Run, Fatboy, Run (1272)

Meine Motivation heute zu laufen war eher gering.  Nach einem großen Frühstück auf der Terrasse habe ich mich dennoch aufgemacht. Schließlich war ich die Woche erst vier Mal laufen und ich hatte mir vorgenommen, die 200 km im Mai zu knacken. 🏃‍♂️

Mittagslauf zu den 200 km im Mai

Mittagslauf zu den 200 km im Mai

Distanz: 13.25 km
Zeit: 01:12:07
Anstieg: 90 m
Ø Pace: 5:41 min/km
Ø Geschwindigkeit: 11.0 km/h
Ø Herzfrequenz: 163 bpm
Ø Schrittfrequenz: 152 spm
Temperatur: 20.0 °C
Kalorien: 1002 kcal

2022: 1229 km
Mai: 201 km
KW 20: 48 km

Die 200 km habe ich geknackt und wenn ich auf dem Schirm gehabt hätte, dass mir nur noch 2 km bis zum Wochenziel von 50 km fehlen, dann hätte ich diese wohl noch drangehängt. Aber ich muss es ja auch nicht übertreiben. Morgen komme ich vermutlich nicht zum Laufen und auch am Vatertag ist eher Wandern angesagt. Ansonsten warten vermutlich ein paar Morgenläufe auf mich. 😴

Im ersten Ohr: Sneakpod #729 – Ein MordsTeam ermittelt wieder
Im zweiten Ohr: The Mighty Mighty Bosstones, Screeching Weasel

Oben – OT: Up (2009) (WS1)

Nach einer anstrengenden Woche und bevor der Zwergofant ins Schullandheim verschwindet, wollten wir noch einen Filmabend veranstalten. Die Wahl ist letztendlich auf Pixars „Oben“ gefallen, dessen Setting die Kinder bereits aus dem Videospiel „Rush: Ein Disney Pixar Abenteuer“ kennen. Höchste Zeit also, ihnen die Geschichte dieses wunderbaren Animationsfilms näherzubringen. 🎈

Oben (2009) | © Walt Disney

Oben (2009) | © Walt Disney

Eine perfekte Mischung aus Drama und Komödie

Ich war abermals überwältigt von der emotionalen Wucht, die „Oben“ uns Zuschauenden entgegenwirft. Die ersten 20 Minuten des Films sind ganz große Kunst und Pixar zieht hier wirklich alle Register, um uns die eine oder andere Träne zu entlocken. Das hat auch dieses Mal wieder geklappt. In dieser Sequenz habe ich gemerkt, dass die Kids noch nicht komplett mitgehen. Ich musste so manche eher subtile Andeutung (z.B. Ellie und Carl können keine Kinder bekommen) erklären. Auch was das Abenteuer als Sehnsucht bedeutet und dass es sich um die geraffte Darstellung eines ganzes Lebens handelt. Hier spricht „Oben“ eher die reiferen Zuschauenden an. Als dann das große Abenteuer startet, waren die Kids auch komplett mit an Bord.

Bei der heutigen Sichtung hat mich am meisten überrascht, wie unfassbar witzig „Oben“ doch in manchen Szenen ist. Die Kinder haben sich teils weggeschmissen vor Lachen und auch ich habe mich sehr amüsiert. Im weiteren Verlauf gelingt Pete Docter (u.a. „Soul“) immer wieder das Kunststück, tief emotionale Szenen mit absurder Action und herrlichem Slapstick zu kombinieren. Das habe ich in dieser Kombination nur selten gesehen. Vermutlich am ehesten in den anderen Filmen des Regisseurs (z.B. „Alles steht Kopf“). Wahrlich kunstvollen Storytelling.

