Tage mit euren Liebsten und macht euch nicht zu viele Gedanken, was denn 2020 für euch bereithalten wird. Es kommt ohnehin, wie es kommt: Frohe Weihnachten! 🎄🎅🎁🥗🥃

Euer bullion

58 Gedanken zu “Frohe Weihnachten! (2019)

  1. Zahnschmerzen habe ich aktuell auch, aber der heutige Zahnarztbesuch hat glücklicherweise ergeben dass es nichts Schlimmes ist. Gute Besserung an das kleine Zappelinchen.
    Und nicht zu vergessen: „Frohe Weihnachten euch allen, schalalalalalala.,,!“ 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Frohe und besinnliche Weihnachtsfeiertage, verbunden mit Besserungswünschen für alle kleine und großen Patienten. Ich bin immer glücklich und entspannt, wenn ich heile in die ruhigen Tage des Jahres reinkomme, Gesundheit ist halt doch das Wichtigste.
    Gut, dass du als Vegetarier nicht mitbekommen wirst, was ich gestern alles im Einkaufswagen gehortet habe. DER HORROR! Aber muss sein.

    Schon Pläne für Star Wars IX? Ich für meinen Teil kann da sanfte Entwarnung geben.

    Gefällt 1 Person

    • Danke dir! Man merkt halt oft immer erst, wenn dann doch etwas passiert bzw. wenn man gesundheitlich angeschlagen ist, wie wichtig Gesundheit ist. Letztendlich sind wir ja mit einem Schreck davongekommen.

      Ach, ich bin da völlig entspannt, wenn andere Fleisch essen. Habe ich ja auch 39 Jahre lang gemacht und meine Familie wird auch an Weihnachten ordentlich zuschlagen. Meine Entscheidung betrifft da nur mich. 🙂

      Yep, für die nächsten zwei Wochen ist irgendwann noch ein Kinobesuch geplant. Davor schaue ich mir auch noch einmal die Vorgänger an, wenn die Zeit reicht. Eine Entwarnung von dir klingt schon einmal positiv! 😅

      Gefällt 1 Person

  3. Na, die Geschichte klingt ja nun doch ein wenig zahnlos und ohne Biss. So kenne ich dich ja gar nicht.
    Da heisst es Zähne zusammenbeißen und der Sache mal auf den Zahn fühlen, bevor man auf dem Zahnfleisch geht. Ist doch Weihnachten.
    Aber letztlich hat sich ja alles einigermassen gefangen und das Fest kann kommen. Sind ja vermutlich nur noch wenige Stunden bis zur Bescherung und dann glänzen die Augen aller Großen und Kleinen wieder. Und genau so soll es sein.
    Ich wünsche dir, allen anderen Bullionen und wen es sonst noch angeht, Frohe Weihnachten sowie ruhige und besinnliche Feiertage. Lasst es euch gut gehen. Danach könnt ihr dann wieder ein Zahn zulegen….und so schließt sich dann der Kreis.
    Wir lesen uns.
    Ein „Nur-Kommentator“🎅😊

    Gefällt 1 Person

  4. Weia, ich bin letztes Jahr über den Fahradlenker geflogen und habe dabei einen Zahn halb abgefräst, kann das daher gut nachfühlen. Ist aber toll, wieviel ein Zahnarzt da noch retten kann… Dann wünsche ich neben den normalen Weihnachtsgrüßen natürlich noch gute Besserung an alle kleinen und großen Patienten!

    Bei uns werden diese Weihnachten pescetarisch. Mal sehen wie das wird. Aber wie Du sagst, Veränderung muss manchmal sein und ist meistens auch gut!

    Gefällt 1 Person

    • Yep, optisch sieht man nichts mehr. Ist nur doof, dass sie jetzt nix mehr Hartes beißen kann. Naja, auch daran werden wir uns gewöhnen. Danke für deine Wünsche! 🙂

      Ich ernähre mich auch teils noch pescetarisch, versuche aber auch immer mehr auf Fisch zu verzichten. Ist eh schon selten geworden. Wird aber bestimmt lecker, bin ich mir sicher! 👍

      Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Run, Fatboy, Run (646) | moviescape.blog

