Run, Fatboy, Run (803)

Nachdem ich im letzten Laufbericht schon sehr über meinen Rücken geklagt hatte, ging am Tag danach nichts mehr. Bei jeder dummen Bewegung (und davon gab es so einige) ist es mir in den Rücken gefahren, wie nichts Gutes. Auch die Schmerzmittel haben erst ab der zweiten Tablette geholfen. Ein wenig zumindest. In der Nacht war an Schlaf kaum zu denken. Gestern ging es dann schon deutlich besser und heute spüre ich fast nichts mehr. Also Zeit, mich wieder ein wenig mehr zu bewegen… 🏃‍♂️

Running in the rain, I'm running in the rain...

Running in the rain, I’m running in the rain…

Distanz: 12.02 km
Zeit: 01:07:37
Anstieg: 86 m
Ø Pace: 5:37 min/km
Ø Geschwindigkeit: 10.7 km/h
Ø Herzfrequenz: 157 bpm
Ø Schrittfrequenz: 146 spm
Temperatur: 12.2 °C
Kalorien: 932 kcal

2020: 1544 km
Oktober: 200 km

Ich bin froh, dass ich meinen Rücken den ganzen Lauf über nicht gespürt habe. Dafür habe ich eher mit meiner Kondition gekämpft, da ich die letzten Tage doch höchstens mal eine Runde spazieren war und die Schmerzen mit Süßkram bekämpft hatte. Das miese Wetter war auch nicht einladend, aber ich wollte die 200 km unbedingt noch vollmachen. Der Oktober ist somit mein dritter Monat über 200 km in Folge. 💪

Im ersten Ohr: Sneakpod #652 – Vampires vs. the Bronx
Im zweiten Ohr: Bright Eyes, Alkaline Trio, The Wohlstandskinder

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.