Run, Fatboy, Run (1021)

Da ich heute recht durchgehend Termine habe, bin ich gleich morgen raus, um eine Runde zu laufen. Auch wenn es mir wirklich schwer gefallen ist, um 5:30 Uhr aus dem Bett zu klettern und gleich in die Laufschuhe zu springen, so war es doch die richtige Entscheidung. Danach habe ich mich gut gefühlt. ☀

Ein Morgenlauf zum Wochenstart

Ein Morgenlauf zum Wochenstart

Distanz: 8.17 km
Zeit: 00:46:40
Anstieg: 63 m
Ø Pace: 5:43 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.5 km/h
Ø Herzfrequenz: 154 bpm
Ø Schrittfrequenz: 152 spm
Temperatur: 15.0 °C
Kalorien: 612 kcal

2021: 1648 km
Juli: 150 km
KW 29: 8 km

Super schnell bin ich nicht vorangekommen, aber das muss um die Zeit ja auch nicht sein. Heute Abend geht es dann noch einmal zum Schwimmen. Somit ist der Wochenstart durchaus sportlich. 🏃‍♂️

Im Ohr: Nerdtalk Top 5: Mentoren

Media Monday #525

Ich bin noch nicht fertig mit dem Wochenende! Obwohl der Kindergeburtstag des Zappelinchens wirklich schön und unstressig war (siehe Frage 7), so ist mein Akku noch nicht aufgeladen. Die nächste Woche wird nicht nur von der Arbeit her voll, es warten auch mindestens drei private Abendveranstaltungen. Puh. Zuviel des Guten. Doch nun erst einmal zu den Fragen des Medienjournals und einen guten Start in die Woche! 💚

Media Monday #525

  1. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und ich kann es zwar nachvollziehen, dass meine Kids „Hanni & Nanni 2“ mochten, doch ich selbst werde wohl kein Fan mehr der Reihe.
  2. Es kommt mir so vor, als ob es früher einmal einfacher war. In jeder Hinsicht. Dennoch, oder gerade deshalb, ist es wichtig, auf die sich ändernden Gegebenheiten zu reagieren. Um jeden Preis den Status quo beibehalten zu wollen, ist ein Fehler, den wir seit Jahren sehenden Auges machen, ganz egal ob Pandemie oder Klimawandel. Bitte bedenkt das bei der Bundestagswahl im September. Es muss sich etwas ändern!
  3. Morgen wieder schwimmen zu gehen wäre ja auch mal eine Überlegung wert, schließlich hat der Zwergofant morgen ohnehin Schwimmkurs und das Wetter soll auch gut werden.
  4. Ich muss schon sagen, dass sich das lange Warten im Fall von Urlaub lohnen werden wird. Auch wenn wir dieses Jahr erneut nicht wegfahren, so fühle ich mich doch ziemlich ausgebrannt und kann die freien Tage im Sommer kaum erwarten.
  5. Die Interaktion mit euch wird mich wohl auch noch in Jahren begeistern können, denn schließlich ist das einer der Hauptgründe für mich, zu bloggen.
  6. Fernab von generischem Einheitsbrei und Retortenprodukten stach der Zeitschleifen-Actionfilm „Boss Level“ für mich positiv heraus.
  7. Zuletzt habe ich einen Bericht über die GPS-Schatzsuche auf dem Kindergeburtstag des Zappelinchens geschrieben und das war schön und dringend nötig, weil es bestimmt spannend sein wird, in ein paar Jahren auf diese Zeit zurückzublicken.

