Niederlande: Zeeland 2022 #4 – Strandspaziergang Richtung Nieuwesluis und Drachensteigen

Als der Zwergofant wieder fit und Frau bullion in Sachen Corona aus dem Gröbsten raus war, haben wir aufgrund schlechten Wetters einen weiteren, ausgedehnten Strandspaziergang unternommen. Im Gegensatz zum letzten längeren Spaziergang ging es dieses Mal samt Drachen Richtung Osten gen Nieuwesluis. Was wir dort erlebt haben, erfahrt ihr im folgenden Artikel… 🪁

Fieser Wind, düstere Wolken und hohe Wellen

Fieser Wind, düstere Wolken und hohe Wellen

Weiterlesen

Run, Fatboy, Run (1367)

Was ist das nur für ein Wetter? Es regnet quasi schon eine Woche komplett durch. Das hätten wir mal für ein paar Tage im Sommer gebraucht. Aber nun gut, ich will nicht schimpfen, sondern freue mich über das grüne Gras. Leider bin am Ende meines Laufes auch ich recht nass geworden. 🌧

Erst Sonne, dann Regen beim Mittagslauf

Erst Sonne, dann Regen beim Mittagslauf

Distanz: 8.09 km
Zeit: 00:47:33
Anstieg: 62 m
Ø Pace: 5:52 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.2 km/h
Ø Herzfrequenz: 169 bpm
Ø Schrittfrequenz: 153 spm
Temperatur: 11.1 °C
Kalorien: 670 kcal

2022: 2163 km
September: 186 km
KW 38: 16 km

Ich kam heute nur sehr schwerfällig voran, was wohl daran liegt, dass ich gestern zu spät ins Bett gekommen bin und weniger Rum hätte trinken sollen. Es gibt einfach solche Abende. Heute jedoch lieber ohne Alkohol. Dann läuft es morgen besser. 🏃‍♂️

Im Ohr: Sneakpod #744 – Lightyear

Run, Fatboy, Run (1366)

Das Wetter ist immer noch regnerisch, also habe ich mich in der Mittagspause nur zu einer kurzen Runde aufgemacht. 10 °C sollen es sein, es fühlt sich aber kälter an. 🥶

Kurzer Mittagslauf zum Wochenstart

Kurzer Mittagslauf zum Wochenstart

Distanz: 8.36 km
Zeit: 00:48:21
Anstieg: 74 m
Ø Pace: 5:47 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.4 km/h
Ø Herzfrequenz: 157 bpm
Ø Schrittfrequenz: 152 spm
Temperatur: 10.0 °C
Kalorien: 624 kcal

2022: 2155 km
September: 178 km
KW 38: 8 km

Ich bin ganz gut vorangekommen, merke aber, dass mir Schlaf fehlt. Der neue Schulrhythmus fehlt noch nicht nur den Kids, sondern offenbar auch mir. 🏃‍♂️

Im ersten Ohr: Sneakpod #744 – Lightyear
Im zweiten Ohr: The Weakerthans, Alkaline Trio

Media Monday #586

Das komplett verregnete Wochenende ist vorbei. Am Freitag habe ich früh Feierabend gemacht, um am Geburtstag meines Patenkindes teilzunehmen, was eine schöne Feier war. Danach war ich so platt, dass erstaunlich früh das Bett gerufen hat. Am Samstag war ich dann fit genug, um meinen ersten Halbmarathon nach Corona anzugehen. Hat geklappt, war aber hart. Heute habe ich nur ein wenig Wäsche gemacht und einen kurzen Spaziergang, den wir allerdings schnell abgebrochen haben, weil es einfach zu stark regnete. Ansonsten habe ich mit dem Zwergofanten etwas Switch gespielt und gelesen. Nun noch die aktuellen Fragen des Medienjournals, dann geht die Arbeits- und Schulwoche auch schon wieder los. 😬

Media Monday #586

  1. Hätte ich nur mehr Ordnung auf meinem Blog, dachte ich letzte Woche und habe in diesem Zuge Verzeichnisse zu meinen Reise- und Wanderberichten und den Abenteuer-Kind-Artikeln erstellt. Diese sind nun sauber in umgekehrt chronologischer Reihenfolge aufgelistet.
  2. Würde es meinen Blog nicht geben hätte ich euch nicht mit den Artikeln „Einsamer Strandspaziergang Richtung Cadzand“ und „Entspannte Strandtage in Nieuwvliet-Bad“ von meinem letzten Urlaub berichten können.
  3. Wobei ich gerne schon weiter wäre, was die Reiseberichte angeht.
  4. „Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten“ braucht wirklich nicht jeder, doch Fans der Reihe können durchaus Spaß mit dem wenig originellen Nachklapp haben.
  5. In der Vergangenheit gab es auch Katastrophenfilme, mich haben zuletzt doch eher die neueren begeistert.
  6. Mein Whisky-Regal füllt sich wieder (siehe Foto unten), aber wenn nicht bald ein paar Flaschen leer werden, dann bekomme ich Platzprobleme.
  7. Zuletzt habe ich die wundervolle Serie „Fresh Off the Boat“ beendet und das war ein schwieriger Abschied, weil mir die Familie Huang doch sehr ans Herz gewachsen ist.

