Media Monday #365

Ein insgesamt recht träges Wochenende geht zu Ende, wobei eher der heutige Sonntag träge war: Am Samstag habe ich mich mit dem Zwergofanten zu einem langen Lauf aufgemacht und war abends auf der Geburtstagsfeier eines Kollegen. Das wurde fast ein wenig zu ausgiebig, weshalb ich heute einiges an Schlaf nachzuholen hatte. Am späten Nachmittag waren wir mit den Kindern noch ein wenig spazieren, was ein schöner Abschluss des Wochenendes war. Morgen geht es dann wieder mit dem Alltag los, doch davor wollen erst noch die Fragen des Medienjournals beantwortet werden…

Media Monday #365

  1. Wenn es eines gibt, das ich aus Filmen gelernt habe, dann dass kein Klischee zu klischeehaft ist, um dennoch immer wieder aufs Neue erzählt zu werden.
  2. Netflix rettet „Lucifer“, Amazon „The Expanse“. Jetzt muss sich nur noch jemand für „Firefly“ finden, schließlich… oh, ich befürchte, mit dieser Idee bin ich 16 Jahre zu spät dran.
  3. Apropos Netflix, ist ja jüngst mit „Luke Cage“ die nächste Marvel-Serienstaffel gestartet und ich könnte mir kaum etwas (neben der Fußball-WM) vorstellen, das mir egaler wäre.
  4. So sehr aber Streaming-Dienste das Konsumverhalten beeinflusst haben, wünsche ich mir ja, dass Filme und Serien weiterhin auf physischen Medien erscheinen. Da „Annihilation“ in Europa nur auf Netflix läuft, musste ich mir die Blu-ray aus den USA importieren. Wahrlich keine schöne Entwicklung für Filmsammler!
  5. Jeff Vandermeer ist ja in meinen Augen ein begnadeter Schriftsteller, schließlich hat er mit „Area X – The Southern Reach Trilogy, Book 1: Annihilation“ einen beklemmenden Sci-Fi-Horror-Roman geschrieben, der eine ganz eigene Atmosphäre besitzt.
  6. Und um mal wieder die klassische Frage nach drei Büchern für die einsame Insel aufzugreifen, würde euch die „Remembrance of Earth’s Past“ bzw. „The Three-Body Problem“-Trilogie ans Herz legen.
  7. Zuletzt habe ich mit der gesamten Familie „Ich: Einfach unverbesserlich 2“ gesehen und das war erneut ein großer Spaß, weil die Filmreihe wunderbar die Balance aus Gags für Kids und Humor für Erwachsene hält.

Frisch aus den USA eingetroffen (mehr davon auf meinem Instagram-Account):

34 Gedanken zu “Media Monday #365

  1. Pingback: Media Monday #365 | Unperfekte Superhelden und Badass-Girls – Trallafittibooks

  2. Das ist schon der zweite Media Monday-Lückentext, wo eine Wiederauflebung von FIREFLY gewünscht wird. Als Anhänger das #SaveLucifer-Lagers kann ich nur sagen: Einigt euch auf einen Hashtag, haut in die Tasten, involviert die Darsteller und schwupps gibt’s mehr Folgen. Ging bei uns jedenfalls prima. 😉

    Was die Sehnsucht nach Trägermedien für Filme und Serien angeht, hoffe ich auch, dass die nie aussterben. Aber ich glaube, solange es Filmfans gibt, die dafür zahlen, wird es auch ein Angebot dafür geben.

    Gefällt 1 Person

    • Das mit „Firefly“ ist leider schon zu lange her. Da wird sich heute niemand mehr an eine Fortsetzung setzen, befürchte ich. Höchstens mal ein Reboot – und ob das funktioniert? So hat sich die Serie immerhin ihren Platz in der Seriengeschichte gesichert.

      Hmm, ich weiß nicht. Ich sehe ja jetzt schon, dass selbst echte Filmfreunde nur noch auf Streaming setzen und sobald der Massenmarkt komplett wegbricht, lohnt es sich halt auch nicht mehr. Die ersten Tendenzen (siehe Netflix und „Annihilation“) gehen ja leider schon in diese Richtung.