Das Wochenende stand ganz im Zeichen des Kindergeburtstag unseres Zappelinchens (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

Abenteuer Kind #42: Kindergeburtstag mit GPS-Schatzsuche nach einem Jahr Corona

Nachdem der Kindergeburtstag letztes Jahr aufgrund von Corona ausgefallen ist, bzw. er nur sehr reduziert mit der besten Freundin stattgefunden hat, haben wir dieses Jahr wieder größer gefeiert: Kindergeburtstag mit GPS-Schatzsuche nach einem Jahr Corona und das war bitter nötig! Das Zappelinchen geht inzwischen aufs Gymnasium und die private Kontakte zu neuen Freundinnen waren bisher unmöglich. Entsprechend groß war die Vorfreude auf die heutige Geburtstagfreier… 🥳

Natürlich haben wir das Carport entsprechend geschmückt

Natürlich haben wir das Carport entsprechend geschmückt

Weiterlesen

Boss Level (2021)

Nachdem wir heute den Kindergeburtstag des Zappelinchens gefeiert haben und das ein wirklich schöne Fest war (Bericht folgt), war ich abends fast zu platt für einen Film. Aber nur fast. Ich habe deshalb einen Film gesucht, der eher anspruchslos und actionreich sein sollte: Die Wahl ist somit auf „Boss Level“ gefallen, der mich alleine aufgrund seiner Zeitschleifenthematik gereizt hat… 🕑

Boss Level (2021) | © LEONINE

Boss Level (2021) | © LEONINE

Und täglich grüßt der Actionkracher

Was soll ich sagen? Ich liebe das Subgenre der Zeitschleifenfilme. Gerade wenn es noch einen zusätzlichen Genretwist gibt. Hat „Happy Death Day“ Zeitschleife plus Horror kombiniert und „The Map of Tiny Perfect Things“ Zeitschleife plus Romanze, so setzt „Boss Level“ ganz auf Zeitschleife plus Action. Und zwar Action à la „Crank“ oder „Shoot ’Em Up“. Kein Wunder, zeichnet sich hier doch „Smokin’ Aces“-Regisseur Joe Carnahan für den Film verantwortlich. Diese Mischung funktioniert erstaunlich gut und „Boss Level“ schafft es gerade aufgrund seiner übertriebenen und doch ungewöhnlichen Action zu begeistern.

Inhaltlich setzt „Boss Level“ eher auf eine Standardgeschichte. Tatsächlich wird der Grund für die Zeitschleife erklärt, aber das auch eher auf Sci-Fi-MacGuffin-Art-und-Weise. Im Zentrum steht eindeutig die Action und eventuell noch die Beziehung zwischen Roy und seinem Sohn, welche von einem tatsächlichen Vater/Sohn-Duo gespielt werden. Der ständige Nebendarsteller Frank Grillo (u.a. „The Purge: Anarchy“) macht seine Sache als Lead ziemlich gut, auch wenn ihn die Videospielhaftigkeit der Handlung bestimmt zugute kommt. Ansonsten sind noch Naomi Watts und Mel Gibson eine Erwähnung wert, welche jedoch nicht weiter auffallen.

Fazit

Ich hatte wirklich viel Spaß mit „Boss Level“. Wenn ihr auf Zeitschleifenfilme steht und einmal sehen möchtet, wie eine solche im übertriebenen Actionkino funktioniert, dann kann ich euch den Film nur ans Herz legen. Viel hängen bleiben wird aber vermutlich nicht: 7/10 Punkte.

Run, Fatboy, Run (1020)

Heute steht der Kindergeburtstag des Zappelinchens auf dem Programm. Der Tag ist somit ziemlich ausgebucht. Morgens hatte sie zudem noch eine Reitstunde, also habe ich sie hingefahren, bin vor Ort schnell laufen gegangen und war pünktlich zurück, um ihr noch etwas beim Reiten zuzusehen. Eltern-Multitasking par excellence! 🐴

Heute hatte ich es eilig...

