Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele (Suzanne Collins)

tribute_von_panem_1Nach der erneuten Sichtung der Verfilmung, war ich doch zu neugierig zu erfahren, wie die Geschichte um Katniss Everdeen weitergeht, als dass ich das Lesen der Trilogie länger hätte aufschieben können. Somit habe ich George R. R. Martins vierten Band der „A Song of Ice and Fire“-Reihe nach knapp 500 Seiten zur Seite gelegt, um mich mit „Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele“ dem ersten Teil der Trilogie rund um die Hungerspiele zu widmen. Trotz wenig Freizeit, hatte ich das Buch in knapp zweieinhalb Wochen durch, was für den Roman spricht und zeigt, wie stark eine fokussierte Erzählweise eine Geschichte voranbringen kann.

Zu Beginn hatte ich noch so meine Probleme mit dem Ich-Erzähler in Gegenwartsform. Es liest sich irgendwie ungewohnt. Hinzu kommt, dass Suzanne Collins sich nicht groß mit beschreibenden Adjektiven aufhält und der Erzählstil somit etwas nüchtern und fast schon zweckgebunden erscheint. Ich habe mich öfter gefragt, wie ich mir denn die Welt von Panem vorgestellt hätte, wenn ich zuvor den Film noch nicht gekannt hätte. Vermutlich bin ich aber auch durch die vorher gelesenen 3500 Seiten „A Song of Ice and Fire“ durch die minutiösen Beschreibungen jedes auch noch so unbedeutenden Kleidungsstücks oder aufgetischten Gerichts geschädigt. Nach ein paar Seiten hatte ich mich aber auch schon an Collins‘ Stil gewöhnt und wurde von der Geschichte mitgerissen.

Überraschungen gab es für mich kaum, da Gary Ross die Geschichte nahezu perfekt für die Leinwand adaptiert hatte. Auch wenn es natürlich Kürzungen im Handlungsverlauf gibt, so wurden keine besonders wichtigen Details ausgelassen. Besonders die Vorbereitungszeit wurde nahezu 1:1 umgesetzt, was ich auf jeden Fall positiv bewerte. In der Arena ist der Roman dann doch ausführlicher, wenngleich man auch im Film die Essenz und Schlüsselszenen beibehalten hat. Alleine der Beziehung zwischen Katniss und Peeta wird im Buch weit mehr Platz eingeräumt, was den Charakteren und ihrer Motivation einen etwas anderen Drall gibt.

Letztendlich ist „Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele“ wirklich unterhaltsam zu lesen und ich freue mich bereits enorm auf die nächsten beiden Teile. Man sollte sich keine Offenbarung erwarten, doch wer einfach nur gut unterhalten werden möchte und mit dem Setting – Sci-Fi, Menschenjagd und Dystopie light – etwas anfangen kann, der sollte sich nicht davon abschrecken lassen, dass es sich letztendlich um ein Jugendbuch handelt: 8/10 Punkte.

16 Gedanken zu “Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele (Suzanne Collins)

    • Im Vergleich zu den Monaten, die ich für die GRRM-Wälzer brauche, hatte ich das Buch tatsächlich im Turbogang durch. Aber ich komm halt auch nur abends im Bett und morgens schnell mal beim Frühstück zum Lesen. Am liebsten hätte ich das Buch natürlich auch nicht aus der Hand gelegt…

      Gefällt mir

    • Habe ich gestern auch mit Freude festgestellt. Eigentlich wollte ich einen Blog-Eintrag schreiben (was ich vielleicht auch noch mache), aber so hat es nur für ein Teilen auf Facebook gereicht.

      Nun soll sich Joss Whedon mal hinsetzen und einen „Firefly“-Kickstarter starten… 😀

      Gefällt mir

  1. Wie, du hast Teil 4 von A Feast for Crows nach 500 Seiten weggelegt? Tztz… Dann hab ich dich auf jeden Fall schon deutlich überholt, wie kürzlich angekündigt 😀 Noch ca. 70 Seiten, dann kann ich mit dem 5 und erstmal letzten Teil anfangen. Wer weiß, wann der 6. geschweige denn 7. Band kommen…
    Tribute von Panem hat mich ehrlich gesagt nie wirklich interessiert, ich hab noch nichtmal den Film gesehen. Aber zumindest dem Film muss ich ja eine Chance geben, allein Jennifer Lawrence wegen… 😉

    Gefällt mir

    • Ja, ehrlich gesagt hat mich GRRM etwas verloren. Man kann Geschichten auch zu sehr auswalzen. Macht mir immer noch Spaß, doch im Moment bin ich über die Pause ganz froh, zumal sich „Die Tribute von Panem“ wirklich superflüssig lesen und ich großen Spaß dabei habe. Danach kehre ich aber bestimmt nach Westeros zurück…

      Gefällt mir

  2. Ich glaube ich hab in zweieinhalb Wochen alle drei gelesen. Aber ich habe auch jede freie Minute gelesen und hatte auch über Fastnacht Urlaub und die Großeltern zur Kinderbespaßung. Da springt dann mehr Lesezeit raus.
    Was mich irgendwann etwas genervt hat, war die detailgenaue Beschreibung aller Outfits, wo Katniss sich angeblich gar nicht für sowas interessiert, weil es mich eigentlich auch nicht interessiert. Aber das war auch schon alles, was mich gestört hat 🙂

    Gefällt mir

    • Früher hätte ich dei Bücher auch verschlungen, aber die Zeiten des ungestörten Lesens sind leider vorbei uns so springen abends gerade mal ein paar Seiten kurz vor dem Schlafen raus. Aber du wirst das ja nur zu gut kennen… 😉

      An der Beschreibung der Outfits habe ich mich bisher noch nicht gestört, doch bin ich da – wie geschrieben – eh von der anderen Reihe geschädigt, in der wirklich seitenweise über Kostüme usw. geschrieben wird. Bin hier auf jeden Fall gespannt, wie die Handlung weitergeht und habe deshalb auch schon mit Band 2 angefangen.

      Gefällt mir

  3. Pingback: Die Tribute von Panem: Gefährliche Liebe (Suzanne Collins) | Tonight is gonna be a large one.

  4. Pingback: Media Monday #94 | Tonight is gonna be a large one.

  5. Pingback: Media Monday #95 | Tonight is gonna be a large one.

  6. Pingback: A Song of Ice and Fire, Book 4: A Feast for Crows (George R. R. Martin) | Tonight is gonna be a large one.

  7. Pingback: Die Auserwählten im Labyrinth (James Dashner) | Tonight is gonna be a large one.

  8. Pingback: Die Bestimmung: Divergent – OT: Divergent (2014) | Tonight is gonna be a large one.

  9. Pingback: Die 5 besten Buchautoren | moviescape.blog

  10. Pingback: Die 5 besten Buchfiguren | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.