Run, Fatboy, Run (433)

Eigentlich hatte ich diese Woche gar keine Zeit zum Laufen. Die letzten beiden Tage waren aber so anstrengend, dass ich heute einfach meinen Kopf frei laufen musste. Da es schon recht spät war, habe ich mich – unter großem Protest des Zwergofanten – einmal wieder alleine auf den Weg gemacht. Das war doch ziemlich einsam:

Distance: 7.50 km
Duration: 00:41:20
Elevation: 57 m
Avg Pace: 5:30 min/km
Avg Speed: 10.89 km/h
Heart Rate: 167 bpm
Stride Frequency: 153 spm
Energy: 646 kcal

Im Gegensatz zu den letzten Läufen mit den Kindern, war ich deutlich schneller und vor allem konstanter unterwegs. Dafür war die Runde auch kleiner und ich musste nur auf mich schauen. Mein Kopf ist nun zwar nur geringfügig freier, doch jeder Lauf ist ein guter Lauf. Zudem gab es nach Tagen des Regens abends Sonnenschein und es war richtig angenehm warm, aber nicht zu warm. Es sind eben die kleinen Dinge…

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 82: Christoph Adamski aka Knut Knieping
Im zweiten Ohr: Radio Nukular – Episode 57: Volle Lehrjahre

2 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (433)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s