Fazit

„Oben“ hat mir heute mindestens genauso gut gefallen, wie bei der ersten Sichtung. Damals war dies übrigens mein erster Film nach der Geburt des Zappelinchens. Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Heute sitze ich, fast 12 Jahre später, mit beiden Kindern vor dem Fernseher und schaue den gleichen Film. Manchmal kommt es mir so vor, als würde auch mein Leben im Zeitraffer an mir vorüberziehen: 9/10 Punkte. (Zappelinchen: 10/10 Punkte; Zwergofant: 9/10 Punkte.)

Run, Fatboy, Run (1271)

Die letzten Tage waren energieraubend: Ich war mit der Arbeit zwei Tage auf einem Offsite; kaum zu Hause, gab es direkt noch ein wenig Tagesgeschäft und gegen Abend ging es noch einmal los auf eine Firmenfeier; zu Hause ein wenig geschlafen und früh raus zum Schulfest. Da ich diese Woche bisher kaum zum Laufen gekommen bin, wollte ich den Samstag dennoch nicht ohne Lauf verstreichen lassen. Top Idee. 🤪

Sommerlich grün, aber nicht zu heiß

Sommerlich grün, aber nicht zu heiß

Distanz: 11.14 km
Zeit: 01:05:41
Anstieg: 100 m
Ø Pace: 5:54 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.2 km/h
Ø Herzfrequenz: 142 bpm
Ø Schrittfrequenz: 150 spm
Temperatur: 17.8 °C
Kalorien: 752 kcal

2022: 1216 km
Mai: 188 km
KW 20: 34 km

Da ich morgen garantiert keine 16 km laufen werde, erreiche ich erstmalig in diesem Jahr die 50 km pro Woche nicht. Aber macht nichts und wird mir in den kommenden, viel zu vollen Wochen, noch häufiger passieren. 🏃‍♂️

Im ersten Ohr: Nerdtalk Sendung 607 – Die Schlümpfe auf Steroide
Im zweiten Ohr: Frank Turner, Skye Wallace

Superstore – Die komplette Serie (Staffel 1 bis 6)

Da „Brooklyn Nine-Nine“ leider noch nicht komplett bei Netflix verfügbar ist, habe ich nach Ersatz gesucht. Eine mehr als geschätzte Kollegin hat immer mal wieder von einer Serie namens „Superstore“ erzählt, was mich dazu gebracht hat, in diese zumindest einmal reinzuschauen. Ich war schon nach ein paar Episoden am Haken und habe die Serie enorm schnell durchgeschaut. Wunderbare Feierabendunterhaltung. 🛒

Superstore | © NBC

Superstore | © NBC

Weiterlesen

Run, Fatboy, Run (1270)

Heute hatte ich eigentlich gar keine Zeit für einen Lauf. Dennoch wollte ich kurz raus. Also schnell eine 5-km-Runde gedreht und weiter geht es… 🏃‍♂️

Kurzer Morgenlauf der Sonne entgegen

Kurzer Morgenlauf der Sonne entgegen

Distanz: 5.15 km
Zeit: 00:29:22
Anstieg: 35 m
Ø Pace: 5:42 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.5 km/h
Ø Herzfrequenz: 157 bpm
Ø Schrittfrequenz: 152 spm
Temperatur: 12.2 °C
Kalorien: 396 kcal

2022: 1204 km
Mai: 177 km
KW 20: 23 km

Morgen habe ich keine Zeit zu laufen, aber Samstag ist schon fest eingeplant.

Im Ohr: Nerdtalk Sendung 607 – Die Schlümpfe auf Steroide

Die 5 besten Filmfortsetzungen der letzten 5 Jahre

Heute dreht sich bei Die 5 BESTEN am DONNERSTAG alles um die besten Filmfortsetzungen. Da es das Thema 2017 schon einmal gab, habe ich mich auf die besten Fortsetzungen der letzten fünf Jahre konzentriert. 🎬

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #261 | © Passion of Arts Design, Marvel, Disney, 20th Century Fox, BBC

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #261 | © Passion of Arts Design, Marvel, Disney, 20th Century Fox, BBC

