Media Monday #374

Nach 830 km auf deutschen Straßen, bin ich froh, wieder in der Heimat angekommen zu sein. Es ist unglaublich, wie schnell der Urlaub doch vergangen ist. Wir haben so viel erlebt, dass es eine wahre Freude ist. Jeden Tag etwas Neues. Ich kann die nächsten sechs Monate damit verbringen, nur Artikel zu unserem Nordseeurlaub zu schreiben. Wie klingt das für euch? Um nicht die letzten Leser zu vergraulen (die Aufrufzahlen sind so gering wie nie zuvor), wende ich mich jedoch zunächst den aktuellen Fragen des Medienjournals zu. Viel Spaß beim Lesen! 🙂

Media Monday #374

  1. Der Song „Don’t Stop Believin'“ von Journey ist für mich ja unweigerlich verknüpft mit dem Finale von „The Sopranos“.
  2. Stapel ungelesener Bücher (SuB), ungesehener Filme (SuF) oder einfach „Pile of Shame“ – ich persönlich komme ja bei zurzeit jeglichem Medienerzeugnis kaum hinterher, alles zu konsumieren, was ich gerne würde, denn Urlaub, Kinder, sommerliches Wetter, Sport usw. haben stets Vorrang.
  3. Der hohe Norden hat es mir durchaus angetan, jedoch war es auch schön, wieder nach Hause zu kommen.
  4. Im Moment beschäftige ich mich ja ausgiebig mit meiner neuen Kamera (Lumix DMC-FZ1000) und bin ziemlich begeistert; Bilder folgen, unten findet ihr schon einen Schnappschuss.
  5. Immer wieder interessant, dass man in Filmen quasi nie sieht, wie Protagonisten die alltäglichsten Dinge tun, doch das wäre ja auch langweilig, oder?
  6. Jeff Vandermeers „Annihilation“ oder „Auslöschung“ war ein richtig tolles Buch, denn es hat durch seine Sprache einen ganz eigenen Horror erzeugt.
  7. Zuletzt habe ich 11 Stunden im Auto verbracht und das war mit der Zeit ziemlich anstrengend, weil viel Verkehr und viele Baustellen das Vorankommen erschwert haben.

Zwei Seehunde vor Langeneß (mehr davon auf meinem Instagram-Account):

61 Gedanken zu “Media Monday #374

  1. Die Seehunde sind ja putzig. Leider habe ich weder an der Ostsee noch in Dänemark welche gesichtet, und das führt mich zu Frage 1, weil ich in Dänemark den absoluten Hammerstrand entdeckt habe.

    1. Der Song „Kiss the dirt (falling down the mountain)“ von INXS ist für mich ja unweigerlich verknüpft mit der Hitzewelle dieses Sommers, meiner Vorliebe für schnelles Fahren und meiner Wanderung über den endlos breiten Strand der dänischen Insel Rømø. Wenn ich mir den bei gleißender Sonne, tiefblauem Himmel und ohne die ganzen Wohnmobile vorstelle, könnte man hier glatt eine Neufassung des Videos drehen.

    LG
    Ulrike

    Gefällt 1 Person

  2. Wenn es dich tröstet, wir haben gestern auch Stau – Hopping gemacht. Einer nach dem Anderen 😦
    Auch wir im Norden haben schöne Ecken 🙂
    Die Seehunde sind schon cool. Dreimal habe ich damals die Seehundtour von Fedderwardersiel aus gemacht.

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Media Monday #374 | Buch- und Comichighlights – Trallafittibooks

  4. Pingback: Songs, Highlights & Telefonistinnen | Media Monday #374 | josiajourdan.ch

Deine Meinung? (Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.