Run, Fatboy, Run (633)

Nach meinem letzten, für meine Verhältnisse doch sehr schnellen Lauf habe ich meinen Fuß wieder ziemlich gespürt. Dennoch wollte ich das bombastische Wetter heute nicht ungenutzt lassen, zumal ich mich einmal wieder an einem langen, ganz bewusst langsamen Lauf versuchen wollte. Letztendlich wurde es mein längster Lauf seit über einem Jahr. 💪

Ein herrlicher Lauf in der Herbstsonne

Ein herrlicher Lauf in der Herbstsonne

Distance: 15.23 km
Duration: 01:35:28
Elevation: 113 m
Avg Pace: 6:15 min/km
Avg Speed: 9.6 km/h
Heart Rate: 160 bpm
Stride Frequency: 149 spm
Energy: 1310 kcal

2019: 332 km
Oktober: 95 km

Anfangs ist es mir noch schwer gefallen, verhältnismäßig langsam zu laufen. Aber auch das muss ich üben. Einfach mehr Varianz in meine Läufe bringen. Mein Fuß tut nicht mehr weh als vor dem Lauf. Insofern schon einmal gut. Die 100 km im Oktober sind in greifbarer Nähe und schon jetzt ist es mein bester Laufmonat des Jahres. Damit kann ich wirklich zufrieden sein. 😅

Im ersten Ohr: FatBoysRun – Episode 172: Tor de Geants mit Denis Wischniewski
Im zweiten Ohr:
„Surviving“ von Jimmy Eat World

Ein Gedanke zu “Run, Fatboy, Run (633)

  1. Pingback: Run, Fatboy, Run (635) | moviescape.blog

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.