Run, Fatboy, Run (411)

Auch wenn es heute Nacht abermals geschneit hat, habe ich mich aufgerafft und bin gleich morgens eine Runde gelaufen. Mein selbsternanntes Ziel sind pro Woche 20 km, so sich das irgendwie bewerkstelligen lässt, weshalb ich meine 15-km-Runde anvisiert habe (6 km sind schon auf der Uhr). Die Feldwege waren jedoch voller Schnee, worauf ich nicht schon wieder Lust hatte. Deshalb habe ich zwei größere Steigungen in Kauf genommen und bin an der Straße entlang gelaufen:

run-fatboy-run-411

Distance: 14.32 km
Duration: 01:24:41
Elevation: 140 m
Avg Pace: 5:54 min/km
Avg Speed: 10.15 km/h
Heart Rate: 170 bpm
Stride Frequency: 153 spm
Energy: 1321 kcal

Insgesamt kam ich somit auf gut 14 km, womit ich recht zufrieden bin. Auch die Zeit kann sich sehen lassen, hatte ich doch ab und zu mit schlecht geräumten Wegstrecken zu kämpfen. Und kalt war es. So richtig kalt. Zwar zeigte das Thermometer nur -2 °C, doch war es extrem windig. Speziell die Innenseiten meiner Oberschenkel fühlen sich selbst nach der warmen Dusche immer noch an wie Eiszapfen. Brr.

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 68: Interview Robert Wimmer
Im zweiten Ohr: Fortsetzung folgt S07EW2016 – Wir servieren Katze

4 Gedanken zu “Run, Fatboy, Run (411)

  1. Pingback: Media Monday #290 | Tonight is gonna be a large one.

  2. Fantastisch! Ich habe es gestern nicht soweit geschafft (haette eigentlich 22.5 gemusst). Motivation war dermassen raus, obwohl Wetter perfekt war (9C, windstill, wolkig). Sowas habe ich noch nicht erlebt – wollte rausgehen und habe die Schuhe wieder ausgezogen! Hab mich dann aber doch noch aufgerafft und bin nach 20 Minuten ratlos stehengeblieben, weil ich nicht wusste, ob ich jetzt weiterlaufe (Strecke am Kanal, dh hin und zurueck) oder umkehre. Es war eine reine Qual! Aber ich habe gut eine Stunde geschafft – immerhin.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, es gibt so Tage, da läuft der Lauf einfach nicht. Kenne ich auch. Meist beiße ich mich dann für ein paar km durch, aber es bringt letztendlich nur wenig. Immerhin hast du eine Stunde geschafft, das ist unter den Voraussetzungen durchaus respektabel. Ich drücke dir die Daumen, dass der nächste Lauf wieder besser ist… 🙂

      Gefällt mir

  3. Pingback: Run, Fatboy, Run (422) | moviescape.blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s