Ab durch die Hecke – OT: Over the Hedge (2006) (WS1)

Nun habe ich doch schneller Zeit für eine weitere Sichtung von „Ab durch die Hecke“ gefunden, als gedacht. Dieser Eintrag ist nun insofern eine Premiere, als er die erste Wiederholungssichtung festhält, die ich tätige, seit ich begonnen habe meine Meinung so weitflächig zu verbreiten. Um solche Einträge leichter herausfiltern zu können, werde ich sie in Zukunft mit der innovativen Abkürzung WS (für Wiederholungssichtung) kennzeichnen.

hedge.jpg

Neue Erkenntnisse haben sich durch die heutige Sichtung eigentlich nicht ergeben. Die Geschichte um die sympathischen Vorstadtviecher kann immer noch voll und ganz überzeugen. „Ab durch die Hecke“ festigt somit seinen Platz als bester CG-Animationsfilm knapp hinter den Pixarwerken und befindet sich damit fast schon auf einem Level mit den „Shrek“-Filmen aus gleichem Hause.

Neuigkeiten gab es dagegen im Making Of. Demnach basiert „Over the Hedge“ auf einem – anscheinend – ziemlich anarchistischen Comic, bei dem ein Waschbär und eine Schildkröte allerlei lustige Bemerkungen über das Verhalten von uns Zweibeinern machen. Danach sollte ich wohl einmal Ausschau halten.

Wie auch schon das letzte Mal ein großer Spaß, der wohl noch ein paar Sichtungen verträgt, bis es zu größeren Abnutzungserscheinungen kommt: 8/10 Punkte.

11 Gedanken zu “Ab durch die Hecke – OT: Over the Hedge (2006) (WS1)

  1. Diese Comics kommen mir irgendwie bekannt vor. Die waren so in Schwarz-Weiß, nä? Aber ich komm nicht auf den Namen oder den Zeichner.
    Jedenfalls ärgere ich mich immer mehr, daß ich niemanden gefunden habe, der den mit mir im Kino sehen wollte. Im Uni-Kino laufen Animationsfilme aus irgendwelchen Gründen auch nicht (dafür läuft morgen „Brick“. Ist der zufällig zu empfehlen?) und so werde ich wohl warten, bis der mal im Fernsehen kommt…

    Gefällt mir

  2. Hier kann man einen Blick in die Comic-Strips von Michael Fry und T Lewis werfen. Ist größtenteils schwarz-weiß, du hast recht (und ich bin wieder einmal beeindruckt 😉 ).

    „Brick“ kenne ich (noch) nicht. Habe die DVD zu Ostern bekommen und bin schon sehr gespannt auf die Sichtung. Soll eine interessante Mischung aus Film Noir und High-School-Drama sein. Wenn du ihn siehst, bin ich auf deine (spoilerlose) Meinung sehr gespannt! 🙂

    Gefällt mir

  3. ich fand das eichhörnchen so genial, und hab im kino tränen gelacht, als dier zeitraffereffekt bedingt durch den energy drink kam…shrek ist zwar eine klasse besser, aber dennoch ein sehr empfehlendswerter film finde ich!

    Gefällt mir

  4. @ Paul und mars: Bei der Koffeinflash-Sequenz lag ich auch dieses Mal wieder fast vor Lachen unter dem Tisch. Wirklich grandios inszeniert!

    @ Inishmore: Hammy ist wirklich göttlich. Da ich die US-Version von „The Office“ bisher nur von kurzen Clips kenne, habe ich allerdings erst im Nachhinein erfahren, dass das Steve Carell war.

    Gefällt mir

  5. Mir kam der Prolog mit dem Bär anfangs auch etwas fremd vor und die letzten Szenen fallen – im Vergleich zum Mittelteil – auch etwas aus dem Rahmen, doch ist der Bär essentiell für die Motivation RJs und dessen Handlungen/Wandlungen im Verlauf der Geschichte.

    „Shrek“ finde ich auch noch eine Spur besser. Nun dürfen wir uns ja bald auf den dritten Teil freuen! 🙂

    Gefällt mir

  6. Pingback: Ab durch die Hecke (2006) | Film-Blogosphäre

  7. Pingback: Madagascar | Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Ab durch die Hecke – OT: Over the Hedge (2006) | moviescape.blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s