Run, Fatboy, Run (422)

Die Kinder wollten heute beide mit zum Einkaufen, ich war bereits um 7 Uhr wach. Was tun? Völlig richtig, gleich den Plan in die Tat umsetzen und zum langen Lauf starten. Nur, was anziehen? Als ich los gelaufen bin, hatte es knackige 4 °C, doch die Sonne kam schon raus und die Temperaturen sollen heute noch auf bis zu 22 °C steigen. Also in die Shorts gesprungen und ein langärmliges Lauf-Shirt mit Unterhemd angezogen. Auf den ersten zwei bis drei Kilometern wäre ich fast erfroren, doch als die Sonne höher stand hätte ich mir ein T-Shirt gewünscht. Dabei hatte es auch nach meinem Lauf nur 9 °C. Die Sonne besitzt jedoch schon ordentlich Kraft:

Distance: 15.06 km
Duration: 01:29:29
Elevation: 107 m
Avg Pace: 5:56 min/km
Avg Speed: 10.10 km/h
Heart Rate: 167 bpm
Stride Frequency: 148 spm
Energy: 1315 kcal

Heute bin ich nach langer Zeit einmal wieder einen Lauf jenseits der 10 Kilometer angegangen. Die Strecke ist mir bekannt und somit gab es keine Überraschungen. Ich habe jedoch sehr darauf geachtet nicht zu schnell zu werden und wollte bewusst einen langsameren Lauf mit einer Geschwindigkeit von 6:00 min/km einlegen. Das hat auch ganz gut geklappt. Am Anfang musste ich mich ziemlich zügeln, doch gegen Ende eher noch eine Schippe drauflegen, um die Geschwindigkeit zu halten. Letztendlich war es dadurch ein sehr entspannter Lauf und ich bin guter Dinge meinen langen Lauf am Wochenende wieder in Richtung Halbmarathon-Distanz ausbauen zu können.

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 77: Interview Daniel und Katrin von bevegt.de
Im zweiten Ohr: Fortsetzung folgt S07E10 – Griff ins Klo
Im drittem Ohr: Blink 182, The Fratellis

4 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (422)

  1. Haha, genau das werde ich auch gleich in Angriff nehmen – 7C bei Start, 11C bei Ende (wahrscheinlich) und es sollen 3h bei 5:57 sein. Die Geschwindigkeit ist also extrem langsam (sonstige long runs mindestens 10s schneller). Zusaetzlich ist das dress rehearsal fuer den eigentlichen Marathon in 3 Wochen, d.h. Zeitplan, Fruehstuck, Essen unterwegs und Klamotten so nah wie moeglich am Original. Hoffen wir dass London auch ein Einsehen hat und angenehme Temperaturen und nicht mit 15C+ in die Pfanne haut.

    Gefällt 1 Person

    • Wow, da hast du dir ja einiges vorgenommen. Der London-Marathon dann also in drei Wochen? Das wird bestimmt ein famoses Ereignis! Ich wünsche dir kühles Wetter und dass sich deine Planungen entsprechend in die Tat umsetzen lassen. Nun erst einmal einen guten Trainingslauf… 🙂

      Gefällt mir

  2. Pingback: Media Monday #301 | moviescape.blog

  3. Pingback: Run, Fatboy, Run (424) | moviescape.blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s