Die 5 schönsten Filmtitel

Gerade habe ich das Zappelinchen zum Zeltlager verabschiedet (und zwei Zelte aufgebaut), weshalb nun nicht mehr viel Zeit für Die 5 BESTEN am DONNERSTAG bleibt. Gorana bleibt den Filmtiteln treu und möchte von uns in dieser Ausgabe die schönsten Filmtitel wissen. Gar nicht so einfach, was meint ihr?

Die BESTEN am DONNERSTAG #56

Das Thema für Ausgabe #56 lautet:

Die 5 schönsten Filmtitel

  1. „Back to the Future“ (1985) – Ob der Titel nun im klassische Sinne schön ist, darüber lässt sich wohl streiten. Er fasst den Inhalt des Films allerdings perfekt zusammen und macht unglaublich Lust auf die Geschichte. Zudem ist er knackig und rollt gut von der Zunge. Perfekt!
  2. „Before Sunrise“ (1995) – Man hätte allerlei Titel für diesen Film wählen können. „Before Sunrise“ ist jedoch wunderbar poetisch und setzt den Schwerpunkt auf die Zeit und damit auch das Setting des nächtlichen Wiens. Gerade im Hinblick auf die Fortsetzungen ein wunderschöner Titel.
  3. „The Curious Case of Benjamin Button“ (2008) – Ein epischer Film, den leider nicht viele mochten. Für mich war er jedoch nahezu perfekt und der Titel fängt die märchenhafte Atmosphäre der Geschichte wunderbar ein. Ein Film(titel) zum Fallenlassen und Genießen.
  4. „Sky Captain and the World of Tomorrow“ (2004) – Wenn ein Titel Abenteuer versprüht, dann wohl dieser. Leider ist der Film ziemlich untergegangen, was ihn nur umso besonderer macht. Am Titel kann es nicht gelegen haben.
  5. „What We Do in the Shadows“ (2014) – Der Titel wirkt so wunderbar harmlos und ist dennoch die perfekte Beschreibung für diesen abgedrehten Film. Dabei ist er dennoch – ja, so ist es wirklich – poetisch. Einfach schön.

38 Gedanken zu “Die 5 schönsten Filmtitel

  1. Zurück in die Zukunft ist ein toller Titel! „Zurück“ und „Zukunft“ sind zwei völlig gegenläufige Konzepte und daher doch direkt spannend zusammen. Ein schlechterer Titelschmied hätte wohl ein ‚Back to Now‘ oder so draus gemacht.

    Bei ‚What we do in the Shadows‘ finde ich den Kontrast zum deutschen Titel ‚5 Zimmer,Küche, Sarg‘ interessant. Der Originaltitel unterstreicht das mystische und der deutsche Titel das mondäne des Films. Da hat sich zumindest jemand was dabei gedacht, weshalb ich den Titel auch bei allen meinen „schlechte deutsche Titel“ Sachen aussen vor gelassen habe – obwohl ich ihn nicht besonders mag. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Bei „What We Do in the Shadows“ mag ich den deutschen Titel tatsächlich. Sicher sagt er etwas anderes aus, doch ist er auch eine gute Beschreibung des Films, die auch wichtige Aspekte der Handlung trifft. Würde ihn definitiv als einen der besseren deutschen Titel sehen.

      Gefällt 1 Person

  2. Back to the Future ist auf jeden Fall eine tolle Nr. 1! Gerade bei dem Film hätte so viel schief gehen können bei der Titelwahl. Würde der Film heute erscheinen hieße er bestimmt „Marty & Doc – Auf Zeitreise im DeLorean“.

    Gefällt 1 Person

    • Das ist auch ein Film, den ich zu gerne noch einmal sehen würde. Alleine die lange Laufzeit schreckt mich doch immer ein wenig ab. Ich mag so epische Lebensgeschichten. Erinnert mich auch immer ein wenig an „Forrest Gump“.

      Gefällt 1 Person

      • Daran hat er mich auch bereits beim ersten Mal erinnert….und ich liebe Forrest Gump ;-)! Ja, der Laufzeit ist etwas happig aber ich hab ihn mir trotzdem bereits mehrere Male angeschaut weil ich einfach wieder und wieder in diese berührende und phantastische Welt gezogen werden wollte!

        Gefällt 1 Person

      • Das kann ich wirklich gut verstehen. Leider bin ich abends meist so müde, dass ich versuche Filme unter zwei Stunden Laufzeit zu schauen. Ich hasse es bei Filmen einzuschlafen. Im Urlaub wird es bestimmt wieder besser… ☺

        Gefällt 1 Person

      • Das kann ich voll verstehen…zum Glück hab ich das Problem eher selten. Mein Verlobter hingegen ist Meister im auf der Couch einschlafen und ärgert sich auch immer maßlos darüber weshalb auch wir meist eher die kürzeren Vertreter hervorholen. Aber sobald er schlafen gegangen ist bin ich nicht mehr zu bremsen 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ist bei uns ähnlich und wach bin am Ende meistens auch ich noch. Manchmal ist das aber ein harter Kampf, zumal ich ja auch immer noch Zeit einplanen muss, um über den Film zu schreiben. Man hat es schon nicht leicht als Blogger… 😉