Neu im Whisky-Regal, aber noch nicht gekostet (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten – OT: Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides (2011) (WS1)

Diese Woche hat sich der Filmabend, aufgrund eines Geburtstags am Freitag, auf den Samstag verschoben. Nach ein paar Diskussionen bezüglich der Filmwahl landete schließlich „Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten“ in 3D im Blu-ray-Player. Obwohl ich den Film bereits einmal gesehen habe, waren meine Erinnerungen daran schon sehr verblasst. Ein schlechtes Zeichen? 🏴‍☠️

Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten (2011) | © Walt Disney

Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten (2011) | © Walt Disney

Ein einfach gestrickter Abenteuerspaß

Nachdem der Vorgänger „Pirates of the Caribbean: Am Ende der Welt“ ein durchaus komplexes und düsteres Finale der ursprünglichen Trilogie war, ist „Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten“ eher ein Gegenentwurf: Hier erleben wir ein von der Rahmenhandlung völlig losgelöstes Abenteuer mit Captain Jack Sparrow, das deutlich leichter und unbedeutender wirkt. Eben wie eine klassische Fortsetzung. Hier fällt deutlich auf, wie gut die ursprüngliche Trilogie eigentlich war und was Gore Verbinski und sein Team damit aufgebaut haben. Rob Marshalls Film wirkt dagegen ziemlich von der Stange. Durchaus unterhaltsam mit all den typischen Elementen, doch auch ohne Überraschungen oder sonderlich viel Mut.

Hatte die Reihe mit Barbossa und Davy Jones bisher stets imposante Bösewichte zu bieten, so bleibt Blackbeard leider eher blass. Deutlich besser gefallen hat mir erneut Penélope Cruz als Johnny Depps Gegenspielerin. Ansonsten wirkt alles ein wenig nach Schema F erzählt. Schön fand ich Jack Sparrows Flucht in London und so manchen, exotischen Schauplatz, besonders in 3D. Das unfassbar hohe Budget sieht man „Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten“ durchaus an, sprich keine Szene wirkt billig, doch wirkliche Aha-Momente, wie in den beiden Vorgängern, waren für mich nicht dabei.

Fazit

Ich hatte viel Spaß mit „Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten“ und den Kindern ging es ebenso. Doch bin ich mir sicher, dass ich mich auch bei der nächsten Sichtung nicht mehr wirklich an die Handlung erinnern können werde. Nötig wäre dieser vierte Teil also nicht gewesen, doch habe ich ihn erneut recht gerne gesehen. Ich kann mich insofern nur wiederholen und vergebe knappe 7/10 Punkte. (Zappelinchen: 6/10 Punkte; Zwergofant: 8/10 Punkte.)

Run, Fatboy, Run (1365)

Als ich zum heutigen Lauf aufgebrochen bin, war ich noch unschlüssig, ob der Distanz. Es war regnerisch und kalt. Ich hatte erstmals nach dem Sommer eine lange Laufhose an. Das hat sich schon seltsam angefühlt. Zur Sicherheit hatte ich eine kleine Soft Flask dabei, weshalb ich auch entspannt auf Halbmarathon-Distanz erweitern konnte. 🏃‍♂️

Erster Halbmarathon nach Corona. War hart.

Erster Halbmarathon nach Corona. War hart.

Distanz: 22.04 km
Zeit: 02:11:20
Anstieg: 163 m
Ø Pace: 5:58 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.1 km/h
Ø Herzfrequenz: 164 bpm
Ø Schrittfrequenz: 154 spm
Temperatur: 11.1 °C
Kalorien: 1721 kcal

2022: 2146 km
September: 169 km
KW 37: 62 km

Der Lauf war schon ziemlich anstrengend und hart. Zwar stecken mir die Corona-Nachwirkungen nicht extrem in den Knochen, doch so fit wie davor bin ich auch nicht. Schon seltsam. Vermutlich bin ich deshalb umso glücklicher, den Halbmarathon im September dennoch unter einer 6er Pace gelaufen zu sein. Auch wenn es wirklich knapp war. 😬

Im ersten Ohr: Sneakpod #743 – Queenpins
Im zweiten Ohr: Fortsetzung folgt S12E16 – Back for Good
Im dritten Ohr: Skye Wallace

Niederlande: Zeeland 2022 #3 – Entspannte Strandtage in Nieuwvliet-Bad

Natürlich hatten wir in unserem knapp zweiwöchigen Urlaub auch ein paar klassische Strandtage. Also eigentlich hatten wir nur Strandtage, denn etwas anderes konnten wir leider nicht unternehmen. Aber neben den Strandspaziergängen, gab es also auch ein paar faule Strandtage in Nieuwvliet-Bad, an denen wir nur rumlagen, Strandburgen bauten oder gelesen haben. Immer mit dem nötigen Abstand natürlich. Und viel, ganz viel Wind. 🌬

