Run, Fatboy, Run (658)

Heute stand der übliche Wochenendlauf auf dem Programm. Es war wieder sehr kalt, so dass Pfützen usw. noch gefroren waren, weshalb ich die Strecke über die Felder angegangen bin, die ich eigentlich bereits letztes Wochenende laufen wollte. Die Füße blieben somit trocken, doch es war sehr kalt und neblig.

Ein lauf durch die nebelige Kälte

Ein lauf durch die nebelige Kälte

Distance: 11.05 km
Duration: 01:03:24
Elevation: 96 m
Avg Pace: 5:44 min/km
Avg Speed: 10.5 km/h
Heart Rate: 170 bpm
Stride Frequency: 150 spm
Energy: 935 kcal

2020: 81 km
Januar: 81 km

Meinen Fuß habe ich auf den ersten zwei Kilometern gespürt, danach wurde es deutlich besser. Zumindest war es nicht so schlimm, dass ich mir hätte überlegen müssen, den Lauf abzubrechen. Noch bin ich nicht hundertprozentig überzeugt, doch zumindest guter Dinge. Werde ich weiter beobachten…

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 186: Laufen nach Power
Im zweiten Ohr: Jimmy Eat World

4 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (658)

    • Yep, hat mich auch erstaunt. Aber war jetzt mal wieder öfter 10 km laufen und habe die drei Läufe pro Woche konsequent durchgezogen. Mal sehen, wie das so weitergeht… 😬🦶

      Liken

  1. Pingback: Stay (2005) (WS1) | moviescape.blog

  2. Pingback: Media Monday #448 | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.