Heute hatte ich es eilig…

Distanz: 7.56 km
Zeit: 00:39:48
Anstieg: 48 m
Ø Pace: 5:16 min/km
Ø Geschwindigkeit: 11.4 km/h
Ø Herzfrequenz: 152 bpm
Ø Schrittfrequenz: 153 spm
Temperatur: 20.0 °C
Kalorien: 522 kcal

2021: 1640 km
Juli: 142 km
KW 28: 50 km

Da ich es eilig hatte, habe ich ordentlich Tempo vorgelegt. Das hat ganz gut funktioniert. Am Ende bin ich diese Woche exakt auf 50 km gekommen. Nun kann ich mich komplett auf die Vorbereitung des Geburtstagsfeier konzentrieren… 😅

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 249: Hannes Namberger
Im zweiten Ohr: Alkaline Trio

Hanni & Nanni 2 (2012)

Eine ziemlich anstrengende Woche geht zu Ende. Meine Laune könnte besser sein. Zumal morgen der Kindergeburtstag des Zappelinchens ansteht und es natürlich regnen soll. Einen Filmabend sollte es dennoch geben: Das Zappelinchen hat sich „Hanni & Nanni 2“ aus der Bücherei ausgeliehen und somit war die Wahl schnell getroffen…🐔

Hanni & Nanni 2 (2012) | © Universal Pictures Germany GmbH

Hanni & Nanni 2 (2012) | © Universal Pictures Germany GmbH

Netter, deutscher Kinderfilmkitsch

Nachdem mich schon der Vorgänger „Hanni & Nanni“ nicht sonderlich zu begeistern wusste, waren meine Erwartungen gedämpft. Das war auch ganz gut so, denn somit konnte mich die kaum vorhandene Geschichte nicht enttäuschen. Jedes Problem löst sich spätestens am Ende in Wohlgefallen auf, was nicht weiter schlimm ist, doch der Weg dahin ist auch nicht sonderlich spannend. Die eingebaute Kriminalgeschichte ist nett, aber das hat man in vergleichbaren Filmen schon bedeutend besser gesehen.

Die Schauspieler*innen sind mit viel Freude dabei, weshalb man ihnen auch so manche Albernheit verzeiht. Gerade die gestandenen, erwachsenen Darsteller*innen rund um Katharina Thalbach und Suzanne von Borsody. Das war schon ein Vergnügen, den Over-the-Top-Performances zuzuschauen. Die Kinder hatten ebenfalls ihren Spaß damit und somit war für knapp 90 Minuten Unterhaltung gesorgt.

Fazit

Nein, auch „Hanni & Nanni 2“ hat mich nicht vom Hocker gehauen. Der Film tut nicht weh, doch war er für mich über weite Strecken zu kitschig, rosarot und harmlos. Kann man sich aber durchaus anschauen, selbst wenn es nicht mein liebstes Kinderfilm-Franchise wird: 5/10 Punkte. (Zappelinchen: 8/10 Punkte;  Zwergofant:  7/10 Punkte.)

Run, Fatboy, Run (1019)

Freitag! Damit auch der Tag mit den wenigsten Terminen in dieser Woche, weshalb ich mir eine 10-km-Mittagrunde gegönnt habe… 🏃‍♂️

Eine gemächliche und sonnige Mittagsrunde

Eine gemächliche und sonnige Mittagsrunde

Distanz: 10.06 km
Zeit: 00:57:38
Anstieg: 52 m
Ø Pace: 5:44 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.5 km/h
Ø Herzfrequenz: 157 bpm
Ø Schrittfrequenz: 149 spm
Temperatur: 21.2 °C
Kalorien: 762 kcal

2021: 1633 km
Juli: 134 km
KW 28: 42 km

Morgen steht der Kindergeburtstag des Zappelinchens an, weshalb ich morgens wohl nur kurz Zeit zum Laufen finden werde. Aber die 50 km werde ich schon noch knacken. Ihr werdet es hier lesen… 😅

Im Ohr: FatBoysRun – Episode 249: Hannes Namberger

Run, Fatboy, Run (1018)

Während Teile Deutschlands im Hochwasser versinken (denkt bei der Wahl im September daran), gab es bei uns heute eine Regenpause, auch wenn der Himmel recht düster aussah. Also habe ich eine trockene Mittagsrunde gedreht… 🏃‍♂️

Eine flinke Mittagsrunde

Eine flinke Mittagsrunde

Distanz: 8.12 km
Zeit: 00:44:11
Anstieg: 58 m
Ø Pace: 5:26 min/km
Ø Geschwindigkeit: 11.0 km/h
Ø Herzfrequenz: 156 bpm
Ø Schrittfrequenz: 151 spm
Temperatur: 18.9 °C
Kalorien: 595 kcal

2021: 1623 km
Juli: 124 km
KW 28: 32 km

Auch heute war ich wieder flott unterwegs und bin unter einer 5:30er Pace geblieben. Da mag ich mich nicht beschweren. Auch 124 km zur Monatsmitte sind nicht verkehrt. So kann es weitergehen! 🙂

Im Ohr: Nerdtalk Sendung 588 – Warum nicht acht?