Das Thema für Ausgabe #261 lautet:

Die 5 besten Filmfortsetzungen der letzten 5 Jahre

  1. „Avengers: Endgame“ (2019) – Der große Abschluss (ja, „Spider-Man: Far From Home“ kommt noch danach) der dritten Phase des MCU ist ein Meilenstein des Blockbuster-Kinos: episch, bombastisch und höchst emotional. Wer hätte 2008 gedacht, dass die Reise einmal so enden wird?
  2. „Borat Subsequent Moviefilm“ (2020) – Der Film erreicht zwar nicht ganz die fremdschämige und entlarvende Brillanz des ersten Teils und doch fand ich auch die späte Fortsetzung schmerzhaft witzig.
  3. „Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt“ (2019) – Auch wenn die Auswahl deutlich größer gewesen wäre, so wollte ich nur einen Animationsfilm auf der Liste haben. Der Abschluss der Drachenzähmen-Reihe hat mir letztendlich doch am besten gefallen. Eine großartige Filmreihe!
  4. „Happy Deathday 2U“ (2019) – Sicher nicht die beste Fortsetzung, doch für mich diejenige, die mich am positivsten überrascht hat. Der Film greift den Clou des Vorgängers auf und entwickelt ihn unerwartet weiter. Ich hatte sehr viel Spaß damit und würde mir auch einen dritten Teil anschauen.
  5. „The Suicide Squad“ (2021) – Okay, ist vielleicht ein wenig geschummelt: Ich habe den Vorgänger nicht gesehen und eigentlich ist das hier auch ein Reboot. Dennoch oder gerade deshalb mochte ich James Gunns überbordende Superheld*innen-Farce schon wirklich gerne.

Anmerkung: Die Liste ist rein alphabetisch, nicht nach Wertung, sortiert und die Besprechungen der Filme sind jeweils über den Titel verlinkt.

Run, Fatboy, Run (1269)

Heute bin ich gleich wieder morgens raus und habe mich zu einem kurzen Lauf über die Felder aufgemacht. 🏃‍♂️

Morgenlauf über die Felder

Morgenlauf über die Felder

Distanz: 8.06 km
Zeit: 00:44:49
Anstieg: 56 m
Ø Pace: 5:34 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.8 km/h
Ø Herzfrequenz: 159 bpm
Ø Schrittfrequenz: 152 spm
Temperatur: 13.9 °C
Kalorien: 623 kcal

2022: 1199 km
Mai: 172km
KW 20: 18 km

Ich hatte erneut eine Begegnung mit einem egoistischen Hundehalter erster Güte: Auf meine Bitte, den Hund an die Leine zu nehmen, hat er nicht mal vom Handy aufgeschaut. Als dann der Hund kläffend auf mich zugerannt kam, und ich mich entsprechend aufregte, meinte er das würde er nur machen, weil ich Angst hätte. No shit, Sherlock! Warum sind Menschen so?!? 😡

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 274: News, Fragen und Achillessehne
Im zweiten Ohr: Frank Turner, Skye Wallace

Run, Fatboy, Run (1268)

Momentan ist wirklich alles sehr eng genäht. Die Tage könnten 48 Stunden haben und es würde nicht reichen. Gestern war ich nicht laufen, heute habe ich jedoch einen Mittagslauf dazwischen geschoben. 🏃‍♂️

Grüne Wiese mit Bach und Bäumen

Müder Mittagslauf

Distanz: 10.40 km
Zeit: 00:55:41
Anstieg: 85 m
Ø Pace: 5:21 min/km
Ø Geschwindigkeit: 11.2 km/h
Ø Herzfrequenz: 159 bpm
Ø Schrittfrequenz: 151 spm
Temperatur: 20.0 °C
Kalorien: 777 kcal

