Media Monday #513

War es das schon wieder? Ernsthaft? Irgendwie ist die Aufteilung zwischen Arbeit und Freizeit nicht fair. Gerade momentan fällt mir das immer wieder auf. Und ja, ich weiß dass ich dankbar für die Arbeit sein sollte. Bin ich ja auch. Doch wenn ich daran denke, die nächsten fünf Tage wieder 40+ Stunden am Rechner zu hängen. Puh. Meiner Frau und meinen Kindern geht es genauso. Aber hilft ja alles nichts, also lasse ich erst einmal das Wochenende mit den Fragen des Medienjournals ausklingen. Bleibt gesund! 💚

Media Monday #513

  1. Die Oscars in diesem Jahr werden für mich durch den wunderbaren Dokumentarfilm „Mein Lehrer, der Krake“ geprägt.
  2. Man merkt schon deutlich, dass sich „Die Schlümpfe: Das verlorene Dorf“ komplett an Kinder richtet, doch auch ich hatte mit dieser netten Geschichte durchaus Spaß.
  3. Das sonnige Wetter gibt mir das Gefühl, wieder etwas mehr Energie zu haben.
  4. Der Start/die Veröffentlichung von „Master of None“ (Staffel 3) wird von mir sehnlichst erwartet und im Mai ist es bereits soweit.
  5. Wenn es auch mal spielerische Unterhaltung sein darf, dann sind ein paar Runden Frisbee im Garten mit dem Junior genau richtig.
  6. Der Dachboden ist sicher nicht die schlechteste Rückzugsmöglichkeit, denn dort kann man Spielzeugwelten tagelang aufgebaut stehen lassen (siehe Foto unten).
  7. Zuletzt habe ich zum zweiten Mal „Godzilla“ (2014) gesehen und das war wunderbare Unterhaltung, weil Gareth Edwards die überlebensgroßen Monster gekonnt auf die Leinwand bannt.

Die Klemmbaustein-Stadt wird durch die Kämpfe der Turtles erschüttert (mehr Einblicke dieser Art findet ihr auf meinem Instagram-Account):

37 Gedanken zu “Media Monday #513

      • Die qualität ist natürlich super, wobei es bei den „Klonen“ auch sehr gute Anbieter gibt.
        Es ist aber auch die Themenwelt (fast nur noch Lizenzthemen) und das Preis – Leistungs – niveau taugt nicht mehr viel. Gerade bei den Lizenzthemen bekommst du oftmals wenig Stein für viel Geld.

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das stimmt leider. Gerade die Lizenz-Geschichten sind natürlich spannend und den Kids geht es auch nicht um Steinanzahl oder Farbe. Naja, schwierig. Vielleicht muss sich Lego einfach einmal wieder selbst erfinden.

        Like

      • Eigentlich bräuchte Lego nur mal Back to the Roots gehen. Weg von diversen Lizenzen zu allgemeinen Dingen.
        Gerade die Sammelserien eignen sich wunderbar, neue Figuren zu testen. Man sieht ja, was gefragt ist. Die Leute würden sich freuen, wenn man bei den Rittern nicht die 20. Burg vorgesetzt bekommt oder bei den Piraten das 15. Schiff. Baut tortuga oder baut eine mittelalterliche Stadt.
        Oder wie bei Playmobil mit ihrer History – Reihe: Das römische Reich und Ägypten. Ich wette, das würde auch bei Lego funktionieren.

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das mag bei Sammlern und Lego-Enthusiasten so sein, doch ich vermute, dass das große Geld bei den Franchise-Dingen wartet. Im Idealfall natürlich eigenen Franchises, wie Ninjago.

        Like

      • Ok, So etwas wie Star Wars musst natürlich lassen aber sonst?
        Ninjago hat ein paar gute Sets – aber ansonsten? Hidden Side war schon mehr oder weniger ein Reinfall und das wird mit diesem Videyo oder wie das heißt, auch nicht anders laufen.

        Gefällt 1 Person

      • Auch Marvel, DC, „Jurassic World“ usw. geht bestimmt ordentlich durch die Decke, was Verkäufe angeht. Und darum geht es Lego ja. Mit den klassischen Spielwelten war nicht mehr viel zu holen, deshalb der starke Invest in Franchises. Jetzt fehlt aber irgendwie der nächste Innovationsschritt…

        Like

      • Mehr Diversifizierung, was Marken bzw. Franchises angeht und die erfolgreichen dann weiter pushen. Kann mir viel Potenzial im Bereich Videospiele vorstellen (so wie mit Minecraft oder Overwatch schon angefangen). Und eine neue, starke Eigenmarke erwarte ich mir auch. Dann wird es vermutlich auch weiter in die App-Richtung gehen, obwohl die bisherigen Versuche ja nicht so gut ankommen. Aber bin ja kein Lego-Marketingexperte… 😉

        Was erwartest du? Bist ja viel tiefer im Thema drin.

        Like

      • Eigenmarken wären mal wieder was. Da könnte man so viel draus machen. Hidden Side ging ja nach hinten los, obwohl die Sets an sich schon irgendwie cool waren. Ich glaube auch nicht, dass sich dieses Vidiyo durchsetzt. Einfach zu teuer so ein „Deck“.
        Mit Overwatch hat man paar Sets gewmacht und das wars… Minecraft scheint ja noch zu laufen. Das Problem ist, nimmst du neue Lizenzthemen rein, bleibst du in der Spirale von wenig Steine für viel Geld. Da werden die sich nicht freiwillig herausbewegen.

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das stimmt wohl. Lego bedient inzwischen halt auch mehrere Zielgruppen: die ganz kleinen Kids, die nur spielen wollen, die älteren Kinder, denen die Marken wichtig sind, und die Älteren, die wieder gerne bauen und Erwachsenen-Sets haben wollen.

        Like

  1. Pingback: Media Monday #513 – Vom Seelenfahrer und öden Preisen – Filmexe – Blog über Filme und Serien

  2. Meine beiden Geschwister und ich hatten damals das Glück, dass wir unsere Brio Holzeisenbahn oft tagelang im Flur haben stehen lassen können. So ein Dachboden hätte auf jeden Fall meinen Eltern einige Slalomläufe erspart.

    Gefällt 1 Person

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..