  6. Pingback: Konsumrausch 2019 | moviescape.blog

  7. Pingback: Media Monday #444 | moviescape.blog

  8. Oje, ich hoffe, die Feiertage wurden trotz des Unfalls noch schön für Groß und Klein… :-/ Ich kenne die Situation übrigens. Bin mal vor Jahren (als Erwachsene…) am 23.12. (!) abends (!!!) auf glatten Fliesen (!!!!!) ausgerutscht und hab mir dabei einen Schneidezahn abgebrochen. War reines Glück, dass an Heiligabend noch ein Zahnarzt zu finden war. Hatte auch schon schönere Festtage… 😀

    Gefällt 1 Person

    • Ohje, dann kennst du die Situation ja. Bei uns war der Unfall bis zum Heiligabend glücklicherweise vergessen. Zumindest bis auf die beständigen Erinnerungen von uns Eltern, dass auf der Treppe nicht gerannt wird und das Zappelinchen nix Hartes beißen darf. Naja. Dafür hat uns jetzt Magen-Darm-Zeugs erwischt. 2019 will uns zum Ende raus noch einmal so richtig seine Stärken zeigen… 😬

      Gefällt 1 Person

      • Silvester wird völlig überschätzt. Wir bleiben auch zu zweit zu Hause. Offiziell natürlich nur, weil der Herr Koch morgen arbeiten muss. Inoffiziell aber vor allem, weil wir keinen Bock haben, auszugehen. 😀
        *in Jogginghose vom heimischen Schreibtisch aus gesendet*

        Euch dennoch einen guten Rutsch und schon mal alles Gute für 2020! ♥

        Gefällt 1 Person

      • Wow, so einer bist du also. 😀 Kannst du dich mit dem Herrn Koch zusammen tun. Der trägt auch immer Jeans. Ist das so ein Männerding? Ich kann mich in Jeans auf dem Sofa überhaupt nicht entspannen… 😀

        Auf jeden Fall ein gutes neues Jahr für euch! Ich hoffe, ihr habt entspannt reingefeiert. 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Mag sein. 🤔 Vielleicht habe ich auch nur noch nicht die richtigen Jogginghosen gefunden. Wenn jemand spontan vorbeikommt hätte ich immer das Gefühl nicht präsentabel zu sein. Eine völlig irrationale Angst, aber irgendeinen Spleen braucht ja jeder… 😉

        Yep, war sehr ruhig und entspannt. Waren dann dennoch bis halb zwei wach (auch die Kids!) und entsprechend spät hat der Tag heute für uns begonnen.

        War bei euch auch alles entspannt und habt ihr den Jahreswechsel noch wach erlebt? 😋

        Liken

      • Da hast du dir ja einen schönen Spleen zugelegt! 😀 Ich verfahre da eher nach dem Motto: „Wer sich nicht anmeldet, kriegt mich so, wie ich gerade bin.“ 😉

        Wir haben den Sprung ins neue Jahr ebenfalls gut geschafft. Bei uns ging es auch bis halb zwei. Dann hatte der Wein seine Wirkung getan und ich musste ins Bett. 😀 War auch okay, ich muss ja morgen wieder arbeiten…

        Gefällt 1 Person

      • Ohje, dann geht es also schon wieder los bei dir. Dann wünsche ich dir mal einen schönen ersten Arbeitstag im neuen Jahr! Aber sind ja erst einmal nur zwei. Ich starte erst am 7. Januar wieder, worüber ich im Moment auch noch ganz froh bin… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Danke, hab die kurze Woche geschafft. 🙂 Hier ist der 6. ja kein Feiertag (*vorwurfsvoller Blick nach Süden*), von daher fand ich es unnötig, jetzt noch mal zwei Urlaubstage zu nehmen im Januar. Die kann ich später im Jahr besser gebrauchen. Aber hey – gönn dir! 😀

        Gefällt 1 Person

      • Oh nein, noch ein Feiertag weniger. Schande aber auch. Ich hatte auch nur Urlaub, weil die Kids noch frei haben. Im Sommer können sie sich besser allein beschäftigen, außerdem habe ich eh noch so viel Resturlaub. Da kommt es auf die zwei Tage auch nicht an… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Die Resturlaubsangeber – das sind mir eh die liebsten!
        (*schielt auf den eigenen mickrigen Resturlaub aus 2019 (1 Tag)*) 😀
        Ich möchte an dieser Stelle auch noch anmerken, dass der einzige Feiertag, den wir hier oben dieses Jahr gehabt hätten und ihr nicht, auf einen Samstag fällt (Reformationstag, 31.10). Wir retten hier noch ganz allein die Konjunktur! 😀

