Urlaub zu Hause 2020 #1: Rothenburg ob der Tauber

Wie so viele haben auch wir im Corona-Jahr 2020 unseren Urlaub storniert. Keine Reise an die Nordsee, so wie im Vorjahr. Das ist uns schon ziemlich abgegangen, weil der Erholungseffekt zu Hause einfach nicht der gleiche ist. Um ein wenig festzuhalten, was wir im Urlaub zu Hause gemacht haben, werde ich zumindest unseren Ausflügen ein paar Artikel widmen. Der erste Ausflug hat uns nach Rothenburg ob der Tauber geführt – und zwar ohne Kinder, die bei den Großeltern weilten.

Kurze Anmerkung: Im Gegensatz zu meinen sonstigen Reiseberichten, sind die folgenden Fotos nur mit dem Smartphone entstanden. Tatsächlich habe ich auch die Vermutung, dass dies in Zukunft immer häufiger der Fall sein wird, zumal ich nun auch auf eine Weitwinkel- und auf eine Zoom-Linse zurückgreifen kann, was die Flexibilität doch deutlich erhöht. 📷

Hier hat unsere Wanderung begonnen

Hier hat unsere Wanderung begonnen

Eigentlich hatten wir gar nicht geplant bis nach Rothenburg zu fahren, doch da es im näheren Umkreis komplett verregnet war und wir raus wollten, sind wir dem Regen einfach davongefahren. Also schnell eine Wanderroute rausgesucht und ab ins Auto. Am frühen Nachmittag waren wir auch schon in Rothenburg angekommen.

Vorbei an einer alten Mühle durch das schöne Taubertal

Vorbei an einer alten Mühle durch das schöne Taubertal

Der Blick zurück nach Rothenburg

Der Blick zurück nach Rothenburg

In der Stadt selbst haben wir uns nur kurz aufgehalten. Ehrlich gesagt war mir auch zu viel los und ich war froh, als wir den Einstieg in unseren Wanderweg gefunden hatten. Zunächst ging es von Rothenburg hinab ins Tal, wo wir an einer Mühle vorbeikamen.

Die imposante Doppelbrücke (Tauberbrücke)

Die imposante Doppelbrücke (Tauberbrücke)

Der Blick von der Tauberbrücke auf Rothenburg...

Der Blick von der Tauberbrücke auf Rothenburg…

...und von einem ganzen Stück weiter oben

…und von einem ganzen Stück weiter oben

Die Doppelbrücke war dann auch ein erstes Highlight, von dem aus wir einen wunderbaren Blick zurück nach Rothenburg hatten. Danach ging es sogleich steil bergauf in den Wald. Dort haben wir eine Maus entdeckt, die neugierig immer wieder aus ihrem Bau hervorgespitzt hat.

Hier haben wir unsere Rast eingelegt und den schönen Ausblick genossen

Hier haben wir unsere Rast eingelegt und den schönen Ausblick genossen

Da es schon weit nach Mittag war, haben wir die nächste Möglichkeit für eine kurze Rast ergriffen und etwas gefuttert. Danach ging es weiter durch den Wald, bis wir auf ein großes, offenes Feld gelangen sollten.

Ein großer Teil unserer Wanderung führte über weite Felder

Ein großer Teil unserer Wanderung führte über weite Felder

Der Großteil der verbleibenden Route führte tatsächlich über weite Felder, die bis zum Horizont reichten. In der Sonne war es fast schon zu warm. Auf dem weiteren Weg haben wir noch eine Schlange gesehen, weshalb Frau bullion fast ins Gebüsch gesprungen ist. Nach den Feldern ging es wieder ein Stück durch den Wald, bis wir über einen steilen Anstieg wieder Rothenburg erreichten.

Zurück in Rothenburg ob der Tauber

Zurück in Rothenburg ob der Tauber

Im Anschluss an unsere Wanderung sind wir noch ein wenig durch Rothenburg gestreift, haben den Ausblick vom Schlossgarten aus genossen und die Überreste unseres Proviants verspeist. Am Ende gab es noch ein leckeres Eis und danach haben wir uns zurück zum Parkplatz aufgemacht.

Ein Blick auf eine der unzähligen Kirchen der Stadt

Ein Blick auf eine der unzähligen Kirchen der Stadt

Der Blick vom Schlossgarten zurück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung

Der Blick vom Schlossgarten zurück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung

Hier könnt ihr, bei Interesse, die Wanderung nachverfolgen:

Unsere Wanderroute (via Garmin)

Unsere Wanderroute (via Garmin)

Distanz: 11.84 km
Zeit: 03:08:10
Anstieg: 247 m
Ø Pace: 15:53 min/km
Ø Geschwindigkeit: 3.8 km/h
Ø Herzfrequenz: 94 bpm
Ø Schrittfrequenz: 66 spm
Ø Temperatur: 27.0 °C
Kalorien: 869 kcal

Wer hätte gedacht, dass wir nach dem regnerischen Einstieg solch einen schönen Tag verleben würden? Die gute Stunde Anfahrt hat sich definitiv gelohnt und ich kann euch einen Besuch des historischen Städtchens nur ans Herz legen. Ein kleiner Spoiler für den nächsten Artikel: Unsere zweite Wanderung sollte uns nach Bamberg führen… 🏰

13 Gedanken zu “Urlaub zu Hause 2020 #1: Rothenburg ob der Tauber

  1. Pingback: Media Monday #482 | moviescape.blog

  2. Ich habe da mal ein Wochenende zum Abschluss einer Radtour verbracht und zwei interessante Führungen mitgemacht, nachdem Teile der Stadtmauer wegen Sturmschäden nicht begehbar waren:
    Eine bei einsetzender Dunkelheit – und eine morgens nach dem Gottesdienst in der Kirche.

    Gefällt 1 Person

    • Das klingt gut! Eine Führung haben wir nicht gemacht und auch die Stadt nur sehr oberflächlich erkundet. Wir waren ja zum Wandern da und es war uns auch zu voll in Corona-Zeiten. Vielleicht ein anderes Mal. Ist ja wirklich schön dort.

      Liken

  3. Pingback: Urlaub zu Hause 2020 #2: Bamberg und seine Drehorte | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.