Media Monday #422

„Endlich Ferien!“ jubeln zumindest meine Frau und meine Kinder. Für mich geht der Alltag weiter, doch wir haben versucht, uns das Wochenende recht ferienmäßig zu gestalten. Dies hat leider nur bedingt geklappt, da ausgerechnet der Sonntag ziemlich ins Wasser gefallen ist. Somit mussten wir unseren Ausflug in einen Klettergarten bereits nach 20 Minuten abbrechen. Sehr unbefriedigend und auch der restliche Tag war nicht viel besser. Sich über das Wetter aufzuregen ist müßig, aber das ist nun schon das zweite Wochenende, nach einer Arbeitswoche mit weit über 35 °C, das mit schlechtem Wetter aufwartet. Somit kann ich mich zumindest ohne Reue an den Rechner setzen und die Fragen des Medienjournals beantworten… ☀🌥🌦🌧⛈

Media Monday #422

  1. Was mich beim Bloggen zuverlässig auf die Palme bringt oder mir den Puls hochtreibt: Wenn Artikel, die ich toll und gelungen finde, einfach nicht gelesen oder kommentiert werden. Oder wenn Google einmal wieder ein Update ausrollt und die Zahlen danach in den Keller rasseln.
  2. Mit „The Boys“ ist ja wieder einmal eine Serie gestartet, die ich mir vermutlich recht zeitnah anschauen werde.
  3. Wenn es um Merchandise zu Filmen/Spielen/Serien geht so habe ich daran viel Freude, wenngleich ich mich in dieser Richtung auch stark zurückhalte und mich meist auf T-Shirts konzentriere.
  4. Begriffe wie „Guilty Pleasure“ oder „Pile of Shame“ sind in unseren Blogger-Kreisen inzwischen etabliert, oder?
  5. PC- oder Konsolenspiele sind für mich ja nahezu kein Thema mehr. Unvorstellbar, denn vor ca. 20-25 Jahren war das mein Hobby No. 1.
  6. Die Lektüre von „Back to the Future: The Ultimate Visual History“ hat mir ja unglaubliche Lust darauf gemacht, einmal wieder die Filme zu sehen.
  7. Zuletzt habe ich nach ca. einem halben Jahr wieder einmal versucht zu laufen und das war einerseits toll, andererseits auch ernüchternd, weil ich das Laufen nach wie vor liebe, ich aber immer noch Schmerzen dabei habe.

Brandneu in der Sammlung ist mein Herbst- und Winterprogramm 2019 (mehr Einblicke dieser Art finden sich auf meinem Instagram-Account):

32 Gedanken zu “Media Monday #422

    • Seit Weihnachten habe ich eine Xbox und der Nachwuchs ist schon sehr interessiert. Im Sommer sind wir bisher aber noch nicht dazu gekommen, sie einzuschalten. Gibt einfach zu viel draußen zu tun… 🤷

      Liken

  1. Pingback: Das nerdige Kinderzimmer, Shooter & das Bloggen | Media Monday – Trallafittibooks

    • Ach, da gibt es so einige: Die Serienbesprechung zu „Beat“ oder die Besprechungen der Sams-Filme. Auch zu meinen Urlaubsberichten aus dem hohen Norden hätte ich mir mehr erwartet, aber vermutlich ist das zu persönlich und zu nischig. Wenn man fast eine Stunde in einen Artikel steckt und dieser dann nur 20 Aufrufe bekommt, ist das schon ernüchternd. Aber gerade die privaten Geschichten schreibe ich ja auch viel für mich selbst, insofern darf ich das nicht so aufrechnen.

      Gefällt 1 Person

      • Ja, ein schwieriges Thema. Bloggen kann schon mal eine brotlose Kunst sein. Ich kann mit gut vorstellen, dass dich besonders die verhaltene Resonanz auf die Beiträge, die uns Private gehen, verärgert. Aber wie du schon geschrieben hast, ist das natürlich auf einer Seite, in der es hauptsächlich im Filme geht, nicht das, was die eigentliche Zielgruppe des Blogs interessiert. Hier bleiben sicherlich meist die Leute (oder ich😊) hängen, die in ähnlichen familiären Umständen, also z.B mit kleinen Kindern, stecken.
        Aber da sollte für dich im Vordergrund stehen, diese Beiträge als eine Art von Tagebucheinträge zu sehen, in denen du halt kostbare Momente für die Nachwelt, aber in erster Linie für dich und deine lieben konservierst. In 20 Jahren werdet ihr euch alle darüber freuen, dass es sie gibt.
        Ansonsten stelle ich (als Leser/Kommentator) natürlich auch fest, dass die meiste Resonanz immer die aktuellen Blockbuster auslösen. Aber dann liest man auch zwölf Rezensionen zu Avengers: Endgame. Das kann dann auch schon mal langweilen. Dann lieber nicht ganz so tagesaktuell, aber dafür gut geschrieben. Mach mal weiter so wie bisher. Das ist schon sehr sehr gut so, wie du es machst 👍

        Gefällt 1 Person

      • Danke für dein Feedback! 🙂

        So drastisch, wie es hier in der Frage formuliert ist, sehe ich es tatsächlich auch nicht. Man will ja immer, dass die Leute lesen. Sonst könnte man auch ganz privat für sich bloggen oder ein Tagebuch in Word schreiben… 😉

        Yep, das mit den Blockbustern ist mir auch schon aufgefallen. Ich lese mindestens genauso gern über ältere Filme, schon alleine weil ich nicht mehr so tagesaktuell ins Kino komme. Aber letztendlich muss das Schreiben Spaß machen und mit dir und ein paar weiteren Stammlesern geht das Feedback ja auch nie aus. Und dafür bin ich u.a. dir sehr dankbar. 👍😃

        Gefällt 1 Person

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.