2022: 1191 km
Mai: 164 km
KW 20: 10 km

Bin sehr müde gestartet und kam auch müde wieder zurück. Zudem plagt mich momentan eine Blase am Zeh. Das hatte ich schon lange nicht mehr bzw. ist eh alles so vernarbt, dass sich keine Blasen mehr bilden. Läufer-Wehwehchen halt. 🦶

Im ersten Ohr: Nerdtalk Gefährliches Ganzwissen – Orange/Teal: Farbduo des Teufels
Im zweiten Ohr: Skye Wallace, Frank Turner

Media Monday #568

Schon ist das Wochenende wieder vorbei. Die kommende Woche wird mit etlichen Abendveranstaltungen und einer kurzen, geschäftlichen Reise auch recht voll. Kommenden Samstag steht direkt darauf ein Schulfest an und wenn wir uns nächste Woche an dieser Stelle lesen, wird mir das vorkommen, als wären seit dem heutigen Eintrag erst ein paar Minuten vergangen. Zunächst aber zu den aktuellen Fragen des Medienjournals. Wie turbulent wird eure Woche? 🤪

Media Monday #568

  1. Im Kampf der Streamingdienste unter- und gegeneinander kann ich mir vorstellen, dass Disney+ besonders gute Karten hat.
  2. Dass es eine Zeichentrickserie zu „Baymax: Riesiges Robowabohu“ gibt ist am Ende auch nur ein schwacher Trost dafür, dass ich gerne noch einen zweiten Film gesehen hätte.
  3. Die Fülle dessen, was es an Filmen und Serien zu entdecken gilt, ist schier endlos und ich muss lernen mit den Lücken zu leben.
  4. Nathan Fillion stünde auf meiner Wunsch-Besetzungsliste ganz weit oben, wenn es um einen „Indiana Jones“-Nachfolger ginge, doch inzwischen ist es dafür wohl auch zu spät.
  5. Ich möchte ja furchtbar gerne noch den Tag erleben, an dem man Sonntagabend noch nicht gestresst vom kommenden Montag ist.
  6. Keine Frage, das Zappelinchen ist einer der großen Namen unserer Zeit, aber das kommt im Blogartikel zu ihrer Firmung wohl nicht ganz raus.
  7. Zuletzt habe ich einen Abendlauf absolviert und das war sehr überraschend, weil ich nach dem gestrigen Halbmarathon heute eigentlich einen Ruhetag einlegen wollte.

Der letzte Neuzugang in die Sammlung ist schon ein paar Wochen her (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

Run, Fatboy, Run (1267)

Eigentlich wollte ich heute, nach dem Halbmarathon gestern, einen Pausentag einlegen. Zudem war wir heute Mittag essen und es gab reichlich Kaffee und Kuchen. Vielleicht hat es mich auch deshalb abends noch einmal rausgezogen? 🏃‍♂️

Abendlauf nach viel Schlemmerei

Abendlauf nach viel Schlemmerei

Distanz: 10.43 km
Zeit: 00:53:59
Anstieg: 97 m
Ø Pace: 5:11 min/km
Ø Geschwindigkeit: 11.6 km/h
Ø Herzfrequenz: 159 bpm
Ø Schrittfrequenz: 152 spm
Temperatur: 25.0 °C
Kalorien: 734 kcal

2022: 1181 km
Mai: 153 km
KW 19: 79 km

Ich war so schnell unterwegs, wie schon lange nicht mehr. Habe ordentlich Tempo gemacht und das trotz der Höhenmeter. Somit bin ich diese Woche auf 79 km gekommen, was für mich einen neuen Distanzrekord darstellt. Dafür werde ich mir das Laufen morgen früh vor der Arbeit sparen. 😅

Im ersten Ohr: Nerdtalk Gefährliches Ganzwissen – Warum Videospielverfilmungen immer scheitern
Im zweiten Ohr: Alkaline Trio, Skye Wallace, The Weakerthans, The Wohlstandskinder