The Big Bang Theory – Season 7

Seit dem Abbruch meines Hulu-Streaming-Experiments Ende 2013, muss ich wieder bis zur DVD-Veröffentlichung meiner damals verfolgten Serien warten. Mit der dritten Staffel von „New Girl“ hatte ich bereits den Anfang gemacht und nun konnte ich auch endlich „The Big Bang Theory – Season 7“ nachholen. Obwohl es sich um eine klassische Sitcom handelt, die sehr im Mainstream verankert ist, war die Vorfreude groß. Ob sie auch gerechtfertigt war, lest ihr in der folgenden Besprechung…

tbbt-s7

Schon nach nur wenigen Episoden war ich wieder voll in der Serie drin – und obwohl die Witze nicht sonderlich innovativ und selbst die popkulturellen Referenzen eher an der Oberfläche bleiben, so fühle ich mich in dieser stilisierten Nerd-Welt doch pudelwohl. In Zeiten, in denen die klassische Sitcom mit Laugh Track weitestgehend ausgestorben ist, ist „The Big Bang Theory“ fast schon ein Unikum. Durch die Art der Inszenierung wirkt die Serie fast schon ein wenig aus der Zeit gefallen und bietet Unterhaltung zum Wohlfühlen für jeden, der sich auch selbstironisch mit populären Nerd-Themen identifizieren kann. Ich mag das.

Auch wenn sich der Fokus der Serie immer öfter auf die Beziehungsebene verlagert, so funktioniert auch dieses veränderte Konzept erstaunlich gut. Sicher bietet die Comedy hier nur wenig Neues und gibt im Prinzip auch nur Beziehungsgeflechte wieder, die „Friends“ schon vor über 20 Jahren etabliert hat. In Kombination mit popkulturellen Ereignissen, wie der Comic-Con San Diego oder dem „Star Wars“ Day ist das Gebotene aber oft wahrlich pointiert geschriebene und mitreißend gespielte Unterhaltung – nicht mehr, aber auch sicher nicht weniger.

Die Pause von gut zwei Jahren hat anscheinend gut getan, denn in ihrem inzwischen siebten Jahr hat mich die Serie rund um Sheldon, Leonard, Penny und Co. abermals wunderbar unterhalten – und das Beste: die kommende Staffel werde ich wohl nun endlich, eine schnelle Internet-Verbindung sei Dank, wieder per Stream verfolgen können. Doch dazu folgt demnächst vermutlich ein eigener Eintrag. Hier kann man aber auf jeden Fall reinschauen – egal ob auf DVD oder per Stream: 9/10 (8.5) Punkte.

17 Gedanken zu “The Big Bang Theory – Season 7

  1. Das war die letzte Staffel von BBT, die mir noch einigermaßen zugesagt hatte. Landete bei mir im mittleren „befriedigend“-Bereich (4,73 Punkte). Was danach kam… naja, ich bin mal auf deinen Eindruck gespannt. Für mich steht jetzt allerdings fest: Wenn mich die kommende Folge zum Thema Star Wars (The Opening Night Excitation) nicht überzeugt, fliegen Sheldon & Co. nach 9 Seasons leider vollkommen verdient von meiner Guckliste.

    Gefällt 1 Person

    • Hmm, ja kann ich evtl. nachvollziehen. Die 6. Staffel hatte bei mir auch schlechter abgeschnitten, doch damals habe ich noch viel qualitativ hochwertige Comedy nebenbei geschaut. Inzwischen ist das eher die Ausnahme und insofern hat mich TBBT wieder richtig gut unterhalten. Mal sehen, wann ich etwas zur 8. Staffel sagen kann… 🙂

      Gefällt mir

    • Also unter meiner Besprechung der 6. Staffel hast du immerhin noch geschrieben, dass du die Serie noch gerne verfolgst. Sicher ist es irgendwie immer dasselbe, doch das macht irgendwie auch den Charme von Sitcoms aus. Und mit etwas Abstand hat TBBT wieder sehr gut für mich funktioniert.

