Media Monday #347

Wie kann es sein, dass ich nun schon wieder hier sitze und die aktuellen Fragen des Medienjournals beantworte? Seit dem letzten Media Monday können doch noch nicht sieben Tage vergangen sein. Unfassbar. Die Zeit unter der Woche schmilzt nur so dahin und am Wochenende ist es noch schlimmer. Wird das jemals wieder anders werden?

Media Monday #347

  1. Wenn sich nicht langsam mal die Erkältungszeit verabschiedet, wird das nichts mit meinen Laufplänen (mindestens 720 km) dieses Jahr.
  2. Die Qualität von Serien- oder TV-Produktionen im Allgemeinen ist enorm gestiegen, wie man an Serien wie „Game of Thrones“ sieht. Das wäre vor ein paar Jahren noch unmöglich gewesen – in vielerlei Hinsicht.
  3. Eine Persönlichkeit wie „Eddie the Eagle“ bliebe sicherlich auf ewig nur einer kleineren Gruppe an Menschen bekannt, doch dank der Verfilmung seiner Biografie, steigt der Bekanntheitsgrad selbst noch Jahre nach dem eigentlichen Ereignis.
  4. Neulich wieder über die Rückkehr in die magische Welt von J.K. Rowling sehr gefreut, schließlich bietet „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ den perfekten Anlass dazu.
  5. Aktuell auf die Watchlist gewandert ist die TV-Serie „This Is Us“ und ich werde sie mir wohl auch baldmöglichst anschauen.
  6. Am Samstag war mal wieder Zeit für die Fortsetzung von „The Dark Forest“ als Lektüre, denn zu viel mehr als auf dem Sofa sitzen und lesen war ich nicht zu gebrauchen.
  7. Zuletzt habe ich einen Lauf über 10 km absolviert und das war bereits der 480. Lauf, den ich hier im Blog dokumentiert habe, weil ich anscheinend ein wenig verrückt bin.

17 Gedanken zu “Media Monday #347

  1. Verrücktheit ist gut, Verrücktheit kommt an 😀

    Ich mag deine Laufberichte, auch wenn sie mich immer daran erinnern, auch mal wieder den Hintern hoch zu kriegen. Aber es ist sooo kalt. Und ja .. diese Krankheitswelle. Hatte dich wohl auch erwischt mh? Kommt mal wohl nicht vorbei, wenn man mit Kindern zu tun hat.

    Gefällt 1 Person

    • Irgendwie bin ich seit November gefühlt durchgehend erkältet. Dazwischen mal ein paar Tage weniger, doch so richtig gut ist es nie. Das nervt total. Auch die Kids erwischt es immer wieder. Ist ja irgendwie jedes Jahr so, doch dieses ist besonders schlimm.

      Es freut mich übrigens sehr, dass du die Artikel gerne liest! Habe oft das Gefühl sie passen eigentlich nicht so recht in das Blog.

      Gefällt mir

  2. Die Erkältungszeit nervt mich auch gerade. Irgendwie erwischt es mich auch nicht so wirklich… Es ist so ein Zustand dazwischen. Ich glaube, die Bazillen und mein Immunsystem spielen irgendein Strategiespiel in meinem Körper und mal haben die einen die Oberhand und dann wieder die anderen.

    Gefällt 1 Person

      • Mein Zustand ist auch ein ähnlicher. Von Freitag bis Samstag war die Couch mal wieder mein bester Freund. Nur geschlafen. Ich würde auch so gerne wieder Sport machen, aber trau mich einfach nicht. Wobei das vielleicht auch wieder gut fürs Immunsystem wäre um die Oberhand im ewigen Kampf zu gewinnen…

        Gefällt 1 Person

      • Dann wünsche ich dir an dieser Stelle einfach mal gute Besserung. Mir ging es am Samstag ja ganz genauso, doch kaum hatte ich mich am Sonntag wieder einigermaßen gefühlt, war ich 10 km laufen. Ob das so sinnvoll war, wird sich wohl erst noch zeigen müssen… 😉

        Gefällt mir

      • Ja, das denk ich auch 😉
        Sind seit dem Wochenende an der zweiten Staffel dran. Meine Tränendrüsen mussten sich erst mal wieder dran gewöhnen, die letzten Folgen (sind nun bei Folge 10) hab ich dann auch trockenen Auges überstanden. Wobei ich zeitweise auch das Gefühl hatte, dass sie es nun einfach ein wenig übertreiben.
        Aber egal: Ganz tolle Serie, ich liebe das Konzept der „Zeitlosigkeit“, wo einfach wild umhergesprungen wird, weil im Leben eben doch alles irgendwie zusammenhängt. Dazu noch tolle Schauspieler, äußerst liebenswerte Charaktere (Beth ist die coolste. Ich liebe die Chemie und den Humor zwischen ihr und Randall)

        Gefällt 1 Person

      • Das kann ich gut verstehen. Die Serie ist wirklich sehr emotional und für mich damit nahezu der perfekte Nachfolger zu „Parenthood“. Die verschachtelten Zeitebenen mag ich auch sehr und frage mich, warum das so konsequent noch nie zuvor gemacht wurde. Auch wenn ich den Twist im Piloten schon früh erahnt hatte, so war es doch unglaublich kunstvoll gemacht. Toll, toll, toll.

        Gefällt mir

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.