Run, Fatboy, Run (444)

Heute war wieder einer dieser Tage… und obwohl ich aufgrund des Fußballtrainings des Zwergofanten eher spät nach Hause gekommen bin, musste ich einfach raus und laufen. Den Kopf frei bekommen. Was man halt so macht. Lauft ihr auch schneller, wenn ihr eine gewisse Aggressivität in euch tragt? Bei mir war das heute so.

Run, Fatboy, Run 444: Ein Lauf in den Sonnenuntergang.

Ein Lauf in den Sonnenuntergang.

Distance: 10.35 km
Duration: 00:56:39
Elevation: 96 m
Avg Pace: 5:27 min/km
Avg Speed: 10.96 km/h
Heart Rate: 169 bpm
Stride Frequency: 150 spm
Energy: 859 kcal

Ich habe mich nicht für meine Standardrunde entschieden, da ich etwas anderes sehen wollte. Die ersten fünf Kilometer bin ich auch mit einem Schnitt von 5:15 min/km durchgelaufen, danach habe ich jedoch das Tempo nicht mehr halten können. Es war zu warm und ich habe gemerkt, dass mir der Tag noch in den Knochen steckt. Dennoch war es der schnellste Lauf seit April. Was auch immer das heißen mag… 😉

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 87: Nordsee, Home2Home und Siebengebirge
Im zweiten Ohr: Mando Diao, Johnossi, Rockstah, Fall Out Boy, Blink 182

6 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (444)

    • Danke! Wenn es noch geregnet hätte, dann wäre es natürlich perfekt gewesen. Hatte ich zuletzt tatsächlich beim Halbmarathon, was wohl auch die für meine Verhältnisse gute Zeit erklärt… 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s