Ride, Fatboy, Ride (024): Abenteuer Arbeitsweg

Gestern Abend bin ich viel zu spät ins Bett gekommen. Das Zappelinchen hatte Geburtstag und wir haben lange gefeiert und noch länger aufgeräumt. Um 23:30 Uhr lag ich endlich im Bett, um 5:30 Uhr war die Nacht auch schon wieder vorbei. Da es doch ein wenig feuchtfröhlich wurde, habe ich mich nicht sonderlich fit gefühlt. Aber nur deswegen das #AbenteuerArbeitsweg ausfallen lassen? Könnte ja jeder… 🚴‍♀️😅

Fehlende Motivation auf dem Hinweg

Nachdem sich die Kids auf den Weg in die Schule gemacht hatten, bin ich auch losgefahren. Da es heute morgen nur 7 °C hatte (schon krass nach den 24 °C von den letzten Fahrten am Morgen), musste ich mich etwas wärmer einpacken. Das war auch gut so, denn es war ganz schön frisch. 🥶

Am Morgen war es mit 7 °C noch sehr frisch

Am Morgen war es mit 7 °C noch sehr frisch

Distance: 28.24 km
Duration: 01:08:17
Elevation: 221 m
Avg Pace: 2:25 min/km
Avg Speed: 24.80 km/h
Heart Rate: 151 bpm
Energy: 1047 kcal

Trotz mangelnder Motivation aufgrund Schlafdefizit, bin ich etwas schneller als beim letzten #AbenteuerArbeitsweg ans Ziel gekommen. Danach habe ich mich tatsächlich fit für den Arbeitstag gefühlt, was nach einer Autofahrt bestimmt nicht der Fall gewesen wäre. 💪

Im Ohr: Radio Nukular – Episode 103: Live in Erlangen

Harter Gegenwind auf der Rückfahrt

Da ich heute in vielerlei Hinsicht doch ziemlich ausgelaugt war, habe ich mich zeitig auf den Rückweg gemacht. In deutlich leichterer Kleidung, denn natürlich war es wieder ziemlich heiß… 🥵

Auf der Rückfahrt war es dagegen umso wärmer (und windiger)

Auf der Rückfahrt war es dagegen umso wärmer (und windiger)

Distance: 28.21 km
Duration: 01:16:08
Elevation: 325 m
Avg Pace: 2:42 min/km
Avg Speed: 22.25 km/h
Heart Rate: 151 bpm
Energy: 1024 kcal

Der Gegenwind war auch nicht zu unterschätzen. Entsprechend angestrengt hat mich der Rückweg. Dennoch bin ich gut durchgekommen und habe erneut keine Pause gebraucht, um etwas zu essen. Energie war also noch vorhanden. Dennoch bin ich nun froh, zu Hause zu sein. 😅

Im Ohr: Sneakpod #586 – Star Trek Discovery (Season 2)

Diese Woche habe ich zweimal das #AbenteuerArbeitsweg bestritten. Das freut mich sehr! Nächste Woche ist es schon absehbar, dass es höchstens einmal klappt. Doch besser einmal, als keinmal… 😎🚴‍♀️

4 Gedanken zu “Ride, Fatboy, Ride (024): Abenteuer Arbeitsweg

  1. Pingback: Abenteuer Kind #34: Zur Hälfte volljährig | moviescape.blog

  2. Pingback: Media Monday #419 | moviescape.blog

  3. wirklich beeindruckend, dass du das durchziehst 🙂 Ich bin letzte Woche von Stirling nach Edinburgh (aber nur Heimweg), was 54km waren.
    Und wie du nun gemerkt hast, ist der Wind das groesste Problem. Vielleicht warst du am morgen so schnell weil du Rueckenwind hattest? Den merkst du naemlich nicht, sondern nur den boesen Gegenwind…

    Gefällt 1 Person

    • Einfach 54 km sind auch schon sehr weit. Da würde ich auch nur eine Richtung machen – und selbst dafür müsste ich schon ordentlich motiviert sein… 😉

      Yep, den Rückenwind merkt man wohl nicht so. Da ich beim Hinweg jedoch immer zwischen 1:08 und 1:10 brauche, macht es wohl jedoch nicht zu viel aus. Beim Rückweg (zwischen 1:14 und 1:28) ist da die Varianz schon größer. Mag aber auch am Arbeitstag davor liegen.

      Liken

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.