      Gefällt mir

  2. What!?
    Nenene, das kann ich diesmal wirklich nicht unterschreiben. „Lustig“ fand ich TBBT nur noch sehr selten. Durch die siebte Staffel haben wir uns noch gequält, im Laufe der Achten haben wir dann leise „servus“ gesagt und der Serie den Rücken gekehrt. Zu spät, denn gut hab ich sie nicht mehr in Erinnerung. Zu viel ist von der ursprünglichen Idee verloren gegangen, zu klischeehaft wurden die Rollen ausgebaut, zu lieblos manche behandelt.

    Gefällt 1 Person

    • Oh, wer hätte gedacht, dass ausgerechnet diese Besprechung so kontrovers aufgenommen werden würde? 😀

      Ich hatte mit jeder einzelnen Episode viel Spaß und die Serie war am Abend eines langen Tages oft noch ein kleines Highlight. Die Charaktere waren ja schon immer überzeichnet und das funktioniert für mich auch weiterhin gut. Als die so ziemlich letzte Sitcom nach klassischer Art in meinem Programm wohl mein Guilty Pleasure… 🙂

      Gefällt mir

  3. „TBBT“ ist die einzige klassische Sitcom, die ich dauerhaft ansehe. Natürlich haben sich die Zutaten mit der Zeit etwas abgenutzt, aber gerade dass sich die Serie inhaltlich (vor allem im Bezug auf Beziehungen) weiterentwickelt hat, empfinde ich als gut und richtig. Daher schaue ich sie überhaupt noch, und zwar die deutsche Free-TV-Premiere auf diesem Sender mit der komischen 7.

    Gefällt 1 Person

    • Ist bei mir inzwischen auch so. Ich glaube bevor ich etwas anderes neu anfange, würde ich auch eher zu den Klassikern à la „Seinfeld“ oder „Friends“ zurückkehren. Bis dahin unterhält mich TBBT noch ziemlich perfekt, wenngleich ich auch die deutsche Synchro grausam finde.

      Gefällt mir

      • „Coupling“ ist auch großartig, keine Frage. Könnte mir vorstellen, dass dir dann „Seinfeld“ durchaus gefallen könnte. Der Humor ist teils durchaus vergleichbar. „Friends“ war meine erste richtige Sitcom (nach „Die Bill Cosby Show“) und die liebe ich nach wie vor.

        Gefällt mir

  4. Ich kann mit Big Bang Theory seit einigen Jahren nichts mehr anfangen. Ich weiß auch gar nicht ob es an der Serie liegt oder an mir. Ich finde die einfach nicht mehr witzig. Schade, aber die ja auch so genug Fans^^

    Gefällt 1 Person

  5. Endlich gibt es mal jemanden, der TBBT trotz des großen Aufschreis immer noch genauso liebt wie ich – mir ist, genau wie dir, natürlich klar, dass die Witze früher besser waren und dass die Veränderung hin zu den Beziehungsebenen nicht in jeder Folge funktioniert. Aber dennoch habe ich die ganze Truppe um Sheldon über die vergangenen sechs Staffeln so lieben gelernt, dass ich sie auch in der siebten noch genießen kann. Ich freu mich, dass es zumindest einem anderen Fan ganz ähnlich geht 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Freut mich auch sehr, dass es noch jemanden da draußen gibt, der sich noch an der Serie erfreuen kann. Für mich ist die Weiterentwicklung der Figuren ja auch etwas Positives, denn wenn man nun 7 Staffeln lang nur vier Nerd-Singles beobachtet hätte, wäre das auch langweilig geworden. Ich finde das haben die Showrunner ganz gut hinbekommen, auch wenn die Serie nach 7 Jahren natürlich nicht mehr so frisch wirkt, wie am Anfang.

      Gefällt mir

  6. Pingback: The Big Bang Theory – Season 8 | Tonight is gonna be a large one.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s