        (Nicht so ernst nehmen, da spricht nur der Neid aus mir… ;-))

        Gefällt 1 Person

      • Ach, das mit dem Neid kenne ich schon. Wenn Leute in großen Unternehmen nach einem Tarifvertrag arbeiten, der eigentlich für (körperliche) Arbeiter vorgesehen war, nun aber auch Schreibtischtätern zugute kommt, und dann 38 Tage Urlaub bei rauskommen, bin ich auch ganz gerne mal neidisch. Aber ist halt so. Schließlich sucht man sich seinen Wohnort und Arbeitsplatz ja selbst aus… 😉

        Gefällt 1 Person

      • 38 Tage Urlaub – was zur Hölle?!? Die hätte ich auch gerne. 😦 Werde dieses Jahr erstmals drei Wochen Urlaub am Stück nehmen (Mitte September/Anfang Oktober) und darf deshalb bis dahin praktisch durcharbeiten, weil ein Großteil der restlichen Tage für Agenturschließzeiten über Weihnachten und so draufgeht. Mal sehen, wie ich das so durchhalte bis dahin… :-/
        Ich hoffe jedenfalls, du hattest einen schönen 6. Januar und bist gut wieder ins Arbeitsleben gestartet! 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Mir geht es ganz ähnlich: Ich werde im Sommer wieder drei Wochen nehmen und bis dahin ist erstmal nix mit Urlaub – von einzelnen (halben) Tagen aufgrund von Geburtstagen o.ä. vielleicht abgesehen. Das ist eine lange Zeit. Insofern fühle ich mit dir.

        Der Start ins Arbeitsleben war abrupt und hart. So wie immer eigentlich… 😬

        Gefällt 1 Person

      • Komm, dann ziehen wir zusammen das erste Halbjahr / die ersten zwei Drittel des Jahres ohne große Pause durch. Ich hab auch nur am Geburtstag des Herrn Kochs (er nullt dieses Jahr, der Jungspund!) und meinem eigenen frei. Und am Freitag nach Himmelfahrt, weil Agentur geschlossen. Aber sind ja noch ein paar Feiertage. Daran klammere ich mich derzeit. :-/

        Bist du inzwischen wieder im alltäglichen Arbeitswahnsinn angekommen? Bei uns war es sehr ruhig zuletzt. Die Kunden wachen gerade erst alle auf. Kann man mal machen Mitte Januar. 😀

        Gefällt 1 Person

      • Okay, Deal, wir ziehen es durch! 💪

        Bei den meisten Geburtstagen versuche ich mit einem halben Tag Überstundenabbau hinzukommen, weil bei mir auch noch etliche Kinder-/Schulveranstaltungen auf dem Plan stehen. Ist halt immer zu wenig Urlaub. Mensch und eine Null! Habe ich dieses Jahr auch. Aber nicht mehr die Jungspundnull… 😬

        Ach, das ist doch schön, wenn es bei euch noch nicht richtig losgegangen ist. Bei uns schon. Viele Planungen für 2020, jetzt bei mir die Mitarbeitergespräche an und noch etliche andere Dinge. Vom Tagesgeschäft mal abgesehen. Aber nun gut. Wird schonmal nicht langweilig… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Wir haben ja auch keine andere Wahl mehr als das Jahr jetzt durchzuziehen, oder? 😉 Wer drei Wochen Urlaub am Stück will, muss halt das restliche Jahr zurückstecken… :-/ Über halbe Urlaubstage hab ich noch gar nicht nachgedacht. Vielleicht mal, wenn irgendwas ansteht abends. Schulveranstaltungen haben wir hier ja aktuell nicht. 😉 Aber wenn der Herr Koch die 30 knackt, darf es schon der ganze Tag sein. Ist ein Mittwoch übrigens. Aber was soll man machen? 😉 Dein großer Geburtstag ist doch erst am Jahresende, oder? Ist ja noch ein bisschen Zeit bis dahin! 🙂

        Bei uns merkt man halt, dass wir der Dienstleister sind. Viele Kunden sind noch sehr mit sich beschäftigt (sprich: so wie ihr noch mitten in der Jahresplanung) und noch nicht so weit, als dass sie schon die Agentur einweihen würden. Das wird dann jetzt die nächsten Wochen kommen. Und dann muss natürlich wieder alles sofort passieren. Agenturleben – du erinnerst dich? 😀