      Liken

      • Ich könnte jetzt schreiben, dass die Bundesliga eh nur im Pay-TV läuft, aber das lasse ich jetzt mal. 😉 Magst du nur Fußball nicht oder generell keinen Sport im TV? Ich kann mich ja für Tennis begeistern, aber bei Fußball bin ich auch raus…

        Gefällt 1 Person

      • Fußball finde ich ohnehin nicht den spannendsten Sport. Doch mir überhaupt Sport im TV anzuschauen? Darauf käme ich im Leben nicht. Höchstens in Form einer Doku, die bestimmte Persönlichkeiten in den Mittelpunkt stellt, doch sonst? Nee, ich brauche eine Handlung… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Damit gehörst du (unter den Männern) aber definitiv einer Minderheit an (was ja nichts Schlechtes sein muss).
        Ich mag aber auch nur bestimmte Sportarten im TV und finde es manchmal schon unverschämt, wie die GEZ-Beiträge für Wintersport und Co. verballert werden. Unter den mir bekannten Norddeutschen ist tatsächlich niemand, der sich das anguckt.

        Gefällt 1 Person

      • Das sind dann genau die Vorurteile und Klischees, mit denen man sich als Mann in dieser Zeit rumschlagen darf.

        Wintersport finde ich übrigens auch extrem langweilig. Kann nicht verstehen, dass da immer so ein Hype drum entsteht. Naja, muss ja jeder selbst wissen, wofür er seine Zeit vor dem TV verplempert. Andere denken bestimmt auch über Serien so… 😀

        Gefällt 1 Person

      • Wie aktuell dein Blogbeitrag auch 12 Jahre später noch ist – Wahnsinn! Ich habe nur den Eindruck, dass von Frauen inzwischen auch durchaus erwartet wird, bei EM und WM total mitzugehen mit dem Wahn. Das war vor der Heim-WM nicht so der Fall, glaube ich. Beim Spiel gegen Südkorea am Mittwoch saß mein einziger männlicher Kollege übrigens um halb fünf noch mit mir im Büro. Du bist also nicht allein. 😉

        Gefällt 1 Person

      • Das freut mich zu hören… 😀

        Und nun nach dem Ausscheiden ist das Thema wieder fast durch. Das nervt mich vermutlich am meisten: entweder voll der Hype oder danach geheucheltes Desinteresse. Wie auch immer. Damit ist es ja nun erst einmal wieder vorbei… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ja, das finde ich auch immer seltsam: Dass sich alle nur für Fußball interessieren, während die eigene Mannschaft dabei ist. Wir beide sind wenigstens konsequent und schauen überhaupt keine Spiele. Aber all die WM-Begeisterten müssten jetzt eigentlich noch genauso begeistert jedes Spiel schauen wie vor dem Ausscheiden…

        Gefällt 1 Person

      • Du meinst, dass man gleich als „seltsam“ abgestempelt wird, weil man sich die Spiele nicht anschaut? Das verstehe ich auch nicht so recht. Passt aber irgendwie auch zur leider in vielen Bereichen immer intoleranter werdenden Gesellschaft.

        Gefällt 1 Person

      • Man sucht sich ja tendenziell auch ein Umfeld aus, das ähnlich tickt wie man selbst. Dennoch gibt es natürlich immer wieder Momente, wo Leute Dinge sagen, die man nie von ihnen erwartet hätte. Mein Umfeld feiert auch weder die WM noch meine geliebten TV-Serien ab, sondern nimmt die Existenz dieser beiden Dinge einfach zur Kenntnis. Manchmal ist Mittelmaß eben doch ganz schön…

        Gefällt 1 Person

      • Ja, völlig richtig. Wobei ich es tendenziell lieber mag, wenn jemand spezialisierte Hobbies hat und nicht Fußball, Autos und Grillen. Das mag sich nun elitär anhören, doch finde ich das immer recht einfallslos. Mag aber auch an mir liegen… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Okay, also das ist mir ziemlich egal. Hauptsache, es gibt etwas, für das man sich begeistert. Ob das nun Mainstream ist oder nicht, finde ich nicht so wichtig. Das würde auf gewisse Weise implizieren, dass Nischenhobbys grundsätzlich spannender sind als Fußball oder Lesen. Briefmarken sammeln oder Live-Rollenspiele finde ich dann doch eher öde… 😀

        Gefällt 1 Person

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.