That ’70s Show – Season 1 (WS1)

Nach knapp zwei Wochen kann ich nun guten Gewissens behaupten, dass die Komplettbox von „Die wilden Siebziger!“ das perfekte Weihnachtsgeschenk ist – obwohl man den Scotch auch nicht verachten sollte. In nur zehn Tagen habe ich „That ’70s Show – Season 1“ komplett gesehen, was durchschnittlich ca. zwei bis drei Episoden pro Abend bedeutet. Und das Wunderbare ist, dass ich im Gegensatz zum letzten Durchgang nun direkt mit der zweiten Staffel weitermachen kann…

that_70s_show_s1

Auch bei dieser aktuellen Sichtung hat mich erstaunt, wie modern die Serie selbst nach inzwischen 15 Jahren seit ihrer Erstausstrahlung wirkt – und das Wichtigste: Sie ist immer noch unglaublich lustig! Die Gruppendynamik zwischen Eric, Hyde, Donna, Jackie, Kelso und Fez funktioniert einfach. Jeder Charakter ist auf seine Art wichtig und trägt etwas zur Gruppe bei. Hinzu kommt die Art der Inszenierung, die oft eher an moderne Single-Camera-Comedys, wie z.B. „Scrubs“, erinnert und nicht an angestaubte Sitcoms vor der Jahrtausendwende.

Füher konnte ich mich natürlich am ehesten mit Eric und Co. identifizieren, da ich altersmäßig ziemlich nah dran an den Problemen und Hoffnungen der dargestellten Jugend war. Die Erzählstränge rund um die Eltern waren für mich eher Füllwerk. Heute jedoch befinde ich mich als Vater zweier – zugegebenermaßen noch recht junger – Kinder irgendwo dazwischen, was den Spaß noch einmal verdreifacht, da ich inzwischen manchmal sogar eher die Ansichten Reds und Kittys teile. Überhaupt gehören Erics Eltern zu meinen absoluten Lieblingscharakteren. Exzellent gespielt und geschrieben.

Wie bereits beim letzten Durchgang ist mir auch der Coming-of-Age-Aspekt wieder positiv aufgefallen. Die Serie ist zwar eindeutig eine Sitcom, doch werden auch ernste Aspekte (Arbeitslosigkeit des Vaters, Tod der Großmutter usw.) angesprochen und durchaus subtil in die Handlung eingewoben, ohne dabei wie Fremdkörper zu wirken.

Diese erste Staffel ist auch ziemlich stark, was ihre einzelnen Episoden und die darin erzählten Geschichten angeht. Ausfälle sind absolut keine auszumachen. Zu meinen Lieblingsepisoden gehört z.B. „A New Hope“, in der das Phänomen „Star Wars“ einfach nur herrlich in die Handlung eingewoben wird. Gaststars, wie Joseph Gordon-Levitt oder Dwayne ‚The Rock‘ Johnson, sorgen zudem für Abwechslung.

Ich liebe diese Serie und für mich ist wahrlich unverständlich, warum sie hierzulande nur wenige Anhänger hat. Ich freue mich nun bereits enorm auf die verbleibenden sieben Staffeln, von denen ich damals bestimmt auch noch nicht alle gesehen habe. Wer Sitcom-Freund ist und denkt bereits alles in dem Genre gesehen zu haben, der sollte hier unbedingt einmal reinschauen: 9/10 (9.1) Punkte.

11 Gedanken zu “That ’70s Show – Season 1 (WS1)

  1. Ich liebe diese Serie und für mich ist wahrlich unverständlich, warum sie hierzulande nur wenige Anhänger hat.

    Da wäre Topher Grace. Und Ashton Kutcher. Und Wilmer Valderrama. Und Laura Prepon. Mochte die Serie genausowenig wie Two and a Half Men oder King of Queens – schlichtweg nicht mein Humor.

    Gefällt mir

    • Wieviel hast du denn gesehen? Mich erinnert die Serie eher an – anderes Genre, ich weiß – „The Wonder Years“, als an die von dir genannten Sitcoms. Diese fand ich zumindest in den ersten Jahren zwar auch unterhaltsam, doch an „That ’70s Show“ kommen sie nicht wirklich heran, besonders „Two and a Half Men“ ist bedeutend schwächer und hat auch eine ganz andere Art von Humor. Doch keine Sorge, ich will dich nicht bekehren… 😉

      Gefällt mir

    • Das beruhigt mich! Meist kennen die Leute hierzulande aus der Zeit nur „Friends“ und das war es dann auch schon. Ja, Donna war in der Serie schon klasse und auch eher mein Typ als Jackie, wobei Mila Kunis natürlich auch nicht zu verachten ist.

      Die Komplettbox hat sich absolut gelohnt. Ist ja auch gar nicht mehr so teuer und läuft über 73 (!) Stunden. Da hat man was davon… 😀

      Gefällt mir

  2. Ich bin zugegebenermaßen auch erst später auf die Serie gestoßen, aber als ich sie mal angefangen habe, da habe ich die sieben Staffeln ruckzuck durchgeschaut =)
    Wirklich toll die Serie – könnte als nervenden Charakter eigentlich nur den Nachbar von Red nennen, aber der Rest? Wie kann man sie nicht mögen? 😀

    Gefällt mir

    • Insgesamt sind es ja sogar acht Staffeln. Oder zählst du die – generell als sehr schwach angesehene – achte Staffel gar nicht? 😉

      Ja, der Nachbar ist etwas nervig, doch gehört er – ebenso wie Kelso – eben dazu. Ich habe inzwischen die ersten 8 Episoden der zweiten Staffel gesehen und bin immer noch begeistert. Wird nun nur etwas länger dauern, da mich das Arbeitsleben wieder voll im Griff hat.

      Gefällt mir

      • Ach, waren es doch acht Staffeln? Wusst nicht mehr die genaue Zahl ^^
        Hab sicherlich die hier oder da beliebtere Staffel, aber hab die 8. nicht bewusst auslassen wollen 😉

        Kelso ist super, mich hat er nie genervt 😀

        Gefällt mir

  3. Pingback: That ’70s Show – Season 2 | Tonight is gonna be a large one.

  4. Pingback: That ’70s Show – Season 8 | Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: 3rd Rock from the Sun – Season 1 | Tonight is gonna be a large one.

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.