Die 5 besten Filme, die an der Universität spielen

Nach der Schule geht es mit Die 5 BESTEN am DONNERSTAG natürlich an die Uni. Welche Filme fallen mir hierzu ein? Tatsächlich musste ich ein wenig überlegen, doch dann habe ich eine schöne Mischung aus Universitätsfilmen gefunden… 👩‍🎓

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #227 | Passion of Arts Design, Marvel, Disney, 20th Century Fox, BBC

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #227 | Passion of Arts Design, Marvel, Disney, 20th Century Fox, BBC

Das Thema für Ausgabe #227 lautet:

Die 5 besten Filme, die an der Universität spielen

  1. „Die Monster Uni“ (2013) – Zwar nicht ganz so gelungen, wie der famose Vorgänger „Die Monster AG“, bietet doch auch das Prequel großartige Unterhaltung mit eine schönen Twist auf klassische College-Filme.
  2. „Flatliners“ (1990) – Joel Schumachers Gothik-Horror rund um Student*innen, die sich Nahtoderfahrungen hingeben, ist einer jener Filme, die ich in meiner Jugend viel zu oft gesehen habe. Muss ich dringend einmal wieder schauen.
  3. „Good Will Hunting“ (1997) – Auch dieses Werk aus der Feder Matt Damons und Ben Afflecks habe ich viel zu lange schon nicht mehr gesehen. Nun steht aber endlich die Blu-ray im Regal und ich werde sie bald einmal einlegen, denn ich habe den Film als großartig in Erinnerung.
  4. „The Social Network“ (2010) – Kann man aus Facebook einen Film machen? Vermutlich nicht jeder, doch David Fincher ist hiermit wahrlich ein imposantes Werk gelungen, das sowohl inszenatorisch als auch inhaltlich zu überzeugen weiß.
  5. „Whiplash“ (2018) – Es wird musikalisch und doch ist es eher die Düsternis der Lehrer/Schüler-Beziehung, welche mir im Kopf geblieben ist. Ein eindringlicher und beeindruckender Film.

Anmerkung: Die Liste ist rein alphabetisch, nicht nach Wertung, sortiert und die Besprechungen der Filme sind jeweils über den Titel verlinkt.

Run, Fatboy, Run (1017)

Nach viel, ganz famoser sozialer Interaktion gestern, waren meine Batterien irgendwie leer. Ich bin das nicht mehr gewöhnt. Aber es war wirklich schön! Bis zum Lauf heute Mittag war ich wieder im üblichen Trott angekommen und habe mich somit auf meine Mittagsrunde gefreut… 🏃‍♂️

Brauchbarer Mittagslauf ohne Regen

Brauchbarer Mittagslauf ohne Regen

Distanz: 8.19 km
Zeit: 00:44:44
Anstieg: 60 m
Ø Pace: 5:28 min/km
Ø Geschwindigkeit: 11.0 km/h
Ø Herzfrequenz: 155 bpm
Ø Schrittfrequenz: 151 spm
Temperatur: 17.8 °C
Kalorien: 594 kcal

2021: 1614 km
Juli: 116 km
KW 28: 24 km

Ich kam auch erstaunlich gut und schnell voran. Am meisten hat es mich jedoch gefreut, dass es nicht geregnet hat und ich somit einfach im Shirt und ohne Windbreaker laufen konnte. 🥳

Im Ohr: Nerdtalk Sendung 588 – Warum nicht acht?