So vollgepackt sind wir jedes Mal gut 1 km zum Strand gestartet

So vollgepackt sind wir jedes Mal gut 1 km zum Strand gestartet

Weiterlesen

Run, Fatboy, Run (1364)

Da ich heute Mittag recht viele Termine habe und bereits nachmittags zu einem Geburtstag los muss, verzichte ich heute auf die Mittagspause und war dafür schon morgens eine Runde laufen. 🏃‍♂️

Kurzer und harter Morgenlauf

Kurzer und harter Morgenlauf

Distanz: 8.04 km
Zeit: 00:47:33
Anstieg: 54 m
Ø Pace: 5:55 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.1 km/h
Ø Herzfrequenz: 166 bpm
Ø Schrittfrequenz: 152 spm
Temperatur: 12.2 °C
Kalorien: 666 kcal

2022: 2124 km
September: 147 km
KW 37: 40 km

Es war richtig hart. So hart wie schon lange nicht mehr. Ich schiebe es auf die frühe Stunde und zu wenig Schlaf in den letzten Tagen. Wenn der Wecker schon um kurz nach 5 Uhr klingelt, dann ist das immer noch eine ziemliche Umstellung vom Urlaub.

Im ersten Ohr: Sneakpod #743 – Queenpins
Im zweiten Ohr: Jimmy Eat World, Frank Turner

Run, Fatboy, Run (1363)

Es regnet weiterhin. Heute sogar noch stärker als gestern. Da habe ich meine Regenjacke durchaus brauchen können. Ist zwar nicht komplett dicht, doch verhindert sie, zumindest bei kurzen Läufen, dass ich komplett durchnässt bin. 🌧

Völlig durchnässt beim Mittagslauf

Völlig durchnässt beim Mittagslauf

Distanz: 8.08 km
Zeit: 00:45:38
Anstieg: 63 m
Ø Pace: 5:39 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.6 km/h
Ø Herzfrequenz: 160 bpm
Ø Schrittfrequenz: 151 spm
Temperatur: 16.1 °C
Kalorien: 616 kcal

2022: 2116 km
September: 139 km
KW 37: 32 km

Ich kam ganz gut voran. Der Puls war höher als ich gehofft hatte, aber ich habe mich gut gefühlt. Schon krass, dass ich es trotz Laufen im Home Office nicht auf 10.000 Schritte pro Tag schaffe. Ohne den Mittagslauf würden es nicht einmal 2.000 Schritte werden. Muss also quasi sein. 🏃‍♂️

Im ersten Ohr: Sneakpod #743 – Queenpins
Im zweiten Ohr: Skye Wallace

Die 5 besten Katastrophenfilme

Nach den besten Geheimagent*innen fragt Gina im Rahmen von Die 5 BESTEN am DONNERSTAG heute nach den fünf besten Katastrophenfilmen. Mir ist die Wahl recht leicht gefallen, da ich sofort einige Filme im Kopf hatte. Vielleicht fehlen die Klassiker des Genres, doch warum nicht ein wenig frischer Wind? 🌊

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #277 | © Passion of Arts Design, Marvel, Disney, 20th Century Fox, BBC

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #277 | © Passion of Arts Design, Marvel, Disney, 20th Century Fox, BBC

Das Thema für Ausgabe #277 lautet:

Die 5 besten Katastrophenfilme

  1. „Everest“ (2015) – Eine reale Katastrophe, die nur ein paar Menschen betrifft und dennoch eine, die mich wirklich mitgenommen hat. Nach dem Film habe ich das Buch gelesen, welches die Katastrophe am Mount Everest noch genauer dokumentiert. Hat mich extrem gepackt.
  2. „Greenland“ (2020) – Der jüngste Katastrophenfilm auf dieser Liste hat mich sehr gut unterhalten. Auch weil er mich an das Buch „The End of the World Running Club“ erinnerte, das ich kurz zuvor gelesen habe. Sehr actionreich und doch mit viel Fokus auf die zerrissene Familie.
  3. „No Way Out: Gegen die Flammen“ (2017) – Eine Katastrophe, wie wir sie jedes Jahr in den Medien hören: Waldbrände und die Feuerwehr ist machtlos. Ich kannte die reale Geschichte nicht und entsprechend mitgenommen hat mich deren filmische Adaption. Eine ziemliche Wucht von einem Film.
  4. „Take Shelter“ (2011) – Ein Katastrophenfilm, der nur vor der Katastrophe spielt. Kann das funktionieren? Und wie! Michael Shannon trägt die Geschichte mühelos und ich kann den Film in jeder Hinsicht weiterempfehlen. Sicherlich der ungewöhnlichste Katastrophenfilm auf dieser Liste.
  5. „The Impossible“ (2012) – Ein weiterer Film nach einer realen Begebenheit. Die Darstellung des Tsunamis ist unfassbar packend und bei der anschließenden Familiengeschichte haben ich mehrfach Tränen vergossen. Sehr emotional erzählt und extrem spannend.

Anmerkung: Die Liste ist rein alphabetisch, nicht nach Wertung, sortiert und die Besprechungen der Filme und/oder Serien sind jeweils über den Titel verlinkt.