        Gefällt 1 Person

      • Du sagst es…ich bin zur Zeit mit einigen Rezensionen doch schon ärger im Rückstand weil ich dann halt auch immer lieber die Rezensionen zu den aktuellen Kinofilmen möglichst zeitnah veröffentlichen will 😉

        Gefällt 1 Person

      • Ich mag das auch nicht….aber ich sitz einfach so oft abends vorm TV an dann schau ich manchmal gleich mal 2-3 Filme hintereinander und so stapeln sich immer mehr ungeschriebene Rezensionen :-(. Zum Glück notier ich mir immer alle in ein Büchlein, damit ich keinen Film vergesse ;-). Ich denke, ich werde jetz dann es ein neues Format einführen wo ich per Kurzrezensionen ein paar der Filme vorstellen und bespreche!?

        Gefällt 1 Person

      • Wow, 2-3 Filme habe ich schon ewig nicht mehr hintereinander geschaut. Bei mir sind es meist 1-2 Filme pro Woche. Damit bin ich auch ganz gut eingedeckt und die Besprechungen werden nicht zu viel. Kurzrezensionen sind hier eine famose Idee. Würde ich mehr schauen, müsste ich solch ein Format auch einführen. Gute Idee! 🙂

        Gefällt 1 Person

      • 1-2 Filme pro Woche sind sicher ein angenehmes Pensum um mit den Rezensionen hinterher zu kommen aber so wenig würd ich nicht schaffen….dafür schau ich einfach zuuuu gern ;-). Danke, ich denk auch, dass so ein Format eine gute Alternative ist zu einem immer länger werdenden Rezensionsstau 😉

        Gefällt 1 Person

      • Serien kommen bei mir natürlich auch noch dazu ;-). Und ja, diese bieten tatsächlich den großen Vorteil, dass man in manchen Fällen sogar über 20 Episoden sichtet bevor die erste Rezension ausständig ist. Ein „Nachteil“ bei vielen neueren Formaten der Serienlandschaft ist die unglaublich erzählerische Dichte der Episoden was dazu führt, dass man alle Episoden und Staffeln in großer zeitlicher Nähe zueinander sichten muss damit man nicht den Faden verliert 😉

        Gefällt 1 Person

      • Das ist wohl wahr. Bei z.B. „Boardwalk Empire“ muss ich wohl auch noch einmal die ersten Staffeln sehen, um alles zu verstehen – über vier Jahre Pause sind dann doch zu viel. Doch normalerweise schaue ich Serien am liebsten auch komplett in einem Rutsch, wenn sie denn schon abgeschlossen sind.

        Gefällt 1 Person

      • Ich mag die ewige Warterei auch nicht aber bei manchen Serien kann ich einfach nicht warten, bis die ganze Serie ausgestrahlt wurde und nehme merfach Sichtungen der einzelnen Staffeln dann doch in Kauf ;-).

        Gefällt 1 Person

      • Da hast du recht….mir ging es so mit Breaking Bad! Die Serie hab ich mir auch erst dieses Jahr zum ersten Mal angeschaut und war so glücklich darüber, dass ich nicht immer diese ewig langen Pausen zwischen den Staffeln hatte weil mal ganz ehrlich…wer soll den das aushalten bei solchen Staffelfinalen ;-)!?

        Gefällt 1 Person

      • Völlig richtig! Ich hatte das Glück bei den großen HBO-Klassikern „The Sopranos“, „The Wire“ und „Six Feet Under“, doch so langsam gehen mir die komplett fertiggestellten Serien aus. Da muss ich wohl erst noch auf Nachschub warten. Noch ein Grund, nicht immer sofort alles Neue zu schauen.

        Gefällt 1 Person

      • Hab mir erst vor kurzem alle Staffeln der Sopranos zugelegt und freu mich schon riesig auf die erste Sichtung :-)! Six Feet Under steht auch schon seit einiger Zeit in meinem Regal weil eine Freundin einfach darauf besteht, dass ich die Serie schau ;-). Ich versteh echt gut was du meinst…ich will zB schon seit längerem mal bei Luther reinschauen aber ich weiß nicht ob die Serie nicht so ein Kandidat wird den ich mir erst anschau wenn alle Staffeln draußen sind?!

        Gefällt 1 Person

      • „Luther“ ist ein gutes Beispiel. Da habe ich auch gewartet, bis alle Staffeln verfügbar sind – und dann? Die News, dass doch noch eine fünfte Staffel produziert wird. Argh. Allerdings hat die Serie auch so ganz gut funktioniert, da die Fälle recht abgeschlossen sind. Für „The Sopranos“ und SFU wünsche ich dir auf jeden Fall schon viel Spaß, die sind beide großartig! 🙂

        Gefällt 1 Person

      • Das ist dann natürlich eine News die man mit einem lachenden und einem weinenden Auge ließt ;-D!
        Danke, ich freu mich auch schon sehr auf die Serien und hoffe, dass sie meine Erwartungen erfüllen bzw sogar übersteigen 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s