        Gefällt 1 Person

      • Völlig richtig. Die drei Woche genieße ich zwar immer sehr, doch das restliche Jahr ist dann schon lang. Aber mei, ist ja jedes Jahr so. Kann man nix machen. 🤷‍♂️

        Klar, ich verstehe vollkommen, dass du den ganzen Tag frei nimmst. Finde ich toll. Da bei uns die erste Tageshälfte durch Schule eh immer geblockt ist, spare ich mir die halben Tage gerne auf. Man muss ja erfinderisch sein, wenn man auf die drei Wochen kommen will. Und ja, bei mir ist es erst in der zweiten Jahreshälfte soweit. 😅

        Ich habe das Agenturleben verdrängt, auch wenn ich noch manchmal (Alb)träume davon habe. Dabei war es gar nicht so viel stressiger, nur eben anders. Zurück möchte ich dennoch nicht mehr… 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Ich guck mir das mal an mit den drei Wochen am Stück dieses Jahr. Hab ich noch nie genommen, immer nur max. zwei und dann lieber übers Jahr verteilt immer noch mal eine Woche. Aber bei drei Wochen kann man vielleicht wirklich mal die Arbeit vergessen. Zwei Wochen sind ja immer superschnell vorbei…

        Von der Seite hab ich es noch gar nicht gesehen – ist natürlich auch praktisch, wenn man nur jeweils einen halben Tag nehmen muss, weil morgens eh alle in der Schule sind. Also alle außer dir. 😀

        Verfolgt dich das Agenturleben immer noch? Das finde ich krass. Ich frage mich manchmal, ob meine eigenen Agenturerfahrungen total unrepräsentativ sind. Bei uns gibt’s es eigentlich keine Überstunden, kein Ego-Gehabe und wenig Druck. Ich arbeite aber natürlich auch nicht bei Jung von Matt oder in einer superhippen Großstadt. 😀 Das wäre auch nichts für mich. Und ich bin kein PM, der gewisse Umsätze liefern muss. Das ist natürlich noch mal was anderes.

        Gefällt 1 Person

      • Ich hatte schon die letzten zwei Jahre immer drei Wochen im Sommer, insofern bin ich das schon gewohnt. Bleiben noch knapp drei Wochen übrig, die sich größtenteils auf Weihnachten und ein paar Resttage verteilen. Vermutlich nicht groß anders als bei dir.

        Ja, die Agenturzeit habe ich immer noch nicht so ganz verarbeitet. Dabei war ich auch in einer recht kleinen Agentur, nur das mit dem Ego und dem Druck war da schon ein Thema. Habe extrem viel gelernt, doch gesund war das bestimmt nicht. Freut mich deshalb sehr, dass du eine der guten Agenturen gefunden hast… 👍🙂

        Gefällt 1 Person

      • Bei mir bleiben tatsächlich nur noch zwei Wochen Urlaub übrig. Kann aber auch nur über die Hälfte davon frei verfügen, weil der Rest für Agenturschließzeiten (Weihnachten, Himmelfahrtsfreitag) draufgeht. Das finde ich echt n bisschen hart dieses Jahr. Tja, muss ich nun wohl durch. 😀

        Dieses Egogehabe in Agenturen habe ich ja noch nie verstanden. Habe auch solche Leute schon kennengelernt, die sich für den König der Welt halten, weil sie mal ne Kampagne für VW oder so gemacht haben. Finde das richtig suspekt und aus der Ferne betrachtet auch ziemlich lustig. Möchte aber auch nicht mit so jemandem zusammenarbeiten (oder für so jemanden arbeiten). Insofern verstehe ich, dass du deiner Agenturzeit nicht hinterhertrauerst…

        Gefällt 1 Person

      • Schließzeiten können aber auch positiv sein, da in diesen niemand da ist und auch auch keine Aufgaben ansammeln können. 😉

        Noch absurder wird es dann, wenn sie jeweiligen Personen noch gar nichts Großes geleistet haben und Ego nur wegen des Egos wollen vorherrscht. Aber nun gut, war vielleicht auch ein Einzelfall und liegt nun in der Vergangenheit. 😅

        Liken

  9. Pingback: Media Monday #445 | moviescape.blog

  10. Pingback: Media Monday #447 | moviescape.blog

  11. Pingback: Media Monday #449 | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.